Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

356
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 18.08.2020

Marihuana aufgefunden
Gerolzhofen – Montagabend wurden mehrere Personen in der Kolpingstraße angetroffen und hinsichtlich der Bewahrung der Sauberkeitsverhältnisse belehrt. Hierbei nahmen die Streifenbeamten leichten Cannabis-Geruch war. Bei einer Person konnte schließlich 1 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Kleinunfall
Lülsfeld – Ein PKW-Fahrer befuhr Montagabend die Kreisstraße von Schallfeld kommend in Richtung Frankenwinheim, als plötzlich ein Hase auf die Fahrbahn sprang. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Das Tier wurde getötet. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

Ladung nicht gesichert
Gerolzhofen – Montagfrüh musste sich ein LKW-Fahrer in der Rügshöfer Straße einer Kontrolle unterziehen. Hierbei wurde festgestellt, dass sich auf der Ladefläche Bauteile einer Treppe ohne jegliche Sicherung befanden. Es wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 85 Euro einbehalten.

Totes Reh aufgefunden
Grettstadt – Von einem Jagdpächter wurde mitgeteilt, dass er am Wochenende im Waldstück Richtung Gochsheim ein totes Reh aufgefunden hat. Das Tier wies im Halsbereich Bissspuren auf. Es besteht der Verdacht, dass es womöglich von einem Hund gerissen worden ist.
Wer hat diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann weitere Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 18.08.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Montages ereigneten sich insgesamt sieben Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Bei drei Unfällen flüchteten die Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kaltensondheim und Westheim ein Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Mann kam mit seinem dreirädrigen Motorrad aus bislang ungeklärter Ursache im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei stürzte der Mann vom Krad und kam im angrenzenden Gras zum Liegen. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die UNI-Klinik Würzburg zur ärztlichen Behandlung verbracht. Es entstand ein Schaden von etwa 8200 EUR.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich auf der Bundesstraße 8 zwischen der BAB A 7 und Repperndorf eine Unfallflucht. Eine 31-jährige Fahrzeugführerin fuhr aus Unachtsamkeit auf einen davor haltenden Skoda hinten auf. Anschließend entfernte sich die Verursacherin unerlaubt von der Unfallstelle. Auf Grund des abgelesenen Kennzeichens konnten die Ordnungshüter die Frau schnell ermitteln. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 08.08.20, 12.00 Uhr und 15.08.20, 12.00 Uhr, ereignete sich im Schwalbenhof auf dem dortigen Parkplatz eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten BMW. Dieser wurde an der rechten vorderen Stoßstange beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 17.08.20,14.10 Uhr und 14.30 Uhr, ereignete sich in der August-Gauer-Straße auf dem GLOBUS-Parkplatz eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten VW-Passat. Dieser wurde an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Abkommen von der Fahrbahn

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 29-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw-Gespann die Kreisstraße 27 zwischen Buchbrunn und der GWF. Aus Unachtsamkeit geriet der Mann zu weit nach rechts und stieß hier mit seiner Zugmaschine gegen eine dortige Leitplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2000 EUR.

Wildunfälle

Iphofen, Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Montages ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Wildunfälle. Und zwar auf der Staatsstraße 2418 zwischen Nenzenheim und Dornheim und auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktbreit und Enheim. Hier überquerten ein Reh bzw ein Dachs die Fahrbahnen und wurden jeweils von einem herannahenden Pkw erfasst. Beide Tiere überlebten den Aufprall nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 EUR.

Diebstahl

Ladendiebin erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag entwendete eine 30-jährige Frau in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt Ware im Wert von 5 EUR. Hierbei wurde die Frau vom Ladenpersonal beobachtet und anschließend den Ordnungshütern übergeben. Nach der Feststellung ihrer Personalien konnte die Ladendiebin wieder entlassen werden.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw zerkratzt

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 17.08.20, 16.45 und 18.15 Uhr, ereignete sich in der Korbacher Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand an einem VW-Touran die linke Fahrzeugseite. Der Pkw war zuvor auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios geparkt. Der Schaden beträgt etwa 4000 EUR.
Hinweis erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.08.2020

Motorradhelme gestohlen

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag, gegen 12:30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Motorradhelme von einem Feld zwischen Nordheim v. d. Rhön und Stetten. Die Helme hatte der Besitzer am Rand seines Feldes abgelegt, als er dort nach dem Rechten sehen wollte. Bei der Schutzausrüstung handelt es sich um zwei schwarze Sturzhelme – ein Integralhelm mit weißem Muster und einer mit einem Klappvisier versehen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Dachrinne beschädigt

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Laufe des Montags war ein Fahrzeugführer mit seinem Gefährt an der Dachrinne eines Wohnhauses im Rosenweg in Hollstadt hängen geblieben und hatte diese dadurch beschädigt. Die Tatzeit liegt laut der Geschädigten zwischen 06 Uhr und 18 Uhr. Aufgrund der Anstoßhöhe wird von einem höheren Fahrzeug, eventuell Müllfahrzeug, ausgegangen.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Abbiegen übersehen

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich am Montag, gegen 15:15 Uhr auf der Bundesstraße 285 von Nordheim v. d. Rhön in Fahrtrichtung Ostheim. Auf Höhe der Unfallstelle wollte eine 37- Jährige aus dem Landkreis Leipzig nach rechts in einen Feldweg abbiegen, um dort zu wenden. Hierzu setzte die Dame den Fahrtrichtungsanzeiger und bremste zum Abbiegen ab. Das übersah der hinter ihr fahrende 37-Jährige mit seinem Audi. Trotz des Versuches auszuweichen, ließ sich ein Zusammenstoß der beiden Pkw nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Peugeot der Dame etwa 20 Meter weiter nach vorne in den rechten Straßengraben geschleudert, hierbei drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad und kam auf der linken Seite liegend zum Stillstand. Glücklicherweise zogen sich die Insassen des Peugeots nur leichte Verletzungen bei dem Unfall zu. Vor Ort wurden sie durch den alarmierten Rettungsdienst ärztlich erstversorgt. Die 56-jährige Beifahrerin wurde sicherheitshalber zur weiteren Abklärung ihrer Verletzungen mittels eines Rettungswagens in das Campus Rhön Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Die Insassen des Audi blieben unverletzt. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Strecke durch die Freiwillige Feuerwehr Nordheim vollgesperrt. Anschließend erfolgte durch sie und die benachrichtigte Straßenmeisterei Rödelmaier die Reinigung der Fahrbahn. Beide Pkw wurden mittels eines Abschleppdienstes geborgen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 11.000 Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 18.08.2020

Diebstahl eines Zigarettenautomaten gescheitert

Oberthulba, OT Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen: Auf den Inhalt eines Zigarettenautomaten in Wittershausen hatten es am Sonntag, kurz vor Mitternacht, zwei unbekannte Täter abgesehen. Gegen 23:30 Uhr nahm eine Hausbewohnerin seltsame Geräusche wahr. Als sie daraufhin aus dem Fenster schaute, flüchteten zwei Personen, die sich zuvor am Automaten zu schaffen machten, und fuhren mit einem dunklen Pkw in Richtung Aura.
Hierbei entstand ein Sachschaden am Haus in Höhe von ca. 100 Euro.
Möglicherweise handelt es sich um die gleichen Täter, die bereits in der vergangenen Woche in Untererthal einen Zigararettenautomaten entwendeten. Von dem Gerät fehlt nach wie vor jede Spur.

Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09732/9060 zu melden.

Dieselspur auf Fahrbahn führte zum Unfall

Fuchsstadt; Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hinterließ auf der Staatsstraße 2293 zwischen Greßthal und Fuchsstadt, kurz vor Fuchsstadt, eine größere Dieselspur. Aufgrund dessen bremste ein Suzuki-Fahrer am Montagmittag ab, kam leicht ins Schleudern und stieß gegen die Leitplanke.
Der Aufprall war allerdings so gering, dass lediglich an der Stoßstange ein leichter Schaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand.
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Fuchsstadt waren zum Abbinden der ausgelaufenen Betriebsstoffe vor Ort.

Führerhaus vom Traktor brennt auf Feldweg aus

Wartmannsroth, OT Völkersleier; Lkr. Bad Kissingen: Auf einen Feldweg zwischen Völkersleier und Heiligkreuz geriet am Montagabend aufgrund eines technischen Defektes ein Traktor in Brand. Nachdem der Landwirt Führerhaus eine Rauchentwicklung bemerkte, konnte er sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor das Führerhaus Feuer fing und ausbrannte.
Es waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Völkersleier, Heiligkreuz, Wartmannsroth und Schwärzelbach vor Ort, um den Brand am Fahrzeug zu löschen.
Die Höhe des Sachschadens beträgt schätzungsweise 5.000 Euro.

Pressebericht vom 18.08.2020

Reh ex – Frontschürze beschädigt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am frühen Montagmorgen begegnete einer 53-jährigen Ford-Fahrerin auf der Staatsstraße zwischen Bad Neustadt und Münnerstadt ein Reh, das gerade die Fahrbahn überquerte. Das Tier wurde mit der rechten Frontschürze des Pkws erwischt und ließ sein Leben an Ort und Stelle. Der zufällig gerade vorbeikommende zuständige Jagdpächter nahm das Reh mit. Zurück blieb ein Blechschaden von etwa 1.500,- Euro.

Ein weiteres Reh konnte nach einem Zusammenstoß mit einem Ford Max zwischen Gefäll und Langenleiten auf der Staatsstraße 2267 nach links in den Wald flüchten. Das Ganze geschah am Montag, gegen 23.00 Uhr. Die Schadenshöhe wird auf 2.000,- Euro geschätzt.

Straftäter festgenommen
Ein wegen Diebstahls am Amtsgericht Hildburghausen vorgeladener 34-jähriger Mann erschien nicht zu seiner Hauptverhandlung. Deshalb wurde gegen ihn ein Haftbefehl erlassen, der jetzt durch die Polizei Bad Neustadt an seiner Wohnanschrift durchgeführt werden konnte. Der Beschuldigte kam in die JVA Schweinfurt.

Geldbeutel verloren
Am Montag, zwischen 19.00 Uhr und 19.20 Uhr, hielt sich ein 73-jähriger Mann in zwei Discounter im Alten Molkereiweg und in der Borsigstraße auf. Als er im zweiten Geschäft an der Kasse bezahlen wollte, stellte er das Fehlen seiner Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Karten fest. Er ließ bereits seine Scheckkarte sperren.
Wer hat den braunen Geldbeutel gefunden?

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.08.2020

Sachbeschädigung

Hofheim – Vom 13.08.20, 19.00 Uhr bis zum 14.08.20, 07.30 Uhr, parkte der Kleintransporter einer Metallbaufirma auf dem Parkplatz des Firmengeländes in der Industriestraße. In diesem Zeitraum versuchte ein unbekannter Täter die Hecktüren des Renault Master aufzuhebeln, was ihm jedoch nicht gelang. Beim Versuch wurden die Flügeltüren in Höhe von 1500 Euro zerkratzt und eingedellt.

Verkehrskontrollen

Mit Drogen und Alkohol im Straßenverkehr

Königsberg – Der 32-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades wurde am Montag, um 14.05 Uhr, als er von Rügheim in Richtung Römershofen unterwegs war, von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Auf Nachfrage gab er an Amphetamin konsumiert zu haben. Ein folgender Drogentest verlief positiv. Anschließend wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt.

Wonfurt – In der Ringstraße wurde am Dienstag, 01.52 Uhr, ein 27-jähriger BMW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte von den kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Da der Mann angab im Laufe des Abends getrunken zu haben, wurde ein Test mit dem Alkomaten durchgeführt.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 18.08.2020

Drei Wildunfälle – ein Reh getötet, zwei verletzt geflüchtet
Schondra-Singenrain/Wildflecken-Oberbach/Oberleichtersbach-Aspenmühle, Lkr. Bad Kissingen
Innerhalb von 14 Stunden mussten die Streifen der PI Bad Brückenau am Montag drei Wildunfälle mit Rehen bearbeiten. Dabei wurde ein Tier getötet, zwei flüchteten nach dem Anstoß offensichtlich verletzt ins Gelände. Die Fahrer der beteiligten Autos wurden nicht verletzt.
In der Morgendämmerung sprang dem 63jährigen Fahrer eines Opel-SUV am Ortsrand von Singenrain ein Reh vor den Kühler. Es flüchtete nach dem Anstoß in den nahen Wald.
In der Abenddämmerung befuhr ein 27Jähriger mit seinem BMW die Straße von Oberbach nach Gefäll. Im Bereich des Basaltwerks querte unvermittelt ein Reh die Fahrbahn. Der 27Jährige konnte nicht mehr anhalten und erfasste es mit der Front seines Autos. Es rannte nach dem Anstoß weg. Am BMW entstand ein geringer Lackschaden.
Eine Stunde später gegen 21 Uhr lief einem 60Jährigen, der mit seinem Mercedes auf der Staatsstraße 2790 bei Aspenmühle unterwegs war, ebenfalls ein Reh vor den Kühler. Das Reh wurde getötet. Am Mercedes beläuft sich der Blechschaden auf rund 2000 Euro.

Diebstahl in der Kirche
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Auf Kerzen haben es Unbekannte abgesehen, die in der Zeit von Freitag, dem 7. August, bis zum Freitag, dem 14. August, die Pfarrkirche in Motten heimsuchten. Die Diebe nahmen aus dem Altarraum und von den Wänden Kerzen mit. Wem sind in der fraglichen Zeit verdächtige Personen in der Kirche oder im Umgriff dazu aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Pressebericht vom 18.08.2020

Bad Kissingen

Cannabis aufgefunden

Am Montagabend, gegen 23.15 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 20-Jährigen im Stadtgebiet eine Personenkontrolle durch. Dabei konnte in der rechten Tasche seines Kapuzenpullovers eine Schachtel mit Cannabis aufgefunden werden. Gegen den jungen Mann wurden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Vorfahrtsregel „rechts vor links“ nicht beachtet

Zu einem Unfall mit einem Sachschaden von circa 5.000,- Euro kam es am Montagabend, gegen 20.15 Uhr, an der Kreuzung Maxstraße / Hemmerichstraße. Der Fahrer eines VW-Busses befuhr die Maxstraße und missachtete an der Kreuzung zur Hemmerichstraße das von rechts kommende Fahrzeug einer 40-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An dieser Kreuzung gilt die Vorfahrtsregel „rechts vor links“.

Beifahrertüre stößt gegen geparkten Pkw

Am Montagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, schlug ein Fiat-Fahrer die Beifahrertüre seines Fahrzeugs gegen den linken, vorderen Kotflügel eines neben ihm geparkten Pkw Hyundai. Dabei entstand ein Schaden von circa 150,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Parkendes Fahrzeug im Vorbeifahren beschädigt

Eine VW-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag, gegen 15.25 Uhr, die Theresienstraße in Richtung Maxstraße. Im Vorbeifahren streifte sie mit ihrem Fahrzeug einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Renault und beschädigte diesen im Bereich des linken, hinteren Kotflügels. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.100,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Gegen 13.25 Uhr kam es Montagnachmittag an der Kreuzung Rudolf-Diesel-Straße / Würzburger Straße zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 7.000,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Ein Skoda-Fahrer bog mit seinem Fahrzeug von der Rudolf-Diesel-Straße nach links in die Würzburger Straße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer Opel-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß.

Burkardroth

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Ein 18-jähriger BMW-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 11.30 Uhr, die Staatsstraße St 2267 von Premich in Richtung Steinach. Auf der regennassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und fuhr einen Hang entlang. Der BMW-Fahrer hatte Glück im Unglück, denn es entstand lediglich Sachschaden von circa 1.000,- Euro. Er blieb unverletzt.

Zu stark beschleunigt – Fahrt endet im Graben

Ein BMW-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 09.30 Uhr, mit seinem Pkw die Staatsstraße St 2290 in Richtung B 286. Hierbei beschleunigte er zu stark, so dass das Heck des Fahrzeugs im Kurvenbereich ausbrach. Der Pkw BMW kam ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen. Verletzt wurde weder der Unfallverursacher, noch seine Beifahrerin. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro.

Maßbach

Wildunfälle

Auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Wermerichshausen erfasste am Montagmorgen, gegen 08.00 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das von rechts die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst und überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 800,- Euro.
Zu einem weiteren Wildunfall kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 02.00 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Fridritt und Wermerichshausen. Ein VW-Fahrer erfasste etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang von Fridritt ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Am Fahrzeug entstand dadurch ein Schaden von circa 1.000,- Euro.
In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter über die Wildunfälle informiert.

Pressebericht der PI Schweinfurt.

Zigarettenautomat auf Feld gefunden
Euerbach, LKR Schweinfurt. Am Sonntagnachmittag fand ein Zeuge in der Flur zwischen Euerbach und Sömmersdorf einen aufgebrochenen Zigarettenautomaten und verständigte die Polizei. Der Zigarettenautomat war an der Rückseite mit einem Trennschleifer geöffnet und der komplette Inhalt entwendet. Ermittlungen ergaben, dass der Zigarettenautomat aus der Gartenstraße in Geldersheim entwendet wurde.

17-Jährigen nach 400 km mit Fahrrad gestoppt
Schonungen, LKR Schweinfurt. Am Dienstag wurde gegen 00.30 Uhr ein Fahrradfahrer, welcher ohne Beleuchtung auf der Staatsstraße in Richtung Schonungen unterwegs war, von der Polizei angehalten. Bei dem Fahrradfahrer handelte es sich um einen 17-Jährigen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz bei Brandenburg. Nach einem längeren Gespräch gab der 17-Jährige an, dass er nach einem Streit mit seiner Familie seit dem 16.08. mit seinem Fahrrad zu einem Freund in Richtung Baden Württemberg unterwegs sei. Die Weiterfahrt wurde von den Beamten unterbunden und die Eltern verständigt. Diese holten ihren Schützling in den frühen Morgenstunden bei der Polizeiinspektion Schweinfurt ab.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 18.08.2020

Landkreise Schweinfurt und Bad Kissingen

Aquaplaning – 3 Verkehrsunfälle auf den Autobahnen A 71 und 7
Auf regennasser Fahrbahn ereigneten sich am Montagvormittag auf den Autobahnen A 71 und A 7 drei Verkehrsunfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.
Auf der A 71 bei Poppenhausen kam ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und krachte in die Mittelschutzplanke. Kurze Zeit später prallte bei Maßbach ein 23-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW zweimal in die äußere Betongleitwand bevor er auf der linken Fahrspur zum Stehen kam.
Auf der A 7 bei Oberthulba verlor ein 24-jähriger Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts von der Fahrbahn. Dort beschädigte er mehrere Meter Wildschutzzaun und kam in einem Entwässerungsgraben zum Stehen.
Alle drei Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25000 Euro.
Gegen alle Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn eingeleitet.