Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

382
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 28.07.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Montages ereigneten sich insgesamt drei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei zwei Unfällen erlitten insgesamt fünf Personen jeweils leichte Verletzungen. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich in der Mainstockheimer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer kam aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier touchierte das Fahrzeug eine Mauer und wurde dadurch nach links geschleudert. Der Pkw überschlug sich und kam in der Fahrbahnmitte auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer selbst und weitere drei Insassen erlitten leichte Verletzungen. Alle Personen kamen mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger- Land. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 EUR. Die Freiwillige Feuerwehr Dettelbach war mit 14 Helfern vor Ort und kümmerte sich um die Straßensperrung.

Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2419 zwischen Willanzheim und Mainbernheim. Aus Unachtsamkeit kam der junge Mann in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengrabgen überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen. Dadurch erlitte der Mann leichte Verletzungen und begab sich anschließend selbst in ärztliche Behandlung. Es entstand ein Schaden von etwa 900 EUR.

Wildunfall

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 34 zwischen Volkach und Fahr ein Wildunfall. Ein Reh überquerte hier die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Einbruchsdiebstähle

In insgesamt fünf Firmen eingebrochen

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit 22.07.20 um 00.00 Uhr und 05.00 Uhr, ereigneten sich im Gewerbering Nord mehrere Einbruchsdiebstähle. Bislang unbekannte Täter brachen in insgesamt fünf Firmen ein. Mit brachialer Gewalt wurden Eingangstüren bzw. Fensterscheiben aufgehebelt und die Täter gelangten somit jeweils in das Innere der Gebäude. Hieraus wurden verschiedene Gegenstände, Werkzeuge und Bargeld entwendet. Der genaue Beute- bzw. Sachschaden steht bislang noch nicht fest. Er dürfte jedoch jeweils im fünf-stelligen Bereich liegen.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.07.20, 09.15 Uhr und 10.15 Uhr, ereignete sich in der Würzburger Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand die gesamte rechte Fahrzeugseite eines geparkten Dacias. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend führten die Ordnungshüter in der Hauptstraße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 46-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades konnte hierbei Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab das Ergebnis von 0,86 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.07.2020

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad von Grundstück entwendet

Schweinfurt, Nutzweg. Von Samstag auf Sonntag entwendete ein bisher unbekannter Täter ein blau-schwarzes Mountainbike der Marke Talson aus einem Grundstück im Nutzweg. Das Fahrrad stand zu diesem Zeitpunkt versperrt vor der Kellertüre. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.

Bewegungsmelder im Innenhof der Wilhelm-Sattler-Schule abgeschlagen

Schweinfurt, St.-Kilian-Straße. Im Verlauf des Wochenendes wurde der Bewegungsmelder im Innenhof der Wilhelm-Sattler-Schule durch einen bisher unbekannten Täter mutwillig abgeschlagen. Weiterhin konnten mehrere zerbrochene Glasflaschen mit Alkoholika im Innenhof aufgefunden werden welche auf ein Saufgelage schließen lassen. Der Sachschaden beträgt 250 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 28.07.2020

Zusammenstoß mit einem Reh

Euerdorf, OT Aura, Lkr. Bad Kissingen: Ein 47-Jähriger war am Montagmorgen gegen 06:30 Uhr auf der Staatsstraße 2290 von Aura kommend in Fahrtrichtung Wittershausen unterwegs, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte.
Das Tier wurde durch das Fahrzeug erfasst und flüchtete anschließend. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert.

Erhoffte Goldlieferung bleibt aus

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend kamen zwei Bürger aus dem Landkreis auf die Dienststelle, um Anzeige wegen Betruges zu erstatten. Die beiden hatten im Internet mehrere Goldmünzen bestellt, direkt bezahlt und warteten im Anschluss auf die vereinbarte Lieferung. Diese blieb allerdings aus, wodurch ein finanzieller Schaden von ca. 6.000 Euro entstanden ist. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Unerlaubter Drogenbesitz

Euerdorf, OT Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Montagabend wurde eine Personengruppe im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit einer Kontrolle unterzogen. Als diese durch die Beamten auf mitgeführte verbotene Gegenstände angesprochen wurden, händigte einer der Gruppenangehörigen einen bereits konsumfertigen Joint aus. Gegen den Betroffenen wird nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 28.07.2020

Lichtmast angefahren

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug vermutlich rückwärts gegen einen Laternenmast an der Einfahrt zum Campingplatz gestoßen ist und seine Fahrt fortsetzte ohne sich um den Schaden zu kümmern. Den Tatzeitraum kann er auf den 23.07. zwischen 15.00 Uhr und 18.30 Uhr eingrenzen.

Fensterscheibe beschmiert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 44-Jähriger entdeckte am Montagmorgen, dass eine Fensterscheibe an seinem Wohnhaus in der Klosterstraße mit weißer Dispersionsfarbe beschmiert wurde. Da die Farbe noch frisch war, lies sie sich relativ leicht entfernen – Sachschaden ist hierbei keiner entstanden.

Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 28.07.2020

Fahrraddiebstahl

Haßfurt – Am Montag, im Zeitraum von 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein Mountainbike der Marke Bulls vom Betriebsgelände der Stadtwerke Haßfurt in der Augsfelder Straße. Das Fahrrad war dort von einem Mitarbeiter unversperrt abgestellt worden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 500 €.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 28.07.2020

Nacktbader am Main bei Himmelstadt
Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Am 27.07.2020 wurde der Polizeiinspektion Karlstadt ein nackter Mann am Main zwischen Himmelstadt und Zellingen gemeldet, welcher sich laut Angaben von Passanten am direkt einsehbaren Mainufer in unmittelbarer Nähe des dortigen Fahrradweges der Öffentlichkeit präsentieren soll. Vor Ort konnte durch die Streife ein bereits einschlägig in Erscheinung getretener 64-jähriger Mann aus Würzburg angetroffen werden, welcher gegenüber den Beamten angab, dass er als Anhänger der sog. Freikörperkultur lediglich textillos im Main baden wolle. Der Umstand, dass der stark frequentierte Fahrradweg auch durch Familien mit kleinen Kindern genutzt wird, war für ihn kein Grund dies zu unterlassen. Gegen den uneinsichtigen Nacktbader wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Erregung öffentlichen Ärgernisses eingeleitet.
Ob hier ein Zusammenhang mit einem Fall von exhibitionistischen Handlungen vom 17.07.2020 am Mainufer zwischen Himmelstadt und Laudenbach besteht, wird aktuell geprüft.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.
Unerlaubt vom Unfallort entfernt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am 27.07.2020, im Zeitraum von 06:45 – 19:15 Uhr, wurde ein schwarzer Fiat Punto, welcher in Karlstadt in der Eußenheimer Straße auf einem Parkplatz abgestellt war, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und hierdurch an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin ohne den Unfall zu melden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
Hochwertigen Schmuck entwendet
Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Am 27.07.2020, im Zeitraum von 08:30 – 22:00 Uhr, wurde aus einem Wohnhaus mit angrenzender Gaststätte in der Karlstadter Straße in Wiesenfeld durch einen bislang unbekannten Täter hochwertiger Schmuck aus einem Tresor entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf 50.000 Euro. Wie die unbekannte Person in das Gebäude gelangte, ist nicht bekannt.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Pressebericht der PI Ebern vom 28.07.2020:

Tische in Parkanlage beschmiert
Ebern, Lkr. Hassberge: In den vergangenen 4 Wochen wurden in der Walk-Strasser-Anlage in Ebern, auf Höhe der Boule Anlage, zwei Tische mit Filzstiften bzw. „Edding“ beschmiert. Der Stadt Ebern entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Wer kann Hinweise zum Täter bzw. den Täter geben. Die Polizei Ebern bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung unter der Tel. 09531/924-0.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 28.07.2020

Sattelzug contra VW
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagvormittag bog der 52-jährige Lenker eines Sattelzuges von der Kastanienallee kommend auf die Staatsstraße 2445 in Richtung Brendlorenzen ab. Beim Abbiegevorgang geriet er mit der Zugmaschine teilweise auf die rechte Fahrspur und touchierte dabei einen dort fahrenden VW, dessen Fahrer ebenfalls von der Kastanienallee in die gleiche Richtung abgebogen war. Am VW entstand ein Blechschaden von etwa 2.000,- Euro.

T-Shirts geklaut
In einem Sportgeschäft in der Siemensstraße wurde am Montagnachmittag eine Frau beim Ladendiebstahl erwischt. Als die 60-Jährige das Geschäft verließ, ertönte das Warensicherungssignal. Eine Verkäuferin lief der Frau nach und brachte diese ins Büro des Geschäftes. Dort wollte sie sich erst mit falschen Personalien aus der Affäre ziehen, jedoch konnten die herbeigerufenen Polizeibeamten in der Handtasche der Frau den richtigen Namen finden. Die Dame weilt zur Zeit als Kurgast in der Saalestadt. Die T-Shirts im Wert von knapp 40,- Euro wurden zurückgegeben. Anzeige folgt.

Schulabschlussfeier
Am Montag, kurz vor 18.00 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass Jugendliche mit leeren Einkaufskörben in der Promenadenstraße unterwegs wären. Eine Polizeistreife traf die jungen Männer in Kastanienallee an. Sie gaben übereinstimmend an, zum Transport ihrer Getränke für die Schulabschlussfeier die Einkaufswägen erlaubterweise benutzen zu dürfen. Bei einer Nachfrage im Geschäft wurde dies bestätigt. Bei einer Kontrolle der Jugendlichen wurde bei einem 15-Jährigen eine kleine Menge Marihuana, sowie eine Schachtel Zigaretten und die EC-Karte eines anderen jungen Mannes sichergestellt. Nach Beendigung der Sachverhaltsaufnahme wurden die sechs 14-16 Jahre alten Buben ihren Eltern übergeben. Die Feierörtlichkeit wurde inspiziert, dabei wurden Bierkästen und Unrat in der Saale gefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Wildunfälle
In den Abendstunden des Montags wurden auf der B 279 bei Bischofsheim zwei querende Rehe durch einen BMW erfasst und erlegt. Der 29-jährige Fahrer hat nun an seinem X3 einen Schaden von rund 4.000,- Euro.

Auch auf der Staatsstraße 2289 zwischen Weisbach und Bischofsheim rannte am Montag, gegen 21.35 Uhr, ein Reh gegen einen dort fahrenden Opel Corsa. Nach den Anstoß konnte das Tier unerkannt flüchten.
Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 28.07.2020

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Doppelt so schwer wie erlaubt
In der Nacht auf Dienstag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zwei polnische Kleintransporter auf der A 7 bei Werneck. Die mit Kleinteile bzw. Kunststoffplanen beladenen 3,5 Tonner brachten bei der Überprüfung jeweils über 7 Tonnen auf die Waage. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Beide Fahrer mussten eine Sicherheitsleistung von 263,50 Euro hinterlegen.
In der gleichen Nacht musste noch nach einer Kontrolle ein Kleintransporter mit Anhänger auf die Waage fahren. Mit drei Pkw und einem Motorrad beladen war das Gespann 8610 kg schwer. Das ergab eine Überladung von 36 Prozent. Da für Fahrzeuge mit einem Anhänger über 2 Tonnen Gesamtgewicht höhere Bußgeldsätze gelten, musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung von 400 Euro zahlen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 28.07.2020

Liefer-Lkw rammt Verkehrsschild

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Bei der Anfahrt zu einem Bad Brückenauer Supermarkt stieß am Montagabend ein Sattelzug gegen ein Verkehrsschild an der Ancenisstraße und bog dieses um. Der 45-jährige Fahrer hatte offensichtlich den Platzbedarf seines Gefährts in einer engen Linkskurve unterschätzt. Der Schaden am Lkw liegt bei etwa 250 €, die Reparatur des Verkehrszeichens dürfte gleich teuer werden. Polizeilicherseits wurde der Kleinunfall mit einer Verwarnung erledigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 28.07.2020

Ortsverbindungsstraße Frickenhausen/Bastheim

Frickenhausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Aufgrund der noch länger andauernden Baustelle wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Ortsverbindungsstraße zwischen Frickenhausen und Bastheim weiterhin gesperrt ist. Festgestellte Verstöße werden konsequent geahndet.

Fahrrad in der Streu

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montagmorgen gegen 09:00 Uhr wurde hiesiger Dienststelle ein Fahrrad mitgeteilt, das auf Höhe des Streuwiesen-Parkplatzes in der Streu lag. Das Trekkingrad in dunkelblau / himmelblau konnte durch die Streife aus dem Fluss „geangelt“ werden. Der Bauhof Mellrichstadt wurde zwecks Abholung und Entsorgung verständigt.

Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag, ca. 18:00 Uhr, verlor ein VW-Fahrer auf der Meininger Landstraße seinen Geldbeutel, den er auf dem Autodach hatte liegelassen. Ein ehrlicher Finder gab ihn bei der Dienststelle ab. Der Fund wird nun an das für den Verlierer zuständige Fundamt in Bad Königshofen weitergeleitet.

Versuchter Einbruch

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit vom 26.07.2020, 17:00 Uhr, bis 27.07.2020, 15:00 Uhr, wurde versucht, in den Bauwagen des Jugendtreffs „Jonny Miller Bar“ einzubrechen. Bei dem Versuch wurden die Tür und die Türzarge beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 300.- Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060.

Bahnunterführung touchiert

Mühlfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag, 27.07.2020, gegen19:45 Uhr, befuhr ein Lkw mit einem Minibagger auf der Ladefläche die Kreisstraße NES 36 aus Mühlfeld in Fahrtrichtung Roßrieth. Beim Durchfahren der dortigen Bahnunterführung vergaß der Fahrer jedoch seine Ladung und blieb mit dem Bagger an der Unterführung hängen. Glücklicherweise bemerkte er das Malheur noch so zeitnah, dass er wieder rückwärts aus der Unterführung fahren konnte. Im Anschluss verständigte er die hiesige Dienststelle. Die Überprüfungen vor Ort ergaben, dass es weder an der Unterführung noch an dem Fahrzeug zu einem Schaden gekommen war.

Pressebericht vom 28.07.2020

Bad Kissingen

Am Montagvormittag kam es, in der Zeit zwischen 11:00 und 12:00 Uhr, auf der Parkplatz des Fachmarktzentrums in Garitz zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Hierbei wurde ein grauer Hyundai im Bereich der Frontschürze angefahren und ohne sich um den Schaden in Höhe von 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Die Polizei Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971/71490,

Bad Bocklet

Vorfahrt missachtet

Zu einem Unfall zwischen einem Kleintransporter und einem Kleinkraftrad kam es am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr in Steinach. Ein Kleinkraftradfahrer befuhr die Brückenstraße von Hohn kommend und missachtete an der Kreuzung zur Kreuzbergstraße die Vorfahrt eines von links kommenden Kleintransporters und es kam zum Zusammenstoß. An dieser Kreuzung ist die Vorfahrt durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ geregelt. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt. Es entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Burkardroth

Wildunfall mit Reh

Am Dienstagmorgen, gegen 05.20 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 286 von Poppenroth in Richtung Waldfenster ein Skoda-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Dieses war nicht mehr fahrbereit. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Auffahrunfall bei Wildwechsel

Am Montagmorgen, gegen 06.15 Uhr, waren ein VW-Fahrer und ein Audi-Fahrer auf der Bundesstraße B 287 in Richtung Münnerstadt unterwegs. Aufgrund von Wildwechsel musste der Audi-Fahrer abbremsen und diese erkannte der nachfolgende Fahrer des Pkw VW zu spät und fuhr aus Unachtsamkeit auf das Heck des Pkw Audi auf. Es entstand ein Schaden von circa 3.100,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.