Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

455
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 21.12.19

Heckscheibe eingeschlagen

Motten, Lkr. Bad Kissingen
Zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw kam es in der Freitagnacht in Motten in der Straße Haubenhof. An einem dort geparkten Pkw Skoda Octavia wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich dabei auf ca. 1500,- Euro.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am späten Freitagabend wurde in Römershag ein 18jähriger BMW Fahrer zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Da bei dem Fahranfänger Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt wurden, wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt war für den jungen Autofahrer beendet. Er muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Wild-VU mit Reh

Wildflecken, OT Oberbach, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend kam es auf der Staatsstraße 2289 bei Oberbach zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh, bei dem gleich zwei Fahrzeuge beschädigt wurden. Eine 42jährige Skoda-Fahrerin fuhr in Richtung Wildflecken, als ihr ein Reh vor das Auto sprang. Durch den Aufprall wurde das Tier auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem Dacia überrollt, der von einem 59jährigen in Richtung Riedenberg gelenkt wurde. Der Pkw Skoda wurde dabei stark beschädigt, der Pkw Dacia nur leicht. Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf ca. 6000,- Euro. Das Reh überlebte nicht.

Beleidigung

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag kam es in der Bahnhofstraße zu einer Beleidigung. Eine 23jährige lief dabei zu ihrem Pkw, der dem Parkplatz beim alten Bahnhof stand. Dabei wurde sie von der Beifahrerin eines Pkw Audi aus dem Fenster heraus beleidigt. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen Audi mit BRK- Kennzeichen.

Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 21.12.2019

Auffahrunfall

Haßfurt – Leicht verletzt wurden der Fahrer eines Ford und seine Beifahrerin am Freitagmittag, als ihnen ein anderer Pkw hinten auffuhr. Beide Fahrzeuge waren auf der Brückenstraße stadteinwärts unterwegs, als der Fahrer des Ford verkehrsbedingt abbremsen musste. Die Fahrerin des nachfolgenden Pkws erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 5000,- Euro.

Beim Überholen gestreift

Untersteinbach – In Zeitnot war der Fahrer eines Pkws aus dem Landkreis Schweinfurt, der am Freitagnachmittag auf der Hauptstraße in Untersteinbach unterwegs war. Da er zu einem Beerdigungstermin wollte, überholte er innerorts eine vor ihm fahrende Autofahrerin. Allerdings erkannte er zu spät, dass ihm ein weiteres Fahrzeug entgegenkam. Dessen Fahrer musste stark abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Gleichzeitig scherte der Überholende so knapp vor der Fahrerin ein, dass er ihren Pkw noch streifte.

Die Beteiligten hielten kurz an, tauschten ihre Personalien und Fahrzeugdaten aus und der eilige Überholer setzte seine Fahrt fort. Die beiden anderen Fahrer blieben an der Unfallstelle und riefen die Polizei. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Bildschirmrechner unauffindbar

Sand – Sein „i-Pad“ legte ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf das Dach seines Pkws, bevor er von Sand aus seine Fahrt über Limbach und Eltmann nach Ebelsbach antrat. Während der Fahrt rutschte das Gerät herunter und blieb irgendwo am Fahrbahnrand liegen. Eine Absuche der Fahrtstrecke verlief erfolglos, allerdings wurde festgestellt, dass jemand bereits versucht hatte, die Zugangsdaten für das Gerät herauszufinden, was auf einen unehrlichen Finder schließen lässt.

Der Zeitwert des mit Firmendaten geladenen Rechners beträgt 200,- Euro.

Hinweise auf den Finder oder den Verbleib des Gerätes nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Ladendiebstahl

Haßfurt – Für zwei Paar Schuhe hatte sich ein 42-jähriger Ladendieb in einem Fachgeschäft am Wasserwerk begeistert. Allerdings wollte er dann doch nicht so viel Geld ausgeben, als er sich am Freitagmittag für die Treter entschied. Deshalb tauschte er kurzerhand seine ausgelatschten Fußhüllen gegen neue Sportschuhe und legte ein weiteres Paar auf den Kassentresen, um sie zu bezahlen. Einer aufmerksamen Kassiererin entging der Trick jedoch nicht und sie hielt den Mann fest. Nun hat er zwar nur ein Paar neue Schuhe erworben, sich aber zusätzlich ein Strafverfahren eingehandelt.

P R E S S E B E R I C H T
der Polizeiinspektion Hammelburg vom 21.12.2019

Marihuana auf dem Schulweg mitgeführt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmorgen wurde ein 15-jähriger Schüler durch Beamte der Polizei Hammelburg einer Kontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle übergab der Jugendliche den Beamten eine geringe Menge mitgeführtes Marihuana, welches durch die Beamten sichergestellt wurde. Der Schüler muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.
Unter Drogeneinfluss Auto gefahren
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmorgen wurde ein Renault in der Berliner Straße in Hammelburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten bei dem 28-jährigen Fahrer Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums fest. Aus diesem Grund wurde die Weiterfahrt unterbunden und bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt.
Unfallflucht
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Elfershausen und Aura a. d. Saale kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Einer 18-jährigen VW-Fahrerin kam auf der engen Straße ein graues Fahrzeug entgegen. Die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge berührten sich im Vorbeifahren, wodurch der Spiegel des VW komplett zerstört wurde. Die junge Frau sah im Rückspiegel noch wie das graue Fahrzeug kurz bremste, dann aber ohne anzuhalten seine Fahrt fortsetzte. Am Nachmittag des Freitag erschien eine 30-jährige Chevroletfahrerin bei der Polizei Hammelburg und meldete dass ihr Spiegel ebenfalls durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt wurde. Wie die Beamten jedoch ermitteln konnten, handelte es sich bei der Fahrerin um die Unfallbeteiligte des morgendlichen Unfalls. Sie habe zwar etwas auf der Fahrt gehört, hatte aber während der Fahrt keinen Schaden festgestellt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird durch die Polizei auf etwa 300 Euro beziffert. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu, da sie ihren gesetzlichen Pflichten des Anhaltens und der Angabe ihrer Personalien vor Ort nicht sofort nachkam.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Laufe der vergangen Woche wurde in der Dr.-Gorg-Schäfer-Straße vor einem Kaufhaus durch einen Verkehrsunfall zwei Pfosten und eine dazwischen gespannte Kette beschädigt. Ein Unbekannter hat wohl versucht in der Lieferanteneinfahrt zu wenden und dabei die gespannte Kette übersehen. Die Kette wurde hierdurch gesprengt und die Pfosten an denen sie befestigt war aus der Verankerung gerissen. Der Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Die Polizei Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 09732/906-0
Kleinunfälle
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 36-jähriger Seatfahrer hat am Freitagnachmittag am Marktplatz Hammelburg einen Metallboller mit seinem Auto gestreift. Dieser wurde nur leicht verkratzt. Allerdings entstand am Fahrzeug des Mannes ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.
In der Bonifatiusstraße in Hammelburg ist nur kurze Zeit später ein 78-jähriger mit seinem VW gegen einen Begrenzungspfosten einer Verkehrsinsel gefahren und hat diesen dadurch aus dem Fundament gerissen. Allerdings hatte er Glück im Unglück, denn an seinem Fahrzeug konnte kein Schaden festgestellt werden. Der Schaden am Pfosten wird auf etwa 50 Euro geschätzt.
Wildunfall
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Freitagabend fuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem Daimler auf der B287 von Bad Kissingen in Richtung Hammelburg. Zwischen Langendorf und Fuchsstadt kreuzte ein Hase die Fahrbahn und wurde von dem Pkw des Mannes erfasst. Der Hase überlebte den Unfall nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 21.12.2019

Unfallflucht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag zwischen 13.30 und 14.04 Uhr wurde ein silberner VW Polo, der in Brendlorenzen an der Hauptstraße abgestellt war,
durch ein anderes unbekanntes Fahrzeug angefahren. Es wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden
beträgt ca. 250 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.
Hinweise bezügliches des Unfallfahrzeuges bzw. dessen Fahrer erbittet die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter
Tel. 09771/606-0.

Unfallflucht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag zwischen 09.30 und 09.45 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Saalestraße eine
Verkehrsunfallflucht. Dort wurde der geparkte weiße VW Sharan an der vorderen Stoßstange angefahren und beschädigt.
Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro. An dem Pkw konnte schwarzer Fremdlack festgestellt werden. Der Verursacher
entfernte sich von der Unfallstelle ohne die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.
Hinweise auf das vermutlich schwarze Fluchtfahrzeug oder dessen Fahrer erbittet die Polizeiinspektion Bad Neustadt
unter Tel. 09771/606-0.

Ladendiebstahl

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitagmittag, gegen 12.30 Uhr, wurden zwei Ladendiebe durch eine Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes in
der Kastanienallee, beim Diebstahl ertappt. Bei den Tätern handelt es sich um zwei junge Männer im Alter von 20 und 26 Jahren.
Der Eine entwendete zwei Packungen mit Batterien im Wert von ca. 12 Euro, der Andere zwei Beutel Tabak im Wert von ca. 10 Euro.

Betrunkener Randalierer

Niederlauer, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag, gegen 23.50 Uhr, stürzte ein 27jähriger Mann, bei einer Veranstaltung in Niederlauer und zog sich dabei Kopfverletzungen zu.
Der erheblich alkoholisierte Mann hatte zuvor mehrere Veranstaltungsbesucher angepöbelt und wurde deshalb durch den Sicherheitsdienst von
der Veranstaltung ausgeschlossen. Auch gegenüber den Sanitätern des herbeigerufenen Rettungsdienstes zeigte er sich aggressiv, was eine
Begleitung durch die Polizei erforderlich machte. Während der Fahrt ins Krankenhaus wurde ein Polizeibeamter mit diversen Ausdrücken beleidigt.
Da er sich im Krankenhaus immer noch aggressiv zeigte, wurde er nach ärztlicher Versorgung in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Bad Neustadt
untergebracht um weitere Sicherheitsstörungen zu vermeiden.
Wegen seiner Äußerungen gegenüber des Polizeibeamten wird wegen Beleidigung ermittelt.

Ruhstörungen

Bastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstagfrüh, zwischen 00.45 und 02.00 Uhr, gingen mehrere Beschwerden bezüglich eines betrunkenen und lärmenden Bewohners einer
Obdachlosenunterkunft bei hiesiger Dienststelle ein. Auch nach Androhung des Gewahrsams unterließ der 41jährige Mann die Störungen nicht, was
zur Ausnüchterung in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Bad Neustadt führte. Er wurde im Laufe des Tages wieder aus dem Gewahrsam entlassen.
Eine Anzeige wegen Ruhestörung folgt.

Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich gegen 03.20 Uhr in Bauerngasse. Hier randalierte der 41jährige stark alkoholisierte Amtsbekannte in seiner Wohnung indem er
herumschrie und Möbel umwarf. Auch nach Androhung kehrte keine Ruhe ein, was zu einer Ausnüchterung in einer Haftzelle der Polizei führte.
Er wurde im Laufe des Tages ebenfalls aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Eine Anzeige wegen Ruhestörung folgt.

Pressebericht vom 21.12.2019

Bad Kissingen

Anhänger machte sich selbstständig

Bad Kissingen – Seinen Augen traute ein Mercedes Fahrer in Bad Kissingen nicht, als ihm im Dummentalerweg ein herrenloser Anhänger entgegenkam. Der 72-jährige versuchte noch dem Hänger auszuweichen, dieser krachte jedoch trotz aller Bemühungen in seine rechte Fahrzeugseite. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Verloren hat den Hänger ein 37-jähriger Mann, der ihn mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung an seinem Opel befestigt hatte. Dabei ging er jedoch nicht mit der nötigen Sorgfalt vor, so dass sich der Hänger während eines Wendemanövers selbständig machte. Der Opelfahrer sah nur noch seinen eigenen Hänger an sich vorbei fahren.
Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Es entstand am Mercedes erheblicher Sachschaden von ca. 3000,– Euro.

Plätzchen zur Weihnachtszeit klauen, geht gar nicht

Am Freitagabend hielt sich ein Gast vor dem Gemeindehaus in Bad Kissingen in der Maxstraße auf, als ein 18 jähriger Mann hinzukam. Dieser verhielt sich von vornherein provozierend und wollte gar die Plätzchendose des 22 jährigen Mannes an sich nehmen. Als dieser dies verhinderte, schlug der 18 jährige im anschließenden Streit grundlos auf den 22 jährigen ein und beleidigte diesen. Für die Plätzchendose hatte der 18 jährige gar kein Interesse mehr. Nur mit Mühe konnte der 18 jährige von dem Geschädigten getrennt werden. Nachdem der 18 jährige sich von dem Tatort entfernt hatte, fuhr eine Polizeistreife vorbei und wurde darauf angesprochen. Der Täter konnte in Tatortnähe angetroffen und festgenommen werden. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, versuchten Diebstahl und Beleidigung.

Beim Ausgehen über die Stränge geschlagen

Für eine 17- jährige endete die Diskonacht in der Notaufnahme. Die junge Dame hatte sich unerlaubter Weise nach Mitternacht in der Diskothek aufgehalten und dort so viel Alkohol konsumiert, dass sie bewusstlos wurde. Durch den Sicherheitsdienst wurde der RTW verständigt und ins Krankenhaus gefahren. Die Erziehungsberechtigte wurde informiert.

Pkw-Scheibe eingeschlagen

In der Alten Kissinger Straße wurde am Samstag, in den frühen Morgenstunden, gegen 04:25 Uhr, die Scheibe eines BMW,durch einen oder mehrere Personen eingeschlagen. Der bzw. die Täter sind unbekannt. Sofern jemand sachdienliche Hinweise hierzu geben kann, wird dieser gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Mercedes angefahren und geflüchtet

Am Freitagnachmittag um 13:20 Uhr parkte ein Mann seinen Mercedes ordnungsgemäß auf dem Kissalis Parkplatz in Bad Kissingen. Als er ca. 30 min später zu seinem Wagen zurückkehrte, bemerkte er hinten links einen frischen Unfallschaden, der sich zwischenzeitlich auf dem Parkplatz zugetragen haben muss. Von dem Verursacherfahrzeug fehlte jede Spur.
Der Sachschaden an dem Mercedes wird auf ca. 5000 € geschätzt.
Sollten Zeugen den Unfall beobachtet haben, werden diese gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzten.

Geparkten Polo angefahren und geflüchtet

Am Freitagnachmittag befuhr ein weißer Kleinwagen die Wankelstraße in Richtung stadteinwärts. Hierbei streifte er beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Polo und beschädigte den linken Außenspiegel des VWs.
Anschließend entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle. An dem Polo entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 €.
Aufmerksame Zeugen konnten das Kennzeichen des weißen Kleinwagens ablesen und vor Ort der Polizei mitteilen.
Durch das Kennzeichen konnte der Fahrzeughalter ermittelt und die Unfallflucht aufgeklärt werden.

Diebstahl aus Spind

Am Samstagabend, zwischen 18.00 und 22.00 Uhr wurde aus einem Spind in der KissSalis-Therme ein Geldbeutel einer Besucherin entwendet. In der braunen Geldbörse der Marke „Liebeskind“ befand sich neben Bargeld diverse Karten und der Personalausweis der Besucherin. Wer dazu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971 71490 zu melden.

Bad Bocklet

Brand auf Balkon

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen ca. 01:00 Uhr brach aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Roth aus. Der Bewohner der Mietswohnung bemerkte den Brand nicht. Zum Glück wurden die Nachbarn auf das Feuer aufmerksam und löschten den Brand eigenständig mit Wassereimern ab. Hierdurch konnte Schlimmeres verhindert werden und es waren keine Personen in Gefahr. An dem Balkongeländer entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €. Von dem Brand erhielt die Polizei Bad Kissingen erst am Folgetag Kenntnis.

Nüdlingen

Wildunfall

Am Freitagnachmittag kam es zwischen Haard und Burghausen zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Opel erfasste dabei ein Reh. Das Reh lief anschließend weiter. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 1500,– Euro.