Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

374
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 12.11.2019

Kleinunfall
Frankenwinheim – Montagfrüh befuhr ein LKW-Fahrer die Kreisstraße von Schallfeld in Richtung Frankenwinheim, als ihm ein Greifvogel vor den LKW flog. Das Tier prallte gegen die Windschutzscheibe und blieb anschließend schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Noch während der Unfallaufnahme verendete der Greifvogel. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am LKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,– Euro.

Unfallflucht
Gerolzhofen – Montag, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr, parkte eine Frau ihren weißen KIA an verschiedenen Parkplätzen in Gerolzhofen. Vermutlich wurde der PKW aber in der Bürgermeister-Weigand-Straße angefahren. Hier stand das Fahrzeug auf dem seitlichen Behindertenparkplatz gegenüber vom dortigen Modehaus. Als Unfallverursacher könnte es sich aufgrund des Fremdlackes um ein graues Fahrzeug handeln. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,– Euro.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den „Verursacher“ geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Wildunfall
Grettstadt – Ein PKW-Fahrer befuhr Montagabend die Kreisstraße von Grettstadt in Richtung Dürrfeld. Plötzlich querte ein Reh die Fahrbahn, wurde vom Fahrzeug voll erwischt und getötet. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Sachschaden ca. 2.000,– Euro

Verstöße gegen das Tierschutzgesetz
Kolitzheim/B286 – Ein Kleintransporter musste sich in der Nacht von Montag auf Dienstag einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Fahrer lebende Tiere transportiert und in diesem Zusammenhang gegen mehrere Ordnungswidrigkeiten u. a. betreffend des Tierschutzgesetzes verstoßen hat.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.11.2019

Auto zerkratzt

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Donnerstag, 07.11.2019, 08:00 Uhr bis Freitag 08.11.2019, 12:00 Uhr wurde in Arnstein in der Sichersdorfer Str. ein Höhe Hausnummer 32 geparkter grauer Pkw VW Caddy verkratzt. An dem Auto wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite mit einem durchgehenden Kratzer beschädigt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Verursacher der Beschädigung unter Tel.: 09353/97410

Bus streift Auto

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Ein Bus streifte am Montag gegen 17:45 in Zellingen an der Ecke Würzburger Str./Leinacher Weg beim Abbiegen einen dort haltenden Pkw. Der Pkw wurde dabei erheblich beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000.- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.11.2019

Aus dem Stadtgebiet

Alkoholisiert mit Pkw unterwegs
Schweinfurt. Am Montagvormittag wurde ein 45-Jähriger Pkw Fahrer in der Theresienstraße durch eine Polizeistreife einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte beim Fahrer deutlich Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test vor Ort ergab „stolze“ 2,28 Promille. Noch vor Ort wurde der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt. Weiterhin wurde durch die Beamten eine Blutentnahme angeordnet.

Zwei Zigarettenschachteln gestohlen
Schweinfurt. Am Montagvormittag entwendete ein 40-Jähriger aus einem Supermarkt in der Manggasse zwei Zigarettenschachteln. Der Kaufhausdetektiv übergab den Ladendieb an die hinzugerufenen Polizeibeamten.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Im Zeitraum von nur zehn Minuten ereignete sich in der Oskar-von-Miller Straße auf dem Parkplatz des dortigen Edeka eine Verkehrsunfallflucht. Der 37-Jährige Geschädigte hatte seinen VW Touran gegen 11.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als er zehn Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkam stellte er einen Streifschaden an der Front fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 750 Euro.

Schülerin entwendet Kleider
Schweinfurt. Aus einem Geschäft in der Georg-Wichtermann-Straße versuchte eine 16-Jährige Schülerin Kleider im Wert von 65 Euro zu entwenden. Als beim Verlassen des Geschäftes der Alarm auslöste, wurde die Schülerin durch eine Verkäuferin in ein Büro gebeten und anschließend der hinzugerufenen Polizei übergeben.

Aus dem Landkreis

Verkehrsunfallflucht
Sennfeld, LKR Schweinfurt. Am Montag wurde ein in der Georg-Naß-Straße geparkter schwarzer BMW beschädigt. Der Pkw wurde an der Heckstoßstange angefahren. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht PI Hammelburg vom 12.11.2019

Überladener Lkw

Hammelburg, OT Obereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: Eine Streifenbesatzung hat am Montagabend, gegen 19:15 Uhr, einen Lkw einer Kontrolle unterzogen.
Es ergab sich der Verdacht, dass der Sprinter überlanden sein könnte. Eine Kontrollwiegung bestätigte dies. Das Fahrzeug wog statt des erlaubten Maximalgewichts von 3500 Kilogramm insgesamt 4500 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von knapp 28 Prozent. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Nachdem der Fahrzeugführer keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten.

Zusammenstoß mit einem Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend, gegen 17:25 Uhr, kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße von Diebach kommend in Richtung Windheim ein VW Passat mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Hierbei entstand am Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde benachrichtigt.

Telefonbetrüger hatte gleich mehrfach Erfolg

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Eine Frau erhielt der Zeit vom 28.10.2019 bis zum 02.11.2019 mehrere Anrufe von einem Mann, der sich als Gerichtsvollzieher ausgab. Hier brachte er die gutgläubige Frau dazu, für angebliche Schulden per „Money Gram“ und per „Western Union“ einen Betrag auf ein Konto in der Türkei zu überweisen. Aber nicht genug, bei einem erneuten Anruf gab er an, dass er einen Gewinn von 14.000,- Euro aushändigen möchte. Im Vorfeld müsse die Frau jedoch eine Gebühr zahlen. Auch dies tat die Geschädigte dann noch.
Insgesamt wurde sie hier um 900 Euro geprellt. Schließlich kamen der Frau dann doch Bedenken, so dass sie sich zur Anzeigenerstattung entschloss.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.11.2019
Feuer am Waldrand
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Ein Feuer am Waldrand nahe des Pilsterparkplatzes machte am frühen Montagabend
den Einsatz der Feuerwehr Breitenbach / Mitgenfeld erforderlich. Es stellte sich
heraus, dass ein stattliches Feuer zur berechtigten Beseitigung von Käferholz vor sich
hin loderte. Personen waren nicht vor Ort. Die Feuerwehr dämmte die Flammen ein.
Inzwischen war auch der Verantwortliche hellhörig geworden, kam zu seinem
Waldstück und übernahm die Aufsicht.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 12.11.2019

Christus Figur beschädigt

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit vom Sonntag, den 10.11.2019, 15 Uhr, bis Montag, den 11.11.2019, 9 Uhr, beschädigten Unbekannte die aufgestellte Christusfigur in der Kirchbergstraße in Hollstadt. Die Randalierer schlugen dabei beide Arme der Figur ab. Die Kosten für die Erneuerung bzw. die Reparatur des Denkmals belaufen sich, nach ersten Schätzungen, auf rund 3.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 80 60, entgegen.

Bei Waldarbeiten verletzt

Mellrichstadt/ Bahra, Lkr. Rhön-Grabfeld. Glück im Unglück hatte am Montagmittag ein 80-jähriger Mellrichstädter. Der Mann war allein mit seinem Traktor in einem Waldstück bei Bahra unterwegs. Als er dabei war einen Holzstapel abzudecken, stürzte er und zog sich eine Verletzung am rechten Oberschenkel zu, durch welche er sich allein nicht mehr helfen konnte. Glücklicherweise war zu dieser Zeit eine 30-jährige Hendungerin mit ihrem Rad, samt Hund im Wald unterwegs und nahm die Hilferufe des Mannes wahr. Die Frau alarmierte daraufhin sofort den Rettungsdienst, welcher den Mann nach der Erstversorgung vor Ort, in das Campus Rhön Klinikum nach Bad Neustadt brachte. Nach ersten Erkenntnissen zog sich der Mann eine Fraktur des rechten Oberschenkels zu.

Wildunfall zu spät gemeldet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Einen Wildunfall zu spät gemeldet hatte am Montag ein 77-Jähriger. Der Mann hatte bereits am Freitagabend eine Kollision mit einem Wildschwein auf der Strecke zwischen Merkershausen und Kleinbardorf. Im bayerischen Jagdgesetz ist die unverzügliche Anzeige eines Unfalls mit Wild klar geregelt. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Versicherungsmakler angegriffen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Versicherungsgespräch endete vergangenen Freitag mit einer Körperverletzung gegen den Versicherungsmakler. Der 45-Jährige erlitt dabei Hämatome an beiden Oberarmen, als er von seinem 39-jährigen Versicherungsnehmer beim Verlassen des Büros mit der Bürotür verletzt wurde. Grund für den Ausraster des Mannes waren Unstimmigkeiten über die Beendigung eines bestehenden Versicherungsvertrages.

Drogen sichergestellt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt Haschisch in den Wohnräumen eines 30-jährigen Mellrichstädters sicher. Der Mann steht im Verdacht sich die Drogen illegal über das Darknet bestellt zu haben. Als die Beamten die Wohnung betraten, händigte ihnen der Beschuldigte bereitwillig die Drogen aus. Beim Einsatz eines Drogenspürhundes der Operativen Ergänzungsdienste aus Schweinfurt wurden noch weitere Rauschgiftutensilien aufgefunden.

Bad Neustadt Pressebericht vom 12.11.2019

Beim Rückwärtsfahren hat’s gekracht
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagvormittag fuhren zwei Pkw-Fahrer gleichzeitig aus ihren Parkplätzen in der Berliner Straße heraus. Dabei stieß ein 70-jähriger Fordfahrer mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen die hintere Stoßstange eines VW-Passats, der mit einer 59-jährigen Frau besetzt war. Die Schadenshöhe beläuft sich auf jeweils etwa 500,- Euro. Die beiden Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt.

Ein weiterer Kleinunfall wurde am Nachmittag in der Von-Guttenberg-Straße aufgenommen. Hier war eine 43-jährige Frau mit ihrem Opel an dem linken Außenspiegel eines am Fahrbahnrand parkenden Nissans hängen geblieben. Sie verständigte die Polizei. Der Schaden hält sich mit rund 200,- Euro in Grenzen.

Wildwechsel
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Einen Schreck in der Morgenstunde ereilte eine 55-jährige Autofahrerin, die auf der B 278 von Wüstensachsen kommend in Richtung Bischofsheim fuhr. Plötzlich rannten vor ihr mehrere Rehe über die Straße, eines davon war nicht schnell genug und wurde von dem Ford Kuga erfasst. Es blieb ohne Lebenszeichen auf der Fahrbahn liegen. Am Ford wurde die Beschädigung auf ca. 600,- Euro geschätzt.

Hasen erlegt – 1.000,- Euro Blechschaden
Am Montag, gegen 22.20 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Audifahrer die Kreisstraße NES 17 von Bad Neustadt in Richtung Niederlauer. Kurz vor der Abzweigung in das Gewerbegebiet erfasste er einen Hasen, der tot im Straßengraben landete.

Pressebericht der PSt Bad Königshofen vom 12.11.2019

Umweltsünderin
BAD KÖNIGSHOFEN – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 19-jährige Frau wollte unbedingt ihren Hausmüll loswerden, deshalb stellte sie ihn kurzerhand in Säcken am Grünabfallplatz, neben den dortigen Containern ab. Die Betroffene konnte ermittelt werden. Jetzt bekommt sie eine Anzeige.

Ohne Fahrerlaubnis, aber unter Drogeneinfluss unterwegs
HÖCHHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagnachmittag wurden in Irmelshausen zwei Fahrzeuge mit UH-Kennzeichen von der Polizei kontrolliert. In einem VW-Golf saß ein 28-jähriger Georgier, der deutlich unter Drogeneinfluss stand, aber dafür keine Fahrerlaubnis vorzeigen konnte. Nach einer Blutentnahme musste er das Fahrzeug stehen lassen.
Im zweiten Fahrzeug, einem Ford, war der Lenker ein weiterer 28 Jahre alter Mann aus Georgien. Auch dieser war nur im Besitz einer georgischen Fahrerlaubnis und durfte das Fahrzeug nicht weiterführen.
Beide Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und angezeigt, sowie auch die Halterin der beiden Autos, die die Benutzung ihrer Fahrzeuge gestattet hatte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 12.11.2019

Verkehr

VW durch Fußtritte beschädigt

Haßfurt – In der Promenade wurde in der Zeit von Montag, 21.10.19 bis zum Donnerstag, 07.11.19, das Dienstfahrzeug der Caritas Haßberge beschädigt. Vermutlich durch einen Fußtritt wurde der VW an der rechten Fahrzeugseite eingedellt. Der Sachschaden, der dadurch entstand, beträgt ca. 1000 Euro.

Heck verkratzt und eingedellt

Sand a.Main – Am Freitag, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 23.20 Uhr parkte die Geschädigte ihren Pkw in der Steigerwaldstraße. Dort touchierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den Opel. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort und hinterließ ein verkratztes und eingedelltes rechtes Heck mit einem Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Graffiti

Haßfurt – In der Hauptstraße wurde von Samstag, 13.00 Uhr bis Sonntag, 16.30 Uhr, ein Verteilerkasten der Telekom und eine Hauswand mit weißer und roter Farbe besprüht. Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.

Diebstahl

Smartphone aus Pkw geklaut

Sand a.Main – Am Montag, 17.24 Uhr, besuchte die Geschädigte zum Reinigen ihres Fahrzeugs die Waschinsel in der Oberen Länge. Während des Reinigungsvorganges entwendete ein unbekannter Dieb das Smartphone Sony Xperia im Zeitwert von ca. 400 Euro aus dem Fahrzeug.

Fahrraddiebstahl

Haßfurt – Am Montag zu Unterrichtsbeginn stellte der Geschädigte sein schwarz-grünes Fahrrad, der Marke Cube, am Tricastiner Platz unversperrt auf dem Fahrradabstellplatz Silberfisch ab. Nach Unterrichtsende, um 15.30 Uhr, musste er feststellen, dass das Fahrrad geklaut war. Der Beuteschaden beträgt ca. 250 Euro.

Sachbeschädigung

Haßfurt – Von Sonntag, 20.00 Uhr bis zum Montag, parkte der Geschädigte den Pkw General Motors in der Einfahrt seines Anwesens in der Ostpreußenstraße. Ein unbekannter Täter brach eine entlang der linken Fahrzeugseite verlaufende Zierleiste ab und klappte den rechten Außenspiegel ein. Dadurch wurde die Elektronik des Spiegels beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.11.2019 – Bereich Mainfranken

Streit zweier Männer in Asylunterkunft – Ermittlungen u. a. wegen Körperverletzungsdelikten

KITZINGEN. In der Asylunterkunft war es am späten Montagabend zu einer Auseinandersetzung zweier Bewohner gekommen, bei der ein 20-Jähriger leicht verletzt wurde.

Gegen 22:20 Uhr war es aus noch unbekannter Ursache zum Streit zwischen den jungen Männern in der Unterkunft im Steigweg gekommen. Nach jetzigen Erkenntnissen hatte ein 20-Jähriger infolgedessen eine Glasflasche nach seinem vier Jahre älteren Kontrahenten geworfen. Der wiederum konnte ausweichen und revanchierte sich mit einem Biss in den Rücken.

Die Polizeiinspektion Kitzingen führt nun die Ermittlungen zum genauen Tathergang und hat Strafverfahren u. a. wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Bad Kissingen Pressebericht vom 12.11.2019

Bad Kissingen

Beim Einbiegen kam es zum Unfall

Am Montag, gegen 17.20 Uhr, wollte eine VW-Fahrerin von der Rudolf-Diesel-Straße in die Würzburger Straße einbiegen. Dabei übersah sie das von links kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Seat einer 30-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 6.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Einkauf beim Bäcker endet mit Schaden

Ein Daimler-Fahrer fuhr am Montag, kurz vor 12.00 Uhr, mit seinem Fahrzeug rückwärts auf dem Papperts-Parkplatz in der Kapellenstraße aus einer Parklücke heraus und stieß dabei gegen einen dahinter stehenden Pkw VW. Es entstand ein Schaden von knapp 1.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Bad Bocklet

Alkoholisiert ohne Führerschein unterwegs

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde gegen Mitternacht in Großenbrach ein VW Polo angehalten und er wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der 33-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen. Weitere Ermittlungen bestätigten den Verdacht, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Der Fahrer gab außerdem bei der Kontrolle an, Bier getrunken zu haben. Daher wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt und dieser ergab einen Wert von knapp 1 Promille. Ein gerichtsverwertbarer Test auf der Dienststelle bestätigte den Wert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Maßbach

Wildunfall mit Reh

Am Montagabend kam es zwischen Poppenlauer und Maßbach zu einem Wildunfall. Ein Peugeot-Fahrer erfasste ein querendes Reh, wodurch das Tier in den Straßengraben geschleudert wurde und dort verendete. Am Pkw entstand ein Schaden von 3.000,- Euro.

Münnerstadt

Internetbetrug

Am Dienstag wurde bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen Anzeige erstattet, da ein Bewohner eines Ortsteiles von Münnerstadt im Internet ein Mobiltelefon gekauft und auch vier Wochen danach noch keine Ware erhalten hat. Der Betrüger erlangte dadurch den überwiesenen Verkaufspreis von 280,- Euro.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 12.11.2019

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Motten

Unfallflucht auf der A 7- Zeugen gesucht
Ein unbekannter Pkw-Fahrer wechselte am Montagmorgen, um auf der A 7 Richtung Süden, ca. 2 km vor der Anschlussstelle Bad Brückenau/Volkers, nach einem Überholvorgang zu früh wieder auf die rechte Fahrspur. Um einen Unfall zu verhindern, musste der überholte Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug nach rechts ausweichen und kam von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Um den genauen Unfallhergang ermitteln zu können, sucht die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck nach Zeugen des Vorfalls.
Hinweise bitte an die Verkehrspolizei-Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722/9444-0.