Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

318
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.03.2020

Heckscheibe gestohlen

Königsberg – Seinen Opel-Combo hatte ein Autofahrer am Freitagmittag im Stadtteil Unfinden am Gündelweg abgestellt. Als er am Samstagmorgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass die Scheibe von der linken der zweiflügeligen Hecktür verschwunden war. Vermutlich hatte sie ein bislang unbekannter Täter ausgebaut und entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Müllablagerung

Hofheim – Den Parkplatz an der Schwedenschanze nahe dem Stadtteil Eichelsdorf missbrauchte ein bislang unbekannter Täter als Müllkippe. Hier warf er seit Jahresanfang, genauer lässt sich die Tatzeit derzeit nicht eingrenzen, diverse Altkleidung und einen alten Schlafsack weg.

Hinweise zu den beiden Taten nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.
Pkw durch Unbekannten angefahren
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum 14.03.2020 bis 21.03.2020, wurde ein silberner Ford Focus auf dem Mainparkplatz am Baggertsweg angefahren. Der Geschädigte, welcher ein Anwohner ist, hatte den Schaden am vorderen Stoßfänger rechtsseitig gegen 18:00 Uhr bemerkt und der Polizei gemeldet.

Motorradfahrer touchiert Kleintransporter

Geroda, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagnachmittag kam es in einer scharfen Kurve bei Geroda zu einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem Kleintransporter. Ein 31jähriger befuhr mit seiner Supersportmaschine Yamaha die Bundestraße 286 von Geroda in Richtung Platz. In einer scharfen Linkskurve kam er dabei zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Kleintransporter eines 42jährigen. Der Motorradfahrer stürzte anschließend auf die Fahrbahn, blieb jedoch aufgrund seiner Schutzkleidung glücklicherweise unverletzt. Das Motorrad war danach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Yamaha wird mit ca. 6000,- Euro beziffert. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von schätzungsweise 4500,- Euro. Weiterhin wurde an der Unfallstelle die Leitplanke leicht beschädigt.
Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht vom Samstag auf Sonntag konnten auf einem Feldweg bei Langendorf ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger in einem Fahrzeug festgestellt werden. Beide konnten keine triftigen Gründe vorweisen, die einen dortigen Aufenthalt trotz der Ausgangsbeschränkung rechtfertigen würden.
Auf beide kommt nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu.

Ladendiebin gestellt

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend wurde durch einen aufmerksamen Zeugen in einem Verbrauchermarkt in der Thomas-Mann-Straße im Bad Neustädter Ortsteil Brendlorenzen ein Ladendiebstahl beobachtet. Eine 50 – Jährige aus dem hiesigen Landkreis hatte Waren im Gesamtwert von über 90 Euro in ihren Rucksack gepackt und den Kassenbereich passiert, ohne die im Rucksack befindlichen Waren zu bezahlen. Die hiesige Polizeiinspektion hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Brennender Radlader

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am späten Samstagnachmittag wurde ein brennender Radlader in der Flurgemarkung „Am Büchelberg“ in einer dortigen Freiluftstallung gemeldet. Aus bislang ungeklärter Ursache war der Radlader im Bereich der Fahrerkabine in Brand geraten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird ein technischer Defekt als Brandursache angenommen. Die Schadenshöhe beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 20.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Brendlorenzen und Lebenhan hatten den Brand zeitnah unter Kontrolle.

Bauschutt illegal abgelagert

Sandberg – Landkreis Rhön-Grabfeld: Ein Zeuge meldete am Samstagmorgen, dass ca. zwei Kubikmeter Bauschutt in der Sandberger Flurgemarkung „Dürrer Waldbach“ in einem Baumstreifen entsorgt wurden. Der Bauschutt wurde im Zeitraum vom 17.03.2020 bis 20.03.2020 möglicherweise mit einem Traktor an die Örtlichkeit transportiert. Zeugenhinweise werden unter Tel. 09771 – 6060 erbeten.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 22.03.2020

Briefkasten beschädigt

Gerolzhofen: Am Samstag wurde im Zeitraum von 10:00 – 16:15 Uhr ein Briefkasten in der
Hermann-Löns-Straße mutwillig beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 75
Euro geschätzt.

Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Hinweise unter Tel.
09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Unfallflucht

Gerolzhofen: Am Samstag wurde im Zeitraum von 11:50 Uhr – 12:10 Uhr ein im Bereich der
Weißen-Turm-Straße geparkter Ford angefahren. Der Pkw wurde am Fahrzeugheck auf der
linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss von der
Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Höhe des
entstandenen Sachschadens wird auf 1000 Euro geschätzt.

Gerolzhofen: Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagvormittag wurde ein im Scarlinoweg
geparkter VW Caddy durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Der Caddy wurde im
Bereich der Stoßstange im Frontbereich beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der
Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Höhe des
entstandenen Sachschadens wird auf 1500 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.

Lkw war deutlich zu schnell

Kolitzheim: Am Samstagnachmittag wurde der Fahrer eines Sattelzuges durch eine Streife
der Polizeiinspektion Gerolzhofen einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt,
dass der Fahrer die für Lkw geltende zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der B 286 deutlich
überschritten hatte. Da der Fahrer keinen Wohnsitz im Bereich der BRD hatte, musste er
eine Sicherheitsleistung hinterlegen und somit seine Geldbuße an Ort und Stelle bezahlen.
Aus dem Stadtgebiet:

Pkw Fahrer mit knapp 2 Promille unterwegs – Führerschein beschlagnahmt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt ein Mercedes ins Auge, da dieser mit Schlangenlinien durch die Innenstadt fuhr. Gegen 00:15 Uhr wurde der 37-jährige Fahrzeugführer in der Niederwerrner Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Aus diesem Grund wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und er musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Dort wurde durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt.

Im Anschluss durfte der 37-Jährige die Polizeiinspektion wieder verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein des Pkw Fahrer wurde beschlagnahmt.

Aus dem Landkreis:

Unbekannter Täter verklebt Türschloss

WERNECK, ZEUZLEBEN, Lkr. SCHWEINFURT. Am Freitagabend, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr, kam es In der Heide zu einer Sachbeschädigung. Bei einem dortigen Einfamilienhaus verklebte ein bislang unbekannter Täter das Türschloss der Eingangstüre, sodass kein Schlüssel mehr ins Schloss hineinpasste. Der dadurch entstandene Schaden wird auf 50 Euro geschätzt.