Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

371
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 26.01.2020

Leitpfosten aus Unachtsamkeit überfahren

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen, auf dem Weg zu Autobahnauffahrt Bad Brückenau – Volkers, kam ein 69 jähriger Mann, nach rechts in den Grünstreifen. Hierbei überfuhr er einen Leitpfosten. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Der Leitpfosten wird durch die Straßenmeisterei ersetzt.

Auto abgemeldet abgestellt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen, in Bad Brückenau in der Langeller stellte ein 44 jähriger Mann seinen Pkw abgemeldet auf einem Parkstreifen ab. Der Pkw hatte wohl vorher einen Unfall. Den Halter erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubter Sondernutzung.

Falscher Vodafone – Mitarbeiter

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen, am Samstagmittag gegen 13:00 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann bei einem Haus im Bereich der Straße, Im Straßfeld. Der unbekannte Mann gab an von der Firma Vodafone zu sein und wollte ein Gerät prüfen. Da die Besitzerin des Anwesens alleine Zuhause war und keine Vodefonekundin ist, verständigte sie sofort die Polizei. Bis zum Eintreffen der Streife entfernte sich der unbekannte Mann. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen?
Hinweise nimmt die örtliche Polizei unter 09741 – 6060 entgegen.

Pressebericht der PI Ebern vom 24.01.2020:

Mehrere Geschwindigkeitsverstöße bei Burgpreppach

Burgpreppach, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag wurden auf der B303 bei Burgpreppach durch Beamte der Polizeiinspektion Ebern Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hierbei mussten sie feststellen, dass mehrere Verkehrsteilnehmer wohl zu zügig ins Wochenende wollten. Es wurden insgesamt drei Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, welche mit einer Anzeige geahndet werden. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer kam mit einem Verwarnungsgeld davon. Der Spitzenreiter war hierbei mit 160 km/h unterwegs. Auf ihn wartet nun ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein Bußgeld in Höhe von 240 €.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 26.01.2020

Kaminbrand

Knetzgau – Zum Abbrand von Rußablagerungen kam es am Samstagmittag in einem Einfamilienhaus im Knetzgauer Ortsteil Wohnau. Dort hatte das Kamininnere Feuer gefangen und Funken schlugen aus dem Abzug. Die Feuerwehren aus Unterschwappach und Wohnau waren mit insgesamt 35 Wehrleuten im Einsatz. Nach dem kontrollierten Abbrand wurde der Kamin durch den herbeigerufenen Kaminkehrer wieder freigegeben. Schaden entstand nicht.

VW-Bus angefahren

Bundorf – Einen blauen VW T4 hatte ein Anwohner am frühen Samstagabend in der Hauptstraße abgestellt. Als er knapp zwei Stunden später wieder zurückkam, bemerkte er, dass ein anderes Fahrzeug gegen den Radkasten, hinten links, gestoßen war. Dessen Fahrer war unerkannt mit seinem Gefährt geflüchtet, der Schaden beträgt 500,- Euro.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 09521/927-0.

Angetrunken unterwegs

Sand am Main – Knapp zwei Promille Alkohol ergab der Atemtest bei einem Verkehrsteilnehmer in Sand. Der Mann war mit seinem Fahrrad unterwegs und fiel einer Polizeistreife auf. Für Radfahrer gelten zwar weit höhere Grenzwerte als für Autofahrer, allerdings war der Alkoholanteil im Blut dann doch zu hoch und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun, sollte sich dieser Wert bestätigen, ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pflegemittel gestohlen

Ebelsbach – Eine Verkaufseinheit Körperlotion stahl ein amtsbekannter Täter am Samstagnachmittag in einem Drogeriemarkt. Der Dieb, dessen Aufenthalt derzeit unbekannt ist, nahm den Behälter mit der Körpercreme aus dem Regal, steckte sie ein und tat so, als würde er in sein Mobiltelefon sprechen. Dabei passierte er die Kassenschranke, ohne die Ware zu bezahlen und verschwand schnellen Schrittes. Der Warenwert beträgt sieben Euro, nach dem Täter fahndet nun die Polizeiinspektion Haßfurt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 26.01.2020

Handfester Streit

Bad Neustadt, Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen hatte sich im Bad Neustädter Ortsteil Brendlorenzen im Nachgang einer privaten Feier ein Streit zwischen zwei jungen Männern zugetragen. Im Verlauf des Streits schlug der Eine seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst in den Campus verbracht. Die hiesige Polizeiinspektion hat in dem Fall die Ermittlungen aufgenommen.

Anhänger machte sich selbstständig

Sandberg, Ortsteil Langenleiten, Landkreis Rhön-Grabfeld: Ein Landwirt wollte am Samstagmorgen mit seinem Gespann, welches aus einem Traktor und zwei Anhängern bestand, von Langenleiten zum nahegelegenem Basaltwerk fahren. Nach einer Fahrt von drei Kilometern, löste sich der hintere Anhänger und prallte gegen einen Baum. Hierbei wurde festgestellt, dass der Sicherungsstift am Bolzen des vorderen Anhängers nicht ordnungsgemäß angebracht war und sich so der Bolzen während der Fahrt gelöst hatte. Der Landwirt vermutete, dass der Sicherungsstift durch einen unbekannten Täter entfernt worden war. Das Gespann des Landwirts war im möglichen Tatzeitraum vom 01.09.2019 bis zum 25.01.2020 auf einer Wiese im Bereich der Kissinger Hütte bei Langenleiten abgestellt. Zeugenhinweise werden unter 09771/6060 erbeten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 26.01.2020

Alkoholisiert gefahren

Eußenhausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, ein Fahrzeugführer angehalten. Während der Überprüfung seiner Personalien nahmen Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Daraufhin wurde der Fahrer mit zur Dienststelle genommen. Resultat der Alkoholfahrt ist eine Anzeige, verbunden mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg, sowie einem einmonatigen Fahrverbot.

Wechselseitige Körperverletzung

Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwei männliche Gäste einer Tanzveranstaltung gerieten in der Nacht zum Sonntag in Streit. Einer der beiden wurde im Laufe der Auseinandersetzung zu Boden gestoßen und getreten. Dieser revanchierte sich hierfür mit einem Kopfstoß. Nach der Auseinandersetzung kam einer der Beiden Kontrahenten mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus. Beide bekommen nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Illegal entsorgter Müll

Heufurt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum vom 22.01.20 bis zum 24.01.20 entsorgte ein noch unbekannter im Graben vor dem Wendelinusbrunnen mehrere Papiertüten sowie diversen Bio- und Hausmüll.

Diebstahl einer Basaltsäule

Heufurt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum vom 17.01.20 bis zum 24.01.20 wurde eine von drei Basaltsäulen (ca. 50cm), die als eine sichtbare Begrenzung zum Straßengraben vor dem Wendelinusbrunnen in Heufurt aufgestellt war, entwendet.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Der Mietschuld zu viel Nachdruck verliehen

Willmars, Lkr. Rhön-Grabfeld. Der Beschuldigte suchte den Geschädigten zu Hause auf und forderte mit Nachdruck den ausstehenden Betrag. Hierbei packte er den Geschädigten am Revers und beiden Armen und drückte ihn unter anderem an den Türrahmen. Der Geschädigte erlitt hierbei Rötungen am Hals und an den Armen. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige aufgrund Nötigung und Körperverletzung.

Pressebericht vom 26.01.2020

Bad Kissingen

Vorfahrt beim Abbiegen missachtet

Am Samstagnachmittag befuhr ein 80-jähriger Mann mit seinem Dacia die Südbrücke und wollte nach rechts in die Würzburger Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtberechtigten 22-jährigen Volvo-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Auf den Senior kommt demnächst ein entsprechender Bußgeldbescheid zu.

Misslungener Einbruch

Nach der Rückkehr zu ihrem Haus in der Kastanienstraße in Garitz musste eine 49-jährige Frau feststellen, dass ein oder mehrere bislang unbekannte Täter sich auf dem Anwesen zu schaffen gemacht hatten. Diverse Gegenstände der Hauseigentümerin im Außenbereich waren nicht mehr an ihrem vorherigen Ort platziert, eine Leiter war zudem am Gebäude angelehnt. Die hinzugezogene Streife konnte weiterhin frische Hebelspuren an der Kellertür und einem Kellerfenster feststellen. Ins Haus gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Wer sachdienstliche Hinweise geben kann, speziell für die Tatzeit von Samstag, 18.15 Uhr, bis Sonntag, 01.45 Uhr, möchte sich mit der Polizei Bad Kissingen unter 0971/71490 in Verbindung setzen.

Burkardroth

Kennzeichen verbogen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich eine Sachbeschädigung an einem Pkw in der Rhönhallenstraße in Stangenroth. Der 40-jährige Geschädigte parkte dort seinen schwarzen BMW. Als er gegen 01.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er, dass das hintere amtliche Kennzeichen verbogen und die Kennzeichenhalterung gebrochen war. Es wird von einem Schaden von ca. 50 Euro ausgegangen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Bad Kissingen unter 0971/71490 entgegen.

Münnerstadt

Einmietbetrug

Bereits am vergangenen Sonntag mietete sich ein 72-jähriger Mann in einem renommierten Hotel am Marktplatz in Münnerstadt ein, und ließ sich in dem angeschlossenen Restaurant auch verköstigen. Nachdem der Mann die ausstehende Rechnung in Höhe von über 400 Euro nicht begleichen konnte, wurde am Samstag das Mietverhältnis beendet und der Mann des Hauses verwiesen. Dieser Aufforderung wollte der amtsbekannte mittellose Senior nicht nachkommen, sodass die Polizei zu Hilfe gerufen wurde.

Maßbach

Geparkte Pkws touchiert

Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag in Poppenlauer. Ein 24-Jähriger befuhr mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine der Marke „John Deere“ die Hauptstraße, im Schlepptau an einer Abschleppstange einen weiteren, jedoch nicht betriebsbereiten Traktor. Der junge Mann fuhr so knapp an zwei geparkten Pkws vorbei, sodass der Lenker im abgeschleppten Trecker mit seinem rechten Vorderreifen am ersten geparkten Pkw Peugeot hängenblieb und diesen auf einen weiteren davorstehenden Peugeot schob. An der Zugmaschine entstand offensichtlich kein Schaden, an den geparkten Pkw ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Rannungen

Wildunfall

Am Samstagabend fuhr ein 20-jähriger mit seinem BMW von Rottershausen in Richtung Rannungen, als ein Reh die Fahrbahn querte und mit dem Fahrzeug kollidierte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro. Das Reh konnte nicht aufgefunden werden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 26.01.2020 – Bereich Main-Rhön

Holzschuppen geht in Flammen auf – Ursache noch unklar

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagmorgen ein Holzschuppen in Brendlorenzen in Flammen aufgegangen. Das Feuer ist inzwischen abgelöscht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Gegen 08.00 Uhr erreichte die Polizeieinsatzzentrale die Mitteilung über einen Brand in der Hauptstraße. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Neustadt am Einsatzort eintraf, stand der Holzschuppen bereits im Vollbrand. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Herschfeld, Brend und Bad Neustadt waren schnell vor Ort und begannen mit der Brandbekämpfung. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gebäude verhindern. Zur Stunde (09.00 Uhr) sind die Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Nach den vorliegenden Erkenntnissen waren in dem Schuppen unter anderem Brennholz und ein Pkw-Anhänger gelagert. Die Sachschadenshöhe dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Der Rettungsdienst war rein vorsorglich am Einsatzort.

Wodurch das Feuer entstanden ist, ist derzeit noch völlig unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt geführt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 26.01.2020

Fahrzeug mutwillig beschädigt
Aschfeld, Lkr. Main-Spessart: In der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr, auf Samstag, 09:30 Uhr wurde ein weißer Fiat Ducato in der Aschfelder Straße in Aschfeld durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Der Täter hatte die beiden Frontscheibenwischer sowie die Antenne abgerissen. Da dies offensichtlich noch nicht die Zerstörungswut des Täters befriedigt hatte, wurde weiterhin auf die Motorhaube des Fahrzeuges gelaufen und das Dach mittels eines Tannenbaumes beschädigt, welcher darauf zurückgelassen wurde.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Pressebericht der PI Kitzingen

Verkehrsgeschehen
Betrunken mit einem Baum kollidiert
Schwarzach a. Main
Am Samstagmorgen gegen 04:30 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer zwischen Düllstadt und Atzhausen ein verunfalltes Fahrzeug mit. Nach der Spurenlage fuhr der Verunfallte mit seinem Pkw von Atzhausen nach Düllstadt. Offenbar verlor der Fahr-zeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern, prallte mit dem Fahrzeugheck gegen einen Baum und kam anschließend auf der Fahrbahn mit der linken Fahrzeugseite zum Liegen.
Der Fahrzeugführer flüchtete anschließend aus seinem Fahrzeug und ließ das unbe-leuchtete Fahrzeugwrack und Trümmerfeld ungesichert zurück.
Im Zuge der Fahndung konnte der alkoholisierte Fahrzeugführer aufgegriffen wer-den. Dieser hatte sich glücklicherweise bei dem Verkehrsunfall nur leichtere Verlet-zungen zugezogen. Aufgrund der Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme ange-ordnet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 EUR, zudem ent-stand ein nicht unerheblicher Flurschaden. Wegen des Verdachts der Trunkenheits-fahrt und der Verkehrsunfallflucht wurden Ermittlungen eingeleitet.
Mehrere Verkehrsunfallfluchten
Kitzingen
Am Samstagmittag wurde bei der PI Kitzingen eine Verkehrsunfallflucht zur Anzeige gebracht. Diese hatte sich bereits am 24.01.2020 zwischen 10:00 und 18:15 Uhr in der Landwehrstraße ereignet. Ein unbekanntes Fahrzeug touchierte offenbar den ordnungsgemäß geparkten VW und beschädigte die Fahrertüre und den linken Au-ßenspiegel. Der entstandene Schaden wird auf 400 EUR geschätzt.
Willanzheim
Vom 24.01.2020 auf den 25.01.2020 war ein schwarzer Audi in Hüttenheim ord-nungsgemäß geparkt. Als der Fahrzeuglenker am 25.01.2020 zu seinem Fahrzeug kam, stellte dieser fest, dass das linke Heck beschädigt ist. Am Geparkten entstand ein Schaden von ca. 2000 EUR. – 2 –

Kitzingen
Am 25.01.2020 zwischen 08:50 Uhr und 14:45 Uhr parkte der Fahrer eines VW Golf sein Fahrzeug im ConneKT anlässlich des dortiges Berufsinformationstages. Als der Geschädigte zu seinem Fahrzeug zurück kam, stellte dieser fest, dass die linke hin-tere Türe zerkratzt war. Der Unfallschaden wird auf ca. 250 EUR geschätzt.
Einbruch/Diebstahl:
Trickdiebstahl im Supermarkt
Wiesentheid
Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr ereignete sich in einem Lebensmittelge-schäft in Wiesentheid ein Trickdiebstahl. So wurde unmittelbar nach der Tat bekannt, dass ein bislang unbekannter Täter die Gutmütigkeit eines 62 – Jährigen ausnutzte. So wurde der Geschädigte im Geschäft vom Täter gebeten ein Karton zu halten. Der Täter nutzte diesen Umstand aus und entwendete den Geldbeutel aus der Jackenta-sche. Beim Bezahlen bemerkte der 62 – Jährige den Verlust des Geldbeutels, wel-cher kurz darauf von einer Paketdienstmitarbeiterin vor der Einkaufsfiliale gefunden wurde. Das Bargeld von über 100 EUR war entwendet worden.
Versuchter Wohnungseinbruch – Terrassentüre hält stand
Volkach
In der Zeit vom 24.01.2020 auf den 25.01.2020 versuchte ein bislang unbekannter Täter eine Terrassentüre an einem Einfamilienhaus in Volkach aufzuhebeln. Hierbei nutzte der Täter die Abwesenheit der Bewohner aus. Glücklicherweise scheiterte der Täter an der Terrassentüre, richtete aber einen Schaden von ca. 2000 EUR an.
Motorraddiebstahl aus Firmengelände
Volkach
Am 25.01.2020 zwischen 01:54 Uhr und 02:00 Uhr entwendeten bislang 2 unbekann-te junge Täter von einem Firmenhof ein Leichtkraftrad. Die schwarze Yamaha wurde zu Reparaturzwecken auf dem Firmengelände abgestellt. Der Diebstahlsschaden wird auf 1800 EUR geschätzt.
Sonstiges
Schlägerei in Diskothek
Volkach
In einer Diskothek in Volkach gerieten zwei Jugendliche verbal aneinander. Der 17 – jährige Beschuldigte forderte anschließend den 16 – jährigen Geschädigten auf die Diskothek zu verlassen um die Angelegenheit vor der Diskothek zu „klären“. Nach-dem der Jüngere die Diskothek nicht verlassen wollte, schlug der Täter mit der Faust – 3 –

in das Gesicht des Jüngeren. Hierbei erlitt der Geschädigte eine Platzwunde am Au-ge. Zudem wurde die Kleidung und die getragene Brille des 16 – Jährigen beschä-digt.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 26.01.2020
Aus dem Stadtgebiet:
Vier Leichtverletzte nach Auseinandersetzung in Diskothek
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Friedrich-Rätzer-Straße zu
einer Auseinandersetzung in einer dortigen Diskothek. Gegen 02:15 Uhr gerieten
drei männliche sowie eine weibliche Person im Alter von 22 bis 36 Jahren in Streit.
Im weiteren Verlauf kam es zwischen den Beteiligten zu Körperverletzungen und
Beleidigungen. Alle vier Personen wurden hierbei leicht verletzt.
Leichtverletzt nach Verkehrsunfall
Am Samstagmorgen ereignete sich in der Carl-Benz-Straße ein Verkehrsunfall
zwischen zwei Pkw. Hierbei wurde die 69-jährige Verursacherin leicht verletzt.
Um 09:10 Uhr fuhr die Fahrerin eines Ford aus dem Parkplatz einer dortigen
Bäckerei. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Kia, der in diesem Moment
von links kam und fuhr auf diesen auf. Durch die Kollision wurde der Pkw der
Unfallverursacherin auf einen Skoda geschleudert, der neben der Fahrbahn parkte.
Die 69-jährige Fahrerin wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein
Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Durch den Unfall wurde die Fahrzeugfront des
Ford beschädigt sowie die Beifahrerseite des Kia vorne rechts eingedrückt. Am
geparkten Skoda entstanden Dellen und Kratzer vorne links. Insgesamt wird der
entstandene Schaden auf über 3.000 Euro geschätzt.
Silberner VW Passat angefahren und geflüchtet
Am Samstagmittag kam es in einem Parkhaus in der Gustav-Adolf-Straße zu einem
Verkehrsunfall. Zwischen 11:55 Uhr bis 12:50 Uhr blieb ein bislang unbekannter
Verkehrsteilnehmer an einem silbernen VW Passat hängen, der im 1. Untergeschoss
geparkt war und zerkratzte dabei die Fahrzeugtür hinten rechts. Anschließend
entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden von 800
Euro zu kümmern.
Aus dem Landkreis:
Fahrrad entwendet – Rund 150 Euro Beuteschaden
SCHONUNGEN, MAINBERG, Lkr. SCHWEINFURT. In der Nacht von Freitag auf
Samstag, zwischen 20:00 Uhr bis 13:45 Uhr, ereignete sich in der Wilhelm-Sattler-
Straße ein Fahrraddiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete ein
Seite 2 von 2
schwarzes Rad der Marke Cube aus einer dortigen Lagerhalle. Das Diebesgut hat
einen Wert von rund 150 Euro.
Pkw Fahrerin mit über 1,1 Promille unterwegs
GELDERSHEIM, Lkr. SCHWEINFURT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag,
gegen 01:15 Uhr, führte eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt eine
allgemeine Verkehrskontrolle in der Schweinfurter Straße durch. Hierbei wurde bei
der 26-jährigen Fahrerin eines Renault Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter
Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Aus diesem Grund musste
die Dame die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo durch einen
hinzugerufenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde.
Die 26-jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.
Verkehrsunfallfluchten im Landkreis
BERGRHEINFELD, Lkr. SCHWEINFURT. Am Samstagmittag kam es auf der
Staatsstraße 2277 bei Bergrheinfeld zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines
weißen Honda JAZZ stellte ihren Pkw gegen 12:45 Uhr am Straßenrand in
Fahrtrichtung Bergrheinfeld ab. Als sie um 13:45 zurückkehrte, musste sie Kratzer
am Radkasten auf der Fahrerseite feststellen. Der entstandene Schaden beläuft sich
auf rund 1.000 Euro.
WERNECK, Lkr. SCHWEINFURT. Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich
am Samstag, um 12:11 Uhr, in der Robert-Bosch-Straße in Werneck. Der bislang
unbekannte Fahrer eines weißen VW Polo rangierte auf Höhe der Hausnummer 1
rückwärts aus einer Parklücke. Hierbei blieb er an einem schwarzen Mercedes
hängen und beschädigte dessen linke Heckstoßstange. Anschließend entfernte sich
der Unfallverursacher von der Örtlichkeit ohne sich um den entstandenen Schaden
von schätzungsweise 1.500 Euro zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt
es sich vermutlich um einen weißen VW Polo eines älteren Baujahres (1995 – 2000).
Weiterhin ist anzunehmen, dass an dem Pkw ein Schaden an der Heckstoßstange
rechts entstanden ist.
Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt
unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 26.01.2020
Unfallverursacher flüchtet – Zeugen gesucht
Dingolshausen. Am Freitagmittag, gegen 11:20 Uhr, auf Höhe der ortsansässigen Bäckerei,
wurde ein am Straßenrand geparkter roter Ford beschädigt. Der bislang unbekannte
Unfallverursacher blieb mit seinem roten Lkw am linken Außenspiegel des Fords hängen und
verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Zeugen, die den Unfall
beobachtet haben und Hinweise geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen
unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.