Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

410
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 23.10.2020

Bad Kissingen

Scheibenwischer beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von Mittwochabend, 20.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 08.45 Uhr, wurde an einem grauen Pkw VW, der im Stadtteil Garitz in der Bachäckerstraße geparkt war, der hintere Scheibenwischer abgerissen und der vordere verbogen. Dadurch entstand ein Schaden von circa 200,- Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall auf dem Westring

Am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, kam es auf dem Westring zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von circa 4.000,- Euro entstand, jedoch glücklicherweise niemand verletzt wurde. Eine Seat-Fahrerin musste mit ihrem Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Seat erkannte dies zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Fahrzeug auf. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Bad Bocklet

Parkendes Fahrzeug beschädigt

In der Zeit von 08.15 Uhr bis 13.30 Uhr parkte eine 31-Jährige ihren weißen Pkw Renault am Donnerstag auf einem Parkplatz in der Straße Im Wengert gegenüber der Volksschule. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass dieses im genannten Zeitraum beschädigt wurde. Nach Sachlage wurde die Heckscheibe mittels eines Flusskieselsteines eingeschlagen. Dadurch entstand ein Schaden von circa 300,- Euro. Es konnte nun ermittelt werden, dass durch einen Schüler, der mit einem Stein ein paar Äpfel von einem Baum erlangen wollte, die Scheibe beschädigt wurde.

Burkardroth

Stark betrunken mit Pkw gefahren

Kurz nach 19.00 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einer Ford-Fahrerin in einem Ortsteil von Burkardroth eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei der Kontrolle konnten im Fahrzeug mehrere offene Weinflaschen durch die Streifenbeamten entdeckt werden. Zudem nahmen sie bei der Fahrerin deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,92 Promille. Aufgrund dessen wurde auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser geht der Dame eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Maßbach

Graffities angebracht – Zeugen gesucht

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag brachte ein bisher unbekannter Sprayer an der Fassade des Rathauses und an der gegenüberliegenden Apotheke jeweils ein Graffiti an. Dadurch entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Oerlenbach

Hoher Sachschaden nach missglücktem Überholmanöver

Am Donnerstagabend, gegen 20.45 Uhr, kam es auf der Bundesstraße B 286 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Schaden von circa 15.000,- Euro entstand. Der Fahrer eines Kleintransporters wollte auf der Fahrt von der Autobahnanschlussstelle in Richtung Oerlenbach auf gerader Strecke einen Lkw überholen. Dabei erkannte er das entgegenkommende Fahrzeug VW eines 36-Jährigen zu spät. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der VW-Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts aus und fuhr die Böschung hinunter. Durch den dortigen Wasserdurchlass wurde das Fahrzeug ausgehoben, so dass sich dieses mehrfach überschlug. Der VW-Fahrer hatte Glück im Unglück und wurde dabei lediglich leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus. Sein Fahrzeug, das total beschädigt wurde, war danach nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 23.10.2020

Unfallverursacher flüchtete

Zeilitzheim. Zu einem Unfall im Begegnungsverkehr kam es am Freitagmorgen, gegen 04:40 Uhr, kurz vor Zeilitzheim. Ein Lkw-Fahrer fuhr von Gaibach kommend in Richtung Zeilitzheim, als ein entgegenkommender weißer Lastzug zu weit nach links kam und am Außenspiegel hängen blieb. Der Lastzug-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Schaden beträgt ca. 100 €.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Hochsitz beschädigt

Unterspiesheim. In der Zeit vom 11. bis 20.10.2020 warfen bislang unbekannte Täter am Waldrand in der Gemarkung Am Riedlein/Unkenbach einen Hochstand um und rissen ihn so aus der Verankerung. Der Schaden wird auf etwa 200 € geschätzt.
Hinweise auf den/die Täter erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/94000.

Mehrere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung

Zeilitzheim. Am Donnerstagnachmittag hielt eine Polizeistreife ein Pkw-Gespann an. Während der Verkehrskontrolle stellten die Beamten verschiedene Verstöße fest. Der 19jährige Autofahrer ist nur in Besitz der Führerscheinklasse B, zum Mitführen eines Anhängers benötigt er die Klasse BE. Deshalb folgt hier eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weiterhin zeigten die Reifen der beiden Fahrzeuge nicht die nötige Profiltiefe und die mitgeführte Ladung war mangelhaft gesichert.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 23.10.2020

Auffahrer mit drei Beteiligten

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Donnerstagmittag kam es in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zunächst hielt eine 46jährige mit ihrem BMW in der Bahnhofstraße Am alten Rathaus an, um nach links in eine Parkbucht einzubiegen. Ein nachfolgender 72 jähriger Nissan-Fahrer hielt dann verkehrsbedingt hinter der BMW-Fahrerin. Eine weitere nachfolgende 72jährige Skoda-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den stehenden Nissan auf. Dieser wurde durch die Wucht noch auf den davor stehenden BMW gestoßen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird mit ca. 15000,- Euro angegeben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Pressebericht vom 23.10.2020

Kennzeichenmissbrauch

Wegfurt

Gegen 20:50 Uhr des Donnerstags wurde ein 39-jähriger, der mit seinem Audi zwischen Bischofsheim und Bad Neustadt unterwegs war, einer Kontrolle unterzogen. An seinem Fahrzeug waren rote Händlerkennzeichen angebracht,
die er sich von seinem Bekannten, einem Gebrauchtwagenhändler, für die Überführungsfahrt seines eben gekauften Pkw geliehen hatte. Da es sich hierbei
jedoch um einen Privatkauf handelte, wurden die Kennzeichen widerrechtlich verwendet und die Fahrt war somit nicht zulässig. Es wurden Anzeigen gegen den Fahrer, als auch gegen den Herausgeber der Kennzeichen erstellt.

Lkw-Kontrolle

Heustreu

Bei einer Lkw-Kontrolle in den frühen Stunden des Freitags wurde ein Sprinter überprüft, der im gewerblichen Güterverkehr und im Zwei-Fahrer-Betrieb unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass lediglich ein analoges Kontrollgerät verbaut war und somit nur die Lenkzeiten des laufenden Tages nachgewiesen werden konnten. Die vergangenen Tage konnten nicht mehr überprüft werden. Es wurden Anzeigen erstellt und eine Sicherheitsleistung einbehalten.

Unachtsamkeit verursacht Auffahrunfall

Schönau

Am Donnerstag gegen 7:15Uhr fuhr ein Kleinbus aus Unachtsamkeit auf einen an der Einmündung bei Schönau verkehrsbedingt wartenden anderen Kleinbus auf. Beide Fahrzeuge sind als Schulbusse im Einsatz, waren jedoch beide leer. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.

Diebesgut bereitgelegt

Bad Neustadt

Am Donnerstag wurde vom Marktleiter eines Baumarktes am Rudolf-Diesel-Ring
ein Diebstahl angezeigt, der sich bereits am Tag zuvor gegen 14Uhr ereignete.
Ein 76-jähriger wurde dabei beobachtet, wie er in der Nähe des Baumarkt-Außenbereichs seinen Pkw abstellte und zum Zaun ging, um deponiertes Diebesgut, das er bei seinem Baumarktbesuch dort bereit legte, abzuholen. Zuhause angetroffen gab er die Tat zu und händigte die entwendete Ware, eine Leuchtstoffröhre im Wert von 10,99 Euro wieder aus. Die Folgen: Eine Anzeige und lebenslanges Hausverbot im Baumarkt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 23.10.2020

Getankt, aber nicht bezahlt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Seinen BMW betankt, aber anschließend nicht bezahlt, hat am Donnerstagabend ein noch unbekannter Fahrzeugführer in Mellrichstadt. Gegen 20:15 Uhr hatte der junge Mann ca. 66 Liter Diesel-Kraftstoff in seinen Wagen getankt. Anschließend betrat er zusammen mit seinem Kumpel den Verkaufsraum. Dort kauften und bezahlten sie dann einige Getränke. Dass sie aber auch getankt hatten, teilten sie der Kassiererin nicht mit. Weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter folgen.

Fahrschülerin gestürzt

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während einer Übungsfahrt mit einem Motorrad kam am Donnerstagnachmittag eine 46-jährige Fahrschülerin zu Fall. Die Frau befuhr die Hochrhönstraße in Richtung Sennhütte, als sie aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Graben landete. Der hinter ihr fahrende Fahrlehrer konnte trotz Anweisungen über Funk den Sturz nicht verhindern. Die Dame klagte über Schmerzen im Brustwirbelsäulenbereich. Zur weiteren Abklärung ihrer Verletzungen wurde sie mit einem Rettungswagen in den Campus des Rhön Klinikums nach Bad Neustadt gebracht. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Rotkohlköpfe gestohlen

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Von einem Feld zwischen Junkershausen und Wülfershausen hatten am Donnerstag gegen 17 Uhr zwei unbekannte Personen eine Vielzahl von Rotkohlköpfen gestohlen. Dies teilte der Besitzer des Feldes telefonisch den Beamten mit. Der Landwirt hatte die beiden Personen auf seinem Feld gesehen und angesprochen, woraufhin sie sich in ihren Pkw setzten und mit den Kohlköpfen in Richtung Wülfershausen davon fuhren. Der Bestohlene hatte sich das Kennzeichen des Skodas gemerkt und an die Beamten weitergegeben. Weitere Ermittlungen folgen.

Ölwanne beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die Ölwanne mit einer auf der Straße liegenden Mistgabel aufgerissen hat sich am Donnerstagmorgen ein 64-jähriger Fahrzeugführer. Der Mann war von Frickenhausen in Richtung Mellrichstadt gefahren, als er am Abzweig nach Ostheim über den Gegenstand fuhr. Dabei wurde die Ölwanne seines Renaults beschädigt. Während der anschließenden Fahrt nach Mellrichstadt verlor das Fahrzeug glücklicherweise nur minimal Öl. Als er jedoch auf Höhe des Kupsch-Marktes in der Hauptstraße war, leuchtete die Ölkontrolllampe seines Wagens auf und er hielt an. Erst da bemerkte der Mann das Malheur. Er verständigte einen Abschleppdienst und meldete den Vorfall bei hiesiger Polizeidienststelle. Der entstandene Ölfleck wurde durch den Bauhof der Stadt Mellrichstadt entfernt. Wer die Mistgabel am Unfallort verloren hat, konnte noch nicht ermittelt werden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 23.10.2020:

Kühlschränke illegal abgelagert

Altenstein, Lkrs. Haßberge Durch die Straßenmeisterei wurden auf einem Parkplatz in der Nähe von Altenstein zwei illegal entsorgte Kühlschränke entdeckt. Der oder die bis dato unbekannten Täter lagerten die Kühlschränke dort ab, ohne sich um die fachgerechte Entsorgung zu kümmern. Hierbei geht es auch um das in Kühlgeräten enthaltene Kühlmittel, dass bei einer nicht fachgerechten Entsorgung durchaus Umweltgefahren hervorrufen kann.
Die Kühlschränke werden durch die Straßenmeisterei bei einem Verwertungsbetrieb fachgerecht entsorgt.

Sachdienliche Hinweise zu dem Besitzer der Kühlschränke nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Tel.-Nr.: 09531/9240 entgegen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 22.10.2020

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Elfershausen

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A 7
Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Donnerstagabend auf der A 7 bei Elfershausen auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf. Durch den Aufprall verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen einen Lkw auf der rechten Spur.

Der Unfallverursacher war auf der mittleren Fahrspur Richtung Kassel unterwegs, als er aus noch nicht geklärter Ursache auf den ebenfalls auf der mittleren Spur fahrenden Pkw einer 58-Jährigen auffuhr. Beide Fahrzeuge schleuderten nach rechts, wobei der auffahrende Pkw-Audi zunächst gegen einen Lkw und danach noch in die Außenschutzplanke krachte. Beide Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Die Feuerwehren aus Hammelburg und Euerdorf übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der stark verschmutzen Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde beim Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt. Da der Atemalkoholtest positiv verlief wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Fahrerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von über 70000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 23.10.2020

Verkehr

Beim Ausparken BMW beschädigt

Haßfurt – Am Donnerstag in der Zeit von 13.30 Uhr bis 19.15 Uhr parkte die Geschädigte ihren Pkw BMW auf dem Parkplatz gegenüber des Lokwerks am Bahnhof. In dieser Zeit stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Ausparken gegen die hintere rechte Türe. Diese wurde dabei an zwei Stellen in Höhe von ca. 700 Euro verkratzt.

Auf Ford aufgefahren

Theres – Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 39-Jähriger mit einem Ford Focus auf der A 70 und verließ diese an der Anschlussstelle Theres. An der Einmündung zur Staatsstraße 2426 in Richtung Donnersdorf musste der Ford-Fahrer sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender VW-Fahrer und fuhr auf den Ford auf. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von je 1000 Euro.

 

Stoßstange gegen Stoßstange

Haßfurt – Die Geschädigte parkte am Donnerstag, 07.45 Uhr, ihren Pkw Mitsubishi in der Carl-Zeiß-Straße. Hinter ihr parkte ein BMW ein und ließ ein Kind aussteigen. Beim anschließenden Ausparken und Rückwärtsrangieren stieß der BMW mit seiner hinteren Stoßstange gegen die hintere Stoßstange des Mitsubishi. Der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 200 Euro zu kümmern.

 

Sachbeschädigung

Beschädigungen am Schwimmbad hinterlassen

Eltmann – Ein Mitarbeiter der Stadt Eltmann stellte am Donnerstag Verschmutzungen und Beschädigungen im und vor dem Schwimmbadgelände fest. Diese dürften in der Zeit von Mittwoch, 20.00 Uhr bis Donnerstag, 11.00 Uhr, von bislang unbekannten Tätern verursacht worden sein. So wurde eine Holzbank zerstört. Ebenso wurde der Verschlussriegel eines Holztores durch Aufdrücken und zwei Türen durch Treten beschädigt. Ein Rolltor am Eingang wurde nach oben geschoben. Es wurde keine Gegenstände entwendet. Der Sachschaden durch die Beschädigungen beträgt ca. 200 Euro.

 

Wildunfälle

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt ereigneten sich in der vergangenen Woche insgesamt 6 Wildunfälle.
Dabei handelte es sich um 5 Rehe und 1 Biber mit einem Gesamtschaden von ca. 6000 Euro.
Alle Unfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 23.10.2020

VW Golf angefahren und geflüchtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Beschädigung an einem Fahrzeug wurde der Polizeiinspektion Hammelburg in der Kissinger Straße gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß in der Zeit von Freitag, 15:45 Uhr, bis Dienstag, 07:00 Uhr, gegen die linke Fahrzeugseite eines VW Golfs und flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Fahrzeugführer hatte den Pkw ordnungsgemäß auf einem für ihn reservierten Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Amtsgerichts abgestellt.
Der Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

 

Riesenkürbis gestohlen – Zeugen gesucht

Elfershausen, OT Machtilshausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang Unbekannter hat in der Zeit von Dienstag, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 18:00 Uhr, einen XXL-Kürbis aus einem Gartengrundstück gestohlen, welches sich in der Nähe der Kapelle in Machtilshausen befindet. Um auf das Gelände zu kommen, hat der Täter einen Wildschutzzaun durchgeschnitten. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 80 Euro.

Wer Hinweise zum Verbleib des Kürbisses geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Hammelburg, unter der Telefonnummer 09732 / 9060, melden.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 23.10.2020

 

Einbruch in Keller

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagvormittag musste eine 57-Jährige feststellen, das Unbekannte die Tür zu ihren Kellerräumen in der Elisabethastraße im Bereich des Schlosses aufhebelten. Entwendet wurde aus den Räumen nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150,- €. Der Einbruch muss sich zwischen dem 17. und dem 22.10.20 zugetragen haben. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

 

An der Bushaltestelle verletzt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund von Gedrängel unter Kindern an der Bushaltestelle der Realschule kam am Donnerstagnachmittag ein 12-Jähriges Mädchen mit ihrem Fuß unter das Vorderrad eines einfahrenden Schulbusses. Das Kind wurde zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht.

 

Ins Bankette gekommen

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 18-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag die Staatsstraße zwischen Höchheim und Rothausen. Der junge Mann kam mit seinem Fahrzeug nach rechts auf das Bankette und fuhr anschließend nach links in den Straßengraben. Andere Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Unfall nicht gefährdet. An seinem Fahrzeug entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa 100,- €. Die Straßenmeisterei wurde verständigt.

 

Kreditkartendaten missbraucht

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 66-Jähriger meldete am Donnerstag der Polizei, das auf der Kreditkartenabrechnung seiner Tochter mehrere widerrechtliche Abbuchungen festgestellt wurden. Die 36-Jährige befindet sich seit längerer Zeit im Ausland und hat die Karte zuletzt im Juli genutzt. Jetzt im Oktober wurde das Konto jedoch mit verschiedenen Beträge von insgesamt 276,99 € belastet. Die Familie erstattete Anzeige.

 

Auf Verkehrsinsel gefahren

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 45-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag mit seinem PKW die B279 von Saal in Richtung Bad Königshofen. Am Ortsausgang von Saal kam der Mann aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug nach links auf die Verkehrsinsel und fuhr dabei gegen ein Verkehrszeichen. Das Schild wurde aus der Verankerung gerissen – der Schaden beträgt etwa 500,- €. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000,- €. Die Straßenmeisterei wurde informiert.

 

Alkoholisiert am Steuer

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend wurde ein 32-Jähriger PKW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Urintest verlief zudem Positiv auf Drogen. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde durch die Beamten sichergestellt.

 

Spiegel beschädigt und weitergefahren

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 59-Jähriger erstattete am Donnerstag Anzeige bei der Polizei. Am 20.10. gegen 7.35 Uhr parkte er seinen PKW in Saal a. d. Saale auf Höhe der Bäckerei. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, machte ihn ein Zeuge darauf aufmerksam, das eben ein weißer PKW beim Vorbeifahren an seinem Spiegel hängen geblieben sei. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 23.10.2020

 

Stadtgebiet Bamberg

 

Verkehrsunfälle

Sicherheitsabstand nicht eingehalten
Bamberg Zu geringen Abstand hielt am Donnerstagnachmittag der 31jährige Fahrer eines Kleintransporters in Richtung Norden auf der A 73. Im dichten Verkehr bemerkte er vor ihm bremsende Fahrzeuge zu spät und fuhr dem Opel einer 27jährigen ins Heck. Die Fahrerin wurde dadurch leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7000 Euro.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle
Brummi-Fahrer war unaufmerksam
Strullendorf Auf der A 73, Richtung Nürnberg, im Bereich der AS Bamberg-Süd, war der 31jährige Fahrer eines Sattelzuges am Donnerstagmittag an einer Tagesbaustelle unaufmerksam und streifte mit der rechten Seite seines Sattelaufliegers ein glücklicherweise unbesetztes Warnfahrzeug, das mit vorschriftsmäßiger Warnbeleuchtung zur Absicherung am Seitenstreifen stand. Der Gesamtschaden wird auf 15000 Euro geschätzt.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Überholen ging schief
Forchheim In Richtung Bamberg scherte am Donnerstagmorgen der 47jährige Fahrer eines Transporters auf der A 73 nach links, zum Überholen eines vor ihm fahrenden LKW, aus. Dabei übersah er den dort fahrenden BMW einer 29jährigen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß durch den beide Pkw ins Schleudern gerieten und in Mittel- und Außenschutzplanken prallten. Die 29jährige wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abtransportiert werden. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 39000 Euro.

Mit Wucht aufgefahren
Eggolsheim Im dichten Verkehr im Bereich einer Tagesbaustelle auf der A73, Richtung Norden, bemerkte am Donnerstagnachmittag der 30jährige Fahrer eines BMW vor ihm stark abbremsende Fahrzeuge zu spät und fuhr dem Taxi eines 62jährigen mit Wucht ins Heck. Das Taxi wurde durch den heftigen Anstoß noch in die Mittelschutzplanke geschoben und die 39- und 41jährigen Fahrgäste im Fahrzeugfond jeweils leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Der Gesamtschaden wird auf 21000 Euro geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 23.10.2020

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad vor Fitnessstudio entwendet

Schweinfurt, Am Oberen Marienbach. Am Donnerstag, in der Zeit vom 22.15 bis 23.50 Uhr befand sich der Geschädigte im Fitnessstudio. Während dieser Zeit entwendete ein unbekannter Täter ein weiß-schwarzes Hardtail der Marke Cannondale im Wert von 500 Euro.

Fahrzeugscheibe eingeschlagen, Gelbbeutel entwendet

Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße. Am Donnerstag, in der Zeit von 13.30 bis 15.50 Uhr parkte der Geschädigte sein Fahrzeug. Hierbei ließ er seinen Geldbeutel sichtbar im Fußraum der Beifahrerseite liegen. Ein bisher unbekannter Täter schlug die Seitenscheibe des Fords ein und entwendete den besagten Geldbeutel samt Inhalt. Der Gesamtschaden wird mit 200 Euro beziffert.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Dieb rennt aus dem Laden

Werneck, Mittlerer Weg. Am Donnerstagmittag entwendete ein bisher unbekannter Täter ein Paar Sneaker im Wert von über 60 Euro. Hierzu entnahm der Tatverdächtige zunächst die besagten Schuhe aus dem Karton, nahm diese unter die Arme und rannte einfach aus dem Schuhgeschäft Deichmann heraus.

Der Mann war um die 25 Jahre alt und sprach Deutsch mit einem unbekannten ausländischen Dialekt, er trug Jeans und hatte eine olivgrüne Jacke mit Kapuze an. Eine Fluchtrichtung ist nicht bekannt.

Verkehrsgeschehen:

Baustellenabsicherung beschädigt, Verursacher unbekannt

Schonungen, Hauptstraße. Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes beschädigte ein bisher unbekanntes Fahrzeug eine Warnbarke und eine Signalleuchte an der Baustelle in Schonungen. Am Tatort konnte ein abgefahrener Außenspiegel des verursachenden Fahrzeuges aufgefunden werden. Der Schaden an den Baustellenabsicherungen beträgt 150 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.10.2020

Parkplatzrempler

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Beim Rangieren auf dem Pendlerparkplatz Am Helfenstein in Karlstadt berührte eine 19-jährige Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug einen anderen dort abgestellten Pkw. An den Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Auto nicht gegen Wegrollen gesichert

Laudenbach, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag rollte gegen 20:20 Uhr in der Straße Am Rain in Laudenbach der geparkte Pkw eines 23-jährigen Mannes das Gefälle in Richtung Ortsmitte hinunter. Das Auto wurde durch den Anstoß gegen einen dort geparkten Pkw aufgehalten. Bei dem Unfall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000.-Euro.

Reh vermutlich von Hund gerissen

Büchold, Lkr. Main-Spessart. Der für ein Waldstück der Gemeinde Büchold zuständige Jäger teilte mit, dass er am Waldrand einen vermutlich von einem Hund gerissenen Rehbock fand. Dieses Waldstück, welches wohl gerne von Spaziergängern aus Büchold und Arnstein genutzt wird, liegt ca. 800 Meter südöstlich vom Seeweg Büchold in Richtung Arnstein entfernt. Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Tel.: 09353/97410.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.10.2020 – Bereich Mainfranken

Auf frischer Tat ertappt – Wohnungsinhaberin schlägt Eindringling in die Flucht

ZELL AM MAIN, LKR. WÜRZBURG. Am Donnerstagmittag ist ein Unbekannter durch eine offenbar unversperrte Tür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Der Mann wurde von der Wohnungsinhaberin auf frischer Tat ertappt. Daraufhin türmte er nach draußen und setzte seine Flucht in unbekannte Richtung fort.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 12.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße. Genstände wurden aus den Wohnräumen nach bisherigen Erkenntnissen offenbar nicht entwendet. Was die Zielrichtung des Täters war, ist daher noch unklar.

Es liegt folgende Täterbeschreibung vor:

• Männlich, etwa 20 Jahre alt
• Ca. 170 cm groß und schlank
• Bekleidet mit hellgrauem knielangen Mantel, dunkle enge Hose, Sportschuhe, und Sportkappe
• Trug grüne Maske und schmutzige weiße Textilhandschuhe

Wer am Donnerstagmittag etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnte oder wer sonst sachdienliche Hinweise gebe kann, die zur Fallaufklärung oder zur Identifizierung des Täters beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.