Gerolzhofen: Verwaltungsgemeinschaft verschickt 13.000 falsche Wahlbenachrichtigungen

455
Symbolbild

Die Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen hat sich vor der Kommunalwahl eine ziemliche Panne geleistet und rund 13.000 falsche Wahlbenachrichtigungen verschickt. Die Briefe sind von einer externen Firma versendet worden, dabei hat es aber einen Übermittlungsfehler gegeben. Die Folge: In den Briefen stehen falsche Wahllokal-Bezeichnungen. Beispielweise werden Wähler aus Vögnitz ins Rathaus nach Sulzheim geladen, obwohl es auch ein Wahllokal in Vögnitz gibt. Die Gemeinde hat die neuen Unterlagen bereits verschickt. Die Kommunalwahl ist davon nicht betroffen.