Start Main-Rhön Main-Rhön: Silbernes Siegel für unterfränkische Junghandwerker

Main-Rhön: Silbernes Siegel für unterfränkische Junghandwerker

50
Ehrung erfolgreicher Junghandwerker (1. Reihe, v. l.): Clara Wolf, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk – Schwerpunkt Bäckerei (2. Bundessiegerin), Tim Bäuerlein, Glaser, Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau (2. Rang im Leistungswettbewerb und 2. Rang im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk), Dominik Schottroff, Maurer (3. Bundessieger) und Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken. (2. Reihe v. l.): Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken, Sven Schröder, Schreiner (2. Bundessieger), Dieter Ehrenfels, Vizepräsident der Handwerkskammer für Unterfranken, Philipp Heller, Schornsteinfeger (2. Bundessieger), und Michael Bissert, Vizepräsident der Handwerkskammer für Unterfranken. Foto: Daniel Röper

Weil sie bei bundesweiten Wettbewerben sehr gute Platzierungen erreicht haben, sind in Würzburg jetzt die besten unterfränkischen Junghandwerker mit dem silbernen Siegel der Handwerkskammer ausgezeichnet worden. Gleichzeitig sind auch die Betriebe geehrt worden, in denen die Junghandwerker ihre Ausbildung absolvierten.

Zitat Handwerkskammer Unterfranken:

Für ihre Platzierung im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks sowie im Kreativ-Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk“ erhielten sieben unterfränkische Junghandwerkerinnen und Junghandwerker das Silberne Siegel der Handwerkskammer für Unterfranken. Für den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks sind dies: Clara Wolf aus Eschau, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk – Schwerpunkt Bäckerei (2. Bundessiegerin), Philipp Heller aus Theinfeld, Schornsteinfeger (2. Bundessieger), Sven Schröder aus Giebelstadt, Schreiner (2. Bundessieger), Dominik Schottroff aus Schweinfurt, Maurer (3. Bundessieger) und Tim Bäuerlein aus Dingolshausen, Glaser in der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau (2. Rang im Leistungswettbewerb und 2. Rang im Wettbewerb „Die Gute Form im Handwerk). Ebenfalls im Wettbewerb „Die Gute Form im Handwerk“ wurden ausgezeichnet: Emma Walter aus Berlin, Maßschneiderin mit Schwerpunkt Damen (3. Preisträgerin) und Anna Pfülb aus Fuchsstadt, Orthopädieschuhmacherin (3. Rang).