Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

737
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 10.12.2019

Betrunkener wurde ausfällig
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Am Montagnachmittag wurde ein Betrunkener gleich mehrfach auffällig. Zunächst wurde der Polizei durch eine Geschädigte eine Beleidigung gemeldet. Diese hatte sich am Samuel-Sichel-Platz zugetragen. Als die Polizei die Strafanzeige entgegen genommen hatte wurde bei der Inspektion bereits ein neuer Fall gemeldet.
Diesmal befand sich der Beschuldigte in einem Drogeriemarkt an der Friedhofstraße. Nachdem er betrunken im Laden aufgefallen war und zudem einige Kunden verbal attackiert hatte, wurde eine Streife gerufen. Diese traf den Mann an und nahm ihn aufgrund seines aufgebrachten Zustandes und seiner starken Alkoholisierung in Gewahrsam.
Wie sich herausstellte war es auch im Drogeriemarkt zu beleidingenden Äußerungen des Mannes gekommen, sodass auch hier wegen Beleidigung ermittelt werden musste. Zudem kommt auf den Mann ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch zu.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.12.2019

Schwarze Daunenjacke entwendet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntag wurde zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr aus dem Schwimmbad in Bad Brückenau, Gänsrain, eine schwarze Daunenjacke der Marke „The North Face“ entwendet.
Ein bislang unbekannter Täter entwendete in einem unbeobachteten Moment aus dem Liegebereich die dort abgelegte Daunenjacke im Warenwert von ca. 250,– Euro. Der 17jährige Besitzer befand sich zu dieser Zeit beim Schwimmen. Als er wieder zu seinem Liegeplatz zurück kam war die Jacke verschwunden.
Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Reh querte die Fahrbahn
Bad Brückenau, Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag ereignete sich gegen 17.20 Uhr im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 3000,– Euro.
Ein Reh querte die Fahrbahn auf der Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Bad Brückenau und kollidierte mit einem heranfahrenden Pkw, Kia. Das Reh lief anschließend über den angrenzenden Acker davon. Der 51jährige Pkw-Fahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Wer hat die Radmuttern gelöst?
Bad Brückenau, Zeitlofs, Roßbach, Lkr. Bad Kissingen
Vom vergangenen Freitag bis Sonntag 13.00 Uhr war der Pkw VW Golf, schwarz des 52jährigen Besitzers vor seinem Anwesen geparkt. Als er den Pkw benutzte, bemerkte er untypische Fahrgeräusche und hielt sofort an. Anschließend bemerkte der Fahrer vier gelöste Radmuttern, zog diese wieder fest und erstattete Anzeige bei der Polizei.
Nachdem der Verdacht einer Manipulation gegeben war wurden von der Polizei Bad Brückenau Ermittlungen wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.
Wer hat zur mutmaßlichen Tatzeit in Roßbach verdächtige Beobachtungen gemacht?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 09741/6060 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 10.12.2019

Unfallflucht

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Auf der Bundesstraße 27 musste am Montag in den Morgenstunden, aufgrund eines Verkehrsunfalles Höhe Thüngersheim, die Fahrbahn durch die Polizei gesperrt werden. Gegen 07:15 Uhr überfuhr ein 52-jähriger Audifahrer, aus Richtung Würzburg kommend, an der Sperre mit seinem Pkw einen beleuchteten Faltleitkegel. Der Kegel verklemmte sich unter dem Pkw und wurde von dem Fahrzeug mehrere Kilometer mitgeschleift bis er sich löste. Der Fahrer konnte erst ca. 4 Kilometer nach der Absperrung angehalten und kontrolliert werden. Er gab an den Anstoß zwar wahrgenommen zu haben, aber es sei ihm nicht möglich gewesen anzuhalten. Durch den Unfall wurde der Leitkegel im Wert von 210.- Euro zerstört. Auf den Unfallverursacher kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 10.12.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt drei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag ereignete sich in der Dr.-Eugen-Schön-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 94-jähriger Fahrzeugführer stieß hier aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw gegen eine Vorfahrtsberechtigte Fahrradfahrerin. Die Frau stürzte auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand kein Schaden.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr ein 42-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw am Dreistock einen dortigen Parkplatz. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen davor haltenden BMW hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Wildunfall

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr eine 27-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2420 zwischen Mainbernheim und Michelfeld. Hier querten insgesamt drei Wildschweine über die Fahrbahn und wurden vom Pkw erfasst. Zwei der Tiere überlebten den Anstoß nicht. Eine Wildsau rannte in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Diebstahl

Auffahrtsrampen entwendet

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.12.19, 17.00 Uhr und 10.12.19, 03.30 Uhr, ereignete sich in der Marktstraße auf dem Parkplatz vom dortigen Autohof ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten hier von einem zuvor abgestellten Lkw-Anhänger insgesamt zwei Auffahrtsrampen. Diese waren mit einem Vorhängeschloss gesichert gewesen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 40 EUR und eine Beuteschaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend führten die Ordnungshüter in der Tilsiter Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurden bei einem 29-jährigen Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der durchgeführte Test verlief positiv auf Amphetamin. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 10.12.2019

Vorsicht bei Einkäufen im Internet!

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 44-Jähriger bestellte Anfang Dezember eine Spielkonsole über ein Internetportal. Das Geld überwies er auf ein spanisches Konto. Mittlerweile hat sich herausgestellt, das es sich um einen Fakeshop handelt. Die Ware wurde nicht geliefert. Dem Mann entstand ein Schaden in Höhe von knapp 280,- €

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 79-Jähriger wollte bei einem spanischen Anbieter im Internet ein Motorrad der Fa. India kaufen. Nachdem er eine Anzahlung in Höhe von 2700,- € überwiesen hatte, sollte laut Vereinbarung das Motorrad nach München zu seinem Sohn geliefert werden. Dies geschah jedoch bis heute nicht. Der Mann erstatte Anzeige.

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 28-Jährige bestellte über Facebook 2 Karten für ein Rockkonzert für insgesamt 56,30 €. Nachdem Sie die Ware bezahlt hatte stellte sich heraus, dass der Verkäufer sie getäuscht hatte und eine falsche Idendität angab.

Auf stehenden PKW aufgefahren

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 50-Jähriger befuhr am Montagvormittag die B279 von Bad Königshofen kommend. Auf Höhe Großeibstadt wollte er nach links abbiegen, musste jedoch aufgrund des Gegenverkehrs abbremsen und warten. Eine hinter ihm fahrende 58-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf das wartende Fahrzeug auf. An beiden PKW’s entstanden Schäden von insgesamt 6000,- €.

Kratzer am Fahrzeug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 70-Jähriger meldete am Montag der Polizei, dass sein PKW vermutlich auf dem E-Center Parkplatz durch Unbekannte verschrammt wurde. Nach seinem Einkauf zwischen 12:35 Uhr und 12:50 Uhr stellte er Kratzer am rechten Radlauf fest. Der Sachschaden beträgt etwa 1000,- €. Personen, die hier evtl. etwas beobachtet haben möchten sich bitte mit der Polizeidienststelle in Bad Königshofen in Verbindung setzen.

Trunkenheitsfahrt unterbunden

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend wurde ein 40-Jähriger Fahrer eines Kleintransporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch feststellten gab der Mann an, kurz zuvor Bier konsumiert zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille. Da davon auszugehen war, das er sich noch in der Aufbauphase befindet, wurde die Weiterfahrt vorsorglich untersagt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.12.2019

Aus dem Stadtgebiet

Pkw angefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Am Montagmorgen wurde in der Brückenstraße ein grauer Jeep angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Heck des Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Pkw beschädigt
Schweinfurt. Am Montagmorgen wurde ein in der Dittelbrunner Straße geparkter BMW beschädigt. Ein Täter hatte das Fahrzeug an dessen hinteren linken Kotflügel zerkratzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Aus dem Landkreis

Stromverteilerkasten gestohlen
Gochsheim, LKR Schweinfurt. Im Zeitraum von Donnerstag auf Montag wurde aus einem Rohbau in der Frühlingstraße ein Stromverteilerkasten entwendet. Der Verteilerkasten hat einen Wert von ca. 300 Euro.

Verkehrsunfallflucht in Schonungen
Schonungen, LKR Schweinfurt. Am Sonntag wurde ein in einer Parkbucht der Staatsstraße 2447 geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Kissingen Pressebericht vom 10.12.2019

Bad Kissingen

Streit um bezahlte Liebe

In der Nacht von Montag auf Dienstag wollte ein 29-Jähriger die Leistungen einer Prostituierten in Bad Kissingen in Anspruch nehmen. Die 47-Jährige verwies ihren Kunden jedoch bereits nach wenigen Minuten aus ihren Gemächern. Grund hierfür war, dass eine Körperfunktion des 29-Jährigen, die für die Inanspruchnahme der Leistungen entscheidend gewesen wäre, aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr richtig funktionierte. Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen musste im Streit um die bereits gezahlte Gage vermitteln.

Beim Rangieren kam es zum Schaden

Eine junge VW-Fahrerin parkte auf einem Parkplatz in der Straße Am Kurgarten und beim Rangieren rollte ihr Fahrzeug zurück und touchierte die Frontstoßstange eines VW Caddy. Es entstand ein Schaden von circa 200,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Fahrzeug prallt in Leitplanke

Ein 25-jähriger Daimler-Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, die Kreisstraße KG 6 in Richtung Eltingshausen und kam aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Fahrzeug in eine Leitplanke und blieb in der Folge total beschädigt unter der Leitplanke hängen. Ein Lob gilt den Ersthelfern, die den jungen Mann aus dem Fahrzeug bargen. Dieser kam dann nach notärztlicher Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Eltingshausen war mit elf Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um die Verkehrsleitung sowie die Fahrbahnsäuberung. Das beschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Bei dem Unfall wurden neben dem Fahrzeug auch mehrere Leitplankenfelder beschädigt.

Handy entwendet

Einem 59-Jährigen wurde am Montag, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr, sein Iphone im Wert von über 470,- Euro in einer sozialen Einrichtung in der Maxstraße entwendet. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb des Handys geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrstreifenwechsel missglückte

Der Fahrer eines Lkw DAF befuhr am Montagabend, gegen 19.50 Uhr, den Ostring. Kurz nach der Kreuzung Ostring/Kapellenstraße wollte er am Ende der durchgezogenen Linie vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er das Fahrzeug Renault einer 60-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw Renault entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Am Lkw entstand augenscheinlich kein Schaden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Lkw-Fahrer erhielt eine Verwarnung.

Bad Bocklet

Drucker im Fakeshop bestellt

Ein Bad Bockleter Bürger bestellte am Sonntagabend im Internet einen Drucker für über 220,- Euro und überwies den Kaufpreis auf ein niederländisches Konto. Eine vom Käufer im Internet durchgeführte Recherche ergab, dass es sich bei dem Geschäft des Verkäufers um einen sogenannten Fakeshop handelt. Es werden nun Ermittlungen wegen Betrugs geführt.

Wildschwein flüchtet nach Kollision

Auf der Staatsstraße St 2430 von Aschach in Richtung Stralsbach erfasste am Montag, gegen 17.00 Uhr, ein Mazda-Fahrer ein Wildschwein, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Wildunfall mit Hase

Am Montagabend lief dem Fahrer eines Pkw Skoda, der die Kreisstraße KG 11 von Maria Bildhausen in Richtung Großwenkheim befuhr, kurz vor der Abzweigung zum Golfplatz ein Hase vor sein Fahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Hase und Fahrzeug. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro.

Unfallflucht beobachtet

Ein Honda-Fahrer war am Montagmorgen, gegen 09.45 Uhr, beim Bäcker im Netto-Markt und konnte dabei beobachten, wie auf dem Parkplatz sein Fahrzeug durch den Fahrer eines BMW beim Ausparken beschädigt wurde. Der BMW-Fahrer fuhr allerdings davon, ohne sich um den Schaden von circa 1.500,- Euro zu kümmern. Da sich der Honda-Fahrer das Kennzeichen des Unfallverursachers merkte, konnte dieser schnell ausfindig gemacht werden. Die Unfallspuren der beiden Fahrzeuge stimmen überein und der BMW-Fahrer gab die Unfallbeteiligung zu. Es wurden Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Maßbach

Ins Bankette geraten – Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen, gegen 09.45 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Ford-Fahrer die Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Maßbach, als ihm ein bisher unbekanntes Fahrzeug entgegen kam. Der Ford-Fahrer geriet daraufhin mit seinem Fahrzeug in das Bankette und beschädigte einen Straßenpfosten sowie seinen Außenspiegel. Es entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Zeugen, die zur Unfallzeit ebenfalls auf der Kreisstraße KG 47 unterwegs waren und Hinweise auf das bisher unbekannte Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Oerlenbach

Playstation gekauft, bezahlt und nie erhalten

Ein 51-Jähriger kaufte im November über Ebay-Kleinanzeigen eine Playstation für 150,- Euro. Trotz sofortiger Überweisung des Kaufbetrages wurde die Ware bis heute nicht geliefert, weshalb der Käufer nun Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen wegen Warenbetrugs erstattete.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.12.2019

Verkehr

Haßfurt – Am Montag um 15.35 Uhr befuhr ein 35-Jähriger mit einem Scoda Octavia die Engelmeßgasse in Richtung Marktplatz. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug kam aus der Pfarrgasse und wollte nach links abbiegen. Dabei kam es zur Berührung der beiden linken Außenspiegel. Der Verursacher fuhr einfach weiter. Das Kennzeichen ist nicht bekannt. Am Scoda entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Sachbeschädigung

Graffiti

Hauswand beschmiert

Gleisenau – Bisher unbekannte Sprayer sprühten auf die Hauswand und die Grundstücksmauer eines Hauses in der Schönbergstraße schwarze Farbe.
Der Tatzeitraum konnte vom Geschädigten nicht näher eingegrenzt werden. Die Sprüher hinterließen einen Schaden von ca. 500 Euro.

Zeugen, die Hinweise geben können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden.

Fund

Gute Tat in der Vorweihnachtszeit

Haßfurt – Vorbildlich und in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich handelte ein 13-Jähriger am Montagmittag. Der Schüler fand in der Oberen Vorstadt eine Geldbörse mit Bargeld und diversen Ausweisdokumenten. Ohne zu zögern ging er sofort zur Dienststelle der Polizeiinspektion Haßfurt und gab diese bei den Polizeibeamten ab. Der Eigentümer wurde verständigt und konnte seine Geldbörse mit Inhalt bei der Polizei abholen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 10.12.2019

Illegale Müllentsorgung:

Mellrichstadt: Ein ortsansässiger Jagdpächter teilte den Beamten mit, daß in seinem Revier mehrere Müllsäcke abgelagert wurden. Während bei einem Auffindeort keinerlei Täterhinweise zu erlangen waren, wurden anderenorts bei drei blauen Müllsäcken mehrere Rechnungen und Kontoauszüge gefunden, die einen Tatverdächtigen offenbarten. Sollte sich der Tatverdacht bestätigen, kommt auf diesen, neben der Entsorgungskosten, noch ein empfindliches Bußgeld zu.

Unfallflucht die Erste:

Ostheim v.d. Rhön: Am 09.12. gegen 17.05 Uhr musste ein von Ostheim in Richtung Stockheim fahrender 51jähriger Mercedesfahrer eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver nach rechts in die Leitplanke riskieren, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Ein entgegenkommender dunkler Kleinwagen überholte einen Richtung Ostheim fahrenden Lkw, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Obwohl der oder die Kleinwagenfahrer/in den Unfall bemerkt haben müsste, setzte er seine Fahrt unvermindert fort. Vom dunklen Kleinwagen ist lediglich ein Teilkennzeichen „NES-UL??“ bekannt. Es wird um weitere sachdienliche Hinweise gebeten. Auch wird dem/der Kleinwagenfahrer/in die Möglichkeit gegeben sich beim Sachbearbeiter zu melden. Am Mercedes ist ein nicht unerheblicher Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden, die Leitplanken blieben unbeschädigt.

Unfallflucht die Zweite

Mellrichstadt: Am 09.12., in der Zeit von 15.00 – 21.30 Uhr parkte eine 24jährige Mellrichstädterin ihren Peugeot 208 auf dem Parkplatz des Stadthotels „Reich“ in Mellrichstadt. Bei ihrer Rückkehr bemerkte sie, daß ein ausparkender Pkw evtl. mit einer Anhängerkupplung gegen ihren Pkw gestossen und mittig ihre Stoßstange beschädigt war. Den Sachschaden am Peugeot beziffert der Sachbearbeiter mit ca. 1000 Euro. Auch hier wird um sachdienliche Hinweise gebeten.

Bad Neustadt Pressebericht vom 10.12.2019

Übersehen – ca. 8.500,- Euro Sachschaden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagfrüh, um 08.00 Uhr, wollte ein 69-jähriger VW-Fahrer in der Meininger Straße auf die andere Spur wechseln. Dabei übersah er einen verkehrsbedingt abbremsenden Hyundai und prallte auf diesen. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch der VW-Golf musste abgeschleppt werden.

Kleinunfall
Ein weiterer Unfall ohne Verletzte ereignete sich um 08.05 Uhr in der Gartenstraße. Eine 42-jährige Frau wollte mit ihrem VW bevorrechtigt von der Ostlandstraße nach links in die Gartenstraße abbiegen, wobei sie von einem dort fahrenden Sprinterfahrer übersehen und touchiert wurde. Der Schaden wird mit rund 550,- Euro beziffert.

Lkw-Fahrer fuhr erstmal weiter
Eine Verkehrsunfallflucht wurde am Montagvormittag von einer Firma in der Industriestraße gemeldet. Auf das Gelände der Fa. Manger fuhr um 10.56 Uhr ein Lkw-Fahrer rückwärts von der Industriestraße ein und touchierte dabei mit der linken hinteren Fahrzeugecke die Werbesäule des Betriebes. Diese wurde dabei beschädigt und schlug dabei gegen die Mauer eines angrenzenden Grundstücks. Der 26-jährige polnische Lkw-Fahrer fuhr im Anschluss an den Schaden weiter auf das Grundstück der Firma und lud seine Waren ab. Den Anstoß teilte er den Geschädigten nicht mit. Erst durch eine Zeugin wurde der Vorfall bekannt, als der junge Mann schon längst weg war. Er konnte mittlerweile vernommen werden und wird wegen Unfallflucht angezeigt. An der Werbesäule entstand Schaden in Höhe von 25.000,- Euro, an der Mauer wird die Beschädigung auf 500,- Euro geschätzt.

Ebenfalls weitergefahren ist eine 71-jährige Rentnerin, die am Montagvormittag mit ihrem Audi in Unterebersbach gegen einen Zaunpfahl gestoßen war, der daraufhin umknickte. Danach fuhr die Frau weiter und konnte erst durch die Aufmerksamkeit eines Zeugen ermittelt werden. Sie gab an, nichts bemerkt zu haben.

Eine weitere Unfallflucht wurde am Montagabend, gegen 21.25 Uhr, der Polizei gemeldet. Folgender Sachverhalt lag zugrunde: Die 19-jährige Fahrerin eines schwarzen Audis stand in der Meininger Straße, Höhe Einfahrt nach Herschfeld, Kastanienallee, vor der „roten“ Ampel, als plötzlich ein von hinten kommender Pkw auf ihre Heckstoßstange stieß. Als die Lichtzeichenanlage auf „Grün“ schaltete, gab sie dem Autofahrer durch Handzeichen zu verstehen, dass er ihr folgen solle. Die junge Frau hielt dann bei nächster Gelegenheit rechts an, während der Unfallverursacher mit Coburger Kennzeichen an ihr vorbeizog und verschwand.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer geben, der höchstwahrscheinlich mit einem grauen Audi unterwegs war. Der Mann war ca. 35 Jahre alt, braune kurze Haare, Vollbart, schwarze Brille, dunkelblaue Winterjacke mit Fell an der Kapuze.

Gleich drei auf einen Streich
Am Montagnachmittag krachte es erneut in der Meininger Straße. Hier war ein 28-jähriger BMW-Fahrer der Verursacher. Er wechselte auf Höhe der Glaserei Bock die Spur und prallte dann auf dem rechten Fahrstreifen auf einen Seat Ibiza, dessen 39-jähriger Lenker vor der Ampel warten musste. Dieser wiederum wurde auf einen Opel geschoben, der mit einer 56-jährigen Frau besetzt war. Alle Personen konnten unverletzt aus ihren stark beschädigten Autos steigen, die Schadenshöhe wird insgesamt mit etwa 14.800,- angegeben. Der Seat wurde abgeschleppt.

In Wollbach beschädigte ein noch nicht ermittelter BMW-Fahrer in der Straße -Am Bildstock- einen vor dem Anwesen Nr. 15 geparkten Skoda Octavia an der hinteren Stoßstange rechts. Das Kennzeichen des Unfallverursachers ist bekannt, die Polizei recherchiert wegen Unfallflucht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Wildunfälle
WOLLBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine junge VW-Golf-Lenkerin hatte in den frühen Morgenstunden des Montags einen unliebsamen Wildkontakt. Als sie von Braidbach in Richtung Wollbach fuhr, rannte von links ein Reh auf die Kreisstraße, wurde vom VW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und schied dort aus dem Leben. An dem Fahrzeug entstanden Beschädigungen in Höhe von etwa 3.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein ähnliches Erlebnis hatte eine 55-jährige Frau, die am Montagfrüh mit ihrem Audi auf der Staatsstraße 2289 in Richtung Bischofsheim unterwegs war. Ihren Weg kreuzten gleich zwei Waldbewohner, wobei ein Reh vom Audi frontal erwischt wurde und durch die Luft flog. Danach rannte das Tier weiter, allerdings weiß man nicht, wie lange. Der Jagdpächter wurde um Nachschau gebeten. An dem Audi Avant wird der Schaden auf mindestens 4.000,- Euro geschätzt.

Zeitungsfahrer endete am Baum
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
In Reyersbach lieferte in der Nacht zum Dienstag ein 22-jähriger Polofahrer die Zeitungen aus. Gegen 01.40 Uhr kam er in einer leichten Linkskurve ins Rutschen und hatte keine Kontrolle mehr über sein Fahrzeug. Dieses wurde schließlich von einem Baum gebremst, wobei die Airbags ausgelöst wurden. Der junge Mann wurde dabei verletzt und musste in den Campus gebracht werden. Sein VW wurde abgeschleppt. Insgesamt wird die Schadenshöhe mit etwa 1.300,- Euro angegeben.

SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Last but not least wurde ein Unfall mit einer Sattelzugmaschine am Dienstagfrüh um 05.10 Uhr der Polizei mitgeteilt. Eine 22-jährige Renaultfahrerin war in Salz auf der Strahlunger Straße in Richtung Frankenstraße gefahren. Dort wollte sie nach links in die Frankenstraße abbiegen und übersah dabei einen von links kommenden vorfahrtsberechtigen Sprinter mit Anhänger. Die Frau kollidierte frontal mit dem Anhänger, dabei mutierte ihr Renault zum Totalschaden und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Beim Lkw-Auflieger wurde die rechte Seite beschädigt, auch dieser muss abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr kam auch zum Einsatz und band das auslaufende Öl ab. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 15.000,- Euro.

Geldbeutel verloren
Auf einen ehrlichen Finder hofft ein 20-jähriger Mann, der am letzten Donnerstag im Bus von Ostheim nach Bad Neustadt seinen schwarzen Geldbeutel verloren hat. In diesem befinden sich persönliche Ausweisdokumente, Scheckkarte, Krankenversicherungskarte und Bargeld.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.12.2019

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. In der Breslauer Straße kam es am Montag, gegen 09.00 Uhr, zu einem Unfall mit geringem Sachschaden. Ein Opel-Fahrer blieb beim Rangieren an einem geparkten Fahrzeug hängen und verursachte einen Schaden von etwa 300 €. Verletzt wurde niemand.