Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

472
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 07.04.20

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der PI Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 56 zwischen dem Schwanberg und Staatsstraße 2420 ein Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 29-jährige Frau mit ihrem Rennrad die Gefällstrecke bergabwärts. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam die Frau in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte sie gegen eine dortige Leitplanke und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem BRK-Fahrzeug ins Klinikum Kitzinger Land zur ärztlichen Behandlung verbracht. Es entstand kein Schaden.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich an der Kreuzung Wörthstraße/Hindenburgring Süd ein Verkehrsunfall. Eine 78-jährige Fahrzeugführerin bog mit ihrem Pkw nach links ein und missachtete hierbei die Vorfahrt eines von links kommenden Lkw-Gespannes. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Gesamtschaden von etwa 2200 EUR entstand.

Lkw gegen Hydranten

Buchbrunn, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh fuhr ein 55-jähriger Lkw-Fahrer in der Hofstraße aus einem Grundstück aus. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit mit seinem Lkw gegen einen dortigen Oberflurhydranten. Dieser wurde leicht beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1200 EUR.

Wildunfall

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh befuhr ein 46-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße 51 zwischen Rehweiler und Dürrnbuch. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Einbruch/Diebstahl

Einbruch in Bauwagen

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 03.04.20, 15.30 Uhr und 06.04.20, 08.30 Uhr, ereignete sich am Rouillac Platz vor der Steigerwaldhalle ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter hebelten zunächst mit einem unbekannten Werkzeug die zuvor verschlossene Tür eines dort abgestellten Bauwagens auf. Aus dem Inneren entwendeten die Täter eine Digitalkamera, Marke FinePIX XP 100, Farbe orange und eine Blechdose mit Münzgeld als Inhalt. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 210 EUR und Sachschaden von etwa 30 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Traktor kippt im Weinberg um

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in einem Weinberg in der Nähe von Escherndorf ein Unfall. Ein 60-jähriger Winzer befand sich hier mit seinem Traktor bei Weinbergsarbeiten. Der Mann fuhr zwischen den Weinreben einen Berg hinauf und bog in einen angrenzenden Flurweg nach links ein. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte hierbei der Traktor nach rechts um und der Mann fiel vom Traktor auf dem Boden. Der Winzer erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug ins Klinikum Kitzinger-Land zur ärztlichen Behandlung. Schaden entstand in Höhe von etwa 4000 EUR. An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Volkach und Escherndorf mit insgesamt 22 Helfern eingesetzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.04.2020

Zeugen und Mitteiler melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt oder unter Tel.-Nr. 09521/927-0

Die Vorkommnisse im einzelnen

Sonstiges

Diebesduo gestellt

EBELSBACH – Am Dienstag vormittag gegen 09.00 Uhr konnte eine aufmerksame Angestellte eines Lebensmittelmarktes in Ebelsbach zwei männliche Personen beobachten, wie diese Kosmetikartikel am Körper verstauten und anschließend die Kassenzone passierten und dabei lediglich ein „billiges“ anderes Produkt bezahlten. Bei der folgenden Überprüfung der 29 und 24 Jahre alten Täter aus dem angrenzenden oberfränkischen Raum wurde weiteres Diebesgut aufgefunden, zu dem die beiden angaben, dies in einem nahegelegenen anderen Lebensmittelmarkt in Ebelsbach käuflich erworben zu haben. Einen Kaufbeleg darüber konnten sie allerdings nicht vorweisen. Das bei den beiden Tätern aufgefundene Diebesgut hat einen Gesamtwert von mehr als 70 Euro. Die beiden jungen Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Verkehrsgeschehen

Sturz aus Unachtsamkeit

STETTFELD – Am späten Montag Nachmittag gegen 17.45 Uhr war ein Vater mit seinem 8jährigen Sohn in der Hauptstraße auf ihren Rädern unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit berührten sich die Reifen der beiden Räder, wodurch der 8jährige zu Sturz kam und sich dabei eine Fraktur an der linken Schulter zuzog. Der Junge wurde zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht.

Schon wieder ein geparktes Fahrzeug angefahren

HASSFURT – Bereits am vergangenen Wochenende in der Zeit von Samstag 15 Uhr bis Sonntag 14.30 Uhr wurde ein in der Goethestraße auf Höhe der Hausnr. 23 ordnungsgemäß geparkter grauer VW Golf von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und an der vorderen linken Stoßstange beschädigt. Der Verursacher hat sich nicht um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro gekümmert. Beim Verursacherfahrzeug müsste es sich aufgrund der vorhandenen Spuren um einen blauen Pkw handeln. Hinweise zum Verursacher erbittet die PI Haßfurt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 07.04.2020

Kennzeichendiebstahl
Gerolzhofen – In der Zeit von Sonntagnacht auf Montagfrüh wurden von einem geparkten roten Skoda Fabia beide Kennzeichen von bisher unbekannten Täter entwendet. Der PKW stand zur Tatzeit auf dem Parkplatz in der Berliner Straße/Steigerwaldstraße.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Wildunfall
Brünnstadt – Eine PKW-Fahrerin befuhr Dienstagfrüh die Kreisstraße von Zeilitzheim kommend in Richtung Brünnstadt. Etwa 500 Meter vor Brünnstadt kollidierte das Fahrzeug mit einem kreuzenden Reh. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Falsches Versicherungs-Kennzeichen angebracht
Gerolzhofen – In der Albert-Einstein-Straße wurde Montagabend ein Mann angehalten, der mit seinem E-Scooter unterwegs war und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass an seinem Fahrzeug das Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2019 angebracht war. Der Fahrer hatte sich bisher noch nicht um ein neues Versicherungskennzeichen gekümmert. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen schob der 27jährige Mann seinen E-Scooter nach Hause.

Getunertes Fahrzeug vorerst aus dem Verkehr gezogen
Gerolzhofen – Während einer Verkehrskontrolle am Montagabend wurde in der Frankenwinheimer Straße ein BMW angehalten und überprüft. Hierbei erlangte die Streifenbesatzung Hinweise auf ein sogenanntes Stufentuning, weiter passte die Standgeräuschmessung nicht und im Absorptionsschalldämpfer wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Aufgrund dieser Feststellungen wurde zur weiteren Abklärung das Fahrzeug vorerst aus dem Verkehr gezogen.

LKW überladen
Frankenwinheim – Montagnachmittag wurde An der Weidach ein LKW aus dem fließenden Verkehr heraus angehalten und wurde einer Kontrolle unterzogen. Bei der der Durchsicht der Ladepapiere kam der Verdacht auf, dass der LKW überladen ist. Eine Überprüfung mittels geeichter Waage ergab eine Überschreitung von über 35 Prozent.

Kleinunfall
Oberschwarzach – Freitagfrüh führ eine PKW-Fahrerin von der Nachtschicht nach Hause. In der Bimbacher Straße wich sie einer Katze aus und blieb hierbei mit ihrem Außenspiegel an einem Verkehrszeichen hängen. Der Schaden am Außenspiegel beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.04.2020

Weidezaun und Unterstand beschädigt

Eußenheim, Lkr. Main-Spessart. Auf einem Gartengrundstück zwischen Eußenheim und Aschfeld wurde im Zeitraum vom Sonntag, 05.04.2020 17:00 Uhr bis 06.04.2020, 17:30 Uhr ein Weidezaun aufgeschnitten. Auf dem Grundstück wurden zudem zwei Lichtdachplatten eines Unterstandes beschädigt, welche dort als Witterungsschutz für Schafe angebracht waren. Auf dem Grundstück entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500.- Euro.

Hinweise zu dem Verursacher der Beschädigungen werden von der Polizei Karlstadt unter Tel.: 09353/97410 erbeten.

Geparktes Auto touchiert und geflüchtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Montag stieß gegen 12:30 Uhr ein 81-jähriger Autofahrer beim Rückwärtsfahren in der Riemenschneiderstraße in Karlstadt gegen einen gegenüber einer Ausfahrt geparkten Pkw. Dabei wurde eine Tür an dem geparkten Fahrzeug leicht beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 500.- zu kümmern. Da ein Zeuge des Unfalles einen Hinweis zu dem Fahrzeug des Verursachers gab, konnte dieser schnell ermittelt werden.

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In der Brückenstraße wurde am Montag zwischen 06:15 Uhr und 07:30 Uhr, am Beginn der Mainbrücke von Karlstadt kommend, an einem geparkten Pkw der linke Außenspiegel durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher, von dessen Fahrzeug Teile des Außenspiegels auf der Fahrbahn gefunden werden konnten, fuhr weiter ohne den Unfall zu melden.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Unfallflüchtigen unter Tel.: 09353/97410.

Spiegelberührung im Gegenverkehr

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Auf der Bundesstraße 26 kam es am Montag gegen 11:15 Uhr zwischen Arnstein und Müdesheim zur Berührung der jeweils linken Außenspiegel zweier sich entgegenkommender Autos. Ein 42-jähriger Mann war dort in einer leichten Rechtskurve etwas auf die Gegenfahrbahn gekommen. An den Fahrzeugen entstand durch den Verkehrsunfall ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 07.04.2020

Zwei Wildunfälle durch Reh und Wildschwein verursacht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Bundesstraße 27 ereignete sich am Montag, gegen 23:55 Uhr, zwischen Weyersfeld und Hammelburg ein Wildunfall, als ein Wildschwein die Fahrbahn überqueren wollte. Eine Audi-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit ihrem Pkw. Das Wildschwein wurde durch den Zusammenstoß getötet. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.
Der nächste Unfall ereignete sich am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der Bundesstraße 287 zwischen Machtilshausen und Hammelburg. Kurz vor der Autobahnauffahrt kreuzte ein Reh die Straße und wurde unvermeidlich von einem Nissan erfasst. Hierbei entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
Das Tier wurde so schwer verletzt, dass es erlöst werden musste.
Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Pressebericht vom 07.04.2020

Bad Kissingen

Pkw stößt gegen Postfahrzeug

Im Stadtteil Garitz kam es am Montagmorgen, gegen 10.20 Uhr, in der Schönbornstraße zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 600,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Eine Postzustellerin hielt mit ihrem Fahrzeug an, um Post auszutragen. Ein Toyota-Fahrer fuhr rückwärts aus einem Grundstück in die Schönbornstraße ein und übersah dabei das dort stehende Postfahrzeug und stieß dagegen.

Gasverteilerstation in Brand gesetzt

Mitarbeiter der Stadtwerke stellten am Dienstagmorgen fest, dass ein Unbekannter die Gasverteilerstation in der Nähe des Gradierbaus durch ein Feuer beschädigt hat. Die Tat muss sich zwischen dem 13. Januar und dem heutigen Tage ereignet haben. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 8.000,- Euro geschätzt. Anwohner, welchen im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im dortigen Bereich aufgefallen sind, werden dringend gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden!

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Montagabend, kurz vor 19.00 Uhr, bei einem Volvo-Fahrer eine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums festgestellt werden. Bei dem 33-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Burkardroth

Fuchs überlebt Wildunfall nicht

Auf der Bundesstraße B 286 vom Lauterer Kreisel kommend in Richtung Waldfenster erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, der Fahrer eine Kleintransporters einen Fuchs, der die Fahrbahn kreuzte. Der Fuchs überlebte den Wildunfall nicht und blieb verendet im Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Münnerstadt

Unfallflucht in Großwenkheim

Am Montagnachmittag, zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr, kam es in der Grabfeldstraße in Großwenkheim zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher befuhr die Grabfeldstraße von Großbardorf in Richtung Kleinwenkheim. Im Vorbeifahren blieb das unbekannte Fahrzeug am linken Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten, braunen VW-Busses hängen. An dem VW-Bus entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.

Sachbeschädigung am Netto Markt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 20:30 Uhr und 06:30 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße 3 in Münnerstadt zu einer Sachbeschädigung. Ein unbekannter Täter sprühte auf die zur Straßenseite gewandte Gebäudewand der Netto Filiale ein Graffiti. Mit einer grünen Sprühfarbe wurde hier das Wort „Freiheit“ an die Wand gesprayt. An der Außenwand entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.500,- Euro. Zeugen, die etwas gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.04.2020

Unerlaubte Fotos

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Montagmorgen stellte sich im Rahmen anderer Ermittlungen heraus, dass eine männliche Person am Sonntagabend Bilder auf Facebook postete, welche ihn auf dem Gleisbett des Bahnhofes zeigten. Es erwartet ihn nun eine Anzeige.

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Montagnachmittag wurde ein geparktes Malteser-Fahrzeug in der Langgasse, im Vorbeifahren von einem anderen Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von ca. 200,– Euro.

Sachbeschädigung

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Unbekannte Täter machten sich in der Zeit vom Sonntag- bis Montagnachmittag an zwei Brotzeithütten am Rhön-Park-Hotel zu schaffen. Sie warfen diese um und dadurch entstand ein Schaden von ca. 500,– Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Straftaten bitte an die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776-8060.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 07.04.2020

Diebstahl von Ruhebänken am Höhweg

Motten, OT Kothen, Lkr. Bad Kissingen

Der Gartenbauverein Motten hatte vor längere Zeit entlang des Wegs zum Truppenübungsplatz Ruhebänke aufgestellt. Diese wurden von Spaziergängern Richtung Maria Ehrenberg gern genutzt. Am Montag teilte der Gartenbauverein mit, dass mehrere der Bänke von Unbekannten abmontiert und entwendet wurden. Der Diebstahl könnte schon länger zurück liegen. Es wurden die auf einem Betonsockel befestigten hölzernen Sitzauflagen und die Rückenlehnen entwendet. Der Schaden liegt bei ca. 400 €. Hinweise bitte an die Polizei Bad Brückenau.

Nachbarschaftsstreit eskaliert

Schondra, OT Schildeck, Lkr. Bad Kissingen

Wegen einer Streitigkeit unter Nachbarn musste eine Streife der Polizei Bad Brückenau am Montagabend ausrücken. Die Kontrahenten aus Schildeck liegen wohl schon länger im Clinch miteinander. Diesmal kam es derart zu Handgreiflichkeiten, dass die Polizei verständigt wurde. Gegen einen Beteiligten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Pressebericht vom 07.04.2020

Scheiben eingeschlagen
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am vergangenen Wochenende wurden in der Siemensstraße zwei Fensterscheiben am Bahnhofsgebäude durch unbekannte Personen eingeschlagen. Die Fenster gehören zu den Räumen einer dort ansässigen Firma. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 200,- Euro. In der näheren Umgebung konnten mehrere Blutflecken auf dem Boden festgestellt werden.
Wer hat im genannten Zeitraum dort Beobachtungen gemacht?

Reh kontra Seat
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagnachmittag kollidierte eine Seatfahrerin auf der B 279 in Richtung Fulda mit einem die Straße querenden Reh. Das Tier überlebte nicht, am Pkw wird der Schaden auf ca. 2.000,- Euro geschätzt.

Ex-Partner Inliner an den Kopf geworfen
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein noch in einer Wohnung lebendes Ex-Pärchen geriet am Montagnachmittag in einen heftigen Streit, in Folge dessen die 32-jährige Frau ihrem Verflossenen einen Inliner hinterher warf. Dieser traf den 44-jährigen Mann am Ohr und hinterließ eine blutende Wunde. Daraufhin verständigte er die Polizei und verlangte, dass seine Ex-Freundin, die bereits nach einer anderen Wohngelegenheit sucht, sofort seine Wohnung verlässt. Da dies aber im Moment nicht möglich ist, einigten sich die beiden während der Sachverhaltsaufnahme durch zwei Polizeibeamte darauf, dass sie sich in der gemeinsamen Wohnung räumlich abgrenzen werden. Der Mann stellte keinen Strafantrag.

Unfallflucht
Am Montag wurde zwischen 08.30 Uhr und 11.00 Uhr ein in der Bauerngasse, Höhe Anwesen Nr. 2, geparkter roter VW durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Die Fahrerin bemerkte bei ihrer Rückkehr, dass an der Heckstoßstange mittig und linksseitig Kratzspuren vorhanden waren. Der Schaden wird mit etwa 1.500,- Euro beziffert.

Ölspur musste abgebunden werden
Ein Anwohner teilte am Montagabend eine Ölspur am Bersbach mit. Daraufhin wurden Feuerwehr zum Abbinden und die Polizei gerufen. Die Streifenbesatzung stellte fest, dass die Ölspur sich von Straße Am Bersbach über die Hauptstraße, Brückenstraße, Gartenstraße, Birkenweg, Jahnstraße, Berliner Straße bis zum Kreisverkehr in der Schweinfurter Straße zog. Die Feuerwehren Brendlorenzen und Bad Neustadt waren mit 20 Personen im Einsatz.
Wer hat die Ölspur unwissentlich verursacht?

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.04.2020

Landkreis Haßberge, A 70, Theres

Beim Ausparken Pkw verkratzt
Am Montagvormittag kam es gegen 10:20 Uhr zu einer Unfallflucht auf dem Parkplatz Steinsäcker Süd auf der A 70 bei Theres. Auf den eingezeichneten Pkw-Parkplätzen neben der Toilettenanlage streifte ein Pkw beim Ausparken einen daneben parkenden weißen Fiat Doblo. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Weiterfahrt unterbunden
Ein serbischer Lkw-Fahrer musste am Montagmittag seine Fahrt für mindestens 24 Stunden unterbrechen. Bei einer Kontrolle durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde am Auflieger eine gebrochene Bremsscheibe festgestellt. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich nicht nur heraus, dass der 44-Jährige 200 km ohne Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeit unterwegs war, die Beamten fanden auch eine geringe Menge Marihuana im Führerhaus. Da ein Drogenschnelltest positiv verlief, musste er zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme mit zur Dienstelle nach Werneck.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.04.2020

Brand im Baumhaus

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend wurde über die Leitstelle der Brand eines Baumhauses in Waltershausen mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife war das Feuer bereits gelöscht. Die Feuerwehren von Waltershausen, Junkershausen und Wargolshausen waren mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort. Das Baumhaus, welches durch einige Kinder gebaut wurde, steht auf dem Grundstück der Gemeinde. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Die Brandursache und ob der Gemeinde ein Schaden entstanden ist muss noch geklärt werden.