Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

373
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 20.11.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallflucht

Volkach, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Zeit vom 06.11.19, 18.30 Uhr und 07.11.19, 07.30 Uhr, ereignete sich in der Zapfenleite ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten VW-Golf. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag parkte ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Tilsiter Straße rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt aus. Gleichzeitig fuhr ein 29-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Lkw rückwärts. Vermutlich aus Unachtsamkeit beider Männer kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Spiegelberührung

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2421 zwischen Düllstadt und Atzhausen ein Verkehrsunfall. Hier waren zwei Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen im Begegnungsverkehr unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache berührten sich hierbei die linken Außenspiegel der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 800 EUR.

Auffahrunfall

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr ein 24-jähiger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Hauptstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen davor haltenden Peugeot hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Wildunfälle

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Dienstagabend befuhr ein 22-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße 32 zwischen Gaibach und Fahr. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktbreit und Marktsteft ein Wildunfall. Hier wechselte ein Biber über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Diebstahl

Fahrrad entwendet

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Zeit vom 03.11.19, 10.00 Uhr und 18.11.19, 16.00 Uhr, ereignete sich im Unteren Steinbergweg ein Fahrraddiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus dem frei zugänglichen Hof eines Mehrfamilienhauses ein zuvor versperrtes Herrenfahrrad, Marke Bulls, Typ Zarena, Farbe grün-weiß, im Wert von etwa 220 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 20.11.2019

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 20.11.2019

Müll abgelagert
Donnersdorf – Während der Streifenfahrt wurde am Dienstagnachmittag am Parkplatz an der Staatsstraße, kurz vor der Landkreisgrenze zu Haßfurt, eine illegale Müllablagerung in Form von diversen Reinigungs- und Waschmitteln im Graben festgestellt. Der vermeintliche Verursacher konnte ermittelt werden.

Einbruch ins Vereinsheim
Gerolzhofen – In der Nacht von Montag auf Dienstag brach bisher unbekannter Täter die Eingangstür zum Vereinsheim des Hundevereins in der Wiebelsberger Straße auf. Aus dem Küchenbereich entwendete er verschiedene Haushaltsgeräte sowie Geschirr. Weiter wurden diverse Getränke in unbekannter Menge gestohlen.
Unter anderem fehlt auch eine Schubkarre.
Außerdem brach der Täter noch in einen daneben befindlichen Anbau ein und entwendete hier, den dort abgestellten Aufsitz-Rasenmäher des Vereins. Insgesamt wurden Gegenstände in Höhe von ca. 2.000 Euro entwendet. Der angerichtete Sachschaden wird mit ca. 750 Euro beziffert.
Von einem etwas abseits stehenden Gartenhaus wurde ebenfalls die Tür aufgebrochen. Nach erster Feststellung wurde hier nichts entwendet.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den oder die Einbrecher geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.11.2019

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad gestohlen
Schweinfurt. Am Wochenende wurde ein am Bahnhofsplatz abgestelltes Fahrrad entwendet. Das Fahrrad des Herstellers Aventon Mataro war mit einem Fahrradschloss gesichert.

Vier Reifen von Pkw abmontiert
Sennfeld, LKR Schweinfurt. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Schweinfurter Straße in Sennfeld Reifen von einem Pkw entwendet. Der Fahrzeugbesitzer stellte bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug fest, dass alle vier Räder von seinem Ford abmontiert waren. Der Wert der Reifen beträgt ca. 1.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Die ersten Verkehrsunfälle wegen Glatteis mit zwei leichtverletzten Personen
Am Mittwochmorgen ereigneten sich aufgrund Glatteis im Landkreis Schweinfurt zwei Verkehrsunfälle mit einer Schadenshöhe von etwa 25.000 Euro.
Gegen 05.00 Uhr war eine 18-Jährige mit ihrem Grand Vitara aufgrund Glatteis auf der Kreisstraße 4 bei Reichmannshausen nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich zunächst und kam im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin wurde beim Verkehrsunfall leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden.
Ein weiterer Glatteisunfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2280 bei Stadtlauringen. Eine 49-Jährige verlor hier die Kontrolle über ihren KIA und kam ins Schleudern. Ein Erdhaufen stoppte letztendlich die unkontrollierte Fahrt. Die Geschädigte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.
Die Polizei bittet aufgrund der Jahreszeit die Geschwindigkeit den Witterungseinflüssen entsprechend anzupassen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 20.11.2019

Vorfahrt missachtet

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 31-Jährige wollte am Dienstagvormittag mit Ihrem BMW von der Industriestraße aus die B279 in Richtung Ortsmitte überqueren. Dabei übersah Sie einen vorfahrtsberechtigten 54-Jährigen mit einem Ford Ranger und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich.
An beiden PKW’s entstand Totalschaden. Die Fahrerin des BMW’s wurde mit leichten Verletzungen zum Campus gebracht. Die Feuerwehr Wülfershausen regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn.

Zusammenstoß auf Kreuzung

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 24-Jährige wollte am Dienstagnachmittag mit Ihrem PKW vom Wiesenflecklein in die Raiffeisenstraße einbiegen. Hierbei missachtete Sie die Vorfahrt einer 57-Jährigen Audi-Fahrerin. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von insgesamt 3500,- €.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 20.11.2019

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 18-jährigen Autofahrers am Dienstag gegen 08:30 Uhr in Karlstadt stellten die Beamten fest, dass dieser Auffälligkeiten zeigte, welche auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Autorempler beim Rangieren

Stetten, Lkr. Main-Spessart. Eine 79-jährige Autofahrerin stieß am Dienstag gegen 09:25 Uhr in Stetten beim Rückwärtsfahren aus einer Garage gegen einen gegenüber am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 650.- Euro.

Auffahrunfall

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Eine 44-jährige Autofahrerin bemerkte am Dienstag gegen 12:20 Uhr beim Abbiegen von der B 27 in Richtung Himmelstadt zu spät, dass vor ihr auf der Abbiegespur der Pkw einer 19-jährigen Frau stand. Sie fuhr leicht auf den stehenden Pkw auf. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro.

Airbags lösten aus

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In einem Pkw BMW, der am Dienstag gegen 18:10 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Gambach und Wernfeld unterwegs war, öffneten sich aus unbekannter Ursache sämtliche Airbags. Der Pkw konnte von dem 25-jährigen Fahrer zum Stehen gebracht werden. Da durch das Auslösen der Airbags eine Rauchentwicklung in dem Fahrzeug erkennbar war verständigte ein unbeteiligter Zeuge vorsorglich über Notruf die Feuerwehr, welche aus Karlstadt anrückte, aber glücklicherweise nicht mehr helfend eingreifen musste. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst von der Straße entfernt werden.

Notarztwagen streift Pkw

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag war gegen 21:30 Uhr ein Fahrzeug eines Rettungsdienstes, ein Pkw BMW, mit eingeschalteten Sondersignalen auf der Bundesstraße zwischen Himmelstadt und Karlstadt zu einem Notarzteinsatz unterwegs. Eine 45-jährige Autofahrerin, welche vor dem Notarztwagen in die gleiche Richtung fuhr, bremste beim Herannahen des Einsatzfahrzeuges ihren Pkw unvermittelt ab. Beim Ausscheren des Notarztwagens zum Überholen kam es dabei zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500.- Euro entstand.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 20.11.2019

Geldforderung per E-Mail
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Mit der Veröffentlichung privater Daten drohten Unbekannte in einer E-Mail einem 61-
jährigen Mann aus Bad Brückenau. Er solle 750 Euro in Bitcoins an eine sogenannte
Bitcoin-Adresse überweisen, dann würde er in Ruhe gelassen. Richtigerweise zahlte
der Mann die Forderung nicht, sondern wandte sich an die Polizei. Es handelt sich um
eine gängige Betrugsmasche. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Erpressung
wurde eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 20.11.2019

Verkehr

Kradfahrer schwer verletzt

Theres – Ein 61-Jähriger befuhr mit seinem Mitsubishi am Montag, 13.25 Uhr, die Staatsstraße 2426 in Richtung Wonfurt und wollte nach links abbiegen, um auf die BAB 70 aufzufahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 31-jährigen Kradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Simson-Fahrer kollidierte mit der Beifahrerseite des Mitsubishi. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik gebracht. Am Kleinkraftrad entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro, da der Lenker verzogen wurde und ein Riss im Tank entstand. Der Fahrer des Mitsubishi blieb zum Glück unverletzt. Beide Türen der Beifahrerseite wurden eingedellt, dadurch entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro.

Sachbeschädigung

Bewegungsmelder beschädigt

Eltmann – Der Mitteiler stellte am Dienstag, um 15.00 Uhr, fest, dass der Bewegungsmelder in der Tiefgarage in der Bamberger Straße beschädigt wurde. Die Tatzeit konnte nicht eingegrenzt werden und könnte auch schon länger zurück liegen. Ob Obdachlose, die seit einiger Zeit in der Tiefgarage nächtigen, damit in Zusammenhang stehen, ist nicht gesichert.
Der Stadt Eltmann entstand ein Schaden von ca. 40 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht PI Hammelburg vom 20.11.2019

Hilflose Person zurück im Krankenhaus

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagmorgen ging bei der Polizeiinspektion Hammelburg die Meldung über einen hilflose Person ein, die sich in der Weihertorstraße aufhält. Der Mann wurde auch vom Personal einer Hammelburger Klinik bereits vermisst, wo er sich als Patient aufhält. Eine Streifenbesatzung brachte ihn zurück ins Krankenhaus.

Leitplanke beschädigt

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 16:45 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2294, vom Lager kommend in Richtung Lagerkreuzung. Hier kam er aus Unachtsamkeit nach rechts in die Leitplanke, diese wurde dadurch beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.
Der Unfallverursacher wurde mit einem Verwarnungsgeld belegt.

Wildunfall

Elfershausen, Lkr Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 23:10 Uhr ereignete sich ein Wildunfall auf der Bundesstraße 287 zwischen Elfershausen und Euerdorf, als ein Reh auf die Fahrbahn lief. Ein Audi-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit seinem Fahrzeug tödlich. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Bad Kissingen

Nachtrag zu einem Verkehrsunfall vom 14.11.2019

Wie bereits berichtet, befuhr am Donnerstag, den 14.11.2019, gegen 20:00 Uhr, ein 19-Jähriger die Kasernenstraße in Richtung der Schotterparkplätze. Beim Linksabbiegen, am Ende der Kasernenstraße, beschleunigte der Fahrer, des auf Handgas umgebauten Fahrzeuges, aus Versehen und kam von der Fahrbahn ab. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
Wie die Ermittlungen nun ergeben haben, war an dem Unfall wohl ein weiteres, bislang unbekanntes, Fahrzeug beteiligt. Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Wildunfall

Eine 55-Jährige befuhr am Dienstagabend, gegen 21:55 Uhr, die B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Bad Brückenau. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Poppenroth kreuzte ein Wildschwein, von links kommend, die Fahrbahn und wurde frontal vom Pkw erfasst. Nach dem Zusammenprall „flüchtete“ das Wildschwein wieder nach links in das angrenzendes Waldstück.
Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 8.000,- Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Außenspiegel abgefahren – Verursacher gesucht

Am Dienstag in der Zeit von 06.00 Uhr bis 14:30 Uhr fuhr ein bisher Unbekannter den Außenspiegel eines geparkten, braunen Opel Meriva ab. Das geschädigte Fahrzeug wurde vor dem Burkarduswohnpark, in der Kapellenstraße, abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf circa 50,- Euro. Bislang liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor und die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet etwaige Zeugen sich unter der Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Unfallflucht an der Degenbergklinik

In dem Zeitraum vom Donnerstag, den 14.11. und Montag, den 18.11., hatte eine 51-Jährige Frau ihren schwarzen Mercedes, ordnungsgemäß in der Burgstraße 9, oberhalb der Degenbergklinik, abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Schaden, an der Stoßstange hinten rechts, fest. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro. Es werden Ermittlungen gegen den unbekannten Verursacher geführt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet hierzu etwaige Zeugen um Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.

Dieb im Golfclub

In der Zeit von 19:00 bis 20:00 Uhr wurde am Montag, den 18.11., im Kellerraum des Golfclubs, ein Router entwendet. Gegen den Täter wird bereits ermittelt. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 180,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet hierzu etwaige Zeugen um Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.

Ein Koffer und zwei Einkaufstaschen

Am Dienstag, um 15:30 Uhr wurden vor der Post, in der Münchner Straße 1, ein Koffer und zwei Einkauftaschen aufgefunden. Hinweise auf den Besitzer liegen bisher keine vor. Die aufgefundenen Fundstücke wurden nach Durchsicht beim Bürgerbüro in Bad Kissingen abgeben.

EC-Karte und Bargeld weg

Im St.-Elisabeth Krankenhaus kam es am Montag, zwischen 13:45 und 21:00 Uhr, zu einem Diebstahl. Aus einem Geldbeutel, welcher sich in einer Tasche befand, wurden während einer Behandlung, eine EC-Karte und Bargeld in Höhe von 30,- Euro entwendet. Der Täter ist bisher unbekannt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat die Ermittlungen eingeleitet und erbittet weitere Zeugen um Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.

Bad Bocklet

Diebstahl an Leihwagen

In der Zeit von Samstag 18:00 Uhr bis Sonntag 17:30 Uhr wurden in Aschach, Am Vogelkundepfad, Teile des Außenspiegels von einem schwarzen Audi gestohlen. Das Diebesgut beläuft sich auf einen Wert von circa 400 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet um Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.

Unfallflucht in der Frankenstraße
Am Dienstag, zwischen 07:30 und 18:00 Uhr, wurde in der Frankenstraße auf dem frei zugänglichen Parkplatz der Frankenklinik, der blaue Golf einer 27-Jährigen an der Beifahrerseite angefahren. An dem Fahrzeug wurden weiße Lackspuren entdeckt, diese könnten auf das Fahrzeug des flüchtigen Unfallverursachers hinweisen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 2.500,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet um Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.

Burkardroth

Reh verendet beim Zusammenstoß

Am Dienstag, gegen 17:15 Uhr, fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße KG 34 von Katzenbach kommend in Richtung Oehrberg und erfasste dabei ein kreuzendes Reh. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht und kam im Straßengraben zum Erliegen. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 50,- Euro.

Münnerstadt

Herrenlose Tasche am Bahnhof

Am Dienstagmorgen, gegen 10:00 Uhr stellte ein Bahnmitarbeiter der Erfurter Bahn, in Münnerstadt eine herrenlose Tasche fest. Das Fundstück lag auf einer Bank und konnte keinem Besitzer zugeordnet werden. Die Tasche wurde inzwischen an das Fundbüro übergeben.

Maßbach

Am Dienstag, um 17:30 Uhr war ein 66-Jähriger Fahrer, mit seinem Kleintransporter, auf der Staatsstraße 2281 in Richtung Maßbach unterwegs und erfasste dabei ein querendes Reh. Das Reh überlebte den Zusammenprall nicht und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden an dem Mercedes Kleintransporter beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.

Wildunfall

Ein 82-Jähriger VW-Fahrer erfasste mit seinem Fahrzeug am Sonntagnachmittag ein Reh, welches die Kreisstraße bei Rannungen, kreuzte. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß ins Feld.

Oerlenbach

Wildunfall

Am 19.11.2019, gegen 22:45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße zwischen Ebenhausen und Ramsthal zu einem Wildunfall. Ein Seat-Fahrer kollidierte auf dieser Strecke mit einem Fuchs, welcher nach dem Zusammenstoß verendete. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500,- Euro.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 20.11.2019

Traktor mit Anhänger Marke „Eigenbau“ gestoppt

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstagmorgen stoppten die Beamten einen 28-jähriger Traktorfahrer in Stetten und unterzogen diesen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie fest, dass der mitgeführte Hänger der Marke „Eigenbau“ war und keine Typgenehmigung hatte, auch waren weder ein Kennzeichen angebracht, noch Brems- und Beleuchtungseinrichtungen vorhanden. Die Weiterfahrt mit dem Anhänger wurde dem Mann sofort untersagt. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Verkehrsunfall

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Kreuzungsbereich Frickenhäuser Straße/ Unter der Bündt kam es am Dienstagmittag zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 51-Jähriger wollte die Kreuzung in Richtung Frickenhausen geradeaus überqueren, als er dabei eine von links kommende und vorfahrtsberechtigte 67-Jährige übersah. Der Mann fuhr nahezu ungebremst in das Heck des Mercedes der Dame. Glücklicherweise blieben beide Personen bei der Kollision unverletzt. Allerdings entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden von den alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren abgebunden, die Pkw wurden jeweils in Eigenregie abgeschleppt.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 20.11.2019

Reh contra VW
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 49-jährige Autofahrerin war am Dienstagmittag von Bischofsheim in Richtung Weisbach unterwegs, als ein Reh just um 12.45 Uhr über die Straße huschen wollte. Das Tier wurde mit der rechten Frontseite des Pkw erwischt und verendete im Straßengraben. Am VW-Polo wird der Schaden auf ca. 3.000,- Euro geschätzt.
Ein weiteres Reh verschied, als es den tödlichen Kontakt mit einem auf der Staatsstraße 2289 von Urspringen in Richtung Oberelsbach fahrenden VW Touareg suchte. Am Pkw werden die Beschädigungen auf ca. 2.000,- Euro geschätzt.

Poller übersehen – 4.700,- Euro Sachschaden
Am Dienstagvormittag fuhr ein 71-jähriger Mann mit seinem VW Touran auf der Straße Rhönblick in Richtung Sonnenstraße. Hierbei übersah der Autofahrer einen absenkbaren Poller, der ca. 30 cm aus dem Boden herausragte. Er konnte nicht mehr bremsen und rumpelte über den Gegenstand, dabei wurde der VW so beschädigt (ca. 3.000,- Euro), dass er nicht mehr fahrbereit war. Auch am Poller entstand ein Schaden von rund 1.700,- Euro.
Der Pkw wurde abgeschleppt und der Poller vom städtischen Bauhof entfernt.

Eingangstüre beschädigt
In der Spörleinstraße wurde im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagvormittag die Drahtverglasung einer Eingangstüre des Anwesens Nr. 28 beschädigt. Der Geschädigte teilt Kosten in Höhe von mindestens 1.000,- Euro mit.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben?

16-Jähriger war sehr brutal
In der Brendanlage hielten sich am Dienstagabend ca. 15 Jugendliche zu einem „gemütlichen Beisammensein“ auf. Plötzlich wurde ein 15-jähriger Schüler von einem 16-Jährigen nach einer Zigarette gefragt. Als der 15-Jährige verneinte, schlug der andere Jugendliche ihm mit der Faust auf den Mund und den Hinterkopf. Der Geschädigte ging zu Boden und versuchte sich mit seinen Händen zu schützen, was den 16 Jahre alten „Brutalo“ jedoch nicht daran hinderte, noch viermal gegen sein Opfer zu treten. Dieses musste sich im Anschluss mit seinen Eltern in ärztliche Behandlung begeben. Es wurde Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung erstattet. Der Beschuldigte konnte von den Polizeibeamten in der Gartenstraße aufgegriffen werden, er hatte über ein Promille im Blut.

Begegnung der Linienbusse
Am Dienstag, gegen 17.33 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Mann mit einem Linienbus auf der Hohnstraße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Hs.Nr. 9 kam ihm ein anderer Bus entgegen, deshalb wollte der 58-Jährige nach rechts auf den Bürgersteig ausweichen. Dabei übersah er das abstehende Vordach eines dort ansässigen Schuhgeschäftes und beschädigte dieses. Am Bus entstanden 9.000,- Euro Sachschaden, am Vordach wird die Beschädigung mit etwa 6.000,- Euro beziffert. Zur Bergung der Glasscheiben musste die Freiwillige Feuerwehr bemüht werden.

Pressebericht des PP Unterfranken

Einbruch in Hochschule – Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG/FRAUENLAND. In der Nacht zu Dienstag wurden unter anderem mehrere Automaten im Kantinenbereich der Fachhochschule von bislang unbekannten Tätern angegangen. Die Kripo ermittelt und sucht nach Zeugen.

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen versuchten bislang unbekannte Täter mehrere Automaten im Bereich der Kantine der Universität im Sanderheinrichsleitenweg aufzubrechen. Die Unbekannten, die unentdeckt in das Gebäude eindringen konnten, begannen die Automaten mit roher Gewalt unter Zuhilfenahme eines Feuerlöschers gewaltsam zu öffnen. Die Technik hielt den Aufbruchsversuchen allerdings stand. Auch scheiterte der Versuch der Täter gewaltsam in die Lagerräume zu gelangen, sodass die Einbrecher im Anschluss ohne Beute fliehen mussten. Der Fachhochschule entstand durch die Tat ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Pressebericht de PI Ebern vom 20.11.2019

Vorrang missachtet und Unfall verursacht

Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Pkw von der Fahrbahn abkam und etwa 50 Meter entfernt im Acker landete. Gegen 14.40 Uhr hatte eine 60jährge Frau, welche von der B 279 nach links in Richtung Kraisdorf abbiegen wollte, das Fahrzeug einer entgegenkommenden 73jährigen Fahrzeuglenkerin übersehen und war mit deren Pkw kollidiert. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der Vorfahrtsberechtigten abgelenkt, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam schließlich erst nach etwa 50 Meter auf einem Feld zum Stehen. An den Pkws entstand ein Gesamtschaden von circa 4000 Euro. Die beiden Frauen blieben glücklicherweise unverletzt.