Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

466

Pressebericht der PI Kitzingen vom 14.01.20

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt acht Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 13.01.20 um 18.20 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kitzingen und dem Römerhof ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer geriet mit seinem Pkw kurzzeitig nach links auf die Gegenfahrbahn. Im Begegnungsverkehr kam es dann zur Spiegelberührung mit einem Skoda. An dessen linken Außenspiegel entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 EUR. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen rangierte eine 38-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Marktbreiter Straße auf einem dortigen Parkplatz aus einer Parklücke. Die Frau stieß hierbei aus Unachtsamkeit gegen einen parkenden Mercedes wobei ein Schaden von etwa 1500 EUR entstand.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend parkte ein 43-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Keltenstraße aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen parkenden BMW. An diesem wurde die rechte vordere Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1200 EUR.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich in der Adolf-Oesterheld-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Kleintransporter rückwärts aus einem Grundstück heraus. Hierbei übersah der Mann einen dahinter stehenden Mercedes und stieß gegen dessen linker Fahrzeugseite. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 6500 EUR.

Ast fiel auf Pkw

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Bundesstraße 286 zwischen der BAB A 3 und Wiesentheid. Zu diesem Zeitpunkt wurden durch Berechtigte am angrenzenden Straßenrand Baumfällarbeiten durchgeführt. Hierbei fiel ein größerer Ast auf die Motorhaube des fahrenden Pkws und zusätzlich auf eine dortige Schutzplanke. Es entstand ein Schaden von etwa 4200 EUR.

Wildunfälle

Volkach, Mainbernheim, Seinsheim, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Montags ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt drei Wildunfälle. Und zwar auf der Kreisstraße 34 zwischen Volkach und Fahr, auf der Bundesstraße 8 zwischen Mainbernheim und Iphofen und auf der Staatsstraße 2419 zwischen Seinsheim und Bullenheim. Hier wechselten insgesamt zwei Rehe und ein Wildschwein über die Fahrbahnen und wurden von den herannahenden Fahrzeugen erfasst. Die Tiere überlebten jeweils den Anstoß nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 6500 EUR.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag führten die Ordnungshüter im Hindenburgring Süd eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurden bei einem 41-jährigen Fahrzeugführer Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Mann lehnte einen angebotenen Test ab. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden und es erfolgte bei dem Mann eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Illegale Müllablagerungen – Täter überführt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am vergangenen Wochenende lagerten zunächst unbekannte Täter an insgesamt drei Örtlichkeiten im Stadtgebiet diversen Müll ab. Es wurden hier gelbe Säcke, Plastiksäcke mit Hausmüll, alte Reisekoffer und Blechdosen entsorgt. An allen drei Tatorten konnte der Umweltsachbearbeiter der Polizeiinspektion Kitzingen jeweils einen Hinweis auf den Verursacher auffinden. Diese erwartet nun eine Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung. Die Beseitigung des Mülls übernahm der Bauhof Kitzingen.

Illegale Müllablagerungen – Täter noch gesucht

Kitzingen, Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am vergangenen Wochenende kam es zu zwei weiteren illegalen Müllablagerungen von bislang unbekannten Tätern. In Kitzingen in der Kaltensondheimer Straße wurden am dortigen Containerplatz ein Schutthaufen, bestehend aus Fliesen, Granit-und Steinplatten, abgelagert. Außerdem wurden am Schotterparkplatz gegenüber vom Sportplatz Gerlachshausen insgesamt zwei blaue Müllsäcke mit Inhalt und ein alter Reisekoffer entsorgt.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 14.01.2020

Haßfurt: Am Montag Morgen gegen 08.45 Uhr befuhr eine 73jährige VW-Golf Fahrerin die HAS 10 von Prappach kommend und wollte nach links in der Straße Godelstatt abbiegen. Hierbei kollidierte sie mit einer 27jährigen Seat Fahrerin, welche ihr aus Richtung Haßfurt Richtung Ebern entgegenkam. Die Seat-Fahrerin wurde leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Zeil: Übers Wochenende wurde die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Sander Straße so stark beschädigt, dass das Glas gesprungen war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Hinweise erbittet die PI Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 14.01.2020

Aus dem Stadtgebiet

Verkehrsgeschehen:

Vorfahrt missachtet

Schweinfurt, Theresienstraße. Am Montag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein BMW-Fahrer die Cramerstraße in Richtung Luitpoldstraße. Ein Mercedes-Fahrer befuhr zur gleichen Zeit die Theresienstraße in Richtung Landwehrstraße. Im Kreuzungsbereich übersah dabei der BMW-Fahrer den von links kommenden Vorfahrtberechtigten und stieß dadurch mit der Front gegen die rechte Seite des anderen Fahrzeuges. Es entstand ein Sachschaden von zirka 3.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Beim Klauen erwischt und von der Polizei zur Schule gebracht

Bergrheinfeld, Schweinfurter Straße. Am Montag, noch bevor die Schule anfing, konnten zwei noch minderjährige Mädchen zunächst aufgrund ihres auffälligen Verhaltens in einem Supermarkt beim Stehlen erwischt werden. Sie hatten Softgetränke im Gesamtwert von über 20 Euro entwendet. Um zu gewährleisten, dass sie im Anschluss auch zur Schule gehen, wurden sie von der Polizei dorthin verbracht.

Baum durch unbekannte Täter abgesägt

Stadtlauringen, Wettringen, Bachgasse. Bereits am Donnerstag bemerkte ein Mitarbeiter des geschädigten Marktes Werneck, dass ein Baum einer Grünfläche in der Bachgasse durch einen unbekannten Täter abgesägt worden war. Eine Erlaubnis lag hierfür nicht vor. Der Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Flurschaden durch Quad/Motorradfahrer

Schonungen, Mainberg. Seit Anfang des Jahres treffen sich anscheinend Motorrad-, als auch Quadfahrer auf einem dortigen Flurgrundstück um ihre Kraftfahrzeug zu testen. Bei der widerrechtlichen Benutzung der Wiese entstand ein Flurschaden, weiterhin wurden diverse Zugangssperren aus Fichtenstämmen durch die unbekannten Benutzer aus dem Boden gerissen und teilweise zerbrochen um auf das Gelände zu gelangen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Werneck, Frühlingstraße. Am Montag, um 18.15 Uhr, wurde ein 18-jähriger Wernecker mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnten drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Urintest verlief positiv. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels zur Gefahrenabwehr waren die Folge. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und einen Monat Fahrverbot.

Mit Steinen ein Fahrzeug beworfen

Niederwerrn, B303. Am Montag, gegen 22.15 Uhr, fuhr ein 29-jähriger mit seinem schwarzen VW Golf mit Würzburger Zulassung in Richtung Schweinfurt. Zwischen der Abfahrt nach Oberwerrn und der Abfahrt nach Niederwerrn habe ein unbekannter Täter mehrere Steine auf sein fahrendes Fahrzeug geworfen. Ein Stein habe die Seitenscheibe vorne rechts durchschlagen, ein anderer habe den rechten Scheinwerfer getroffen, ein dritter habe die Windschutzscheibe getroffen aber nur einen Kratzer verursacht. Der Steinewerfer konnten nicht ausfindig gemacht werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 4.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.01.2019

Vereinsheim mit Farbe besprüht

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen dem 15.12.19 und dem 05.01.20 wurde das Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins in Aubstadt von Unbekannten mit Farbe besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Feuerlöscher entwendet und entsorgt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Die Leiterin eines Wohnheims stellte am Montag fest, das zwei Feuerlöscher im Erdgeschoss fehlen. Diese wurden in einem etwa 50m entfernten Graben mitsamt eines verschmorten Kunstoffteils wieder aufgefunden. Offensichtlich wurden die Feuerlöscher zum ablöschen des Teils eingesetzt und anschließend im Graben entsorgt. Wer den Vorfall beobachtet hat und Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, in Verbindung zu setzen.

Von der Fahrbahn abgekommen

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 25-Jährige befuhr am Montagnachmittag die Staatsstraße zwischen Sulzfeld und Kleinbardorf. In der Bärentalkurve kam Sie auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, leitete eine Vollbremsung ein, kam mit Ihrem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Böschung. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon – die Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand ein Schaden von 1550,- €.

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.01.2020

Einbruch im Vereinsheim

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Einbruch im Vereinsheim des Tennisclub „Am Sportzentrum“ ist es in der Zeit von Sonntag, 12:00 Uhr bis Montag, 07:00 Uhr gekommen. Der oder die Täter hebelten im Gebäude zwei Innentüren auf und gelangten so in den Gastraum. Im Anschluss wurden zwei Metallkassen mit Münzgeld im dreistelligen Bereich entwendet.
Dem Verein entstand durch den Einbruch zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.
Die Polizeiinspektion Hammelburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 09732/9060 zu melden.

Wildunfall mit Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2790 zwischen Hammelburg und Untererthal ereignete sich in den Morgenstunden ein Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Ein Audi-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindert und erfasste das Tier tödlich, wobei ein Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 14.01.2020:

Kleiner Brand im Gewerbegebiet

Landkreis Schweinfurt
Werneck, Gewerbegebiet Rundelshausen

Montagabends, gegen 17.45 Uhr fiel den Mitarbeitern eines Autohauses in Werneck auf, dass es in einer neu errichteten Lagerhalle in der Nachbarschaft verdächtig flackert.
Sofort wurde Polizei und Feuerwehr alarmiert, welche die Ursache des Feuerscheins ergründeten.
Ein offensichtlich zum Trocknen der Betonarbeiten aufgestellter Dieselheizlüfter war nicht ordnungsgemäß angeschlossen und befüllt worden. Hierdurch geriet die Abdeckung des Lüfters in Brand. Durch die freiwilligen Feuerwehren Werneck und Ettleben wurde der Heizlüfter abgeschalten, so dass somit auch die Brandursache zum Erliegen kam.
Glücklicherweise entstand – mit Ausnahme des Heizlüfters – kein weiterer Schaden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 14.01.2020

Spiegel beschädigt
Ostheim/ Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Im Vorbeifahren blieb eine 19-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Außenspiegel an dem Spiegel eines geparkten Pkw hängen. Die Dame wartete vorbildlicher Weise vor Ort auf die informierten Beamten. Anhand des Kennzeichens konnte dann der Halter des beschädigten Wagens ermittelt und benachrichtigt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen lässt sich auf ca. 700 Euro schätzen.

Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht
Mellrichstadt, Lkrs. Mellrichstadt. Bereits am 20.12.2019 stellte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn seinen weißen Transporter auf dem Parkplatz des Bahnhofs in Mellrichstadt ab. Als er am 13.01.2020 zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass dieser an der rechten, vorderen Fahrzeugseite beschädigt worden war. Am Fahrzeug fand er keinerlei Hinweise auf den Verursacher, auch war bei Anzeigenerstattung bei hiesiger Polizeidienststelle ebenfalls nichts bekannt.
Die Polizeiinspektion Mellrichstadt sucht Zeugen, welche in der fraglichen Zeit am Unfallort eine Beobachtung gemacht haben und Hinweise auf den Verursacher geben können. Die sachdienlichen Hinweise werden, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen genommen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 14.01.2020

Wieder ein Wildschwein erwischt
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Einem 51-jährigen VW-Fahrer begegnete am Montagfrüh auf der Kreisstraße NES 18 zwischen Salz und Strahlungen unvermutet eine Wildschweinrotte, die von rechts über die Straße rannte. Eines der Schweine wurde von der Fahrzeugfront des VWs gestreift und tödlich verletzt. Der Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw wird der Schaden auf ca. 2.500,- Euro geschätzt.

Amphetamin in polnischem Pkw sichergestellt
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagfrüh wurde um 07.30 Uhr ein polnischer Pkw mit drei Männern auf dem Pendlerparkplatz einer Kontrolle durch die Polizei unterzogen. Dabei wurde bei einem Mitfahrer, einem 33-jährigen Mann, eine kleine Menge Rauschgift in der Jackentasche aufgefunden. Zudem war dieser Mann auch betrunken, etwa 1,6 Promille. Der Fahrer selbst war alkohol- und drogenfrei. Alle Tests verliefen negativ. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Ein 40-jähriger Mann wurde mit seinem Pkw in der Schweinfurter Straße am Montagvormittag von der Polizei kontrolliert. Dabei wirkte der Fahrer sichtlich drogenbeeinflusst. Ein Test erbrachte Hinweise auf Drogenkonsum. Nach einer Blutentnahme im Campus wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt für 24 Stunden unterbunden. Anzeige mit weiterem Fahrverbot kommt demnächst.

Fahrzeug verkratzt – wer hat’s gesehen?
Am Montag wurde im Laufe des Vormittags ein grauer Seat durch eine unbekannte Person verkratzt. Das Fahrzeug stand um 07.20 Uhr für kurze Zeit vor dem Bastheimer Kindergarten, dann ganz vor dem Bäcker in Bastheim, und dann von 07.58 Uhr bis 10.20 Uhr im Parkhaus des Campus auf Ebene 2. Als die Fahrerin da zu ihrem Auto zurückkehrte, sah sie den Schaden auf der rechten Fahrzeugseite. Es wird stark vermutet, dass an dieser Örtlichkeit ein unbekannter Schädiger mit einem spitzen Gegenstand zugange war. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mindestens 2.000,- Euro.
Wer hat an einer der genannten Örtlichkeiten eine Aktion bemerkt, die auf das Geschehene schließen lässt?

Diebstahl in Verbrauchermarkt
In einem Supermarkt in der Gartenstraße war am Montagnachmittag ein 37-jähriger Mann in diebischer Absicht unterwegs. Er füllte seinen Rucksack mit Kaffee, Käse, Fleisch und einigen elektronischen Kleinteilen im Wert von 67,08 Euro. Als er den Markt verlassen wollte, wurde er von einer Mitarbeiterin angesprochen. Er gab zunächst freiwillig einen kleinen Lautsprecher als Diebesgut heraus. Als die Polizei dann kam, wurden die anderen gestohlenen Sachen ans Tageslicht befördert und der Mitarbeiterin wieder übergeben. Der Mann wird nun wegen Diebstahls nicht geringwertiger Sachen angezeigt.

Ein weiterer Ladendieb wurde in diesem Einkaufsmarkt um 17.20 Uhr ertappt. Dieser 43-jährige Mann bezahlte an der Kasse Waren im Wert von knapp 25,- Euro. Dann wollte er aus dem Geschäft gehen, hatte aber in seiner Jackentasche noch weitere acht Lebensmittel im Wert von 14,- Euro verstaut, die er kostenfrei rausschmuggeln wollte. Auch hier wurden die Ordnungshüter gerufen.

Silvester ist vorbei!!
In einem Hof in der Waldsiedlung wurden zwei junge Männer dabei erwischt, wie sie am Montag, den 13.01.2020, Feuerwerkskörper zündeten. Beim Erblicken des Streifenwagens flüchteten sie zunächst, konnten aber dann doch noch angetroffen werden. Die beiden Männer im Alter von 22 und 20 Jahren standen augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss. Durch die Zündung der Feuerwerkskörper handelten sie sich eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige ein.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
RÖDELMAIER – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montag waren um 22.55 Uhr drei untereinander bekannte Autofahrer hintereinander auf der B 279 von Bad Königshofen kommend in Fahrtrichtung Bad Neustadt unterwegs. Vor ihnen befand sich ein Lkw. Kurz vor der Straßenmeisterei Rödelmaier setzte ein 26-jähriger Audifahrer zum Überholen an und scherte aus. Ein vor ihm befindlicher 18-Jähriger scherte ebenfalls mit seinem Audi A 3 aus, um zu überholen. Obwohl er sich nach seinen Angaben vorher vergewissert hatte, dass die Straße frei ist, hatte er den auf gleicher Höhe befindlichen Pkw-Fahrer nicht gesehen. Dieser wich nach links auf den Seitenstreifen aus und kollidierte dabei mit einem Leitpfosten und einem Verkehrsschild. Der Leitpfosten löste sich aus seiner Verankerung und flog gegen den dritten Audi im Bunde, dessen 29-jähriger Lenker als Letzter folgte. Der Unfallverursacher kam ohne Blechschaden aus der Sache heraus, seine Versicherung muss nun allerdings für 8.200,- Euro Sachschaden aufkommen. Die Straßenmeisterei wurde verständigt.

Bad Kissingen Pressebericht vom 14.01.2020

Bad Kissingen

Reh gegen Pkw

Auf der Kreisstraße KG 8, zwischen der Schwarzen Pfütze und Reiterswiesen, lief am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, ein Reh einem Pkw BMW direkt vor die Motorhaube. Das Tier wurde nur leicht verletzt und flüchtete. Die Nachsuche wurde dem zuständigen Jagdpächter überlassen.

Mutwillige Sachbeschädigung

Am Samstagabend, zwischen 17.00 Uhr und 23.30 Uhr, wurde an einem Hochhaus in der Winkelser Straße 11 das Zylinderschloss der Hauseingangstüre beschädigt. Durch den erforderlichen Ausbau sowie der Erneuerung des Schlosses entstand der Hausverwaltung ein Sachschaden von circa 150,- Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.

Geld entwendet

Aus zwei Patientenzimmer einer Klinik in der Menzelstraße wurde in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr, und Montagnachmittag, 17.30 Uhr, Bargeld in Höhe von 350,- Euro entwendet. Es wurden nun Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

Polizei hat den richtigen Riecher

Ein 38-Jähriger wollte am Montag, kurz vor 18.00 Uhr, mit seiner Begleiterin in sein geparktes Fahrzeug einsteigen. Zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten zuvor bei dem Peugeot-Fahrer eine allgemeine Kontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,86 Promille. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden, da die Begleiterin nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Somit konnte eine Trunkenheitsfahrt verhütet werden, allerdings kommt auf den Mann eine entsprechende Anzeige zu.

Wechsel der Fahrspur endet mit Sachschaden

Ein Audi-Fahrer und eine Skoda-Fahrerin fuhren am Montagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, von der Schönbornstraße kommend in Richtung Westring. Auf Höhe der Kreuzung wollte der Audi-Fahrer die Fahrspur wechseln und übersah dabei das Fahrzeug Skoda. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge und es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Nüdlingen

In Gegenspur geraten

Eine von der Nachtschicht kommende Opel-Fahrerin befuhr am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr, die Bundesstraße B 287 von der Staatsstraße St 2445 kommend in Richtung Nüdlingen. In den Serpentinen schlief die Frau ein und kam mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Hierbei touchierte sie den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Pkw Audi. Verletzt wurde hierbei zum Glück niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Oerlenbach

Mit Rauschmittel unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, bei einem 22-Jährigen am Bahnhof in Ebenhausen eine Personenkontrolle durch. Hierbei konnten geringe Mengen Haschisch und Marihuana sowie ein Crusher aufgefunden werden. Es wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.