Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

392
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Hammelburg vom 15.09.20

Unfall beim Rückwärtsfahren
Hammelburg, OT Feuerthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend stieß eine 77-jährige Audi-Fahrerin beim rückwärts Ausparken gegen die Front eines ordnungsgemäß geparkten VW. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
Fahrraddiebstahl
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen stellte ein Schüler sein Fahrrad unversperrt in der Friedrich-Müller-Straße ab. Zur Mittagszeit stellte er dann den Diebstahl des Rades fest. Es handelte sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke Canyon. Der Schaden beträgt ca. 1400 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.
Wildunfall
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 06:50 Uhr, befuhr eine Audi-Fahrerin die KG 37 von Elfershausen in Richtung Oberthulba, als ihr ein Reh vor den Pkw lief. Der Zusammenstoß verursachte an dem Pkw einen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Das Reh überlebte nicht.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 15.08.2020

Fahrzeuge gestohlen – Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Montagmorgen stellten Autohausmitarbeiter fest, dass zwei Neufahrzeuge vom Hof der Firma entwendet wurden. Die Kripo übernahm die Ermittlungen und sucht nach Zeugen.

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände eines Autohauses in der Nürnberger Straße. Sie montierten zwei Kennzeichenpaare von dort abgestellten, zugelassenen Fahrzeugen ab und befestigten diese vermutlich an zwei nicht zugelassenen Neuwägen der Marke Hyundai. Nach bisheriger Spurenlage wird davon ausgegangen, dass die Unbekannten den schwarzen Santa Fe und den ebenfalls schwarzen Tucson ohne die dazugehörigen Schlüssel geöffnet, gestartet und vom Hof gefahren haben. Die Fahrzeuge haben einen Gesamtwert in Höhe von rund 86.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht

Blechschaden beim Ausparken

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagmorgen kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Sinnaustraße zu einem Parkrempler. Eine 78jährige Seat-Fahrerin stieß beim rückwärts ausparken gegen einen geparkten Pkw Audi. Der Gesamtschaden beläuft sich dabei auf ca. 1000,- Euro.

Nachbarschaftsstreit artet aus

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Am Montagabend kam es in der Oberen Judengasse zu einer heftigen Streitigkeit unter Nachbarn, die schließlich eskalierte. Aus bislang unbekannten Gründen gerieten eine 71jährige und eine 59jährige Frau so stark einander, dass die ältere Dame letztendlich einen Pflasterstein aufnahm und diesen in Richtung der 59jährigen und ihren Hund warf. Diese konnte glücklicherweise ausweichen und wurde nicht getroffen. Auch der Hund überstand das ganze unverletzt. Gegen die ältere Frau wird nun ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 15.09.2020

Verkehrsgeschehen
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen acht Verkehrsunfälle gemeldet. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Bei drei Unfällen entfernten sich die Verursa-cher unerlaubt von der Unfallstelle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
Kradfahrer übersieht offene Pkw-Tür
Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Jugendlicher mit seinem Kraftrad von Mönchsondheim kommend den oberen Flurweg nach Markt Herrnsheim entlang. An dieser mit Obstbäumen bestückten Strecke stand am Straßenrand ein unbeleuchteter Pkw, an dem die Fahrertür geöff-net war. Der junge Krad-Fahrer übersah die offene Tür und fuhr dagegen. Im An-schluss der Kollision stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahr-zeugen entstanden Schäden von etwa 3000 Euro.
Unfallflüchtige ermittelt
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag wurde in der August-Gauer-Straße auf dem Parkplatz eines Baumarktes ein geparkter Alfa Romeo angefahren und beschädigt. Ein Passant hatte gegen 10.18 Uhr beobachtet, wie eine Peugeot-Fahrerin losfuhr und gegen den geparkten Pkw stieß. Ohne sich um den angerichte-ten Schaden zu kümmern, fuhr die 50jährige weiter. Die aufmerksame Passantin hat-te sich das Kennzeichen notiert und ihre Beobachtungen der Polizei gemeldet. An-hand ihrer Angaben konnte die Unfallflüchtige ermittelt werden. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 4500 Euro.
Am Montagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz ein weiterer Unfall. Erneut konnte ein Passant beobachten, als gegen 14.30 Uhr eine Mercedes-Fahrerin beim Ausparken an einem daneben geparkten Ford Transit hängenblieb. Die Verursache-rin dürfte den Vorfall bemerkt haben, ist aber trotzdem weitergefahren. Anhand der guten Hinweise konnte auch diese Unfallflüchtige ermittelt werden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 200 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Alkoholisierte Rentnerin beging Unfallflucht
Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag, gegen 13.27 Uhr, beschädigte eine VW-Fahrerin in der Weingartenstraße auf dem EDEKA-Parkplatz einen gepark-ten KIA. Beim Ausparken touchierte sie den Pkw und fuhr anschließend weiter, ohne

sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine Passantin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Durch den Hinweis konnte die Verur-sacherin ermittelt und zuhause angetroffen werden. Bei der Überprüfung bemerkten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei der 71-jährigen Rentnerin. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,46 Promille. Die Unfallflüchtige musste schließlich eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der entstandene Schaden beträgt 3000 Euro.
Gegen Holzumrandung gestoßen
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag stieß eine 41-jährige Verkehrs-teilnehmerin in der Kaiserstraße mit ihrem Ford gegen eine Holzumrandung. Nach dem missglückten Ausparkversuch meldete sie den Vorfall bei der Polizei. Der Scha-den beträgt etwa 500 Euro.
Lkw touchiert geparkten Opel
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag beschädigte ein Kraftfahrer auf ei-nem Parkplatz im Seelein einen geparkten Pkw. Beim Rückwärtsrangieren touchierte der 41-jährige Lkw-Fahrer den Opel. Hierbei wurde auch der angebrachte Fahrrad-träger verbogen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 3000 Euro.
Geparkten Peugeot angefahren
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagspätnachmittag stieß eine 20-jährige Verkehrs-teilnehmerin beim Rangieren aus einer Parklücke am Alten Bahnhof gegen einen daneben stehenden VW Golf. An ihrem Pkw und dem Peugeot entstanden Schäden von etwa 2500 Euro.
Hoher Schaden nach Kollision mit Reh
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagspätnachmittag befuhr ein 22-jähriger Fachin-formatiker die Kreisstraße 36 von Volkach kommend in Richtung Rimbach. Im Wald-bereich sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Daimler erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 6000 Eu-ro.
Diebstahl
Dinkelsaatgut gestohlen
Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Am zurückliegenden Wochenende wurden vom Hof einer Landprodukte-Firma drei Big Bag gestohlen. Die mit gebeizten Dinkelsaatgut befüllten Säcke haben ein Gewicht von 800 Kilogramm. Dadurch war ein Abtransport eigentlich nur mit einem Frontlader und Anhänger möglich. Das Diebesgut hat einen Wert von 2400 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 15.09.2020

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad vor Spielothek entwendet

Schweinfurt, Carl-Zeiß-Straße. Am Montag, um 19.30 Uhr entwendete ein bisher unbekannter Täter ein unversperrtes Damenrad vor der Spielothek. Die Tathandlung konnte videografiert werden. Der gesuchte Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

Um die 20 Jahre jung und 1,75 Meter groß, südländischer Phänotypus, bekleidet mit schwarzen Schuhen, einer weiß-schwarz längsgestreiften Hose, einem mehrfarbigen T-Shirt mit Nike-Logo, einer schwarzen Baseballmütze und einer dunklen Sporttasche.

Das entwendete Fahrrad hatte einen Zeitwert von 100 Euro.

Auto verkratzt, Täter unbekannt

Schweinfurt, Richard-Strauß-Straße. Am Montag, in der Zeit von 12.00 bis 19.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen blauen Ford Mondeo am Straßenrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellt er fest, dass dieses durch einen unbekannten Täter im Bereich der Heckstoßstange und des linken Rücklichts verkratzt worden war. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Geparktes Fahrzeug angefahren, Verursacher unbekannt

Am Oberen Marienbach. Am Montag, in der Zeit von 08.10 bis 13.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren schwarzen VW Tiguan ordnungsgemäß am Straßenrand. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte bemerkte sie einen frischen Unfallschaden an der Heckstoßstange. Der Unfallverursacher hatte sich bereits unerkannt vom Unfallort entfernt. Er hinterließ einen Sachschaden von 1.000 Euro.

Fahrradfahrer umgefahren, Fahrzeug flüchtig, Zeugen gesucht

Ludwigsbrücke. Am Montag, gegen 14.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Schweinfurter mit seinem Fahrrad von der Ludwigsbrücke aus kommend in Richtung Sennfeld. Auf Höhe des Sennfelder Bahnhofs übersah ihn ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug beim Rechtsabbiegen und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Hierbei kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht.

Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch sofort weiter in Richtung Hafen ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Pkw überschlägt sich, Fahrerin leicht verletzt

Poppenhausen, B286. Am Montag, gegen 07.30 Uhr fuhr eine 22-jährige aus dem Landkreis Schweinfurt stammende Fahrerin mit ihrem Fiat 500 die Bundesstraße 286 von der Abfahrt A71 kommend in Richtung Schweinfurt. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie nach rechts ins Bankett und übersteuerte ihr Fahrzeug dann so dass sich dieses überschlug. Zusammen mit ihrem Fahrzeug kam sie im Gegenverkehr auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Die Fahrbahn musste für einige Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Schaden von knapp 10.000 Euro.

Mit über 2,4 Promille am Steuer gegen Haussäule gefahren

Ettleben, Schweinfurter Straße. Am Montag, gegen 06.10 Uhr fuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Ford Focus von Werneck aus kommend in Richtung Bergrheinfeld. Auf Höhe der Herrngasse macht die Schweinfurter Straße eine leichte Linkskurve, in der der Fahrzeugführer von der Straße abkam und in eine Sandsteinsäule eines Gebäudes fuhr. Unter anderem beschädigte er hierbei den Belag des Gehwegs, zwei Verkehrszeichen sowie die Säule des Gebäudes selbst.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten den vermeintlichen Grund des Fahrfehlers schnell ausmachen. Der Fahrer roch deutlich nach Alkohol. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Aufgrund dessen wurden eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Unfallstelle durch die Freiwillige Feuerwehr Ettleben gereinigt. Der Sachschaden wird auf zirka 6.500 Euro geschätzt.

Sonderbericht:

Ferien-Jugendverkehrsschule

Da aufgrund der Corona Pandemie und den damit zusammenhängenden Schulschließungen ab Mitte März 2020 im letzten Schuljahr die Jugendverkehrsschule für viele vierten Klassen ausfiel, gab es ein besonderes Ferienprogramm.

In Kooperation mit der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. und dem Landkreis Schweinfurt boten die Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Schweinfurt und ein Moderator der Verkehrswacht eine Sommerferien-Jugendverkehrsschule für die betroffenen letztjährigen 4.Klässer an.

Damit möglichst viele Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet werden konnten, wurden vier Kurse mit insgesamt 60 Plätzen angeboten. Auch die rührenden Anfragen vieler besorgter Eltern und Lehrer führten dazu, diesen besonderen „Ferienspaß“ unter Einhaltung des ausgearbeiteten Infektionsschutz- und Hygienekonzepts zu organisieren und durchzuführen.

Pro Kurs gab es drei Doppelstunden mit den Inhalten der Übungseinheiten der regulären Jugendverkehrsschule. Lediglich die praktische Prüfung und das sogenannte Realraumfahren konnten aus organisatorischen Gründen nicht durchgeführt werden.

Die Resonanz auf das Angebot war sehr gut. Nur wenige Plätze blieben unbesetzt. Somit konnten Kinder nachbeschult werden, die ansonsten ohne Radfahrausbildung gewesen wären.

Die Rückmeldungen der anwesenden Eltern und Kinder waren durchwegs positiv.

Alle Schüler/-innen erhielten eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme der Ferien-JVS.

Um junge Radfahrer auf den Straßenverkehr vorzubereiten, bringt das Polizeipräsidium Unterfranken unter dem Motto „Jugendverkehrsschule geht online“ die Übungen der JVS virtuell unter folgendem Link nach Hause:

https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/schuetzenvorbeugen/verkehr/jugend/index.html/314658
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 15.09.2020

Tierschutzgesetz

Mechenried – Am vergangenen Freitag 11.09.2020, zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, fiel einem Hundehalter auf, dass sein brauner Dackel im Hof des Anwesens in der Rügheimer Straße etwas fraß. Was das war, konnte er nicht erkennen, auch nicht, woher der Hund das Fressen hatte. Kurz danach und insbesondere am Folgetag erlitt der Hund sichtbar Schmerzen und wurde deshalb von seinem Besitzer zu einem Tierarzt gebracht. Dieser diagnostizierte eine Vergiftung. Die Hundebesitzer vermuten nun, dass als Ursache für das Krankheitsbild ihres Dackels ein Giftköder in Frage kommt. Wie der mögliche Giftköder auf das Grundstück gelangte, ist nicht bekannt. Wer konnte im genannten Zeitraum Beobachtungen machen?

Widerrechtlich Zutritt verschafft

Haßfurt – In der Zeit von 17.08.2020 bis 14.09.2020 drang ein bisher unbekannter Täter in ein Grundstück in der Walter-Tron-Straße ein. An einem dort abgestellten Bauwagen zerstörte er das Vorhängeschloss und richtete ziemliche Unordnung an, indem er im Frontbereich die sich darin befindlichen Werkzeuge verteilte. Ob etwas aus dem Bauwagen entwendet wurde, konnte deswegen bislang noch nicht geklärt werden. Die Werkzeuge dürften einen Wert von ca. 200 – 300 Euro haben.

Transporter beschädigt Metallzaun

Eltmann – In der Brückenstraße fuhr am Montag, 10.26 Uhr, ein Transporter beim Rückwärtsfahren gegen den metallenen Zaun der dortigen Tankstelle. Dieser wurde dadurch aus der Verankerung gerissen und beschädigt. Der polnische Kleintransporter setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden am Zaun in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern. Eine Zeuge konnte dies beobachten und das Kennzeichen an den Geschädigten weitergeben.

Golf verkratzt

In der Zeit von Freitag, 11.09.2020, 15.00 Uhr bis zum Montag, 14.09.2020, 10.00 Uhr, wurde an einem schwarzen Golf die rechte Fahrzeugseite verkratzt. Das Fahrzeug wurde im Tatzeitraum am Edeka in Haßfurt und in Zeil am Tennisplatz geparkt. Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 105.09.2020

Festnahme nach Sexualdelikt

MARKTBREIT, LKR. KITZINGEN. Am Montagmorgen drang ein Mann in eine Kabine einer öffentlichen Toilette ein und griff einer Frau an den Po und in den Schritt. Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg führten am frühen Montagabend zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Die Kripo sucht nun weitere Zeugen.

Gegen 09:30 Uhr befand sich eine 64-Jährige auf dem öffentlichen WC des Campingplatzes im Gebäude der dortigen Pizzeria in der Marktstefter Straße, als ein bis dahin unbekannter Mann die Kabinentüre öffnete und der Dame unvermittelt an das Gesäß und in den Schritt griff. Im Anschluss trat der Mann, der ca. 30 Jahre alt und zwischen 165cm und 175cm groß gewesen sein, kurze braune Haare, ein schwarz-graues Tarnfleck-Shirt und eine schwarze 3/4-Hose getragen haben soll, seine Flucht über einen kleinen Weg und die Segnitzer Brücke in Richtung Kitzingen an. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg führten letztlich auf die Spur eines 22-jährigen Tatverdächtigen, der noch am frühen Abend durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen wurde.

Die Kripo sucht indessen weitere Zeugen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder gar dem Täter auf dessen Flucht begegnet sind. Personen die derartige Hinweise geben können werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht vom 15.09.2020

Bad Kissingen

Wildunfall

Am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, befuhr eine 42-jährige Hyundai-Fahrerin die Au stadteinwärts. Auf Höhe der Tennisplätze querten zwei Rehe die Fahrbahn und die Fahrerin konnte einen Aufprall nicht mehr verhindern. Das hintere Reh wurde vom Fahrzeug getroffen und flüchtete ins angrenzende Waldstück. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Beim Wenden krachte es

Ein Lkw-Fahrer touchierte am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, im Dummentaler Weg beim Wenden ein am linken Fahrbahnrand geparktes Gespann bestehend aus Pkw und Anhänger. Es entstand ein Schaden von circa 750,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Fahrradfahrer stürzte

Ein 31-Jähriger stürzte am Montagmorgen, gegen 10.40 Uhr, beim Befahren der Rosenstraße, seinen Angaben zufolge ohne Fremdeinwirkung, von seinem Fahrrad. Der blutende Mann wurde vor Ort vom Notarzt versorgt und mit dem Rettungswagen in eine Bad Kissinger Klinik zur Untersuchung gebracht. Zur genauen Ermittlung der Unfallursache werden Zeugen, die am Montagmorgen ebenfalls im Bereich der Rosenstraße unterwegs waren und den Unfall beobachtet haben, gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /7149-0 in Verbindung zu setzen.

Parkplatz-Rempler

Ein Audi-Fahrer stieß am Montagmorgen beim Ausparken auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße rückwärts gegen das Fahrzeug BMW einer Dame aus Bad Kissingen. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen im Bereich der hinteren Stoßstange ein Schaden von insgesamt 1.000,- Euro. Vorbildlich hinterließ der Unfallverursacher nach einer Wartezeit am beschädigten Fahrzeug einen entsprechenden Hinweiszettel und meldete den Unfall bei der Polizei.

Bad Bocklet

Lkw touchiert Rettungswagen

Am Montagnachmittag, kurz vor 16.00 Uhr, befuhr ein Lkw-Fahrer die Frankenstraße. An einer Engstelle wollte er zwischen einem geparkten Pkw und einem gegenüber stehenden Rettungswagen vorbeifahren. Dabei touchierte er mit der Bordwandkante seines Lkws den Spiegel des Rettungswagens. Es entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Lkw überfährt Pfosten

Der Fahrer eines Zulieferfahrzeugs überfuhr am Montagnachmittag beim Verlassen des Netto-Parkplatzes in der Aschacher Straße einen Pfosten, der die Zufahrt des Parkplatzes begrenzt. Am Lkw entstand lediglich leichter Schaden. Wie hoch der Schaden an dem Pfosten ist, muss noch geklärt werden.

Münnerstadt

Bargeld aus Büro entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstagmorgen, 11.00 Uhr, bis Montagmorgen, 05.45 Uhr, rissen ein oder mehrere bisher unbekannte Täter ein Loch in einem Maschendrahtzaun eines Metallbaubetriebes in Reichenbach in der Straße Am Kalkofen. Auf dem Gelände der Firma wurde dann eine Metalltür aufgehebelt, so dass der oder die Täter ins Gebäude gelangten. Nach Aufhebeln einer Bürotüre wurde aus einem unverschlossenen Schrank eine größere Menge Hartgeld in Höhe von 500,- Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Auffahrunfall bei tiefstehender Sonne

Ein Peugeot-Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, die Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Rannungen. Aufgrund einer Erhöhung und tiefstehender Sonne bemerkte er eine vor ihm fahrende Gruppe von Fahrradfahrern recht spät und musste abbremsen. Der hinter ihm befindliche Fahrer eines Kleintransporters erkannte dies ebenfalls zu spät und fuhr auf den Pkw Peugeot auf. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn zwecks Reinigungsarbeiten kurzfristig komplett gesperrt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 8.000,- Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Rannungen war mit circa 12 Einsatzkräften vor Ort. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 15.09.2020

 

Ebay-Betrug

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 37-Jähriger hatte über Ebay-Kleinanzeigen einen Router im Wert von 100,- € gekauft. Der Mann überwies nach Vereinbarung mit dem Verkäufer den Betrag – die Ware wurde jedoch bis heute nicht geliefert. Von Ebay erhielt er eine Mitteilung, dass das Konto des Anbieters vermutlich durch Unbekannte gehackt wurde. Der Mann erstattete Anzeige.

 

Unberechtigte Abbuchungen auf dem Kreditkartenkonto

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 52-Jährige erstattete am Montag Anzeige bei der Polizei. Die Frau wurde von ihrer Hausbank darauf aufmerksam gemacht wurde, dass untypische Abbuchungen von ihrem Kreditkartenkonto erfolgten. Daraufhin ließ die Dame ihre Karte sofort sperren. Bei der Überprüfung stellte sie fest, dass zwischen dem 09.06. und dem 10.06. durch Unbekannte mehrere Bezahlungen erfolgten. Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 1342,-Euro.

 

Fahrzeug durch Unbekannte beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 54-Jähriger parkte seinen BMW am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf dem E-Center-Parkplatz. Als er kurze Zeit später wieder zu seinem PKW kam bemerkte er einen Lackschaden an der Stoßstange hinten links. Vermutlich ist ein Unbekannter mit einem weißen PKW gegen das geparkte Fahrzeug gefahren. Der Schaden am BMW wird auf etwa 500,- € geschätzt. Zeugen, die evtl. etwas beobachtet haben mögen sich bitte mit der Polizeistation in Bad Königshofen unter 09761-9060 in Verbindung setzen.

 

PKW gestreift

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 16-Jähriger fuhr am Montagnachmittag mit seinem Kleinkraftrad auf einen Parkplatz am Hohen Markstein. Dabei schrammte er beim Vorbeifahren den PKW eines 33-Jährigen und verkratzte den hinteren linken Kotflügel. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 900,- €. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 15.09.2020

Verkehrsunfälle

Gerolzhofen.
Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Frankenwinheimer Straße kam es am Montagmorgen zu einem Unfall mit etwa 400 € Sachschaden. Eine 31jährige Autofahrerin übersah beim Einparken einen abgestellten Roller, so dass dieser umkippte und das Auto beschädigte. Personen wurden nicht verletzt.

Am Nachmittag ereignete sich in der Kolpingstraße ein Unfall. Eine Opel-Fahrerin befuhr die Kolpingstraße und musste an der Einmündung Bahnhofstraße anhalten. Ein nachfolgender Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 800 € geschätzt.

Oberschwarzach.
Am Montag, gegen 12:50 Uhr, kam es in der Hauptstraße zu einem Unfall mit etwa 4000 € Sachschaden. Der Fahrer eines VW Transporters wich einem entgegenkommenden Lkw nach rechts aus und blieb an einer Hausmauer hängen. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 18:00 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall in der Hauptstraße. Ein 36jähriger Opel-Fahrer befuhr die Hauptstraße in Richtung Breitbach. Als er an einem geparkten Pkw vorbeifuhr kam ihm ein silberner Kleinwagen entgegen, dessen Fahrerin plötzlich nach links lenkte und am linken Außenspiegel hängen blieb. Die bislang unbekannte Autofahrerin fuhr weiter ohne anzuhalten. Schadenshöhe ca. 500 €.

 

 

Pressebericht vom 15.09.2020
Illegaler Anbau von Cannabis
Mühlbach
Am vergangenen Montagabend ging eine Meldung ein bei der Polizei Bad Neustadt ein, dass auf einem Balkon in Mühlbach eine Marihuanapflanze stehen soll. Bei der Überprüfung durch eine Polizeistreife wurde diese auch gesichtet. Während der richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden neben der besagten Pflanze noch weitere Rauschgift-Utensilien und ein Butterflymesser sichergestellt.
Privatgrundstück ist kein Durchgangsweg
Bad Neustadt
Eine Anwohnerin der Wiesenstraße in Bad Neustadt teilte mit, dass das auf ihrem Grundstück neben der Einfahrt angebrachte Hinweisblechschild „Kein öffentlicher Durchgang“ angegangen wurde. Die herbeigerufenen Beamten stellten fest, dass dieses minimal verbogen war, es aber wieder in seine Ursprungsform zurückgebogen werden konnte.
In diesem Zusammenhang wird noch einmal darauf hingewiesen, dass das frei zugängliche Privatgrundstück nicht als Abkürzung zw. der Wiesenstraße und dem Spielplatz bzw. Bolzplatz zu nutzen ist.
Unfallzeugen gesucht
Bad Neustadt/Hohenroth
Am Montag, den 14.09.20 gegen 13:05 Uhr fuhr ein 19-jähriger SEAT-Fahrer die Staatsstraße von Bad Neustadt kommend in Richtung Steinach. Ca. 600m nach dem Klärwerk überholte dieser einen vor ihm fahrenden PKW, der in gleicher Richtung fuhr, als ihm ein weiterer PKW entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, beschleunigte der Überholende, um den Überholvorgang schnell abzuschließen. Beim Wiedereinscheren geriet
er ins Bankett, übersteuerte sein Fahrzeug und kam linken Straßengraben zum Stehen. Eine Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug fand nicht statt. Das Fahrzeug wurde mit Totalschaden wurde durch eine Abschleppfirma geborgen, Verletzt wurde niemand. Die verständigte Straßenmeisterei Rödelmaier reinigte die Unfallstelle und machte diese durch Warnschilder kenntlich.
Der Fahrer des überholten Fahrzeuges als auch der des entgegenkommenden Fahrzeuges
werden gebeten, sich zwecks Zeugenaussagen mit der PI Bad Neustadt unter 09771/6060 in Verbindung zu setzen.

Parkunfall in Altstadtgarage
Bad Neustadt
Am Montag, 14.09.20 um 7:30 Uhr stellte eine Fahrerin ihren silbernen VW Golf im Parkhaus der Altstadtgarage in Bad Neustadt ab. Als sie nach Feierabend gegen 16:45 Uhr ihr Fahrzeug aufsuchte, stellte sie fest, dass an ihrem PKW die Stoßstange hinten links verkratzt ist. Der Verursacher hinterließ keine Nachricht und entfernte sich unerlaubt. Der Sachschaden an der Stoßstange wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Es konnte kein Fremdlack oder sonstige Spuren sichergestellt werden, deshalb wird auf die Auswertung der Videoüberwachung aus dem Parkhaus gewartet. Die Ermittlungen laufen.
Zusammenstoß mit Hintermann
Bad Neustadt
Am vergangenen Montagabend befuhr ein BMW-Fahrer die Schlossstraße. Da ihm an einer Engstelle ein Bus entgegen kam, wollte er diesem Platz machen und rangierte deshalb Rückwärts. Dabei übersah er einen hinter ihm stehenden Mercedes Sprinter. Folglich kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde. Der geringe Sachschaden beträgt an den Fahrzeugen jeweils 500,00 Euro.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 15.09.2020 – Bereich Mainfranken

Tonnenschwere Maschinenteile von Steinbruch entwendet – Kripo bittet um Zeugenhinweise

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Unbekannte haben sich in einem Steinbruch an einer Arbeitsmaschine zu schaffen gemacht und Fahrzeugteile im Wert von mehreren zehntausend Euro entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Insgesamt vier Fahrzeugteile hatten die Diebe auf dem Steinbruch-Gelände „Am Klettenberg“ von einer sogenannten „mobilen Brechanlage“ fachmännisch ausgebaut und entwendet. Die Zerkleinerungsmaschine war aufgrund eines Motorschadens bereits Mitte Mai 2020 dort abgestellt worden. Am vergangenen Montag bemerkte ein Firmenmitarbeiter den Diebstahl und verständigte die Polizei. Die Tatzeit könnte somit bereits einige Zeit zurückliegen. Aufgrund des enormen Gesamtgewichts des Diebesguts, das sich schätzungsweise auf zwei bis drei Tonnen belaufen dürfte, ist davon auszugehen, dass zum Ausbau bzw. zum Abtransport schweres Gerät verwendet wurde.

Wer möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 15.09.2020

Zusammenstoß mit Abbieger
Karlstadt, Landkreis Main-Spessart:

Am Montagnachmittag kam es bei einem versuchten Überholmanöver eines Pkw Golf und einem landwirtschaftlichen Gespann zu einem Zusammenstoß. Die 33-jährige Pkw-Fahrerin hatte auf der Kreisstraße von Karlstadt in Richtung Steinfeld den Fahrtrichtungsanzeiger nicht wahrgenommen und setzte zum Überholen an, als das Traktorgespann bereits nach links abbog. Beim Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass mit Beginn der Weinlese in den kommenden Wochen verstärkt mit landwirtschaftlichen Gespannen auf den Landstraßen gerechnet werden muss. Nehmen Sie Rücksicht aufeinander und beweisen Sie Geduld, damit Sie ohne Risiken zu Hause wieder sicher ankommen.