Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

178
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 31.10.20

 

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Unter Drogen mit dem Pkw unterwegs
Pödeldorfer Straße, Bamberg Bei einer Verkehrskontrolle am späten Freitagabend in der Pödeldorfer Straße in Bamberg durch die Verkehrspolizei Bamberg fielen bei einem 19 jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums auf. Bei einem Urintest wurde der Verdacht bestätigt, weshalb eine Blutentnahme im Bamberger Klinikum folgte, bevor der junge Mann und der Pkw-Schlüssel dem nicht erfreuten Vater übergeben wurden. Ein saftiges Bußgeld von mindestens 500.- Euro sowie ein Fahrverbot sind für ihn die Folge. Unter Umständen muss er auch noch um seinen Führerschein generell fürchten, da zuhause auch noch geringste Mengen Betäubungsmittel aufgefunden wurden. Dass sein 18 jähriger Beifahrer offensichtlich das gleiche Hobby pflegt, zeigte sich, als bei ihm Drogenutensilien mit Anhaftungen aufgefunden wurden. Ihn erwartet nun ebenfalls eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Ohne Fahrerlaubnis, aber unter Drogen auf dem Roller
Pödeldorfer Straße, Bamberg Bei der Kontrolle eines Rollers in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Pödeldorfer Straße in Bamberg durch eine Streife der Bamberger Verkehrspolizei fiel den Beamten so einiges auf. Das Zweirad fuhr offensichtlich viel schneller als eigentlich erlaubt. Noch dazu besaß der 55 jährige Bamberger nicht einmal einen Führerschein für den Roller. Und beim Blick in die Augen ergab sich schließlich auch noch der Verdacht auf Drogenkonsum, weshalb erst einmal eine Blutentnahme im Klinikum fällig war, bevor er den Heimweg zu Fuß antreten konnte.

Landkreis Bamberg
Sonstiges

Mit 0,7 Promille auf dem Nachhauseweg
Drosendorfer Straße, Memmelsdorf Aus einem Flurweg kommend glaubten die Beamten der Bamberger Verkehrspolizei am späten Freitagabend schon Fahrzeugdieben auf der Spur zu sein. Bei der Anhaltung stellte sich dann aber heraus, dass der Fahrer zwar der Halter, allerdings auch nicht mehr ganz nüchtern war. Ein Alkotest bei dem 51 jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg ergab einen Wert von knapp über 0,7 Promille, was ein Bußgeld von 500.- Euro und ein Fahrverbot zur Folge haben wird.

Illegaler Aufenthalt in Breitengüßbach
Gewerbepark Breitengüßbach Bei der Kontrolle eines Frankfurter Kleintransporter in der Nacht von Freitag auf Samstag im Gewerbepark von Breitengüßbach durch eine Streife der Bamberger Autobahnpolizei konnten 5 Personen vom indischen Subkontinent angetroffen werden, von denen nur 2 sich ordentlich ausweisen konnten. Nach einer eingehenden Überprüfung in der Dienststelle in Bamberg musste letztlich ein 40 jähriger Mann die Nacht in der Haftzelle verbringen, da er sich überhaupt nicht ausweisen konnte und der Verdacht bestand, dass er sich ohne Aufenthaltstitel in Deutschland aufhält. Nach weiteren Abklärungen wird dann das Ausländeramt über die weiteren Maßnahmen entscheiden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 31.10.2020

Wildunfall mit Reh

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitag um 18.30 Uhr befuhr eine junge Frau die Kreisstraße 4 von Euerdorf in Richtung Ramsthal. Nach der Einmündung nach Wirmsthal versuchte ein junges Reh die Fahrbahn unmittelbar vor ihr zu überqueren. Da sie das Tier in der Dunkelheit erst spät erkannte, war es ihr nicht möglich den Zusammenstoß zu verhindern. Das Tier flüchtete nach dem Aufprall, bei dem am Opel ein Sachschaden in Höhe von mindestens 150,- Euro im Frontbereich entstanden ist, nach rechts in den Wiesenbereich. Der sofort verständigte zuständige Jagdpächter konnte das verletzte Reh bei einer zeitnahen Nachsuche auffinden und erlösen.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 31.10.20

Geschäftswagen verkratzt
Obertheres, VG Theres, Lkrs. Haßberge – In der Josef-Greising-Straße wurde durch einen Unbekannten die Beifahrerseite eines geparkten Pkw verkratzt.
Der graue Mercedes mit Nürnberger Zulassung stand dort in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Von der Werkstatt wird der Schaden auf rund 3000 Euro geschätzt.

Sportheim angegangen
Oberschleichach, Gde. Oberaurach, Lkrs. Haßberge – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchte ein unbekannter Täter, in das Vereinsheim des TSV Oberschleichach
einzubrechen. An der Eingangstür blieben eindeutige Hebelspuren zurück. Der Sachschaden beträgt 500 Euro.

Unfallflucht in Eltmann
Eltmann, Lkrs. Haßberge – Am Freitag wurde in der Vorstadt ein blauer Renault angefahren. Vorne links entstand ein Schaden von 3000 Euro. Der Verursacher entfernte sich
unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat zwischen 10. und 13.00 Uhr etwas beobachtet?

Schwerer Verkehrsunfall beim Abbiegen
Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Die Freiwilligen Feuerwehren aus Haßfurt und Prappach mußten am Freitagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall ausrücken. Um 11.35 Uhr kam eine 26-Jährige
mit ihrem Pkw aus Richtung Prappach und ordnete sich ein, um links in die neue Zufahrt zum Gewerbegebiet Godelstadt abzubiegen. Dabei mißachtete sie die Vorfahrt eines entgegenkommenden
79-jährigen Pkw-Fahrers, der bei dem Zusammenstoß eingeklemmt wurde. Er wollte eigentlich vom Kreisel kommend geradeaus in Richtung Prappach weiterfahren. Die Verursacherin wurde mit leichten
und der Vorfahrtsberechtigte mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos mußten schrottreif abgeschleppt werden. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 6000 Euro. Zur gesamten
Unfallaufnahme mußte die Kreisstraße eine dreiviertel Stunde komplett gesperrt werden.

Wer nicht hören will, muß fühlen
Eltmann, Lkrs. Haßberge – Obwohl sämtliche Verantwortlichen zu Corona-Zeiten ständig öffentlich an die Vernunft des Einzelnen appellieren, kommt es immer wieder zu unnötigen Verstößen
gegen die Infektionsschutzregeln. Im vorliegenden Fall mußte die Haßfurter Polizei am Freitag um 23.00 Uhr in Eltmann ein private Feier auflösen. Durch Anwohner war eine Ruhestörung mitgeteilt worden.
In der betreffenden Wohnung des Mehrfamilienhauses wurden neun Personen aus sechs verschiedenen Haushalten angetroffen, die ausgelassen und alkoholisiert feierten. Sie werden alle einen Bußgeld-
bescheid vom Landratsamt bekommen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 31.10.2020

Spiegelberührung zwischen zwei Fahrzeugen
Karlstadt-Mühlbach/Lkr. Main-Spessart
Am Freitagmittag fuhr ein 51-jähriger mit seinem Bus auf der Stadelhofer Straße von Karlstadt-Mühlbach in Richtung Stadelhofen. Zeitgleich kam ihm ein 31-jähriger mit seinem LKW entgegen. Es kam zu einer Spiegelberührung zwischen beiden Fahrzeugen, in dessen Folge es zu geringen Sachschäden im Gesamtwert von 500,00€ kam.
Nach Verkehrsunfall geflüchtet
Zellingen/Lkr. Main-Spessart
Bereits in der Nacht von Mittwoch, 28.10.2020, auf Donnerstag, 29.10.2020, kam es zu einem Verkehrsunfall im Oberbachring von Zellingen. Hierbei blieb der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug an einem geparkten PKW der Post hängen und fuhr anschließend unerkannt davon. Am Fahrzeug der Post entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,00€.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Tel.-Nr.: 09353/9741-0 mitgeteilt werden können.
Brand in Pulverbeschichtungsfirma
Karlstadt-Stadelhofen/Lkr. Main-Spessart
Am späten Freitagnachmittag kam es in Karlstadt-Stadelhofen zu einem Brand in einer Pulverbeschichtungsfirma. Durch einen technischen Defekt begann es in einem Trocknungsofen zu brennen. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 20000,00€. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Die umliegenden Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot von 79 Einsatzkräften vor Ort.

 

Pressebericht vom 31.10.2020

Bad Kissingen

Unfallflucht

Reiterswiesen: Am Freitagnachmittag in der Zeit zwischen 15:45 – 17:45 Uhr wurde ein Pkw in der Kissinger Straße in Reiterswiesen am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Eltingshausen geparkt. Als der Fahrer des Pkw zurückkehrte, bemerkte er, dass der linke Außenspiegel beschädigt war und es sich hierbei um eine Verkehrsunfallflucht durch ein unbekanntes Fahrzeug handelt. Der Schaden an dem Firmenfahrzeug beläuft sich auf ca. 250 €.
Sollten Zeugen den Unfall beobachtet haben, bittet die Polizei Bad Kissingen um Hinweise.

 

Nachtwanderung im leerstehenden Hotel

Am Samstagmorgen wollte ein polizeibekannter 19 jähriger das ehemalige Hotel Fürstenhof sich nachts von innen ansehen. Dabei löste der junge Mann jedoch die Überwachungsanlagen aus. Als die Polizei vor Ort eintraf, konnte der Mann in der Nähe aufgegriffen werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

 

Bad Kissingen

Unfall auf Garitzer Kreuzung – ZEUGENAUFRUF!!!
Am Freitagabend gegen 17:55 Uhr kam es auf der Garitzer Kreuzung in Bad Kissingen zu einem Unfall, bei dem sich gleich beide Unfallbeteiligte verletzten und im Krankenhaus behandelt werden müssen.
Ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis befuhr nach ersten Erkenntnissen den Westring von Oberthulba kommend in Richtung Ostring. Hierbei zeigte die Lichtzeichenanlage für ihn grün. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer missachtete den Vorrang des 52-jährigen und bog nach links in die Garitzer Straße ein.
Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw VW.
An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt ca. 18.000 Euro.
Die PI Bad Kissingen bittet darum, dass sich Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können sich bitte telefonisch melden: 0971/7149-0.

 

Verkehrsunfall an Krankenhaus – Kreuzung

Am Freitagabend kam es zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Pkw an der Kreuzung Ostring-Bergmannstraße.
Ein Pkw-Fahrer missachtete das Verkehrszeichen -geradeaus- und bog vom Ostring kommend nach links in die Bergmannstraße ab. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit einer entgegenkommenden Pkw-Fahrerin.
Die beiden Pkw wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 6000 Euro.
Dem Pkw-Fahrer erwartet ein Bußgeld.

 

 

Bad Bocklet

Unfall beim Vorbeifahren

Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Freitagnachmittag die Riemenschneiderstraße in Steinach in Fahrtrichtung Unterebersbach und wollte nach links in die Gartenstraße
abbiegen. Der Audi einer 45-jährigen stand am rechten Fahrbandrand direkt vor der Hausnummer 46 ordnungsgemäß geparkt. Der Lkw-Fahrer blieb beim Vorbeifahren bzw. beim Ausholen für das Linksabbiegen am Pkw hängen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5250 Euro.

 

Rannungen

Wildunfall

Am Freitagabend kam es zwischen Rannungen und Rottershausen zu einem Wildunfall. Dabei erfasste der Fahrer eines Audi ein Reh, welches weiterlief. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2500,– Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom Samstag, 31.10.2020

Verkehrsgeschehen

18-jährigen fährt unter Drogeneinfluss und führt Marihuana mit sich.

Volkach, Lkr. Kitzingen: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Dr.
Eugen-Schön-Straße stellten die Kontrollbeamten in den Morgenstunden des Samstags bei einer 18-jährigen Pkw-Fahrerin Drogenauffälligkeiten fest. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Im Fahrzeug der jungen Frau wurden zusätzlich noch eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Gegen Sie wird nun wegen Besitzes von Betäubungsmitteln und wegen Fahrt unter Drogeneinfluss ermittelt.

Im Holländerweg über einen Stein gefahren – Feuerwehr muss Ölspur abbinden..

Kitzingen, Stadt: Am Freitag, gegen 16:00 Uhr, befuhr ein 23-jähringer Kitzinger mit
seinem Pkw Ford den Holländerweg von der Südbrücke kommend. Auf seiner Fahrspur
überfuhr er einen größeren Stein. Dabei wurde die Ölwanne des tiefer gelegten
Fahrzeugs aufgerissen und das Motorenöl ergoss sich auf die Fahrbahn. Die Kitzinger
Feuerwehr musste ausrücken um die Ölspur abzubinden.
Beim Ausparken anderes Fahrzeug touchiert und weiter gefahren
Volkach, Lkr. Kitzingen: Eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin beobachtete am
Freitag, gegen 11.50 Uhr, in der Dr.-Eugen-Schön-Str. wie der Fahrer eines braunen
Opel beim Ausparken rückwärts an einem blauen BMW hängen blieb. Der Verursacher, dessen Kennzeichen sich die Frau notiert hatte, fuhr von der Unfallstelle davon, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Am BMW entstand an der hinteren Stoßstange ein Schaden von rund 500 Euro. Gegen den Flüchtenden wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Unfallflucht auf dem Aldi-Parkplatz – Zeugen gesucht.

Kitzingen, Stadt: Am Freitag zwischen 12:35 und 12:50 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Siegfried-Wilke-Straße ein gelber Citroen Berlingo angefahren. Das Fahrzeug war in der Nähe der „Mutter-Kind-Parkplätze“ abgestellt. Als die Fahrerin des Fahrzeugs nach dem Besuch des Einkaufsmarktes zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass dieses im Bereich des hinteren linken Radkastens zerkratzt und eingedellt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich widerrechtlich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugen die den Vorfall auf dem Aldi-Parkplatz beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen zu melden.

Unfall an der HEM-Tankstelle
Marktsteft, Lkr. Kitzingen: Einen Lkw, der nach rechts in den Tankstellenbereich
abbiegen wollte, hat eine 34-jährige Frau am Freitag, gegen 07:50 Uhr übersehen.
Beide Fahrzeuge touchierten sich. Dabei wurde die komplette Fahrerseite des Pkw
eingedrückt und verschrammt. Am Lkw wurde die rechte Front und der der Einstieg
beschädigt.

Sachbeschädigung:

Sachbeschädigungen im Volkacher Freibad
Volkach, Lkr. Kitzingen: Im Volkacher Freibad wurden in der Zeit von 24.10. und
30.10.2020 die Türen zum Kassenhäuschen und zum Kiosk durch unbekannte Täter
beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Entwendet wurde
nichts. Das Schwimmbad war in den letzten Wochen zum Sonnenbaden für jedermann geöffnet. Zeugen, die Informationen zu den Sachbeschädigungen machen können, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Kitzingen zu wenden.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen,
Tel. 09321/141-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 31.10.2020
 

Aus der Stadt Schweinfurt

 

Ladendiebstahl

Am Freitag gegen 18.25 h entwendete ein 38jähriger Schweinfurter in einem Lebensmittelgeschäft in der Alten Bahnhofstraße Waren im Gesamtwert von knapp 24 Euro. Der Dieb entwendete Socken, Kopfhörer, Duschgel und Nahrungsmittel. An der Kasse wollte er lediglich ein Bier und Zigarillos bezahlen wurde jedoch von einer aufmerksamen Verkäuferin ertappt und angehalten. Nach Hinzuziehung der Polizei wurde alles Diebesgut, das er unter seiner Bekleidung versteckte aufgefunden und dem Markt wieder ausgehändigt. Den Dieb erwartet nun eine Anzeige. Überdies erhielt er ein einjähriges Hausverbot für alle Filialen der Lebensmittelkette.

Fahrraddiebstahl

Im Tatzeitraum vom 28.10., 05.40 h bis 30.10.2020, 14.00 h wurde das Fahrrad einer 37jährigen Schweinfurterin von bislang unbekanntem Täter entwendet. Die 37jährige Fabrikarbeiterin hatte das Fahrrad an einem Fahrradständer am Roßmarkt in der Nähe der dortigen Sparkasse abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Als sie ihr Fahrrad 2 Tage später abholen wollte, war es weg. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein Mountainbike-Damenrad, Marke X-Fact, Adventure 27,5, Farbe rosa/weiss im Wert von ca. 240 Euro.

Betrugsmasche: Gewinnversprechen

Am Freitag wäre ein 81jähriger Schweinfurter beinahe zum Opfer einer bundesweit agierenden Tätergruppierung geworden, die mit einer Betrugsmasche vorrangig ältere Menschen, aber auch zum Teil leichtgläubige und geldhungrige Menschen um ihr Geld zu bringen versucht. Wie auch bei dem 81jährigen versprach eine freundliche Dame am Telefon einen Geldgewinn in 5stelliger Höhe. Um diesen zu erhalten hätte der 81jährige nur die Bearbeitungskosten zahlen müssen. Diese sollte er in Form von Playstation Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro bezahlen. Die Gutscheinkarten hätte dann ein Beauftragter der Anruferin abholen sollen. Der 81jährige fiel auf den Betrug herein, schenkte der Anruferin Glauben und vollstes Vertrauen und begab sich daraufhin in einen Markt in der Oskar-von-Miller-Straße. Dort wollte er die Gutscheinkarten kaufen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter des Marktes wurde jedoch sofort hellhörig ob der Geschichte des 81jährigen und verständigte die Polizei. Die hinzugezogene Streife hatte größte Mühe den 81jährigen davon zu überzeugen, dass er einem Betrugsversuch zum Opfer gefallen war und definitiv kein Gewinn auf ihn warten würde. Der 81jährige zahlte dann sein Bargeld wieder bei seiner Bank ein, wo es sicher für ihn verwahrt wird. Dem aufmerksamen Mitarbeiter des Marktes gebührt Lob und Anerkennung für sein aufmerksames und umsichtiges Handeln. Die Täter hätten dann in der Folge nochmals bei dem Opfer angerufen um sich die Codes der Gutscheinkarten durchgeben zu lassen und würden somit bzw. dadurch das Opfer um ihr Geld bringen.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. S. vom 31.10.2020

Zimmertüre eingetreten
Bad Neustadt a .d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 30.10.2020, 20:45 Uhr

Im Stadtteil Mühlbach kam es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einem 35-jährigen Mann und seiner 29-jährigen ehemaligen Lebensgefährtin.
Der Streit gipfelte in einem beherzten Fußtritt des Mannes gegen die Zimmertüre der Frau. Hierdurch brach die Umrahmung der Zarge. Der Täter hatte zur Tatzeit eine Atemalkoholkonzentration von knapp 2,3 Promille.

Parkanlage verunreinigt
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 30.10.2020, 22:40 Uhr

Nachdem sich Anwohner der Franz-Marschall-Straße über lauten Partylärm beschwerten, wurden in der Parkanlage neben dem Gymnasium mehrere Jugendliche bemerkt, die beim Erblicken des Streifenwagens flüchteten. Im Rahmen der Fahndung konnten einige der Teilnehmer betroffen werden. Diese reinigten unter Aufsicht der Streifenbeamten den vermüllten Ort des Geschehens und bekamen im Anschluss einen Platzverweis.

Ruhestörung
Sandberg – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 30.10.2020, 24:00 Uhr

Gegen Mitternacht wurde eine Streife zum wiederholten Male in ein Wohngebiet gerufen, da überlaute Musik aus einem Gartenhaus die umliegenden Anwohner in ihrer Nachtruhe störte. Die anfahrenden Streifenbeamten konnten die laute Musik ebenfalls vernehmen. Gegen den Verantwortlichen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

13-jähriger wird beim Stehlen erwischt
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 30.10.2020, 16:00 Uhr

Ein 13-jähriger Junge wurde vom Personal eines Bekleidungsgeschäftes beim Diebstahl von drei Paar Socken und einer Wintermütze ertappt. Bei der anschließenden polizeilichen Sachbearbeitung wurden bei dem Jungen noch Tabakwaren, sowie alkoholische Getränke in seinem Rucksack aufgefunden. Er wurde im Anschluss an seine Eltern übergeben.

Obdachloser randaliert
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 31.10.2020, 13:00 Uhr

Ein 27-jähriger Obdachloser suchte eine Amtsstube auf um dort Sozialleistungen zu beantragen.
Nachdem er sich nicht ausweisen konnte, wurde seinem Antrag zunächst folgerichtig nicht stattgegeben.
Hierüber regte sich der amtsbekannte Mann derart auf, dass eine Polizeistreife zur Schlichtung und Personenüberprüfung herbeigerufen werden musste.
Im Nachgang konnte der Antrag des Hilfesuchenden zu seinem Wohl bearbeitet werden.

Alkohol am Steuer
Bastheim – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 30.10.2020, 15:35 Uhr

Einem Verkehrsteilnehmer fiel bei der Fahrt von Bischofsheim in Richtung Bad Neustadt die unsichere Fahrweise eines Vorausfahrenden auf und er verständigte die Polizei.
Bereits bei der Anhaltung schlug den Beamten eine deutliche Alkoholfahne des Fahrzeugführers entgegen.
Nachdem bei dem 58-jährigen Mann die Atemalkoholmessung einen Wert von knapp 1,3 Promille ergeben hatte, musste die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet werden. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Mit gestohlener EC-Karte Geld abgehoben
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 26.10.2020, 09:30 Uhr

Bereits am Montag verlor eine Frau auf dem Parkplatz eines Heimwerkermarktes in der Saalestraße ihre schwarze Geldtasche mit Reisverschluss. In der Tasche in der Größe DIN A5 befand sich neben Bargeld auch die Scheckkarte nebst Geheimzahl der 70-Jährigen.
Als sie den Verlust nach ca. drei Stunden bemerkte, hatte der bislang unbekannte Täter bereits einen vierstelligen Betrag vom Konto der Geschädigten abgehoben.