Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

547
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.12.2019

Verkehrsgeschehen:

Vorfahrt mißachtet
Knetzgau – Am Freitag, den 06.12.19, um 15:15 Uhr, befuhr ein 32-jähriger mit seinem Pkw Renault die Straße Seelohe in Knetzgau. An der darauffolgenden Kreuzung zur Mainleite, wollte er diese geradeaus in Fahrtrichtung zur Industriestraße überqueren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw BMW einer 45-jährigen, weswegen es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge gekommen war. Verletzt wurde durch den Zusammenstoß niemand. An beiden Fahrzeugen war ein Gesamtschaden von ca. 7000 Euro entstanden.

Geparkten Pkw angefahren
Haßfurt – Am Freitag, den 06.12.19, um 11:00 Uhr, parkte eine 51-jährige in der Truchseßgasse mit ihrem Pkw VW seitlich, in einer der dortigen Parkbuchen, ein. Hierbei lenkte die Unfallverursacherin zu zeitig ein und streifte deswegen den ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel einer 58-jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro.

Sonstiges:

Bei Auseinandersetzung verletzt
Hofheim – Am Freitag, den 06.12.19, gegen 03:00 Uhr, kam es aufgrund eines verschütteten Getränks zu einer tätlichen Auseinandersetzung in der örtlich ansässigen Diskothek. Hierbei hatte ein 24-jähriger seinen 21-jährigen Kontrahenten zu Boden gestoßen und dort traktiert. Der 21-jährige Geschädigte musste mit dem Verdacht auf einer Unterarmfraktur zur genaueren Untersuchung mit einem herbeigerufenen Rettungswagen in das Krankenhaus nach Haßfurt transportiert werden. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den 21-jährigen Aggressor aufgenommen. Zudem wurde dieser aus der Diskothek verwiesen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.12.19

Von Fahrbahn abgekommen
Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart: Am Freitag um 05:35 Uhr befuhr eine 34-jährige Peugeot-Fahrerin die St2435 von Karlstadt in Richtung Wiesenfeld und kam hier nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch den Aufprall an einer Böschung drehte sich der Pkw um 180 Grad und kam im Graben der gegenüberliegenden Straßenseite zum Stehen. Die 34-Jährige wurde hierbei leicht verletzt und kam in ein örtliches Krankenhaus. Der völlig beschädigte Peugeot musste abgeschleppt werden.

Auffahrunfall
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Am Freitag gegen 16:55 Uhr musste an der Kreuzung der B27 nach Retzbach ein 56-jähriger Ford-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte eine 20-jährige VW-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Vordermann auf. Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Gegenverkehr übersehen
Aschfeld, Lkr. Main-Spessart: Am Freitag um 17:45 Uhr befuhr ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer die B27 von Gössenheim kommend in Richtung Eußenheim und wollte hier nach links in Richtung Aschfeld abbiegen. Hierbei übersah dieser jedoch eine entgegenkommende 64-jährige Peugeot-Fahrerin und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Verletzt wurde durch den Unfall niemand und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Der Pkw der 64-Jährigen wurde total beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Fahranfänger unter Alkohol
Büchold, Lkr. Main-Spessart: Am frühen Samstagmorgen um 03:20 Uhr wurde ein 18-jähriger Opel-Fahrer im Seeweg in Büchold einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser unter Alkoholeinfluss steht, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille, so dass auf den 18-Jährigen als Fahranfänger ein Bußgeld sowie Fahrverbot mit Nachschulung zukommen.

Polizeibericht der PI Kitzingen vom 07.12.19

Verkehrsgeschehen
In der Zeit von Freitag, 06.12.2019, 06:00 Uhr bis Samstag, 07.12.2019, 06:00 Uhr, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt 9 Ver-kehrsunfälle. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 42.000,- Euro.
Stadt Kitzingen – Am Freitag, 06.12.2019, gegen 19:00 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Ford auf der B8 und wollte nach links auf die Auto-bahn 7 in Fahrtrichtung Ulm auffahren. Dabei übersah er einen im Gegenverkehr fah-renden 31-Jährigen mit seinem Pkw, BMW. An den beiden Pkw entstand ein Sach-schaden von insgesamt 13.000,- Euro.
Schwarzach a. Main, Lkrs. Kitzingen – Am Freitagmittag gegen 16:15 Uhr befuhr ein 39-jähriger mit seinem Ford die St2271. An der Kreuzung zur B22 wollte er dort in FR Stadtschwarzach abbiegen. Hierbei übersah er einen 58-jährigen Verkehrsteil-nehmer mit seinem Mercedes-Benz. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahr-zeuge direkt im Kreuzungsbereich. Es entstand ein Sachschaden von 15.000,- Euro.
Volkach, Lkrs. Kitzingen – Am Morgen des 06.12.2019, ca. 08:00 Uhr, fuhr eine 22-jährige Verkehrsteilnehmerin mir ihrem Pkw, Ford, von Obervolkach nach Krautheim. Aufgrund von Straßenglätte kam sie kurz vor Krautheim nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich, die Fahrerin konnte leicht verletzt geborgen wer-den. Sie wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.
Sommerach, Lkrs. Kitzingen – Am 06.12.2019, gegen 07:50 Uhr wollte eine 58-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem VW von Dimbach kommend die St 2271 überqueren und in Richtung Sommerach weiterfahren. Die Frau hielt am Stoppschild, fuhr jedoch etwas zu weit nach vorne. Ein auf der St 2271 fahrender Pkw-Führer streifte den Pkw der Frau ohne dies zu bemerken. Er setzte sein Fahrt fort, ohne dass die 58-jährige sich das Kennzeichen zur Schadenregulierung merken konnte.

Außenspiegel beschädigt
Volkach, Lkrs. Volkach, Rimbach – Am 06.12.2019 in der Zeit von 15:30 – 20.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw, Ford, in der Birkenstraße auf Höhe Haus-nummer 23. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr an dem Pkw vorbei und beschädigte dabei den Außenspiegel des Geparkten.
Stadt Kitzingen – Am 06.12.2019 in der Zeit von 07:00 – 15:20 Uhr parkte die Ge-schädigte ihren Pkw, Seat, in der Straße „An der Staustufe 7“ in Kitzingen. Ein bis-lang unbekannter Verkehrsteilnehme fuhr mit seinem Pkw an dem geparkten Fahr-zeug vorbei und beschädigte dabei den linken Außenspiegel. Es entstand ein Sach-schaden von ca. 600,- Euro.
Spiegelglas entwendet
Stadt Kitzingen – In der Zeit von 05.12.2019, 20:00 Uhr – 06.12.2019, 06:10 Uhr, wurde bei einem Opel Corsa der in der Würzburger Straße vor Hausnummer 13 ab-gestellt war das Glas des linken Außenspiegel entwendet.
Alkoholisiert im Straßenverkehr
Stadt Kitzingen – Am frühen Samstagmorgen fiel einer Streife ein 38-jähriger Ver-kehrsteilnehmer durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließend durch-geführten Verkehrskontrolle konnte bei einem freiwilligen Atemalkoholtest ein Wert von 1,20 Promille festgestellt werden. Der Pkw-Schlüssel seines Mercedes-Benz und der Führerschein wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Volkach, Lkrs. Kitzingen – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnte bei ei-nem 56-jährigen Verkehrsteilnehmer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Den Mann er-wartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.
Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 07.12.19

Bad Kissingen

Beim Abbiegen die Vorfahrt genommen

Am Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, kam es an der „Garitzer Kreuzung“ zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro. Ein 42-jähriger VW Golf-Fahrer befuhr die Schönbornstraße und wollte nach links auf den Westring abbiegen. Eine 34-jährige KIA-Fahrerin fuhr auf der Garitzer Straße und wollte nach rechts in gleicher Richtung wie der VW weiterfahren. Beide Fahrzeugführer fuhren während der Grünphase der Ampelanlage in die Kreuzung ein, der 42-jährige missachtete jedoch den Vorrang der Kia-Lenkerin und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Anstoß gemeldet

Am Freitagmorgen befuhr eine 37-jährige Mercedes-Benz-Fahrerin die Baptist-Hoffmann-Straße. Um dem Gegenverkehr Vorrang zu lassen, fuhr sie rechts in eine Parklücke. Hierbei touchierte sie jedoch einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Die Unfallverursacherin meldete sich bei der Polizei, welche den Halter des beschädigten Fahrzeugs ausfindig machen konnte.

Anstoß nicht gemeldet

Am Freitagmorgen, i. d. Z. von 11.15 Uhr bis 11.35 Uhr, parkte eine 28-Jährige ihren Audi A 4 vor einem Getränkemarkt am Riedgraben. Der Fahrer eines grauen VW Golfs touchierte in dieser Zeit den Audi und entfernte sich von der Unfallstelle. Er wurde jedoch von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet. Da das amtliche Kennzeichen bekannt war, konnte der Fahrer aus dem Raum Main-Spessart rasch ermittelt werden.

Straße ungewollt betoniert

Am Freitagnachmittag befuhr ein 53-jähriger Mann mit einem „Betonmischer-Lkw“ das Gewerbegebiet in Albertshausen. Aus ungeklärter Ursache drehte sich die Mischtrommel in die verkehrte Richtung, sodass es zum Ablassen des geladenen Flüssigbetons kam. Die Straße wurde auf einer Strecke von ca. 100 m verschmutzt, sodass die FFW und der Bauhof der Stadt Bad Kissingen zu Hilfe gerufen werden musste, um die Fahrbahn schnellstens zu reinigen, bevor der Beton hart wurde.

Auffahrunfall

Am frühen Freitagabend befuhr ein 58-jähriger Mercedes-Fahrer die Straße „Untere Saline“. Vor ihm musste eine 38-jährige BMW-Lenkerin verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte der Mann zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 2000 Euro.

Verletzter Fußgänger

Am frühen Freitagabend, gegen 18.15 Uhr, befuhr ein 33-Jähriger die B 286 von Bad Kissingen in Richtung Oberthulba. Ungefähr auf Höhe Seehof kam ihm ein dunkel gekleideter Mann entgegen. Der 45-jährige Fußgänger wurde vom Pkw erfasst und in den Graben geschleudert. Zur Unfallzeit war es bereits dunkel und es regnete. Der Fußgänger wurde mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille, der VW-Fahrer war fahrtüchtig. Die Polizei bittet unter der Tel.nr. 0971/71490 um Hinweise unbeteiligter Zeugen hinsichtlich des dunkel gekleideten Fußgängers, der wohl bereits längere Zeit entlang der Bundesstraße unterwegs gewesen sein könnte.

Pfosten beschädigt

Ein 58-jähriger Fahrer eines Sattelzugs touchierte am Freitagnachmittag beim Rangieren den Aufliegepfosten der Absperrschranke in der Bismarckstraße. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1.500 Euro. Der Fahrer wurde entsprechend verwarnt.

Alkoholisiert in den Wald gefahren

In der Nacht von Freitag auf Samstag befuhr eine 23-jährige mit einem Fiat die Kissinger Straße in Richtung Ostring. In einer Rechtskurve verlor die Fahrerin auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw. Dieser geriet ins Schlingern und fuhr schließlich über den Gehsteig frontal in den angrenzenden Wald. Dort kam der Pkw zum Stehen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte den Unfall im Rückspiegel beobachtet und verständigte die Polizei. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die Beifahrerin war nicht angeschnallt und erlitt Prellungen am Schienbein. Auf Vorhalt gab die Fahrerin an, im Laufe der Nacht Alkohol konsumiert zu haben. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,52 Promille, sodass eine Blutentnahme angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Der Führerschein der jungen Frau wurde sichergestellt. Der Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Münnerstadt

Kollision mit Reh

Gegen 07:00 Uhr am Freitag, fuhr ein 23-jähriger mit seinem Audi auf der Kreisstraße KG 21 von Reichenbach in Richtung Burglauer. Dort kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.12.2019 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Einfamilienhaus – Kripo bittet um Zeugenhinweise

MARKTHEIDENFELD, OT GLASOFEN. Im Laufe des Freitags haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus verschafft und Schmuck entwendet. Die Kripo Würzburg hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Der Einbruch in das Einfamilienhaus in der Kiefernstraße hat sich dem Sachstand nach zwischen 13:45 Uhr und 18:10 Uhr ereignet. Die Unbekannten verschafften sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Haus und entwendet Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.12.2019 – Bereich Mainfranken

Unbekannte gehen zwei Häuser an – Kripo bittet um Zeugenhinweise

WÜRZBURG / ROTTENBAUER U. GIEBELSTADT, LKR. WÜRZBURG. Im Laufe des Freitagabends sind Unbekannte in zwei Einfamilienhäuser eingestiegen. Sie erbeuteten in beiden Fällen Bargeld und Schmuck und konnten unerkannt entkommen. Die Kripo Würzburg hofft nun auf Zeugenhinweise.

Der erste Einbruch ereignete sich am Freitag zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr. Das Ziel der Täter war hierbei ein Einfamilienhaus im Sommerleitenweg in Giebelstadt. Die Unbekannten erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 750 Euro.

Gegen etwa 18:30 Uhr verschafften sich die Unbekannten gewaltsam über eine Terrassentür Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der „Würzburger Höhe“ im Stadtteil Rottenbauer. Auch in diesem Fall konnten Täter Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro entwenden und hinterließen einen Sachschaden von rund 2.000 Euro.

In beiden Fällen hat die Kripo Würzburg die Ermittlungen übernommen und prüft nun auch, ob möglicherweise Zusammenhänge zwischen den beiden Einbrüchen vorliegen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.