Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

526
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Betonmischer durchbricht Leitplanke – Ladung auf Fahrbahn verteilt – Fahrer schwer verletzt

BAD KISSINGEN. Am frühen Donnerstagmorgen hat ein 56-Jähriger mit seinem Betonmischer die Mittelleitplanke der A7 durchbrochen und kam mit seinem Fahrzeug auf der Seite zum Liegen. Die Autobahn musste zunächst in beide Richtungen vollgesperrt werden. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 56-Jähriger mit seinem Betonmischer am Donnerstagmorgen, gegen etwa 04:45 Uhr, auf der A7 in Fahrtrichtung Ulm unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache touchierte er zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Kissingen/Oberthulba mit seinem Fahrzeug zunächst im Baustellenbereich eine dortige Betonleitwand, durchbrach mit seinem Fahrzeug die Mittelleitplanke und blieb anschließend quer auf der Seite liegen.

Der 56-jährige Fahrer wurde durch einen zufällig anwesenden Rettungsdienst erstversorgt und im Anschluss schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Die Ladung des Fahrzeuges, rund 26 Tonnen Zement, sowie die Betonleitwände der dortigen Baustelle verteilten sich auf der gesamten Autobahn, sodass diese in Fahrtrichtung Norden zunächst vollgesperrt werden musste. Während der ersten Aufräumarbeiten konnte der Verkehr in Fahrtrichtung Süden zunächst auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbeifahren.

Ab ca. 08:00 Uhr wird nach derzeitigem Stand jedoch die A7 auf Grund der Aufräumarbeiten bis in den Nachmittag in Richtung Süden vollgesperrt werden. Ob auch die Strecke in Fahrtrichtung in Norden beeinträchtigt sein wird, ist noch nicht absehbar. Der Verkehr wird bereits an den jeweiligen Anschlussstellen weiträumig umgeleitet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck wurde bei der Unfallaufnahme durch die Autobahnmeisterei sowie die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Oberthulba unterstützt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Einbruch in Apotheke – Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

MAßBACH, LKR. BAD KISSINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist ein Unbekannter in eine Apotheke eingestiegen und hat Bargeld und Arzneimittel im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Kripo Schweinfurt hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Dem Sachstand nach ist der Unbekannte zwischen Dienstag, 20:30 Uhr und Mittwoch, 08:25 Uhr, über ein rückwärtiges Fenster in die Apotheke in der Poppenlauerer Straße eingestiegen. Der Täter entwendete zunächst Bargeld aus dem Kassenbereich und entwendete anschließend einen roten Tresor mit Bargeld und Arzneimitteln im Wert von mehreren tausend Euro. Es ist davon auszugehen, dass er für den Abtransport des Tresors ein Fahrzeug genutzt hat.

Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 31.10.2019

Kleinunfall
Unterspiesheim – Mittwochabend streifte ein Fahrer mit seinem Sattelzug einen Stromkasten im Lachenbrunnweg.
Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,– Euro.

Fundfahrrad
Gerolzhofen – Auf einem Acker, neben dem Betonweg zu den Hörnauer Seen, wurde ein herrenloses schwarz/blaues Fahrrad Everst
gefunden und vom Bauhof abgeholt. Der Eigentümer kann sich zwecks Herausgabe an das Fundbüro der Stadt Gerolzhofen wenden.

Pressebericht PI Hammelburg vom 31.10.2019

Aus Unachtsamkeit Leitplanke touchiert

Fuchsstadt, LKr. Bad Kissingen: Am Mittwoch, gegen 22:50 Uhr, kam ein 21-Jähriger mit seinem Pkw auf der Bundesstraße 287 aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte dabei eine Schutzplanke. Dadurch wurde die komplette Beifahrerseite des Pkw beschädigt, was zu einer Schadenshöhe von ca. 5.000 Euro führte.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.10.19

Verkehrsgeschehen Kitzingen, 31.10.19

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen erlitten je eine Person leichte Verletzungen. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen ereignete sich auf dem Parkplatz am Bleichwasen ein Verkehrsunfall. Eine 27-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw zwischen den einzelnen Parklücken heraus. Beim Linksabbiegen übersah dann die Frau einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer. Durch den Anstoß fiel der Radfahrer auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Er kam mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger-Land. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Nordheim, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich an der Einmündung zur Kreisstraße 29/Sommeracher Straße ein Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Fahrzeugführer querte hier mit seinem VW-Transporter die Fahrbahn. Hierbei über-sah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer auf die Fahrbahn stürzte. Das Krad stieß anschließend noch gegen eine angrenzende Straßenlaterne. Der Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger-Land. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 12500 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag parkte ein 24-jähriger Fahrzeug-führer mit seinem Pkw in der Falterstraße rückwärts in eine Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen dahinter parkenden Opel. Dieser wurde an der Fahrzeugfront beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Auf parkenden Pkw aufgefahren

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochfrüh befuhr ein 38-jähriger Motorradfahrer in Düllstadt die Bamberger Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen am Fahrbahnrand parkenden Audi hinten auf. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 6000 EUR. – 2 –

Wildunfall

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochfrüh befuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße 29 zwischen Volkach und Nordheim. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Sachbeschädigung

Fensterscheibe am Rohbau beschädigt

Obernbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.10.19, 08.00 Uhr und 14.00 Uhr, ereignete sich in der Breitbachstraße an einem dortigen Rohbau eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter warf vermutlich einen kleineren Gegenstand in eine Dachfensterscheibe des Anwesens. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Unter Drogeneinfluss gefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend führten die Ordnungshüter in der Moltkestraße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurde eine 44-jährige Fahrzeug-führerin mit ihrem Pkw angehalten. Bei der Frau wurden anschließend Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Frau.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 31.10.2019

Hausfassade beschädigt

Karlburg, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Montag, 28.10.2019 bis Mittwoch, 30.10.2019, 11:30 Uhr, wurde in der Karolinger Str. in Karlburg die Außenfassade eines Wohnhauses an der Straßenseite beschädigt. An der Fassade entstanden dabei vier ca. handtellergroße Eindrücke, an denen der Putz abbröckelte. Der Schadensverursacher ist unbekannt.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zur Ursache und dem Verursacher der Schäden.

Lkw streift Auto

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch hielt gegen 13:10 Uhr eine 47-jährige Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug im Laudenbacher Weg rechts, neben einem an der Rotlicht zeigenden Ampelanlage stehenden Lkw, an. Als der Lkw bei Grün losfuhr streifte er beim Rechtsabbiegen die linke Fahrzeugseite des Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro.

Autofahrerin unter Drogeneinfluss

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle einer 22-jährigen Autofahrerin am Mittwoch gegen 15:40 Uhr in Zellingen fiel den Beamten auf, dass die Frau drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Die Frau räumte auf Befragen ein in den letzten Tagen verschiedene Drogen konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt der Frau wurde unterbunden, sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 31.10.2019

Mountainbike entwendet
Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Vom Dienstag auf Mittwoch wurde zwischen 19.30 Uhr und 06.00 Uhr aus einem unverschlossenen Carport in Wildflecken, Sonnenstraße, ein Mountainbike entwendet.
Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus dem Carport ein mit einem Vorhängeschloss gesichertes Mountainbike der Marke Bulls, schwarz, Rahmengröße 56 Zoll.
Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Zuviel Alkohol getrunken
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Bei einer Verkehrskontrolle stellte die Streife bei einem Autofahrer am Mittwochmittag fest, dass dieser wohl offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Mann war gerade dabei seinen Pkw zu beladen, als die Streifenbesatzung auf ihn aufmerksam wurde.
Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,80 Promille. Da der Wert über der 0,50 Promillegrenze lag wurde der 49jährige Autofahrer belehrt und musste sein Auto stehen lassen.

Lenk- und Ruhezeiten nicht aufgezeichnet
Bad Brückenau, Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwochnachmittag wurde durch eine Streifenbesatzung der PI Bad Brückenau ein Kleintransporter auf einem Parkplatz der B286 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Aufzeichnungen über die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten führte. Der Fahrer war im gewerblichen Güterverkehr eingesetzt. Der kontrollierende Beamte nahm eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz auf.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.10.2019

Kleinunfall auf Aldi-Parkplatz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochvormittag kam es auf dem Parkplatz am Kapelleinsweg zu einem „Parkrempler“. Eine 48-Jährige streifte beim Rückwärtsausparken mit Ihrem PKW ein Fahrzeug welches gerade links neben Ihr in die Parklücke einfuhr. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 1800,- €.

Schafbock ohne Besitzer

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 31-Jähriger meldete am Mittwoch der Polizei, dass er bei sich zu Hause einen herrenlosen Schafbock eingesperrt hat. Das Tier lief seit Dienstag im Bereich Irmelshausen/Höchheim herum. Bei den umliegenden Viehhaltern wird aktuell kein Schaf vermisst.

Türklopfer aus Messing entwendet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bislang Unbekannte hebelten zwischen Dienstag- und Mittwochabend mittels eines Werkzeuges einen antiken Messingtürklopfer von einer Eingangstüre in der Elisabethastraße und entwendeten diesen. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag wurde von einem Beamten, welcher in seiner Freizeit unterwegs war, ein 57-Jähriger mit einem PKW fahrend gesehen. Da dem Zeugen Bekannt war, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist erstattete er Anzeige.

Alkoholisiert am Steuer

Am Mittwochabend wurde eine 24-Jährige PKW-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrs-kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung gab die junge Frau an kürzlich 2 Bier getrunken zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Zündschlüssel sichergestellt. Auf die Dame kommt nun eine Anzeige zu.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 31.10.19

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Zeil am Main – Am Mittwoch, gegen 15.00 h, befuhr ein 51jähriger Opel-Fahrer die Untere Straße in südlicher Richtung. Eine 49jährige Fiat-Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg, welche die Fahrbahn überqueren wollte, übersah den vorfahrtsberechtigten Opel und stieß mit diesem im Einmündungsbereich zusammen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, beide Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000,– Euro.

Pressebericht vom 31.10.2019

Bad Kissingen

Beim Ausparken Taxi beschädigt

Eine 18-jährige VW-Fahrerin rangierte am Mittwoch gegen 16.00 Uhr aus einer Parklücke am Bahnhof heraus und touchierte hierbei ein dahinter abgestelltes Taxi. Der Sachschaden der beiden Fahrzeuge beläuft sich auf circa 2000,- Euro. Die 18-jährige wurde verwarnt.

Münnerstadt

Spiegel beim Abbiegen abgerissen

Am Mittwochabend gegen 17.45 Uhr kam es zu einem Kleinunfall in Münnerstadt. Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die Meininger Straße von Bad Neustadt kommend. An der Ampel entschied er sich kurzfristig nach rechts in Richtung Schindberg abzubiegen. Hierbei zog er nach rechts auf die Abbiegespur und übersah einen 51-jährigen Seat-Fahrer, welcher sich hinter dem Lkw befunden hatte und zwischenzeitlich ebenfalls nach rechts auf die Abbiegespur gewechselt hatte. Durch den Anstoß wurde am Pkw der linke Außenspiegel abgerissen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 300,- Euro.

Auffahrunfall vor dem Abbiegen

Mittwochmittag befuhr ein 25-jähriger mit seinem Pkw Subaru die Riemenschneiderstraße in Fahrtrichtung Bad Neustadt. Als die vor ihm fahrende 33-jährige Opel-Fahrerin aufgrund eines Abbiegevorgangs verkehrsbedingt stehen blieb, fuhr er ihr in das Fahrzeugheck. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2500,- Euro. Wegen des verursachten Sachschadens wurde und 25-jährige verwarnt.

Nüdlingen

Zusammenstoß beim Abbiegen

Am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr stießen zwei Pkw beim Abbiegen zusammen. Ein 61-jähriger BMW-Fahrer befuhr die Brunngasse und wollte nach links in Richtung Münnerstadt abbiegen. Ein 50-jähriger VW-Fahrer befuhr die Münnerstädter Straße und wollte nach links in die Brunngasse abbiegen. Der BMW-Fahrer übersah den VW und fuhr diesem in die linke Seite. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, welcher sich insgesamt auf circa 6000,- Euro beläuft. Verletzt wurde hierbei niemand.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 31.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Nach versuchtem Raub gegen 24-Jährigen – vier Tatverdächtige in Haft

SCHWEINFURT. Am Montagabend haben vier Zuwanderer einen Landsmann angegriffen und ihm schwere Verletzungen im Gesicht zugefügt. Vorausgegangen war ein versuchter Raub der Gruppe gegen den 24-Jährigen. Die vier Tatverdächtigen wurden festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gegen 20.30 Uhr war der Geschädigte von einer Gruppe aus vier Männern im Alter von 19, 22, 27 und 29 Jahren in der Josef-Reuß-Straße begegnet. Die Männer bedrohten den 24-Jährigen mit einer Glasflasche und forderten Bargeld von ihm. Als dieser kein Geld herausgab, schlug einer der Täter ihm die Flasche ins Gesicht und verletzte ihn hierbei schwer. Der Flüchtling befindet sich derzeit in einer Würzburger Klink zur Behandlung.

Die Schweinfurter Polizei nahm noch am Abend vier Tatverdächtige in der Flüchtlingsunterkunft fest, die sie gemeinsam bewohnen, fest. Die Männer, die allesamt deutlich unter dem Einfluss von Alkohol standen, mussten bei der Dienststelle eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft über Nacht festgehalten. Am Dienstagnachmittag erfolgte dann die Vorführung der Beschuldigten bei einem Ermittlungsrichter. Der Richter erließ Haftbefehl wegen versuchten schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung gegen die Männer. Die vier Beschuldigten wurden im Anschluss in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Bad Neustadt Pressebericht vom 31.10.2019
Wer hat die Betonrohre angefahren?
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
In Oberebersbach, in der Saalestraße, kurz nach dem Ortsschild in Richtung
Niederlauer, lagen in der Nähe einer Ackerfläche mehrere Stahlbetonrohre, die vor der
Weiterverwendung dort gelagert wurden. Nun wurden die Rohre durch einen
unbekannten Traktorfahrer absichtlich stark beschädigt. Laut Zeugenaussagen fuhr
der namentlich noch nicht bekannte Beschuldigte, laut Beschreibung ein jüngerer
dunkelhaariger Mann, am vergangenen Freitag zwischen 12.00 und 14.00 Uhr,
mehrmals mit dem Frontgewicht seines Traktors gegen die abgelegten
Stahlbetonrohre. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere 1.000,- Euro.
Wer kann hier weitere Auskünfte geben?
Aufgefahren
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Als ein 51-jähriger Mazdafahrer Mittwochvormittag in der Schweinfurter Straße, Höhe
„Da Rosario“, verkehrsbedingt abbremsen musste, weil ein Pkw vor ihm einscherte,
prallte ein nachfolgender 64-jähriger Suzuki-Fahrer aus Unaufmerksamkeit auf das
Heck des Mazdas. Die Schadenshöhe wird insgesamt mit 5.500,- Euro angegeben.
Ein weiterer Unfall ereignete sich am Mittwoch, um 23.30 Uhr, auf der Meininger
Straße Richtung Heustreu. Hier wollte ein 55-jähriger Mann mit seinem VW-Golf nach
rechts in Richtung Herschfeld einbiegen. Verkehrsbedingt musste er vor dem
Verkehrszeichen „205 – Vorfahrt achten“ abstoppen. Ein direkt hinter ihm befindlicher
54 Jahre alter Skodalenker erkannte die Situation zu spät und dockte am VW an. Der
VW-Fahrer kam verletzt in den Campus.
Keine Fahrerlaubnis
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwochnachmittag wurde in Frankenheim ein Ford einer Verkehrskontrolle
unterzogen. Dabei gab der 36-jährige Fahrer sofort zu, keine gültige Fahrerlaubnis zu
haben. Die Halterin des Fahrzeugs wird ebenfalls angezeigt, weil sie wusste, dass der
Mann ohne Führerschein fährt.
Beim Diebstahl erwischt
WOLLBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein Jugendlicher hielt sich am Mittwochnachmittag in einem Lebensmittelgeschäft auf
und steckte sich klammheimlich zwei Packungen Zigaretten in seinen Pullover.
Danach verließ er das Geschäft. Unbeobachtet war jedoch der Diebstahl nicht
geblieben, denn der Ladenbesitzer folgte dem Schüler und konnte ihn nach kurzer Zeit
stellen. Die Polizei nahm die Anzeige auf und verständigte die Eltern.
Konzert-Trompete verschwunden
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Samstagabend fand eine Kirchweihfeier im Sportheim von Weisbach statt. Nach
dem Musikspielen legten die Musikanten ihre Instrumente im Duschraum der
Gästeumkleide ab, die auch als Garderobenraum dient. Irgendwann zwischen 20.00
und 01.00 Uhr kam jemand auf die Idee die Konzert-Trompete eines 58-jährigen
Mannes zu entwenden. Dieser hatte die Trompete im Wert von 800,- Euro auf dem
Fensterbrett im Duschraum abgelegt. Jegliche Absuche des Sportheim blieb bis jetzt
ergebnislos.
Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein weiterer Diebstahl wurde aus einem Spind im Rhön-Gymnasium gemeldet. Eine
15-jährige Schülerin beobachtete nach eigenen Angaben, wie am Montag mehrere
Buben an den Spinden herumspielten und es dann schafften, ihren mit Zahlencode
gesicherten Spind zu öffnen. Das Mädchen sprach die ihr nicht bekannten Jungs an,
die daraufhin davonrannten. Die Geschädigte verstaute einen Pulli und ihre Hose
wieder im Schrank. Am Morgen war die Adidas-Sporthose der Schülerin im Wert von
60,- Euro verschwunden.
Kann da jemand was dazu mitteilen?
Autoschloss verklebt
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Einen dummen Streich spielte ein bislang Unbekannter einer Autobesitzerin in der
Neustädter Straße. Die 28-jährige Frau stellte ihren roten VW-Golf am Dienstagabend
auf einem Parkplatz vor dem Anwesen Nr. 7 ab. Als sie am nächsten Morgen zur
Arbeiten fahren wollte, konnte sie das Türschloss nicht aufschließen. Ein Besuch in
der Autowerkstatt ergab, dass Kleber in das Schloss geschleust wurde. Der Schaden
wird mit 250,- Euro beziffert.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 31.10.2019

Von der Sonne geblendet

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochvormittag wurde ein Fahrzeugführer von der Sonne so geblendet, dass er beim Vorbeifahren in der Nordheimer Straße an einem dort am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Anhänger hängen blieb. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.

Vorfahrtsverletzung

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den Mittagsstunden am Mittwoch ereignete sich ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer missachtete dabei die Vorfahrt eines die Bahnhofstraße fahrenden Pkw. Die Reparaturkosten an beiden Fahrzeugen liegen nach ersten Schätzungen bei etwa 8000 Euro.

Warenkreditcomputerbetrug

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein junger Mann bestellte über Ebay-Kleinanzeigen 4 Autoreifen. Es wurde vereinbart, dass nach dem Versand von zunächst zwei Reifen der volle Kaufpreis von 260 Euro gezahlt wird.. Der Geschädigte erhielt dann zwei Reifen und zahlte den vollen Kaufpreis. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Täter die Reifen bei einem Internethändler auf den Namen des Geschädigten bestellt hatte. Dieser erhielt mit den Reifen auch die dazugehörige Rechnung, die 260 Euro sind zunächst fort. Die Ermittlungen nach dem Täter laufen noch.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Pkw kommt von Fahrbahn ab – Fahrzeug steht kurz darauf in Flammen – Ersthelfer retten 83-jährige Fahrerin

FRANKENWINHEIM, OT BRÜNNSTADT, LKR. SCHWEINFURT. Vier Ersthelfer haben einer 83-jährigen Pkw-Fahrerin durch ihr beherztes Eingreifen am Donnerstagmorgen vermutlich das Leben gerettet. Die Frau kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Gerolzhofen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr die 83-Jährige mit ihrem Daihatsu von Brünnstadt in Richtung Gerolzhofen, als sie aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekam. Das Fahrzeug kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Insgesamt vier Unfallzeugen eilten sofort zu dem verunfallten Fahrzeug. Während eine 75-jährige Zeugin den Notruf absetzte, konnte sie bereits Qualm aus dem Motorraum feststellen. Die drei weiteren Zeugen im Alter von 24, 28 und 47 Jahren zögerten nicht und zogen die verletzte 83-Jährige über die hintere Beifahrertür aus ihrem Fahrzeug.

Als unmittelbar darauf eine Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen an der Örtlichkeit eingetroffen war, begann der Pkw bereits zu brennen. Kurze Zeit später schlugen hohe Flammen aus dem Fahrzeug. Die Feuerwehren aus Gerolzhofen und Brünnstadt konnten den Daihatsu löschen, jedoch nicht verhindern, dass dieser total ausbrannte.

Die 83-Jährige, die sich vermutlich nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug hätte befreien können, wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Gerolzhofen bedankt sich ausdrücklich bei den vier Ersthelfern für ihr sofortiges und vorbildliches Handeln, dass der Rentnerin vermutlich ihr Leben gerettet hat.