Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

417
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.03.20

Verkehrsgeschehen

Am Montag ereigneten sich insgesamt zwei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen.

Verkehrsgeschehen

Fehler beim Rangieren

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Balthasar-Neumann-Straße ein Verkehrsunfall. Eine 41-jährige Fahrzeugführerin stieß beim Rangieren mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten VW-Golf. Dieser wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 600 EUR.

Auffahrunfall

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer die Bundesstraße 22 von Düllstadt in Richtung Schwarzenau. Auf Höhe der Brücke zur Staatsstraße 2271 fuhr der Mann aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm haltenden Lkw seitlich auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Diebstahl

Geldbörse aus Pkw entwendet

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am 29.03.20 um 21.45 Uhr ereignete sich in Stadelschwarzach in der Westendstraße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einem unverschlossenen Pkw eine braune Ledergeldbörse. Das Fahrzeug parkte im frei zugänglichen Carport eines Einfamilienhauses. Der Täter wurde von der Hausbewohnerin bei seiner Tatausführung gestört und lief über den angrenzenden Garten in unbekannte Richtung davon. Eine nähere Täterbeschreibung war nicht möglich. Es entstand ein Beuteschaden in Höhe von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Pkw-Reifen zerstochen

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 24.03.20, 14.00 Uhr und 26.03.20, 13.00 Uhr, ereignete sich in Gnodstadt in der Hauptstraße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter stach mit einem Messer den rechten Hinterreifen eines geparkten Opels platt. Die abgebrochene Klinge steckte hierbei noch im Reifen fest. Es entstand ein Schaden von etwa 250 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 31.03.2020

Unfallflucht nach Spiegelberührung

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Am Montag kam es gegen 13:30 Uhr in der Oberen Hauptstraße in Retzbach an zwei Fahrzeugen im Begegnungsverkehr zur Berührung der jeweils linken Außenspiegel, wobei an beiden Autos die Spiegel beschädigt wurden. Einer der Unfallbeteiligten fuhr ohne anzuhalten in Richtung Kolpingstraße weiter. Von dem unfallflüchtigen Fahrzeug blieben rotorangene Teile eines Außenspiegels, die zu einem Skoda Fabia oder Roomster gehören, an der Unfallstelle zurück.

Die Polizei bittet um Hinweise dem Unfallflüchtigen unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 31.03.20

Wildunfall
Stammheim – Montagfrüh befuhr eine PKW-Fahrerin die Kreisstraße von Stammheim in Richtung Öttershausen. Ca. 200 Meter nach dem Sportplatz kollidierte der PKW mit einem Reh, welches bei dem Zusammenstoß getötet wurde.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 31.03.2020

Aus dem Stadtgebiet

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Mehrere Gasflaschen entwendet

Röthlein, Spiesheimer Weg. Bereits am in der Zeit vom 16.03.2020 bis 19.03.2020 wurden von dem Gelände einer Firma des Baugewerbes zirka 4 bis 5 Gasflaschen von je 11 kg aus einer Gitterbox entwendet. Diese wurde mittels Gewaltanwendung geöffnet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 300 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Schonungen, St2266. Am Montag, gegen 10.00 Uhr, kam es auf der Staatstraße 2266 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw.

Der 55-jährige Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt fuhr von Schonungen in Richtung Marktsteinach kommend. Aus bislang unbekannter Ursache kam er auf die Gegenfahrbahn. Der ihm entgegenkommende 60-jährige Fahrer des Kleintransporters aus dem Landkreis Bad Kissingen befuhr regelkonform seine Fahrspur. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt. Der Unfallverursacher wurde hierbei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Schonungen befreit werden. Der Fahrer des Kleintransporters konnte schwerverletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Beide wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und dort ärztlich versorgt. Beide Männer sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet, der die Polizei Schweinfurt bei den Ermittlungen unterstützen sollte.

Bei dem Einsatz waren insgesamt 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schonungen und dem Umkreis beteiligt. Die Unfallörtlichkeit war für mehrere Stunden voll gesperrt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden der mit mehreren tausend Euro zu Buche schlägt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Ebern vom 31.03.2020:

Kleintransporter angefahren und geflüchtet
Ebern, LKr. Haßberge: Am Montagmittag, gegen 11:55 Uhr, wurde ein geparkter schwarzer VW Kleintransporter auf dem Parkplatz vor einem Elektronikgeschäft in der Bahnhofstraße angefahren und beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete daraufhin, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich vermutlich um einen grauen VW Golf, der beim Rangieren aus der Parklücke den VW Kleintransporter leicht touchierte. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Wer Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern zu melden.

Ast vom Kirschbaum abgesägt und liegen gelassen
Voccawind, Lkr. Haßberge: Im Zeitraum vom 19.03.2020 bis 26.03.2020 wurde auf einem Grundstück in Voccawind der Ast eines Kirschbaumes, ca. 25 cm Durchmesser, durch unbekannt abgesägt und liegen gelassen. Dem Geschädigten entstand hierbei ein Sachschaden. Die Polizei Ebern bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung unter der Tel. 09531/924-0. Wer kann Hinweise zum Täter geben?

Pressebericht der PI Haßfurt vom 31.03.202

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.Nr. 09521/927-0

Die Vorkommnisse in einzelnen:

Verkehrsgeschehen

Vorfahrt missachtet

HASSFURT – Am Montag vormittag gegen 10.30 Uhr wollte ein 54jähriger mit seinem Pkw von der Theodor-Morung-Straße nach rechts in den Langen Rain abbiegen. Dies tat er in zu weitem Bogen und stieß dabei mit einem im Langen Rain fahrenden Lkw zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Beide Beteiligte blieben unverletzt.

Erneut geparktes Auto beschädigt

KNETZGAU – Bereits am Samstag vormittag um kurz nach 10 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Mainleite ordnungsgemäß geparkter Pkw, Skoda, an der hinteren Beifahrertüre beschädigt. Die Spurenlage deutet auf ein unachtsames Hantieren mit einem Einkaufswagen hin. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte sich aber auf einige hundert Euro belaufen. Hinweise zum Verursacher nimmt die PI Haßfurt entgegen. In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Haßfurt nochmals darauf hin, dass auch das sorglose Hantieren mit dem Einkaufswagen im Schadensfalle eine Verkehrsunfallflucht darstellt und strafrechtlich verfolgt wird.

Pressebericht vom 31.03.2020

Bauholz auf Grünabfallplatz entsorgt
HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Letzte Woche entsorgte ein unbekannter „Bauherr“ im Zeitraum Donnerstag – Freitag ca. 5 Kubikmeter alte Holzbalken, vermutlich aus dem Abriss einer alten Scheune oder ähnliches, auf dem Grünabfallplatz der Gemeinde Hohenroth.
Wer kann hierzu Hinweise geben?

Mutmaßlichen Dieb verfolgt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In einem Einkaufsmarkt in der Borsigstraße fiel am Montagnachmittag ein Kunde auf, der sich verdächtig benahm. Der Filialleiter beobachtete, wie der junge Mann eine Dose Red Bull an sich nahm, sie dann aber offenbar kurz vor der Kasse wieder ablegte. Dann passierte er die Kasse ohne etwas zu kaufen. Als der Mitarbeiter ihn ansprach, rannte der Mann davon. Bei der Verfolgungsjagd durch den Filialleiter, in auch die Polizei eingebunden wurde, wurde der „Läufer“ in der Saalewiese gestellt. Allerdings konnte bei dem amtsbekannten 32-Jährigen kein Diebesgut gefunden werden. Er gab an, dass er sich lediglich sportlich betätigen wollte.

Reh verendete im Straßengraben
HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagabend fuhr eine 47-jährige Hyundaifahrerin von Windshausen in Richtung Schmalwasser, als plötzlich unvermutet ein Reh auf die Kreisstraße NES 51 sprang. Die beiden, Hyundai und Wildtier kollidierten, wobei am Pkw ein Schaden von mindestens 3.000,- Euro entstand.
Das Reh wurde vom Jagdpächter abgeholt.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.03.2020

Ebay-Betrug

Herbstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 30-Jähriger kaufte sich über Ebay-Kleinanzeigen einen Subwoofer im Wert von 350 €. Trotz Zahlung des Kaufpreises wurde diese durch den Anbieter nicht geliefert. Der Geschädigte erstattete Anzeige.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Zulassungsverordnung

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagmorgen wurde ein 66-Jähriger mit seinem Landwirtschaftlichen Gespann kontrolliert. Auf dem angehängten Güllefass war ein 25 km/h Schild angebracht – der Mann fuhr jedoch über einen längeren Zeitraum mit 45 km/h. Außerdem war das Folge-kennzeichen auf dem Anhänger nicht mehr zugelassen. Auf den Mann kommen nun verschiedene Anzeigen zu.

Pressebericht PI Hammelburg vom 31.03.2020

Einbruch am Lagerberg

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Einbruch in ein Nebengebäude am Lagerberg auf dem Truppenübungsplatz kam es in der Zeit vom 26.03.2020, 14:00 Uhr, und 30.03.2020, 07:30 Uhr. Der oder die Täter verschafften sich durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude und hebelten außerdem eine Metalltür auf.
Im Anschluss wurden vier Blechschränke aufgehebelt und mehrere Akku-Maschinen der Marke Makita und Würth sowie Gartengeräte der Marke Stihl gestohlen.
Der Beuteschaden wird auf ca. 2.000,- Euro und der entstandene Sachschaden auf ca. 500,- Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Hammelburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum im Umfeld der Ortschaft Bonnland verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 09732/9060 zu melden.

Unfall im Begegnungsverkehr

Euerdorf, OT Wirmsthal, Bad Kissingen: Am Montagmorgen, gegen 07:40 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wirmsthal und der Kreismülldeponie
zu einer Spiegelberührung zwischen einem Ford Transit und einem bislang unbekannten Fahrzeug. Hierbei ist am Ford die Spiegelverkleidung gebrochen. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Der unbekannte Unfallbeteiligte fuhr allerdings weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0.

Hauswand mit Farbe beschmiert

Hammelburg-Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Sonntag, 20:00 Uhr, bis Montag, 06:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter mit Farbe gefüllte Luftballons an die
Hausfassade eines Wohnhauses geworfen. Der Schaden wird auf vermutlich mehrere tausend Euro geschätzt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Unbekannter entsorgt Rückstände vom Schnapsbrennen

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Montag eine unerlaubte Ablagerung von Rückständen aus einer Schnapsbrennerei gemeldet. Diese hat ein Unbekannter an einem Feldweg neben der Bundesstraße 287 zwischen Fuchsstadt und Langendorf entsorgt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Pressebericht vom 31.03.2020

Bad Kissingen

Unfallflucht im Zentralparkhaus

Am Montag wurde bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen Anzeige erstattet, weil ein silberner Opel GrandlandX, der von vergangenen Donnerstag, 16.00 Uhr, bis zum Samstag, 10.00 Uhr im Zentralparkhaus abgestellt war, angefahren und beschädigt wurde. An dem Geländewagen, der im 7. Stockwerk ordnungsgemäß geparkt war, wurde durch den Anstoß der hintere rechte Kotflügel mit weißer Farbe verschrammt, wobei ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro entstand.
Unter Umständen könnte der Anstoß – so der Autobesitzer – auch am Samstag zwischen 11.00 und 11.30 Uhr beim E-Center in Bad Kissingen in der Spitzwiese passiert sein.
Verursacher bzw. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Glut verursacht Qualm

In der Lenbachstraße verstreute am Montagmorgen ein Bewohner Asche aus dem Kamin in die Büsche neben seinem Haus. Er bemerkte jedoch nicht, dass sich in der Asche auch noch Glutreste befanden. Dadurch kam es zu einer Qualmbildung, die der Mann jedoch noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst ablöschen konnte.

Reh stirbt bei Wildunfall

Auf der Bundesstraße B 286 von Albertshausen in Richtung Bad Kissingen erfasste am Montagmorgen, gegen 08.30 Uhr, eine Nissan-Fahrerin ein Reh. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Fahrzeug macht sich selbständig

Ein Zusteller der MainPost vergaß am Dienstag, gegen 04.00 Uhr, im Stadtteil Garitz in der Eichendorffstraße die Handbremse seines Fahrzeugs anzuziehen. Dieses rollte daraufhin die Straße hinunter, bis es in einem bewachsenen Hang zum Stehen kam. Am Fahrzeug entstand dabei ein Frontschaden von circa 200,- Euro. Ob ein Schaden am Hang entstand, muss bei Tageslicht mit dem Eigentümer geklärt werden.

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von Sonntag, 17.00 Uhr, bis Montag, 17.00 Uhr, parkte eine 30-Jährige ihren grauen Pkw Ford Fiesta in der Hemmerichstraße. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass der Außenspiegel und die Beifahrerseite in diesem Zeitraum von einem bisher Unbekannten beschädigt worden sind. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von circa 200,- Euro zu kümmern. Daher bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Bad Bocklet

Wildunfall mit Reh

Am Montagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße St 2292 ein Wildunfall. Ein Reh querte die Fahrbahn und wurde vom Fahrzeug VW eines 57-Jährigen erfasst. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert.

Münnerstadt

Fahrer nach Unfall verschwunden

Am Dienstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B 287 von Münnerstadt in Richtung Schweinfurt, in der sogenannten Bienenhauskurve, ein Unfall, bei dem ein Schaden von circa 20.000,- Euro entstand. Der Fahrer eines Mietfahrzeugs, einem Nissan XTrail, fuhr aus bisher unbekannter Ursache in der Bienenhauskurve geradeaus und stieß dann frontal mit dem Fahrzeug gegen einen Baum. Anschließend verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle zu Fuß. Trotz einer eingeleiteten Fahndung konnte dieser noch nicht aufgefunden werden.
Andere Verkehrsteilnehmer, die am Dienstagmorgen auch auf der B 287 unterwegs waren und Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Rannungen

Reh überlebt Wildunfall nicht

Auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Maßbach erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, ein Skoda-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 31.03.2020 Spielekonsole nicht geliefert Schondra, Lkr. Bad Kissingen Auf eine Spielekonsole, die sie auf einem Annoncenportal im Internet bestellt hatte, wartete eine junge Frau aus Schondra knapp zwei Wochen. Am Montag dieser Woche entschied sie sich, den Fall zur Anzeige zu bringen, weil keinerlei Kontakt zum Verkäufer mehr zustande kam. Inzwischen war die Käuferin auch von der Plattform selber vor dem Verkäufer gewarnt worden, leider zu spät. Der bereits bezahlte Kaufpreis von 180 € ist erstmal weg, Ermittlungen wegen Betrugs wurden eingeleitet. Ausrutscher in den Straßengraben Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen Auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit rutschte am Montagmorgen eine 18-jährige Frau aus dem Landkreis mit ihrem Audi in den Graben. Sie hatte nahe des Sportplatzes Oberleichtersbach eine Kurve unterschätzt und konnte das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle halten. Fremdschaden entstand dabei nicht, der Schaden am Wagen der Frau dürfte auch in überschaubarer Höhe liegen.