Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

496
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 03.06.2020

Fahrraddiebe gestellt

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bemerkten zwei junge Männer am alten Schwimmbad in Arnstein gegen 23:50 Uhr, wie dort zwei 34 und 31 Jahre alte Männer ein hochwertiges Mountainbike entwendeten und auf die Ladefläche eines Klein-Lkw aufluden. Die beiden Zeugen sprachen die Diebe an, welche das Rad daraufhin wieder zurückstellten. Da die Zeugen das Kennzeichen der beiden Diebe der Polizei mitteilten, konnten diese zeitnah ermittelt und an ihrer Wohnung in Arnstein zur Rede gestellt werden. Auf die beiden Fahrraddiebe kommen Strafanzeigen zu.

Autolack beschädigt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Samstag, 30.05.2020 bis Montag 01.06.2020 wurden an einem in der Grobenstraße in Karlstadt geparkten Renault Clio der rechte vordere Kotflügel und die Beifahrertür zerkratzt.

Die Polizei bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung an dem Auto unter Tel.: 09353/97410.

Kitzingen, 03.06.2020
Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Dienstags ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei zwei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.06.20, 09.25 Uhr und 13.35 Uhr, ereignete sich am Bleichwasen auf dem dortigen Schotterparkplatz eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Audi. Dieser wurde am Heck, mittig, beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.06.20, 08.00 Uhr und 13.15 Uhr, ereignete sich im Kleingartenweg eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten Ford-Transit. An diesem wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Abkommen von der Fahrbahn

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr ein 21-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Dimbacher Straße. Aus Unachtsamkeit kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Leitplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2300 EUR.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung Am Stadtgraben/Kapuzinerstraße ein Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Fahrzeugführer übersah einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Audi. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 6500 EUR.

Diebstähle

Steckdose vom Lkw-Anhänger entwendet

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 29.05.20, 17.00 Uhr und 02.06.20, 09.00 Uhr, ereignete sich an der Ziegelhütte in Diebstahl. Bislang unbekannte Täter schnitten zunächst mit einem Messer das Verbindungskabel des ASB-Steckers eines abgestellten Lkw-Anhängers durch. Dieser war an einem Lkw angehängt. Anschließend entwendeten die Täter die hierdurch freiliegende Steckdose im Wert von etwa 1000 EUR.

Spirituosen aus Einkaufsmarkt entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.06.20, 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, ereignete sich am Dreistock im dortigen Einkaufmarkt KAUFLAND ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten hier eine größere Menge an Flaschen unterschiedlicher Spirituosen. Die Täter schafften vermutlich über das Lager im rückwärtigen Bereich des Marktes die Flaschen nach draußen. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 2900 EUR.

Anbauteile aus Baustelle entwendet

Iphofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.05.20, 17.00 Uhr und 02.06.20, 07.30 Uhr, ereignete sich am Bahnhof an einer dortigen Baustelle ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten zwei Anbauteile, jeweils ca. 50 cm groß, Farbe silber/blau, die an einer abgestellten Rüttelbohle angebracht waren. Es entstand ein Beuteschaden in Höhe von etwa 500 EUR.
Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 03.06.2020

Kleinunfall

Handthal. Zu einem Unfall kam es am Montagnachmittag auf dem Parkplatz unterhalb der Stollburg. Eine BMW-Fahrerin blieb beim Rangieren an einem geparkten VW Golf hängen und verursachte einen Schaden von etwa 200 €. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Gerolzhofen. Am Dienstagmorgen ereignete sich auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Dr. Georg-Schäfer-Straße ein Unfall, als 2 Fahrzeuge gleichzeitig ausparkten und zusammenstießen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt ca. 1500 € geschätzt.

Lkws fuhren zu schnell

B 286, Gerolzhofen. Am Dienstagmorgen wurden auf der Schnellstraße 2 Lkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Auslesen der digitalen Kontrollgeräte stellten die Polizeibeamten Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fest. Die Lkw-Fahrer waren 31 km/h bzw. 24 km/h zu schnell.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 03.06.2020:
________________________________________
Parkrempler
Bad Brückenau-Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
Eine 53Jährige touchierte am Dienstagvormittag im Parkhaus mit ihrem grauen VW-Passat einen geparkten blauen 3er BMW. Dadurch wurden beide Fahrzeuge verkratzt. Sie traf den Halter des BMW nicht an und verständigte daher die Polizei. Der Halter des beschädigten BMW wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau, tel. 09741/6060, zu melden.

Motorradfahrer schwer verletzt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Pfingstmontagnachmittag fuhr ein 62Jähriger den Hammelburger Berg vom Buchrasen kommend hinunter. Aufgrund eines Motorproblems musste er abbremsen und am rechten Fahrbahnrand anhalten. Ein Mercedesfahrer dahinter erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Heck des Audi auf. Dahinter fuhr ein Motorradfahrer, der ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen konnte und auf den Mercedes auffuhr. Der 26jährige Kradfahrer musste mit dem Hubschrauber in ein Würzburger Klinikum geflogen werden, der ebenfalls 26jährige Mercedesfahrer kam leicht verletzt in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren Bad Brückenau und Oberleichtersbach unterstützten die Polizei und banden auslaufendes Öl ab.

Verdacht auf Drogenfahrt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagvormittag kontrollierte eine Streife der Bad Brückenauer Inspektion in der Bahnhofstraße einen Mitsubishi. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit der 28jährigen Fahrerin zeigten sich deutliche Zeichen vorangegangenen Drogenkonsums. Die 28Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Sachbearbeiter ermittelt wegen Verdachts einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Betrugsversuch rechtzeitig erkannt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine 22Jährige erkannte rechtzeitig einen Betrugsversuch im Internet und konnte somit eine Vermögensschädigung von knapp über 60 Euro vermeiden. Sie hatte eine Rechnung für Bestellungen erhalten, die sie nicht getätigt hatte. Eine Rückfrage bei dem betreffenden Online-Shop ergab, dass mit ihren Daten ein Benutzerkonto eröffnet worden war. Die 22Jährige leistete die verlangte Zahlung nicht und erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau. Die Ermittlungen nach dem Täter laufen nun wegen Verdachts der Ausspähung von Daten und versuchten Betrugs.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 03.06.2020

Aus dem Stadtgebiet

Mehrere Objekte durch Graffiti beschädigt

Schweinfurt, Lange Zehntstraße. Seit dem zurückliegenden verlängerten Wochenende wurden mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien im Stadtgebiet angezeigt. Ein bisher unbekannter Täter besprühte immer wieder kehrende Buchstabenfolgen aus weißer und roter Lackfarbe unter anderem an einen Firmentransporter, einen Zigarettenautomaten, mehreren Strom- und Verteilerkästen, an zwei Sitzgelegenheiten am Brunnen des Marktplatzes, einer Bushaltestelle und einer Skaterbahn. Der bisher ermittelte Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.

Außenspiegel mutwillig abgeschlagen

Schweinfurt, Galgenleite. Am Dienstag bemerkte die 52-jährige Geschädigte das Fehlen ihres rechten Außenspiegels an ihrem blauen Renault Clio der zuvor ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt stand. Kurz darauf konnte sie ihren mutwillig abgeschlagenen Außenspiegel auf dem Rasen in einem Anwesen neben ihrem Fahrzeug auffinden. Der bisher unbekannte Täter verursachte einen Schaden von knapp unter hundert Euro.

Mehrere Baumaschinen und eine Rüttelplatte von einer Baustelle gestohlen

Schweinfurt, Londonstraße. Im Verlauf des zurückliegenden verlängerten Wochenendes wurden von einem bisher unbekannten Täter mehrere Baumaschinen der Marke Hilti und diverse andere Bauutensilien aus einem versperrten Anhänger auf einer Baustelle in der Londonstraße entwendet. Hierzu wurde das Schloss des Anhängers mittels Gewalt geöffnet und alle darin befindlichen Gegenstände im Gesamtwert von zirka 7.000 Euro entwendet. Ebenso wurde im gleichen Tatzeitraum auf gleicher Baustelle eine in einer Lagerhalle abgestellte Rüttelplatte entwendet. Auch hier wird der Entwendungsschaden auf mehrere hundert Euro beziffert.

Zwei Fahrräder entwendet, Tatverdächtiger ermittelt, ein Eigentümer gesucht

Schweinfurt. Am Dienstag wurde im Rahmen einer Fahndung ein 31-jähriger aus dem Landkreis kommender Mann einer Kontrolle unterzogen. Wie sich heraus stellte handelte es sich um den gesuchten Mann, der kurz zuvor dabei beobachtet werden konnte wie dieser ein Fahrrad gestohlen hatte. Jedoch handelte sich bei dem mittlerweile von ihm mitgeführten Fahrrad nicht um das zuvor entwendete, sondern wiederum um ein anderes Fahrrad.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Tatverdächtige seines ersten Diebesgutes bereits entledigt, um bei einer möglichen Kontrolle nicht aufzufallen, da er augenscheinlich bemerkt hatte, dass er bei seinem ersten Fahrraddiebstahl beobachtet worden war. Aufgrund einer sehr guten Personenbeschreibung eines Zeugen konnte der Tatverdächtige aber trotzdem eindeutig identifiziert werden.

Bei dem nun sichergestellten Fahrrad, dessen Eigentümer bisher noch unbekannt ist, handelt es sich um schwarz weißes Mountainbike einer bekannten Fahrradmarke mit einem Zeitwert von zirka 400 Euro. Der Eigentümer soll sich bitte bei der PI Schweinfurt melden.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht im Parkhaus

Schweinfurt, Parkhaus/Georg-Wichtermann-Platz. Am Dienstag, in der Zeit von 12.20 bis 16.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen blauen 5er BMW im Parkhaus auf dem Stellplatz 126. Als er wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er eine Schramme hinten rechts an der Stoßstange feststellen. Der Verursacher war jedoch bereits geflüchtet. Der Schaden beläuft sich zirka 500 Euro.

Aufmerksame Zeugin gibt entscheidenden Hinweis auf Unfallflüchtige

Schweinfurt, Zehntstraße. Am Dienstag, gegen 11.20 Uhr meldete sich eine 49-jährige Passantin bei der Polizei und teilte eine soeben stattgefundene Unfallflucht mit. Die Zeugin konnte eine 75-jährige Frau dabei beobachten, wie diese mit ihrem weißen BMW X1 aus einer Parklücke ausparkte und hierbei mit der linken Front ihres Pkws am rechten Heck eines schwarzen VW Passats hängen blieb.

Im Anschluss fuhr die Tatverdächtige weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Zeugin notierte sich das Autokennzeichen und dadurch konnte die Fahrerin kurz darauf ermittelt werden. Diese muss sich nun wegen Unfallflucht strafrechtlich verantworten. Der verursachte Schaden beläuft sich auf zirka 4.500 Euro.

Aus dem Landkreis

Kinderfahrrad vor der Garage entwendet

Niederwerrn, Ludwig-Ort-Straße. Von Montag auf Dienstag stellte ein 43-jähriger Geschädigter sein schwarz-rotes Kindermountainbike der Marke Ghost, EBS Edition unversperrt vor seiner Garage ab. Als er wieder zu seinem Anwesen zurückkehrte war besagtes Fahrrad durch einen unbekannten Täter entwendet worden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 390 Euro.

Versuchter Einbruch in ein Fahrzeug

Schweinfurt, Parkplatz Alte Warte. Am Sonntag, in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen grauen Ford Kuga auf dem öffentlichen Parkplatz. Als er das Fahrzeug schlüssellos starten wollte, gab dies eine Fehlermeldung ab, dass der Schlüssel nicht erkannt worden sei, obwohl sich dieser in seiner Hosentasche befand.

Bei genauerer Draufsicht bemerkte der Geschädigte eine Beule an der Fahrertüre unterhalb des Schlosses. Ebenso war es nicht mehr möglich das Schloss mit dem Fahrzeugschlüssel zu schließen. Der unbekannte Täter hatte versucht mittels Gewalt das Schloss zu öffnen, was aber misslang. Einen Schaden von zirka 2.000 Euro hinterließ er aber trotzdem an dem Fahrzeug.

Fahrrad vor Tankstelle entwendet

Schonungen, Hauptstraße/Tankstelle. Am Montag, in der Zeit von 07.00 bis 12.00 Uhr stellte der Geschädigte sein graues Mountainbike der Marke Lakes, Typ GRX2200ND vor der Tankstelle an einem Fahrradständer ab und kettete dieses an. Kurz darauf merkte er das Fehlen seines Fahrrades das einen Zeitwert von zirka 350 Euro hatte.

Mobiles Navigationsgerät aus Fahrzeug entwendet

Niederwerrn, Danzigstraße. Von Samstag bis Dienstag parkte der Geschädigte seinen Citroen Berlingo auf der Straße. An dem Fahrzeug konnten keine Aufbruchsspuren festgestellt werden, was vermuten lässt, dass der Geschädigte beim Verlassen seines Fahrzeuges dieses nicht versperrt hatte. In genannter Zeit entwendete ein bisher unbekannter Täter das offen im Fahrzeug liegende mobile Navigationsgerät der Marke Garmin im Wert von 200 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsschild übersehen, Frontalzusammenstoß war die Folge

Poppenhausen, B19. Am Dienstag, gegen 16.20 Uhr fuhr eine 28-jährige aus den Landkreis kommende Pkw-Fahrerin die Hauptstraße in Richtung B 19 entlang. Jedoch bog sie in der Rechtskurve nicht ab und folgte dem Straßenverlauf, sondern fuhr sie gerade aus, obwohl die Straße durch ein Verkehrszeichen von der Einfahrt ausgenommen war.

Eine ihr entgegenkommende 31-jährige Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Keine der beteiligten Personen wurde bei dem Unfall verletzt. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Ebenso mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Hammelburg
Gasalarm löst Feuerwehreinsatz aus

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag um 16:15 Uhr wurde ein Alarm ein einem Gasthof ausgelöst. Wie sich herausstellte handelte es sich um einen CO2 Alarm, der im Anwesen anschlug.
Die Freiwillige Feuerwehr Elfershausen war mit 20 Mann vor Ort und lüftete den Keller. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen in dem betroffenen Gebäudeteil. Die genaue Ursache blieb zunächst unklar.

Unachtsamkeit im Straßenverkehr

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein 55-jähriger Daimlerfahrer war am Dienstag, gegen 18 Uhr, auf der Hammelburger Straße in Richtung Staatsstraße 2291 unterwegs.
Nachdem dieser verkehrsbedingt bremsen musste, fuhr ihm ein nachfolgender Ford auf seinen Pkw auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro.

Traktorfahrer beschädigt Zaun

Hammelburg, OT Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Eine Beschädigung an einem Maschendrahtzaun meldete ein Grundstückseigentümer am Dienstag gegen 19:30 Uhr. Der Fahrer eines Traktors war mit seinem angehängten Arbeitsgerät an dem Zaun hängengeblieben, wobei er diesen beschädigte. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern hatte er sich vom Unfallort entfernt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 03.06.2020

Verkehr

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Geparkten Tiguan angefahren

Zeil a.Main – Die Geschädigte parkte in der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr bis zum Dienstag, 07.30 Uhr, ihren VW Tiguan vor dem Wohnanwesen im Haardtweg. Während dieser Zeit wurde das Fahrzeug von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und in Höhe von ca. 2500 Euro beschädigt.

Sandsteinsockel beschädigt

Prölsdorf – Ein Zeuge bemerkte am Montag, 12.00 Uhr, dass der Sandsteinsockel am Eingang des Friedhofes beschädigt war. Da noch Kleinteile einer Beleuchtungseinrichtung herumlagen, nahm er diese mit nach Hause. Am Sockel konnten zwei Anstoßhöhen von 38 cm und 50 cm festgestellt und ein blau/lila Lackteil sichergestellt werden. Den Beweismitteln nach handelt es sich bei dem Tatfahrzeug vermutlich um einen VW.

Beim Vorbeifahren Skoda geschrammt

Haßfurt – Die Geschädigte parkte am Dienstag, gegen 16.50 Uhr, ihren silbernen Skoda ordnungsgemäß in der Hauptstraße. Als sie ausstieg und die linke hintere Türe einen Spalt öffnete, gab es einen lauten Knall und hinter ihr fiel ein kompletter Außenspiegel auf die Straße. Das verursachende Fahrzeug fuhr einfach weiter und hinterließ am Skoda eine Delle in der Türe hinten links in Höhe von ca. 1000 Euro. Die Frau konnte nur angeben, dass das Fahrzeug, an dem jetzt der rechte Außenspiegel fehlt, schwarz gewesen war.

Traktor beschädigt Hausdach

Schönbrunn – Am Dienstag, 21.45 Uhr, befuhr ein Traktor samt Mähwerk die Speisgasse in Richtung Rudendorf. An einer Engstelle beschädigte das hochgestellte Mähwerk das Hausdach einer Scheune. Hierbei wurden die Dachrinne und der Giebel beschädigt und etliche Ziegel des Gebäudes verschoben. Ein Bewohner hörte den Schlag und sah den Traktor vorbeifahren. Nach einer genauen Beschreibung, konnte die Streife der Polizei einen entsprechenden Traktor feststellen. Der Halter wurde erreicht, gab die Fahrtstrecke zu, verneinte jedoch einen Anstoß. Am Dach des Gebäudes entstand ein Schaden von ca. 3500 Euro.

Drogeneinwirkung

Hofheim – Ein 24-Jähriger wurde am Dienstag, 20.45 Uhr, in der Oberen Torstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei dem Audi-Fahrer Drogenausfallerscheinungen festgestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Da dieser einen freiwilligen Urintest verweigerte, wurde eine Blutentnahme auf der Dienststelle der Polizei Haßfurt durchgeführt.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 03.06.2020

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Zulassungsverordnung

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wurde ein 28-Jähriger mit seinem Landwirtschaftlichen Gespann kontrolliert. Auf dem Anhänger war kein 25 km/h Schild angebracht – somit verlor dieser seine Zulassungsfreiheit. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Pressebericht vom 03.06.2020

Bad Kissingen

Vorfahrt „rechts vor links“ nicht beachtet

Am Mittwochmorgen, gegen 06.25 Uhr, kam es im Stadtteil Albertshausen im Industriegebiet zu einem Verkehrsunfall mit einem Schaden von circa 10.000,- Euro. Ein Opel-Fahrer befuhr die Straße Häuserschlag in Richtung Industriegebiet. Zeitgleich befuhr ein VW-Fahrer ebenfalls die gleich benannte Straße Häuserschlag und bemerkte das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden und diese mussten abschleppt werden. Da keine Beschilderung vorhanden ist, gilt die Vorfahrtsregelung „rechts vor links“.

Radmuttern wurde gelockert – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstagabend, 19.00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 09.30, hatte ein 57-Jähriger seinen grauen Pkw VW Tiguan auf einem Parkplatz im Bereich Landwehrstraße / Erhardstraße abgestellt. In diesem Zeitraum lockerte ein bisher unbekannter Täter die Radmuttern des linken Vorderrades. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas Auffälliges beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Reh stirbt bei Kollision mit Pkw

Gegen 21.35 Uhr erfasste auf der Fahrt von Bad Bocklet in Richtung Windheim ein VW-Fahrer ein Reh. Dieses wurde durch die Kollision getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 600,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Kollision mit unbekanntem Tier

Eine Ford-Fahrerin befuhr am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, die Staatsstraße St 2445 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt. Kurz vor der Pyramide lief ihr ein unbekanntes Tier von links kommend ins Fahrzeug. Die Frau sowie die Streifenbeamten konnten das Tier nicht auffinden, weshalb der Jagdpächter verständigt wurde. Am Fahrzeug entstand geringer Schaden von circa 100,- Euro.

Maßbach

Mit unerlaubt benutztem Fahrzeug bei „Spritztour“ Wildunfall verursacht

Am Pfingstmontag, zwischen etwa 18.00 Uhr und 23.30 Uhr, wurde ein schwarzer Pkw BMW, der 1er Reihe, unbefugt benutzt. Mit diesem ist der unbekannte Täter – mutmaßlich – von Kleinwenkheim in Fahrtrichtung Maßbach auf der Kreisstraße KG 2 gefahren.
Kurz vor Maßbach kam es höchstwahrscheinlich mit diesem Pkw zu einem Wildunfall, welcher nicht bei der Polizei gemeldet wurde. Im Anschluss wurde der Pkw wieder vor der Hofeinfahrt des Besitzers in Kleinwenkheim in der Hauptstraße geparkt. Durch den Wildunfall entstand ein Sachschaden von etwa 3.000,- Euro.
Sollte jemand Hinweise zum Fahrer des Pkw BMW bzw. nähere Hinweise zu dem Wildunfall machen können, wird um Mitteilung an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 gebeten.

Wildunfall

Am Dienstagabend, gegen 23.00 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Maßbach und Rothhausen zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Pkw Skoda ist gegen 23.00 Uhr von Maßbach in Richtung Rothhausen gefahren und mit einem, die Fahrbahn kreuzenden, Reh kollidiert. Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der Pkw blieb fahrbereit, sodass der 40-jährige seine Fahrt fortsetzen konnte, jedoch entstand ein Sachschaden von etwa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Ohne gültige Papiere unterwegs

Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen fiel am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, in Maßbach ein Fahrzeug auf, an dessen amtlichen Kennzeichen keine Siegel angebracht waren. Daraufhin wurde der Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass er weder im Besitz eines Führerscheins, noch der Fahrzeugpapiere ist. Da für das Fahrzeug keine Zulassung bestand, wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt wurde. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und zur Dienststelle abgeschleppt. Die Ermittlungen werden u.a. wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz geführt.

Vorfahrt missachtet

An der Kreuzung Poppenlauerer Straße / Rannunger Straße kam es am Dienstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 1.300,- Euro entstand. Ein Mercedes-Fahrer wollte von der Rannunger Straße nach rechts auf die Poppenlauerer Straße abbiegen. Dabei übersah er das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel Mervia und es kam zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.