Start Landkreis Schweinfurt LKR. Schweinfurt: Mehrere Hubschrauber der amerikanischen Streitkräfte über der Region

LKR. Schweinfurt: Mehrere Hubschrauber der amerikanischen Streitkräfte über der Region

10923
Symbolbild CH-47-chinook

UPDATE 20.05.2020 – 17:00 Uhr: Erneute Nachfrage durch Primaton bei einer Sprecherin des Luftfahrtamtes der Bundeswehr.

Unsere Hörer haben uns Aufnahmen mit deutlich mehr als drei Hubschraubern geschickt. Warum sprechen Sie nur von drei Stück?

Mitteilung als Zitat:

“Aufgrund Ihrer Rückfrage, haben wir die Flugplandaten erneut ausgewertet. Diese weisen die Flüge von insgesamt 14 Hubschraubern der amerikanischen Streitkräfte (11x AH-64 Apache und 3x Ch-47 Chinnook) aus. Auf dem Radar sind lediglich die Flüge der CH-47 nachzuweisen. Dies ist nicht ungewöhnlich, da bei Formationsflügen lediglich die Formationsführer Transponderdaten übermitteln.

Einen Hinweis auf ein spezielles Übungsvorhaben konnten wir den Flugplänen nicht entnehmen. Nach unserem Wissensstand ist die Durchführung der Übung “Defender 2020″ derzeit ausgesetzt.”

—————————————————————————————————-

Am Dienstag den 19.05.2020 war ungewöhnlich viel los am Himmel der Region Main Rhön. Gegen 15:30 Uhr flogen mehrere Hubschrauber über Schweinfurt, Bergrheinfeld, Brebersdorf und die Nachbarorte. Teilweise in einem extremen Tiefflug. Auf Primaton Nachfrage sagte eine Sprecherin des Luftfahrtamtes der Bundeswehr.

Hier die Mitteilung als Zitat:

“Die Auswertung der Radar- und Flugplandaten zeigt insgesamt drei Hubschrauber der amerikanischen Streitkräfte vom Typ CH-47, welche im Rahmen der Tiefflugausbildung Flugbetrieb innerhalb eines Hubschrauberflugkoordinierungsgebietes (HFCA) durchgeführt haben. Dabei wurde im Zeitraum von 15:45 Uhr bis 15:55 Uhr Ortszeit auch die angegebenen Bereiche unter Beachtung der flugbetrieblichen Bestimmungen überflogen.”

Und weiter die Antwort zu den Tiefflügen:

“Um eine sichere Durchführung von Tiefflügen mit Hubschraubern, verbunden mit Absetzübungen durchführen zu können, wurde das Territorium der Bundesrepublik Deutschland in Hubschrauberflugkoordinierungsgebiete (HFCA) aufgeteilt, die dann in der Hauptsache durch einen festgelegten Verband genutzt werden. In diesen Gebieten dürfen die Hubschrauber je nach Ausbildungsauftrag auch unterhalb einer Flughöhe von 100 Fuß (ca. 30 m über Grund) fliegen und Übungen durchführen, die wir als “kurzzeitiges taktisches Aufsetzen” bezeichnen. Der Bereich Schweinfurt-Bergrheinfeld-Brebersdorf und Nachbarorte liegt innerhalb eines solchen Gebietes.

Der wahrgenommene Flugbetrieb erfolgte im Rahmen des täglichen Routineflugbetriebs. Informationen über ein spezielles Übungsvorhaben liegen hier nicht vor.”

So eine Sprecherin des Luftfahrtamtes der Bundeswehr gegenüber Primaton.