Mittwoch

543
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 19.02.20

Verkehrsgeschehen:

Am 18.02.2020 ereigneten sich insgesamt sechs Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher.

Unfall mit Personenschaden

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Enheimer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer kam auf Grund regennasser Fahrbahn mit seinem Pkw ins Schleudern und anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Hier blieb der Pkw im angrenzenden Straßengraben zum Liegen. Der Mann erlitt hierbei leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug ins Klinikum Ochsenfurt zur ärztlichen Behandlung. Es entstand ein Schaden von etwa 4800 EUR. An der Unfallstelle befanden sich insgesamt 11 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Marktbreit zwecks der Verkehrsregelung.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 18.02.20, 09.45 Uhr und 11.00 Uhr, ereignete sich in der Keltenstraße auf dem Parkplatz des Krankenhauses ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten VW-Caddy. Dieser wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 17.02.20, 22.40 Uhr und 18.02.20, 13.10 Uhr, ereignete sich in der Balthasar-Neumann-Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten BMW. Dieser wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 47-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Friedrich-Ebert-Straße. An der Kreuzung zur Inneren-Sulzfelder-Straße bog die Frau nach links ab. Hierbei übersah sie einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Audi. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Schaden von etwa 5000 EUR entstand.

Fehler beim Ausfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag fuhr ein 42-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Mainbernheimer Straße aus einer Grundstücksausfahrt heraus. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen einen vorbei fahrenden Opel. Dieser wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5000 EUR.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung zur Staatsstraße 2271/Verbindungsstraße nach Mainsondheim ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Fahrzeugführer fuhr aus Unachtsamkeit auf einen davor haltenden Dacia hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Diebstähle

Kupferfallrohr entwendet

Sulzfeld, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.02.20, 08.00 Uhr und 10.02.20, 16.00 Uhr, ereignete sich in der Raitzengasse ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten ein ca. ein Meter langes Regenrinnenfallrohr aus Kupfer im Wert von etwa 200 EUR. Das Rohr war zuvor an der Hauswand eines Einfamilienhauses angebracht.

Fahrrad entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 14.02.20, 12.00 Uhr und 16.02.20, 10.30 Uhr, ereignete sich in der Moltkestraße in einem dortigen Mehrfamilienhaus ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten ein in der Tiefgarage abgestelltes Herrenfahrrad, Marke Stranger, Typ Crux, Farbe weiß/schwarz, im Wert von 600 EUR.
Hinweise erbittet in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Ladendieb erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich am Dreistock in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Ladendiebstahl. Ein 30-jähriger Mann entwendete Ware im Wert von 175 EUR. Hierbei wurde der Mann vom Ladenpersonal beobachtet. Die Ordnungshüter stellten vor Ort die Personalien des Mannes fest. Diesen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahles.

Sachbeschädigungen

Geparkten Pkw beschädigt
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 18.02.20, 06.30 Uhr und 12.30 Uhr, ereignete sich in der Alten Poststraße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter traten an einem hier geparkten VW-Passat die beiden Außenspiegel ab. Es entstand ein Schaden von etwa 600 EUR.

Wahlplakate beschädigt

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 15.02.20, 00.00 Uhr und 17.02.20, 08.00 Uhr, ereigneten sich im Ortszentrum mehrere Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter zerstörten hier mehrere Plakatständer bzw. Wahltafeln. Diese waren zuvor anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahl an verschiedenen Örtlichkeiten aufgestellt worden. Leidtragende ist hier ausschließlich die CSU-Partei. Es entstand ein Schaden von etwa 150 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 19.02.2020

Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht
Gerolzhofen. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am verg. Dienstag, zwischen 07:30 Uhr und 17:45 Uhr, einen auf dem Parkplatz Lülsfelder Weg/Schallfelder Straße abgestellten blauen VW Golf. Der Schaden wird auf etwa 1500 € geschätzt.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Verursacher geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Ladendiebstahl
Gerolzhofen. Am Dienstagmittag wollte eine 22jährige die Drogerie in der Rügshöfer Straße verlassen, als die Alarmanlage anging. Bei der anschließenden Taschenkontrolle fand eine Beschäftigte des Marktes diverse Kosmetikartikel, die an der Kasse nicht bezahlt wurden. Wert des Diebesgutes 31,39 €. Die Dame wurde der Polizei übergeben und Anzeige wegen Ladendiebstahl erstattet.

Verdacht auf Drogeneinfluss
Gerolzhofen. Eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen hielt am Dienstagabend in der Dingolshäuser Straße eine Autofahrerin an. Während der Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten bei der 30jährigen Frau, weshalb sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Das Auto musste sie stehen lassen und den Fahrzeugschlüssel abgeben.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 19.02.2020

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 37-Jährige beobachtete am Dienstagvormittag in der Martin-Reinhard-Straße, wie ein fahrender PKW mit dem Außenspiegel an einem geparkten Fahrzeug hängenblieb und davon fuhr. Sie verständigte die Polizei und teilte einen Teil des Kennzeichens mit. An der Unfallstelle konnte der Außenspiegel des Verursachers aufgefunden werden. Am geparkten PKW war der linke Spiegel beschädigt. Das Fahrzeug der Verursacherin wurde kurze Zeit später vorgefunden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 300,- €. Die Dame muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Beim Abbiegen ein Fahrzeug übersehen

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 32-Jähriger befuhr mit seinem PKW die B279 in Richtung Bad Neustadt und wollte bei Wülfershausen nach links in die Industriestraße abbiegen. Hierbei übersah er eine entgegenkommenden 37-Jährige mit Ihrem Audi. Durch den Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Insassen wurden mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7000,- €. Die Feuerwehr Wülfershausen war mit 5 Mann vor Ort.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 19.02.2020

Aus dem Stadtgebiet

Drei Jugendliche bei Fahrraddiebstahl beobachtet

Schweinfurt, Gustav-Heusinger-Straße. Am Dienstag, gegen 19.30 Uhr, konnten drei Jugendliche von unbeteiligten Zeugen dabei beobachtet werden, wie diese in den Innenhof eines Wohnanwesens gingen und dort ein unversperrtes schwarz-weißes Mountainbike der Marke Cube, Typ Acid mit roten Applikationen im Bereich der Verbindung zwischen Lenker, Rahmen und der Vordergabel entwendeten. Einer der unbekannten Täter schwang sich auf das Fahrrad und fuhr los. Die beiden anderen Täter rannten nebenher. Bei den Tätern soll es sich augenscheinlich um Jugendliche im Alter zwischen 13 bis 17 Jahren gehandelt haben. Das entwendete Fahrrad hatte einen Wert von zirka 400 Euro.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Zwei entlaufene Kälber durch Jäger erlegt, ein Drittes ist immer noch vermisst

Poppenhausen, Glockenberg. Am Dienstag, gegen 23.00 Uhr, durchbrachen zwei Kälber ihr Gehege und machten sich im Laufe der Nacht auf der B19 von Poppenhausen über Kronungen bis nach Kützberg selbstständig. Gefolgt von einer Fahrzeugkolonne konnten die Kälber zunächst ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer von der Straße getrieben werden. Mehrere Versuche die Tiere dann einzufangen schlugen fehl. Um eine weitere Gefährdung für die Bevölkerung ausschließen zu können, wurden sie auf einem freien Feld durch einen verständigten Jäger erlegt. Im Anschluss wurde bekannt, dass noch ein drittes Tier seit Stunden entlaufen ist. Dessen Verbleib ist völlig unbekannt.

Einbruch in unbewohnte Asylbewerberunterkunft

Dittelbrunn, Am Schleifweg. Am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, konnte ein unbeteiligter Zeuge drei männliche Personen dabei beobachten, wie diese die Hauseingangstüre zu einer nunmehr unbewohnten ehemaligen Asylbewerberunterkunft eintraten. Beim Eintreffen der Polizei hatten sich die Einbrecher bereits wieder entfernt. Die Tatörtlichkeit ist renovierungsbedürftig und leerstehend. Wertgegenstände sind dort nicht vorhanden. Trotzdem verursachten die unbekannten Täter einen Sachschaden von zirka 200 Euro an der verschlossenen Türe.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 19.02.2020

Diebstahl

Leergut entwendet

Augsfeld – Vom Firmengelände der Lebenshilfe am Schulplatz wurden in der Nacht vom Montag auf Dienstag 15 Kästen mit Leergut entwendet. Der unbekannte Dieb stieg vermutlich über den Zaun des Geländes. Von einem Limonaden-Kasten zerbrach er die darin befindlichen Flaschen und warf sie weg.
Am Mittwochfrüh teilte die Lebenshilfe erneut einen Diebstahl von Leergutkästen mit. So wurden ebenfalls wieder zur Nachtzeit 10 Kästen gestohlen. Der Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt 120 Euro.

Brand

Brennende Holzlasurbehälter

Haßfurt – Der Polizeiinspektion Haßfurt wurde am Dienstag, um 17.00 Uhr, ein brennender Müllcontainer am Großen Anger, gegenüber der Eishalle, mitgeteilt. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass zwei Holzlasurbehälter, die vor einem Container standen, brannten. Ob sich die Behälter selbst entzündet haben, oder ob es sich um Brandstiftung handelte, muss noch geklärt werden. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt gelöscht. Da der Reifen am Müllcontainer durch das Feuer angekohlt wurde, entstand der geschädigten Firma Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 19.02.2020

Von Fahrbahn abgekommen

Mühlbach, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag kam gegen 16:35 eine 57-jährige Frau mit ihrem Pkw zwischen Stadelhofen und Mühlbach, im Gefälle nach einer langgezogenen Rechtskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto kam dabei in den Straßengraben und überschlug sich. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 19.02.2020

Einkaufswagen „entwendet“

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstagabend lief eine 73-Jährige mit einem Einkaufswagen auf der Staatsstraße zwischen Eußenhausen und der Landesgrenze zu Thüringen. Auf Ansprache reagierte die Dame verwirrt. Sie wurde zu ihrer eigenen Sicherheit in Schutzgewahrsam genommen und zu ihrer Wohnadresse gebracht. Der Einkaufswagen wurde „verkehrssicher“ abgestellt und später durch die Streifenbesatzung wieder an seinen rechtmäßigen Standort gebracht. Eine Meldung an das Gesundheitsamt folgt.

Fahrzeug entstempelt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen der Streifenfahrt fiel den Beamten ein Fahrzeug auf, welches durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld, aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes, zur Entstempelung ausgeschrieben war. Die Beamten stoppten den Wagen und unterzogen die Insassen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie fest, dass der 24-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der Halter des Pkw befand sich auf dem Beifahrersitz des Wagens. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige. Zum einen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, zum anderen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der Pkw wurde durch die Beamten entstempelt und verkehrssicher abgestellt.

Beim Abbiegen übersehen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Dienstagmorgen, gegen 7 Uhr, in Mellrichstadt. Eine 60-Jährige wollte mit ihrem Seat von der Oberstreuer Straße geradeaus in die Hainhofer Straße einfahren. Im Kreuzungsbereich Oberstreuer Straße/ Hauptstraße übersah sie eine vorfahrtsberechtigte 25-Jährige mit ihrem VW und stieß frontal in die Fahrerseite der jungen Frau. Glücklicherweise blieben beide Damen bei dem Zusammenstoß unverletzt. Die Pkw wurden allerdings ziemlich in Mitleidenschaft gezogen und waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden lässt sich auf ca. 9.000 Euro schätzen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 19.02.2020
Geparkten Pkw angefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, in der Zeit von 06.50 Uhr bis 15.30 Uhr, parkte eine Frau ihren roten Opel Corsa am Campus, Salzburger Leite, auf dem Parkplatz. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie eine Eindellung zwischen Kotflügel und Autotür fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.500,00 Euro zu kümmern.
Wer kann der Polizei Hinweise geben? Tel. 09771/606-0.
Illegale Müllablagerung
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde mitgeteilt, dass auf einem Feldweg, parallel zur Staatsstraße,
auf Höhe der Kapelle, mehrere Ölkanister entsorgt wurden. Insgesamt wurden 15 Kanister vor Ort aufgefunden. Der Tatzeitraum kann nicht näher benannt werden, jedoch dürfte die Entsorgung erst kürzlich stattgefunden haben.
Sachbeschädigung
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein bislang unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum Donnerstag, 13.02.2020 bis Dienstag, 18.02.2020, an der B 279 zwischen Herschfeld und Rödelmaier, kurz vor der Abfahrt Rödelmaier, eine Hinweistafel der Kreisverkehrswacht. Weiterhin entwendete er zwei Spannbänder, mit der die Hinweistafel gesichert war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,00 Euro.
Wer hat Beobachtungen bezüglich der Müllablagerung und Sachbeschädigung gemacht? Hinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.

Pressebericht PI Hammelburg vom 19.02.2020

Betäubungsmittel beschlagnahmt

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Im Rahmen einer Personenkontrolle nahmen Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg am Dienstagmittag im Stadtgebiet
bei einer 20-Jährigen Marihuanageruch war. Sie gab an, kurz zuvor einen Joint geraucht zu haben. Weiterhin führte sie noch eine geringe Menge Marihuana mit.

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Abend stieß den Beamten erneut deutlicher Cannabisgeruch entgegen. Hier wurde beim Beifahrer bei der Durchsuchung ein angerauchter Joint aufgefunden.
Gegen beide Beschuldigte werden nun Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Diebstahl von mehreren Zahnbürstenaufsätzen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Montag, 16:00 Uhr, bis Dienstag, 16:00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus einem Drogeriemarkt in der Friedhofsstraße Zahnbürstenaufsätze im Gesamtwert von 950 Euro.
Hinweise zum unbekannten Täter oder über den Verbleib des Diebesgutes bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Zwei Türen am Gartenhaus aufgebrochen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Dienstag mitgeteilt, dass bislang unbekannte Täter zwei Türen an einem Gartenhaus „Am Kohlbrunnen“ aufgebrochen und Blumentöpfe sowie andere Gegenstände, die vor dem Haus standen, umhergeworfen haben. Die Tat ereignete sich bereits zwischen dem 01.12.2019 und dem 15.01.2020. Gestohlen wurde hierbei nichts, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Zwei Unfälle mit Rehen

Euerdorf, Lkr Bad Kissingen: Ein Audi-Fahrer war am frühen Dienstagmorgen auf der Staatsstraße 2290 von Euerdorf kommend in Richtung Aura a. d. Saale unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn queren wollte. Ein Zusammenstoß mit dem Tier ließ sich nicht mehr verhindern. Dieses wurde vom Pkw erfasst und dabei getötet. Am beteiligten Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Elfershausen, Lkr Bad Kissingen: Zu dem zweiten Wildunfall kam es ebenfalls in den Morgenstunden auf der Kreisstraße 42 zwischen Wülfershausen und Langendorf. Hier wurde ein Reh von einem Pkw erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Bad Kissingen Pressebericht vom 19.02.2020

Bad Kissingen

17-jährige Ladendiebin erwischt

Eine 17-Jährige konnte am Dienstagnachmittag von Angestellten eines Drogeriemarktes in der Ludwigstraße dabei beobachtet werden, wie diese Kosmetikartikel im Wert von 6,95 EUR einsteckte und diese nicht bezahlte. Die Ladendiebin erwartet nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

Trunkenheitsfahrt

Am Mittwoch, gegen 02.40 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Fiat-Fahrer den Westring stadtauswärts. Dabei fiel er einer Streifenbesatzung der Polizei durch ruckartige Lenkbewegungen negativ auf. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Aufgrund des Ergebnisses von über einem Promille wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Mann einer Blutentnahme unterzogen. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt.

Fahrt ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Am Dienstag, gegen 17:15 Uhr, wurde in der Scheffelstraße der Fahrer eines Transporters dabei erwischt, wie er ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Mit Anhängerkupplung gegen Pkw gestoßen

Gegen 12.15 Uhr stieß am Dienstag beim Rückwärtsfahren ein Jeep-Fahrer in der Von-der-Tann-Straße mit der Anhängerkupplung seines Fahrzeugs gegen einen Pkw VW Caddy. Es entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Wildunfall mit Reh

Auf der Kreisstraße KG 13 von Wittershausen in Richtung Garitz erfasste am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das von rechts kommend die Fahrbahn überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß und das Tier wurde auf den angrenzenden Radweg geschleudert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 4.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Vorfahrt missachtet

Eine 54-jährige Opel-Fahrerin bog am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesstraße B 286, ohne anzuhalten nach links in Richtung Poppenroth ab und übersah dabei das vor rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Renault einer 62-Jährigen. An dieser Kreuzung ist die Vorfahrt durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ geregelt. Die Renault-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß verhindern, indem sie auswich. Hierbei kam sie mit ihrem Fahrzeug ins das Bankett und touchierte eine Warnbarke. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Hase überlebt Wildunfall nicht

Eine VW-Fahrerin erfasste am Dienstagabend, gegen 18.25 Uhr, auf der Bundesstraße B 287 in Richtung Euerdorf frontal einen Hasen. Dieser überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

20-Jähriger hatte Marihuana bei sich

Am Dienstagnachmittag trafen zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen 20-Jährigen im Bereich des Zentralparkhauses an. Bei Erkennen der zivilen Polizisten wollte der junge Mann ein Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge Marihuana in seinem Hosenbund verstecken. Dieses wurde sichergestellt und den jungen Mann erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Windschutzscheibe beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Dienstagabend, 20.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 08.00 Uhr, parkte eine 35-Jährige ihren blauen Peugeot in der Theobald-von-Fuchs-Straße. In diesem Zeitraum schlug ein bisher unbekannter Täter mit einem Nothammer dreimal auf die Frontscheibe, so dass diese beschädigt wurde. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum bisher unbekannten Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /7149-0 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Wildunfall mit Reh

Am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, befuhr eine Opel-Fahrerin die Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Waldfenster. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 500,- Euro.

Maßbach

Reh quert Fahrbahn

Auf der Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Thundorf erfasste am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kaum ein Schaden, dies muss jedoch bei Tageslicht noch geprüft werden. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Unfall in der Eltingshäuser Straße

Gegen 12:30 Uhr ereignete sich am Dienstagmittag in der Eltingshäuser Straße, auf Höhe der Einmündung zur Bismarckstraße, ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 42-jährige Fahrer eines Kleintransporters stieß beim Rangieren mit seinem Fahrzeug an einen vorbeifahrenden Pkw Daimler. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro, am Pkw lag ein Sachschaden von circa 2.500,- Euro vor.

Rasanter Fahrstil

Im Bereich Oerlenbach wurde in der Nacht zum Mittwoch, gegen 00:15 Uhr, ein hochmotorisierter, deutlich zu schnell fahrender Pkw Audi festgestellt. Dieser fuhr von Oerlenbach aus kommend zur Autobahnauffahrt Oerlenbach und dann auf die Autobahn in Fahrtrichtung Schweinfurt. Am Dreieck Werntal fuhr dieser weiter in Richtung Schweinfurt.
Sollte jemand diesen Pkw ebenso festgestellt haben, Angaben zu seinem Fahrstil machen können oder gar selbst gefährdet oder genötigt worden sein, so wird dieser gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 19.02.2020 – Bereich Main-Rhön

Holzunterstand in Brand gesetzt – Kripo bittet um Zeugenhinweise

BAD KÖNIGSHOFEN IM GRABFELD, LKR. RHÖN-GRABFELD. In der Nacht zum Mittwoch hat ein Unbekannter am Holzlagerplatz in Gabolshausen einen Unterstand in Brand gesetzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Kripo Schweinfurt ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise von möglichen Zeugen.

Ein Zeuge hatte das Feuer gegen 00.30 Uhr im Vorbeifahren bemerkt und daraufhin den Notruf veranlasst. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Neustadt war schnell vor Ort und stellte fest, dass ein Holzunterstand in des Sportplatzes offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt worden war. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell im Griff, sodass ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte.

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Geprüft wird nun, ober der aktuelle Fall mit zurückliegenden Bränden in Zusammenhang stehen könnte. Wie bereits berichtet, war beispielsweise erst in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Holzschuppen in Gabolshausen niedergebrannt.

Wer in der Nacht zum Mittwoch eine verdächtige Person im Bereich des Holzlagerplatzes festgestellt hat oder wer möglicherweise sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Brände beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei zu melden.