Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

271
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 10.03.20

Verkehrsgeschehen

Am Montag ereigneten sich insgesamt zwei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen.

Unfall mit Personenschaden

Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2419 zwischen Herrnsheim und Hüttenheim ein Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Fahrzeugführerin kam in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzend en Acker überschlug sich das Fahrzeug wobei ein Schaden in Höhe von etwa 5000 EUR entstand. Durch den Unfall erlitt die Frau leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug in die Klinik Kitzinger-Land zur ärztlichen Behandlung.

Fehler beim Ausscheren

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag scherte ein 62-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Lkw-Gespann am Galgengrund nach links aus einer Fahrzeugschlange aus. Aus Unachtsamkeit blieb der Mann an der linken hinteren Anhängerseite eines weiteren Lkw-Gespanns hängen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1300 EUR.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 10.03.2020

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Münster, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 22-jährigen Autofahrers stellten die Beamten am Montag gegen 07:20 Uhr in Münster fest, dass dieser deutliche Ausfallerscheinungen zeigte, welche auf einen Drogenkonsum hinwiesen. Auf Vorhalt räumte der Mann dann auch ein in den letzten Tagen mehrmals Cannabis konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Querverkehr übersehen

Halsheim , Lkr. Main-Spessart. Am Montag fuhr gegen 14:30 Uhr eine 60-jährige Frau in Halsheim mit ihrem Auto von einem Grundstück auf die Fliederstraße ein und übersah dabei einen dort fahrenden Pkw. Es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 500.- Euro entstand.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 10.03.2020

Erfolgreiche Personenkontrolle

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer PKW-Kontrolle am Montagnachmittag in der Raiffeisenstraße wurde festgestellt, dass gegen einen der Insassen des Fahrzeuges ein Haftbefehl vorlag. Nach Begleichung der geforderten Geldbuße konnten der Haftbefehl abgewendet werden. Die Personen konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Wildunfall nicht gemeldet

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Einem Pkw-Fahrer rannte am Samstagabend zwischen Römhild und Mönchshof ein Reh gegen die Beifahrertür seines Fahrzeuges. Am Montagnachmittag erschien er nun auf der Dienststelle, um sich eine entsprechende Bescheinigung ausstellen zu lassen. Eine Mitteilung an die Polizei bzw. dem Jagdpächter hatte er bis dahin unterlassen. Da der 57-jährige Mann nicht seiner unverzüglichen Mitteilungspflicht nachgekommen ist, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Jagdgesetz.

Führerschein vermutlich eine Fälschung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Überprüfung eines BMW am Hohen Markstein wies sich ein 29-Jähriger mit seinem Personalausweis und einem litauischen Führerschein aus. Bei einer Kurzprüfung vor Ort ergab sich der Verdacht, dass das ausländische Dokument gefälscht ist. Den Mann erwartet nun eine Anzeige. Der Führerschein wurde sichergestellt – wie er zu diesem gekommen ist muss nun noch geklärt werden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.03.2020

Verkehrsdelikt
Gerolzhofen – Montagnacht wurde in der Pestalozzistraße ein PKW angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass das Fahrzeug auf unzulässige Xenonscheinwerfer umgerüstet wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Kleinunfall
Gerolzhofen – Eine PKW-Fahrerin blieb am Montagvormittag in der Häfnergasse aus Unachtsamkeit mit ihrem rechten Außenspiegel an einem LKW hängen. Am LKW entstand augenscheinlich kein Schaden. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.03.2020

Sachbeschädigung

Dachrinne beschädigt

Königsberg i. Bay. – Am Montagvormittag in der Zeit von 06.00 – 15.15 Uhr beschädigte bisher unbekannter Täter eine Dachrinne am Anwesen in der Steige. Hierbei wurde roter Farbabrieb hinterlassen.
Zeugen, die in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel.: 09521/927-0, zu melden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Haßfurt – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der HAS 10 ein Verkehrsunfall.
Die Fahrerin eines blauen Opel befuhr die HAS 10 Richtung Prappach. Ihren Abbiegevorgang nach links bemerkte der hinter ihr fahrende Kleintransporter-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Durch den Aufprall wurde die Opel-Fahrerin von der Fahrbahn gestoßen. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Sachschafen von circa 5.000 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.03.2020
Ohne Führerschein unterwegs
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagabend geriet ein 31-jähriger Mann aus Bad Brückenau in eine
Verkehrskontrolle der Polizei Bad Brückenau. Es stellte sich heraus, dass er seit ca.
einem Jahr im Altlandkreis arbeitet und wohnt. Nach einem halben Jahr hätte er jedoch
seinen serbischen Führerschein in einen deutschen umschreiben lassen müssen, weil
Fahrerlaubnisse aus Nicht-EU-Staaten nach einem halben Jahr ungültig werden. Weil
er immer noch mit seiner serbischen Fahrerlaubnis unterwegs war, muss er sich jetzt
einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellen.
Munitionsfund – Polizei mahnt zur Vorsicht
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag fanden zwei junge Männer im Bereich Eierhauckweg einen
metallischen Gegenstand, der etwas aus dem Boden ragte. Aufgrund der olivgrünen
Farbe hielten sie Abstand und verständigten die Polizei. Spezialkräfte der Bundeswehr
konnten den Gegenstand als pyrotechnisches Geschoss in Bauart einer
Gewehrgranate identifizieren und kümmerten sich um die fachgerechte Entsorgung.
Die Polizei rät dringend, von jeglichen Gegenständen, die dem Aussehen nach
militärischer Herkunft sind, Abstand zu halten und die Polizei zu verständigen.

Bad Kissingen

Fehler beim Ausparken

Am 09.03.2020, um ca. 08:15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Spitzwiese in Bad Kissingen. Ein Verkehrsteilnehmer parkte an einem dortigen Geschäft rückwärts aus und übersah dabei einen Pkw-Fahrer, welcher auf dem Parkplatz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- EUR.

Glücklicherweise ein Rauchmelder installiert

In einer Wohnung im Stadtteil Garitz konnte durch die Auslösung eines Rauchmelders ein Brand verhindert werden. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und konnte Schlimmeres verhindern. Ursache der Rauchentwicklung war ein vergessener Topf auf einer noch aktivierten Herdplatte. Der Betroffene war nicht vor Ort und kam dann nach Verständigung dazu. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.

Ordnungsgemäß Zettel hinterlassen

Am Montag, gegen 17:20 Uhr kam es zu einem Kleinunfall in der Dapperstraße. Ein 71-Jähriger touchierte mit seinem Fahrzeuge den Außenspiegel, eines dort geparkten Fahrzeugs, einer 46-Jährigen. Der Unfallverursacher hinterließ einen Hinweis an der Windschutzscheibe der Geschädigten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300,- Euro.

In Tiefgarage Fahrzeug zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat in der Zeit von Sonntagnachmittag 15:00 Uhr und Montagmorgen einen Kofferraumdeckel und den hinteren rechten Kotflügel, eines in der Tiefgarage vom Katharinenstift geparkten Fahrzeugs, zerkratzt. Bei dem beschädigten Pkw handelt es sich um einen Toyota Yaris in silber/schwarz. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 3.000,- Euro. Die Polizei erbittet um Hinweise von etwaigen Zeugen unter 0971 – 7149 – 0.

Bad Bocklet

Mit dem Fahrzeug in die Böschung

Ein 19-Jähriger Golffahrer war am Montagabend, gegen 20:30 Uhr auf der Staatsstraße 2292 unterwegs. Er kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und landete in der rechten Böschung. Glücklicherweise waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer involviert und der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden und es musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 10.03.2020

Pkw von Unbekannten zerkratzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Sonntag, 14:30 Uhr, bis Montag, 09:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter alle vier Türen eines blauen BMWs zerkratzt. Der Pkw stand auf einen Anwohnerparkplatz
in der Breslauer Straße. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732/906-0.

Zusammenprall mit einem Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Montag auf Dienstag kollidierte auf der Kreisstraße 12 ein Pkw mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Der Unfall ereignete sich in der Berliner Straße zwischen
Westheim und Hammelburg. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.03.2020

Aus dem Stadtgebiet

Von zwei unbekannten Tätern niedergeschlagen

Schweinfurt, Marktplatz. Am Sonntag, in der Zeit zwischen 02.00 bis 03.00 Uhr, wurde eine 19-jährige Frau auf dem Nachhauseweg von bisher zwei unbekannten Männern ohne ersichtlichen Grund körperlich angegangen. Die unbekannten Täter warfen ihr Opfer zu Boden und schlugen beziehungsweise traten auf es ein. Beide sollen um die 17-18 Jahre alt gewesen sein und haben ein europäisches Erscheinungsbild. Einer war blond und trug eine helle Baseballmütze, der andere hatte braune Haare, trug ebenfalls eine Baseballmütze und hatte einen grünen Kapuzenpullover an. Im Anschluss an ihre Tat konnten sie unerkannt entkommen. Das Opfer wurde nur leicht verletzt.

Auto mutwillig verkratzt

Schweinfurt, Kilian-Göbel-Straße. Am Montag, in der Zeit von 09.15 bis 15.05 Uhr, parkte die Geschädigte ihren schwarzen Opel Adam ordnungsgemäß am Straßenrand. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie einen Kratzer an ihrer Fahrertüre feststellen. Der Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Motorhaube mutwillig zerkratzt

Schweinfurt, Am Oberen Marienbach. Am Montag, in der Zeit von 08.35 bis 11.05 Uhr, stellte der Geschädigte seinen schwarzen 5er BMW bei einer Lackiererei ab um einen Altschaden beheben zu lassen. In dieser Zeit beschädigte ein bisher unbekannter Täter die bis dato unbeschädigte Heckklappe des Fahrzeuges, indem er einen zirka einen Meter langen Kratzer verursachte. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.

Einbruch in Lagerhalle

Schweinfurt, Porschestraße. Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes verschaffte sich ein bisher unbekannter Täter durch Gewalt Zutritt zu der Lagerhalle der Lebenshilfe Schweinfurt. Hier durchwühlte er die Büros und die anderen zugänglichen Räume nach Wertgegenständen. Er entkam mit einem geringen Bargeldbetrag, verursachte aber einen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Verkehrsgeschehen:

Außenspiegel beschädigt, Verursacher flüchtig

Schweinfurt, Am Friedhof. Am Montag, in der Zeit von 08.00 bis 13.20 Uhr, parkte die Geschädigte ihren roten VW Touran ordnungsgemäß an genannter Örtlichkeit. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr linker Außenspiegel einen frischen Unfallschaden aufwies. Der Schaden beläuft sich auf zirka 350 Euro.

Komplette Fahrzeugseite beschädigt

Schweinfurt, Konrad-Geiger-Straße. Am Montag, in der Zeit von 10.00 bis 10.55 Uhr, parkte der Geschädigte seinen grauen Ford Focus auf dem Parkplatz der Fachhochschule. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er feststellen, dass die komplette rechte Seite seines Fahrzeuges frische Unfallspuren in Form von Kratzern aufwies. Der Schaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht vom 10.03.2020

Mit Hasen kollidiert
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montag befuhr eine 60-jährige VW-Fahrerin von der Autobahn kommend auf der B 279 in Richtung Bad Neustadt, als plötzlich ein Hase die Fahrbahn für sich beanspruchte. Die beiden kamen in Kontakt, was dem Hasen nicht gut bekam. Am VW wird die Beschädigung auf rund 500,- Euro geschätzt. Seitdem fehlt das vordere Kennzeichenschild und konnte bisher nicht aufgefunden werden.

Fahrt unter Drogeneinfluss
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
In Salz wurde am Montagfrüh ein 23-jähriger Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Der junge Mann wies optisch deutliche Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums auf, was er auch bestätigte. Nach einer Blutentnahme im Campus wurde seine Weiterfahrt für 24 Stunden unterbunden. Bei einer Wohnungsnachschau wurde noch eine geringe Menge Rauschgift sowie andere verbotene pyrotechnische Gegenstände sichergestellt.

Mutter mit zwei Kleinkindern verunglückt
HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 27-jährige Frau befuhr mit einem Seat am Montagmittag die Seestraße in Richtung Staatsstraße. Sie hatte zwei Kleinkinder im Alter von 4 und 2 Jahren an Bord. Etwa 200 m nach dem Ortschild kam die Fahrerin nach links vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der nassen Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Pkw im Graben. Eine in der Nähe wohnende Frau hörte den Knall und kam zu Hilfe. Auch drei weitere Autofahrer halfen die Personen aus dem Fahrzeug zu bergen. Mutter und Kinder kamen mit dem Sanka ins Leopoldina Krankenhaus, um eventuelle Verletzungen abzuklären. Der Seat wurde mit einem geschätzten Schaden von etwa 5.000,- Euro abgeschleppt.

Trotz Rotlichts gefahren – 10.000,- Euro Sachschaden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montag, gegen 13.50 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Daimlerfahrer auf der Schweinfurter Straße in Richtung Münnerstadt. An der Einmündung zur Jahnstraße zeigte seine Ampelseite „Rot“. Trotzdem fuhr der Mann weiter und kollidierte mit einer 45-jährigen Seatlenkerin, die von der Jahnstraße bei „Grün“ in die Schweinfurter Straße einfuhr. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Schaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro, sie wurden abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr kam zum Abbinden von auslaufenden Betriebsstoffen zur Unfallstelle. Verletzt wurde niemand.

Motorradfahrer stürzte
Am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, wollte ein 61-jähriger Motorradfahrer von der Falltorstraße nach links in die Königshofer Straße einbiegen. Während des Abbiegevorgangs rutschte das Vorderrad weg, sodass der Mann auf die Straße stürzte. Er wurde mit dem Rettungswagen in den Campus gebracht. Sein leichtbeschädigtes Krad wurde verkehrssicher abgestellt.

Unfallflucht
Am Montagabend, um 19.53 Uhr, informierten Zeugen die Polizei darüber, dass sich gegenüber dem Fränkischen Hof eine Unfallflucht ereignet hätte. Dabei sei der Lenker eines Hyundai mit Schweinfurter Nummer rückwärts in eine Parklücke eingefahren und hatte mit dem linken Fahrzeugheck einen dort geparkten VW Tiguan beschädigt. Im Anschluss fuhr die unbekannte Person mit dem Hyundai sofort wieder heraus und in Richtung Marktplatz davon. Das Kennzeichen konnten sich die Zeugen notieren. Der Verursacher wird nun ermittelt.

Auch aus Bischofsheim wurde am Abend eine Unfallflucht gemeldet. Hier war ein 63-jähriger Mann mit seinem Mitsubishi von der Büttnergasse nach rechts in die Schwedenstraße eingebogen. Hierbei touchierte er mit der rechten hinteren Seite seines Pkw das linke Heck eines in der Kurve parkenden VW – Cabriolets. Der Mann hielt an und schimpfte lautstark über den Standort des VWs. Die Eigentümerin kam dazu und gab an, dass sie eine Genehmigung der Stadt für diesen Parkplatz habe. Danach entfernte sich der Unfallverursacher ohne seine Personalien zu hinterlassen. Als die Polizei vor Ort den Unfall aufnahm, kam er ohne Aufforderung dazu. Der Schaden beläuft sich ungefähr 2.000,- Euro.

Im Hausflur roch es nach Marihuana
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montag, um 22.00 Uhr, gab es Beschwerden aus einem Mehrfamilienhaus in der Ostlandstraße, dass es im Treppenhaus stark nach Marihuana röche. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte diese Aussage bestätigt werden. Die Quelle des Geruchs konnte ebenfalls ausfindig gemacht werden. In der besagten Wohnung saßen drei junge Damen zusammen und konsumierten das von einer Frau mitgebrachte Marihuana. Ein 4-jähriges Kind schlief im Nebenzimmer. Das noch verbliebene Rauschgift wurde sichergestellt und das Jugendamt verständigt.

Belästigung an der Bushaltestelle
Am Busbahnhof wurden am Montagmittag, zwischen 13.18 und 13.35 Uhr, ein 13-jähriger Bub und ein 12-jähriges Mädchen von einem unbekannten Mann verbal und körperlich belästigt. Die Kinder waren verängstigt und der 13-Jährige kam mit seinem Vater zur Polizei, um den Vorfall anzuzeigen. Um jetzt möglichst schnell den Unbekannten zu ermitteln, wird um weitere Hinweise gebeten.
Wer war in der genannten Zeit am Busbahnhof und hat die Vorfälle beobachtet oder war selbst betroffen?

Ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs
In der Goethestraße wurde am Montagnachmittag ein 30-Jähriger mit einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen von Polizeibeamten gesichtet. Bei der Kontrolle zeigte der Mann ein grünes abgelaufenes Versicherungskennzeichen vor. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Versuchter Einbruch
BURGLAUER – LKR RHÖNGRABFELD
Am Sonntagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 18.00 Uhr, versuchten unbekannte Personen in ein Haus am Kehrrain einzudringen. Der Versuch scheiterte zum Glück, jedoch blieb ein Schaden von rund 2.000,- Euro zurück. Das angegangene Objekt befindet sich in einem Neubaugebiet in Ortsrandlage und Autobahnnähe.
Wer hat in der genannten Zeit in diesem Bereich und rundherum verdächtige Feststellungen gemacht?

Pressebericht des PP Unterfranken vom 10.03.2020 – Bereich Mainfranken

Mann entblößt sich auf offener Straße – 60-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

KITZINGEN. Am Montagabend entblößte sich ein amtsbekannter 60-jähriger Mann vor zwei jungen Frauen und beleidigte diese. Er konnte noch vor Ort durch eine Streife der Kitzinger Polizei festgenommen werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen stoppte der 60-Jährige, gegen 21.30 Uhr, auf der Kaiserstraße den Pkw einer 19-Jährigen. Anschließend entblößte er sich vor der Fahrerin und ihrer 17-jährigen Beifahrerin und manipulierte an seinem Glied. Zudem beleidigte er die beiden Frauen.

Der stark alkoholisierte Mann konnte noch vor Ort festgenommen werden und verbrachte die Nacht in einer Zelle der Kitzinger Polizei.