Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

395

Pressebericht 05.01.2020

Mutter und Tochter bei Unfall verletzt

Eltmann, Lkrs. Haßberge – Am Samstag fuhr eine 38-Jährige mit ihrem Pkw von Trossenfurt nach Eltmann. Auf dem Beifahrersitz saß ihre 10-jährige Tochter. Durch ein entgegenkommendes Auto wurde die Fahrerin geblendet und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dadurch wurde der Pkw mit rund 5000 Euro Zeitwert total beschädigt und die beiden Insassen erlitten leichte Verletzungen der Halswirbelsäule. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Eltmann und Weisbrunn unterstützten die Unfallaufnahme.

Auf parkenden Pkw aufgefahren

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Am Samstagmorgen kam es in Reuchelheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 73-jährige Fahrerin verletzt wurde.

Die Frau war mit ihrem Smart in Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie gegen 11:55 aus Unachtsamkeit nach links auf die Gegenfahrspur geriet und mit der Fahrzeugfront gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten VW stieß.

Die Pkw-Fahrerin zog sich nach ersten Erkenntnissen mittelschwere Verletzungen zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verlegt.

Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000,- Euro.

In den Gegenverkehr geraten

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Ein 29-jähriger VW-Fahrer fuhr am Samstagnachmittag in Heugrumbach in Richtung Arnstein. In einer engen Kurve geriet er zu weit nach rechts und kam auf die Gegenfahrspur. Im Kurvenbereich touchierte er mit der Fahrzeugfront die linke Fahrzeugseite eines entgegenkommenden VW Transporters. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.

Wildunfall mit Reh
Hammelburg, OT Obererthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Ford-Fahrer die Ortsverbindungsstraße zwischen Feuerthal und Seeshof in Fahrtrichtung Seeshof. Plötzlich kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Das Tier wurde durch den Zusammenprall verletzt, schleppte sich allerdings in den angrenzenden Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde für die Absuche nach dem Tier verständigt. Am Pkw ist ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro entstanden.
Zwei Paar gestohlene Kennzeichen gefunden
Hammelburg, OT Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Im Verlauf des Samstag wurden unabhängig voneinander von zwei Spaziergängern zwei Paar gestohlene Kennzeichen im Bereich der Flurwege von Untererthal gefunden. Hierbei handelt es sich um ein Kennzeichenpaar aus Nordrhein-Westfalen mit der Ortskennung AH für Ahaus, Borken sowie um ein Kennzeichenpaar aus Hessen mit der Ortskennung HG für Bad Homburg vor der Höhe, Hochtaunuskreis. Die beiden Kennzeichenpaare wurden durch die Polizeiinspektion Hammelburg sichergestellt und nach Rücksprache mit den vor Ort agierenden Polizeidienststellen an die Eigentümer übergeben.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 05.01.2020

Verkehrsgeschehen
Michelau – Am Samstagmittag wollte eine 59-Jährige mit ihrem VW Polo aus einem Grundstück in die Hauptstraße einfahren und übersah dabei einen 33-jährigen BMW-Fahrer, welcher mit seinem Fahrzeug die Hauptstraße in Richtung Gerolzhofen befuhr. Es kam folglich zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000,- Euro geschätzt.

Sonstiges
Gerolzhofen – Im Zeitraum vom 30.12.19 bis 03.01.20 wurden am Nebengebäude des Jugendhauses in der Bahnhofstraße die Vorhängeschlösser mehrerer Lagerräume von einem bisher Unbekannten aufgebrochen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 100,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09832/940-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.01.2020

Glätteunfall in Mellrichstadt

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Wie jetzt erst bekannt wurde, befuhr am Donnerstag in den Abendstunden ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Audi das Hainberg Areal in Mellrichstadt. Aufgrund des Eisregens verlor der 22-jährige aus dem Landkreis Schweinfurt die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit dem Pkw gegen den Bordstein, so dass die Radaufhängung sowie eine Felge des Fahrzeugs beschädigt wurden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 750 €. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bezahlte Ware nicht geliefert

Hendungen, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Samstag kam ein 23-jähriger Geschädigter aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld zur Polizeiinspektion Mellrichstadt und erstattete Anzeige wegen Betrugs. Er hatte Mitte Dezember über ein Internetportal ein Küchenmesser für 430 € gekauft das Schneidewerkzeug aber trotz mehrfacher Aufforderung nicht zugesandt bekommen. Den Verkäufer, welcher in Nordrhein – Westfalen wohnt, erwartet nun eine Strafanzeige wegen Betruges.

Unfallflucht in Mellrichstadt – Polizei sucht Zeugen

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmittag befuhr ein Ehepaar aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Thüringer Straße in Mellrichstadt. Als sie ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt hatten, gemerkten sie einen Kratzer sowie eine Delle am Kotflügel bzw. der Stoßstange ihres BMW. Zuvor hatte es noch ein dumpfes Geräusch gegeben, welches von den Fahrzeuginsassen jedoch nicht sofort mit einem Zusammenstoß in Verbindung gebracht wurde. Vermutlich wurden die Beschädigungen durch einen Einkaufswagen verursacht, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 €. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 776) 80 60 bei der Polizei zu melden.

Pressebericht vom 05.01.2020

Bad Kissingen

Wildunfall

Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einem Wildunfall auf der Bundesstraße zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen. Der Fahrer eines Pkw erfasste dabei ein Reh. Durch den Aufprall wurde die Fahrzeugfront eingedrückt. Der Schaden am Pkw dürfte sich auf ca. 1500,– Euro belaufen. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Garitz: Am späten Samstagabend wurde der Fahrer eines Audi in Garitz kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, daß der 24-jährige Lenker nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Er machte dabei noch widersprüchliche Angaben. Die Beamten ließen sich jedoch nicht in die Irre führen. Dem jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ladendiebstahl

Am Samstagvormittag konnte eine Ladendiebin überführt werden. Sie hatte in einer Drogerie in der Innenstadt diverse Lebensmittel sowie ein Parfüm im Gesamtwert von 140,– Euro entwendet und war dabei beobachtet worden. Neben dem von der Drogerie ausgesprochenen Hausverbot wird gegen sie wegen Ladendiebstahls ermittelt.

Pkw fuhr in Leitplanke

Am Samstagfrüh kam es auf der Bundesstraße zwischen Poppenroth und Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Nissan geriet dabei kurz vor der Einmündung Klaushof ins Schleuderin und prallte gegen die Leitplanke. Dabei entstand am Pkw ein Schaden von ca. 2500,– Euro. Auch die Leitplanke wurde beschädigt, weshalb die zuständige Straßenmeisterei benachrichtigt wurde.

Milchautomat aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag brach ein bislang unbekannter Täter bei dem E-Center Markt in Bad Kissingen den Milchautomaten auf. Er entwendete daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der durch den Aufbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Auch versuchte vermutlich derselbe Täter die Tür zum Einkaufsmarkt zu öffnen, was jedoch misslang.

Bad Bocklet

Wildunfall bei Roth

Am Samstagabend kam es zu einem Wildunfall auf der Fahrtstrecke zwischen Roth und Reichenbach. Eine 39-jährige Pkw-Fahrerin fuhr zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Kleinwagen von Roth in Richtung Reichenbach. Als ein Reh die Fahrbahn querte, konnte diese den Unfall nicht mehr vermeiden und es kam zur Kollision mit dem Reh. Durch den Aufprall verstarb das Reh. Am Pkw entstand leichter Sachschaden in Höhe von 100 EUR.

Wildunfall bei Aschach

Am Samstagabend kam es zu einem Wildunfall auf der Fahrtstrecke zwischen Aschach und Burkardroth. Ein Pkw-Fahrer fuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Pkw von Aschach in Richtung Burkardroth. Als ein Reh die Fahrbahn querte, konnte dieser den Unfall nicht mehr vermeiden und es kam zur Kollision mit dem Reh. Das Reh entfernte sich in Richtung Eichelberg. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1500 EUR.

Verkehrsgeschehen:

Pkw ist Feuer und Flamme

Kitzingen, Stadt Kitzingen – Mit einer unangenehmen Überraschung wurde am 04.01.2020 gegen 15:20 Uhr der Fahrer eines silbernen Mercedes auf dem Kundenparkplatz eines Großhandels nach seinem Einkauf konfrontiert.

Aus bislang unbekannter Ursache entstand im Motorraum seines geparkten Fahrzeuges ein Feuer, welches glücklicherweise nicht weiter um sich greifen konnte, da das schnelle Eingreifen von zwei Zeugen mittels Handfeuerlöscher den Brandherd eindämmte. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr Kitzingen konnte im Anschluss das Feuer final bekämpfen.

Glücklicherweise wurde niemand durch das Feuer oder den Rauch verletzt, sodass lediglich ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro zu beklagen ist. Das Fahrzeug wurde vor Ort abgeschleppt.

Unfall verursacht und unerkannt geflüchtet

Kitzingen, Stadt Kitzingen – In der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr wurde am Samstag, 04.01.2020 ein geparkter schwarzer Pkw der Marke VW auf dem Parkplatz eines Geschäfts für Tierbedarf im Lochweg durch einen bislang unbekannten Verursacher angefahren.

Hierbei wurde das geparkte Fahrzeug an beiden Türen der Fahrerseite durch Kratzer beschädigt, was zu einem Sachschaden von ca. 1.000 Euro führte.

Der Unfallflüchtige entfernte sich daraufhin, ohne seinen Namen oder Kontaktdaten zu hinterlassen.

Kriminalitätsbekämpfung:

Graffitischmierer unterwegs

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Zu mehreren Sachbeschädigungen kam es in der Zeit vom 03.01.2020, 18:00 Uhr bis zum 04.01.2020, 08:00 Uhr in der Parkstraße und der Korbacherstraße. Hier haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter sowohl Hausfassaden als auch Werbeflächen mit roter und grauer Sprühfarbe verunreinigt.

Die Täter verewigten sich – zumindest vorübergehend – durch das Anbringen von Wellenzeichen und dem Schriftzug „1312“. Der Sachschaden inklusive Reinigung wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Sollten sie Hinweise zu den oben genannten Fällen oder zu sonstigen verdächtigen Wahrnehmungen haben, wenden sie sich bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer: 09321 – 141-0

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 05.01.2020
Rauchentwicklung
Bad Brückenau – Lkr. Bad Kissingen – Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Samstag gegen 12:40 Uhr in einem Wohnmobil am Stellplatz in der Ancenisstraße zu einem Feuerwehreinsatz. An einer Leuchte in der integrierten Duschkabine kam es glücklicherweise nur zur Rauchentwicklung, da die Verkleidung etwas verschmorte. Da der Verdacht einer Rauchvergiftung bei den beiden Insassen bestand wurden diese zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.
Autoseite verkratzt
Auf dem Parkplatz des Erlebnisbades Sinnflut, wurde am Samstagnachmittag in der Zeit von 14:10 Uhr bis 16:30 Uhr von einem bisher Unbekannten die Fahrseite eines silbernen Mercedes Kombi verkratzt. Der Pkw stand an der Seite zur Sinn. Der Kratzer läuft über die beiden Türen und wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. Um Hinweise bzgl. des Verursachers wird gebeten. Tel. 09741 6060.

Spaziergang mit Folgen
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Zu einem unglücklichen Zusammentreffen zwischen einem 77-jährigen Spaziergänger und einem Hund kam es in den Mittagsstunden des Samstages. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Bad Neustädter Spaziergänger beim Vorbeigehen an einer Personengruppe in der Mozartstraße von einem der beiden in der Gruppe mitgeführten Hunde zweimal in die Wade gebissen. Da der Spaziergänger zunächst dachte nicht verletzt zu sein, erfolgte kein Austausch der Personalien zwischen ihm und der vermeintlichen Hundehalterin. Wie sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellte erlitt der Spaziergänger hierdurch zwei Bisswunden, welche im Krankenhaus genäht werden mussten. Die weiteren Ermittlungen hierzu führt die Polizeiinspektion Bad Neustadt.

Ohne Herrchen durch Wülfershauen
Wülfershausen – Landkreis Rhön-Grabfeld: Ein äußerst zutraulicher Mischlingshund (kniehoch, schwarz/braun mit weißen Pfoten) erfreute kurzzeitig die Beamten der Polizeiinspektion Bad Neustadt am Samstagabend. Nach der Mitteilung eines besorgten Passanten über den zutraulichen Streuner ohne Halsband in Wülfershausen nahmen sich die Beamten der Sache an. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, da dem Hund die nötige Ausbildung fehlte um weiter mit auf Streife zu fahren. Der Besitzer des Hundes wird nun gebeten sich mit dem Tierheim Wanningsmühle in Verbindung zu setzen.