Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

368
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 17.10.2019

Auto beim Überholen gestreift

Stadelhofen, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch kam es gegen 13:20 Uhr zwischen Stadelhofen und Urspringen bei einem Überholvorgang zu einer seitlichen Berührung zwischen dem Audi des Überholers und dem überholten Kleintransporter. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6000.- Euro.

Lkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines Sattelzuges am Mittwoch gegen 22:00 Uhr in Arnstein stellten die Beamten fest, dass der 26-jährige Fahrer Auffälligkeiten zeigte, die auf einen Drogenkonsum hinwiesen. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Feststellungen. Der Mann räumte dann auch ein vor einigen Tagen Drogen konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Nach Parkplatzrempler geflüchtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Auf dem Parkplatz der Geschäftszeile an der Gemündener Straße wurde ein schwarzer Peugeot, der auf Höhe Fa. Lidl parkte, am Mittwoch zwischen 15:30 und 15:55 Uhr beschädigt. An dem Auto entstand am hinteren rechten Kotflügel ein Streifschaden, welcher offensichtliche von einem neben dem Peugeot ein- oder ausparkenden Fahrzeug verursacht wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 1500.- Euro zu kümmern.

Kupferkabel von Baustelle entwendet

Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. An der Waldsassenhalle in Wiesenfeld wurde von einer Firma im Rahmen der Straßenbeleuchtungserneuerung eine Kabeltrommel mit Kupferkabel gelagert. Im Zeitraum von Mittwoch, 02.10.2019 bis Mittwoch 09.10.2019 wurden von der Kabeltrommel insgesamt 367 Meter des Kabels, welches einen Durchmesser von 10 mm hatte, entwendet.
Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug in Karlstadt und dem Diebstahl des Kupferkabels in Wiesenfeld unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 17.10.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Es wurden hierbei insgesamt zwei Personen leicht verletzt. Bei vier Unfällen flüchteten die Verursacher. Bei zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden und anschließender Unfallflucht

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 16.10.19 um 13.20 Uhr ereignete sich in Escherndorf in der Astheimer Straße ein Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Frau war hier zu Fuß in Richtung Astheim unterwegs. An der dortigen Engstelle blieb die Frau kurz stehen, da hier zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr durchfahren wollten. Ein weißer VW-Golf, mit Teil-Kennzeichen KT-V ?, stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen den rechten Fuß der Frau. Diese stürzte dadurch auf die Fahrbahn und erlitt hierbei leichte Verletzungen. Der Verursacher entfernte sich anschließend mit seinem VW-Golf in Fahrtrichtung Astheim unerlaubt von der Unfallstelle. Von dem entgegenkommenden Pkw ist lediglich die Farbe „rot“ bekannt.

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am 16.10.19 um 15.35 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 19 zwischen Iphofen und Birklingen ein Verkehrsunfall. Ein 75-jähriger Verkehrsteilnehmer war hier mit seinem Wohnmobil unterwegs. An der Engstelle vor dem Waldbeginn kam dem Mann ein Lkw, vermutlich ein MAN bis 7,5 Tonnen, mit Planenaufbau, entgegen. Der Fahrer des Lkw missachtete den Vorrang des Wohnmobils und stieß mit seinem linken Außenspiegel gegen den linken Weitwinkelspiegel des Wohnmobils. Hierbei wurde die linke Seitenscheibe durchschlagen und der Wohnmobilfahrer leicht verletzt. Der Verursacher verlor durch die Wucht des Anstoßes den linken Außenspiegel und entfernte sich anschließend in Richtung Iphofen unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 3500 EUR.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Unfallflucht

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 06.10.19, 16.00 Uhr und 15.10.19, 21.00 Uhr, ereignete sich in Fahr in der Maingasse ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb mit seinem Fahrzeug, vermutlich einem Lkw, an der Dachrinne eines Wohnanwesens hängen. Hierbei wurden die Dachrinne und das Regenfallrohr beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1100 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Unfallflucht geklärt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag stieß ein 87-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Marktbreiter Straße auf dem E-Center-Parkplatz gegen eine dortige Einkaufswagenbox. Diese wurde dadurch beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin konnte das Kennzeichen des flüchtigen Pkws ablesen. So konnten die Ordnungshüter den Mann auch schnell ermitteln. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Es entstand ein Schaden von etwa 700 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich in Geesdorf in der Rüderner Straße ein Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw rückwärts aus einem Grundstück. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Audi wobei ein Gesamtschaden von etwa 600 EUR entstand.

Vorfahrtsverletzung

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen befuhr eine 46-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2260. An der Kreuzung zur Kreisstraße 10 wollte die Frau nach links in Richtung Dimbach abbiegen. Beim Einbiegen übersah die Frau einen entgegenkommenden Vorfahrtsberechtigten Renault. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden von etwa 3500 EUR entstand.

Wildunfälle

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Kitzingen und Marktsteft ein Wildunfall. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Die Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen befuhr eine 22-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 37 zwischen Krautheim und Rimbach. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Sachbeschädigung

Feuerlöscher versprüht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.10.19, 22.15 Uhr und 22.55 Uhr, ereignete sich in der Landwehrstraße in der dortigen Tiefgarage eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers auf den Betonboden. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 17.10.2019

Unfallverursacher gesucht
Gerolzhofen – In der Zeit von Montag, 17:00 Uhr bis Mittwoch, 10:30 Uhr, wurde vermutlich beim Ausparken in der Bleichstraße der Außenspiegel eines silbernen Opel angefahren. Das Fahrzeug stand im oben genannten Zeitraum auf dem Parkplatz des Geomaris. Der Verursacher entfernte sich unerkannt, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 200,– Euro zu kümmern.
Hinweise auf den „Verursacher“ erbittet die PI Gerolzhofen unter Tel. 09382-9400.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 17.10.2019

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 47-Jährige hatte Anfang Oktober einen Thermomix bei Ebay-Kleinanzeigen erstanden. Den vereinbarten Betrag in Höhe von 480,- € hatte Sie sofort auf das Konto des Verkäufers überwiesen – die Ware kam jedoch bis heute nicht an. Die Frau erstattete Anzeige.

Fahrzeug beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 71-Jähriger parkte seinen PKW am Mittwoch zwischen 10:45 Uhr und 11:25 Uhr auf dem Schotterparkplatz neben dem Friedhof in Bad Königshofen. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam bemerkte er, dass Ihm jemand gegen die vordere rechte Stoßstangenecke gefahren war. An dem PKW entstand dadurch ein Schaden in Höhe von 1000,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Diverse Verstöße bei Kontrollaktion

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Kontrollaktion an der B279 am Mittwoch konnten verschiedene Verstöße durch die Beamten festgestellt werden.

Ein 50-Jähriger LKW-Fahrer hatte seine Ladung nur mangelhaft gesichert. Die Weiterfahrt wurde Ihm untersagt bis nachgesichert war. Er muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Bei der Auslesung der Fahrerkarte eines weiteren LKW-Fahrers konnten diverse Geschwindigkeitsverstöße sowie Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz festgestellt werden. Auch auf diesen Fahrer kommt nun ein Bußgeld zu.

Bei einem 44-Jährigen konnte im Fahrerhaus seines LKW’s eine Dose mit Anhaftungen von Marihuana gefunden werden. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief ebenfalls positiv so dass der Mann zur Blutentnahme in den Campus gebracht wurde. Die Fahrzeugschlüssel sowie die Papiere wurden sichergestellt und eine Weiterfahrt untersagt. Dem Mann droht nun eine Anzeige.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochabend wurde ein 43-Jähriger mit seinem Krad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei mussten die Beamten feststellen, dass der Mann bereits seit 20 Jahren nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist. Auf Ihn kommt nun eine Anzeige zu.

Verkehrsunfall auf der B279

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend fuhr ein 17-Jähriger in Begleitung seiner Mutter mit seinem PKW von Großeibstadt in Richtung Saal. Nach einem lauten Knall, vermutlich einem Reifenplatzer, zog das Fahrzeug nach links uns streifte einen entgegenkommenden PKW an der Fahrerseite. Anschließend verhakte sich das Fahrzeug mit dem Anhänger des entgegenkommenden PKW’s, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der junge Mann und seine Mutter wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 9000,- €. Der verursachende PKW sowie der Anhänger des Unfallgegners mussten abgeschleppt werden.

Sturzbetrunken im Straßengraben

Herbstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde am Mittwochabend eine hilflose Person mitgeteilt. Bei Eintrefen der Beamten saß ein 46-Jähriger sturzbetrunken im Straßengraben an der Kreisstraße bei Herbstadt. Ein Alkoholtest war nicht möglich. Der Mann wurde in Schutzgewahrsam genommen und nach Haus gebracht.

Leuchtpatronen gezündet

Irmelshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 15-Jährige bemerkte beim Sparziergang mit Ihrem Hund zwei kleine Feuerstellen im Eingangsbereich des Sportheimes. Beim Weitergehen hörte Sie zwei laute Knallgeräusche. Sie informierte daraufhin einen 32-Jährigen, welcher die Feuerstellen austrat. Bei näherer Betrachtung konnte festgestellt werden, dass durch die Hitze zwei Patronen mit Leuchtmunition gezündet wurden. Schaden ist hierbei keiner entstanden. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 17.10.2019

Mit entstempelten Kennzeichen unterwegs

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein 41-Jähriger hatte an seinem Pkw, der zuvor zwangsentstempelt wurde, andere Zulassungstempel auf den amtlichen Kennzeichen angebracht. Mit den gefälschten Siegeln befuhr er mehrfach öffentliche Straßen. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung zu. Zudem ermittelt die Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Funkklingel gestohlen

Oberthulba, OT Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang Unbekannter hat in der Zeit von Donnerstag, 10.10.2019, 17:45 Uhr, bis Mittwoch, 16.10.2019, 12:30 Uhr, am „Sportplatzweg“ eine Funkklingel, die an der Hausfassade angebracht war, entwendet. Der Wert der Beute liegt bei 20 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel.-Nr.: 09732/9060 entgegen.

Traktor verursacht Ölspur

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Ein Landwirt war mit seinem Traktor am Mittwochnachmittag unterwegs. Auf der Fahrt vom Feld zwischen Waizenbach und
der Unteren Dorfstraße in Wartmannsroth trat im Motorbereich ein technischer Defekt auf, der für eine schmale Ölspur sorgte. Die Straßenmeisterei und der Bauhof wurden zum Abbinden der Ölspur informiert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.10.2019

Fahrraddiebstähle

Haßfurt – Am Dienstag, 15.10.2019, in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr, wurden am Fahrradabstellplatz am Tricastiner Platz (Schulzentrum) zwei Mountainbikes der Marke Bulls entwendet. Die beiden Fahrräder waren mit einem Zahlenschloss aneinander gekettet. Der oder die Täter durchtrennten das Schloss. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 750 Euro.

Haßfurt – Am Montag, 07.10.2019, stellte ein 48jähriger sein E-Bike der Marke Haibike, Typ Sduro, Farbe schwarz-rot, in einem Hofraum der Oberen Vorstadt ab. Unbekannte Täter brachen das Sicherheitsschloss auf und entwendeten das hochwertige Fahrrad. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Sachbeschädigungen

Ebelsbach – In der Zeit von Dienstag,15.10.19, 16.00 Uhr, bis Mittwoch, 16.10.19, 07.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter zwei Firmenfahrzeugen (weißer Renault und weißer Citroen). Beide parkten gegenüber des Bahnhofes. Bei einem Fahrzeug wurden zwei Reifen zerstochen sowie die Windschutzscheibe beschädigt. Beim zweiten Fahrzeug wurde ein Reifen sowie die Windschutzscheibe beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 17.10.2019

Mülltonne im Vorbeifahren beschädigt

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Sondheimer Straße in Hendungen beschädigte ein Traktor samt Anbaugerät im Vorbeifahren eine Mülltonne. Die Unfallzeit lässt sich anhand einer Zeugenaussage auf Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, bestimmen. Unglücklicherweise konnte der Zeuge keine weiteren Angaben zum Gespann machen. Sollte jemand zu der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Wiese fälschlicherweise umgeackert

Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Fälschlicherweise hatte ein Landwirt eine Wiese in der Gemarkung Osterberg bei Sondheim v. d. Rhön umgeackert. Das betroffene Stück Land wurde durch die Gemeinde Sondheim an zwei verschiedene Landwirte verpachtet und war in einen Acker und eine Wiese eingeteilt. Nach der Bodenbearbeitung durch einen der Landwirte stellte sich heraus, dass dieser die falsche Seite des Flurstücks bearbeitet hatte. Möglicherweise kam es hier zu einem Missverständnis der zugeteilten Grundstücksseiten.

Beim Ausparken Verkehrsteilnehmer übersehen

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Fladungen. Ein 46-Jähriger wollte mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parklücke in den fließenden Verkehr einfahren, dabei übersah er die auf der vorfahrtsberechtigten Straße befindliche andere Verkehrsteilnehmerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Bei der Kollision blieben beide Fahrzeugführer glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 2.000 Euro schätzen.

Von Hund gebissen

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein morgendlicher Spaziergang mit ihrem Hund endete am Mittwoch für eine 23-Jährige mit einem Biss in den Oberschenkel. Die junge Frau ging mit ihrem Hund spazieren, als ihr zwei freilaufende Hunde entgegen kamen, welche unmittelbar auf ihren Australian Shepherd losgingen. Um ihr Tier zu schützen, ging die Dame dazwischen und wurde bei der Keilerei an den Händen verletzt, auch zog sie sich eine Bisswunde am Oberschenkel zu. Ihr Hund wurde ebenfalls verletzt. Die Hunde ergriffen anschließend die Flucht. Nach Sachverhaltsaufnahme begaben sich die junge Frau und ihr Hund in (tier-)ärztliche Behandlung. Anhand der Zeugenaussagen konnte der Besitzer der Tiere ausfindig gemacht werden. Dieser konnte nach intensiver Suche seine beiden Hunde wieder einfangen. Weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter folgen.

Bad Neustadt Pressebericht vom 17.10.2019
Stromkasten touchiert
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 50-jährige Frau befuhr am Mittwochnachmittag die Stockgasse in Brendlorenzen
in Richtung Hauptstraße. Als sie mit ihrem Audi in diese nach rechts abbiegen wollte,
touchierte sie ungewollt einen Stromkasten, der rechts neben der Straße stand. Am
Stromkasten verdrehte sich die Außenverkleidung, ca. 200,- Euro Schaden. Am Audi
werden die Reparaturkosten auf rund 500,- Euro geschätzt.
Kasse gefunden
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
In einer Hecke vor dem Freibad in der Kissinger Straße wurde am Mittwochnachmittag
eine graue Geld-Kassette gefunden, die da vermutlich schon länger lag. Neben der
leeren Kasse befanden sich einige Jahreskarten des Freibades.
Wer vermisst eine solche Kassette?

Bad Kissingen Pressebericht vom 17.10.2019

Bad Kissingen

Auffahrunfall

Am Mittwochabend kam es gegen 17:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Maxstraße. Eine Seat-Fahrerin musste verkehrsbedingt anhalten, ein nachfolgender Audi-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw Seat auf. Es entstand ein Gesamtschaden von 5.000,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Ladendieb

Am Mittwochabend teilte der im Kaufland in der Steubenstraße eingesetzte Ladendetektiv einen Ladendiebstahl mit. Der 29-jährige Dieb hatte sich kurz vor Ladenschluss mit diversen Kosmetikartikeln im Wert von knapp 90,- Euro die Taschen gefüllt und wollte das Geschäft verlassen, ohne die Sachen zu bezahlen.
Der aufmerksame Detektiv stellte den Dieb und übergab ihn der Polizei. Da der Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste er noch vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro bezahlen.

Rückwärts gefahren

Der Fahrer eines Kleintransporters befuhr am Mittwochmorgen, gegen 06.00 Uhr, die Kapellenstraße und wollte geradeaus in die Hartmannstraße abbiegen. Jedoch fuhr er ein Stück zu weit nach vorne und beim Zurücksetzen stieß er gegen einen dahinter befindlichen Pkw Renault. Es entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Münnerstadt

Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Am Mittwochmorgen, gegen 07.40 Uhr, ereignete sich in Reichenbach ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von circa 20.000,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Ein 26-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr die Straße Lehmgrube in Richtung Anton-Seith-Platz und missachtete die Vorfahrt einer von rechts kommenden, 40-jährigen Daimler-Fahrerin. Diese konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Nach dem Unfall blieb das Fahrzeug des Unfallverursachers quer zwischen der Hauswand und Gartenmauer eines Anwesens in der Schmissgasse stecken. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau von heute.

Wildunfälle mit getöteten Rehen
Wildflecken/Riedenberg Lkr. Bad Kissingen
Innerhalb von nur 24 Stunden hatte die Polizeiinspektion Bad Brückenau zwei Wildunfälle aufzunehmen, bei denen zwei Rehe getötet wurden.
Eine 55Jährige fuhr mit ihrem Chrysler am Dienstagabend von Oberweißenbrunn in Richtung Bad Brückenau. Auf Höhe von Wildflecken rannte ihr ein Reh vor den Kühler. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste es mit der Fahrzeugfront. Durch den Aufprall wurde das Reh getötet. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Schaden am Auto beläuft sich auf rund 3000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Am Mittwochabend fuhr ein 64Jähriger von Riedenbert in Richtung Berghaus Rhön, als plötzlich nach einer Linkskurve ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Auto erfasst wurde. Das Reh wurde verletzt und vom verständigten Jagdpächter von seinen Leiden erlöst. Am Auto entstand Blechschaden von unter 1000 Euro.

Lenkzeitverstöße und Rauschgift
Oberleichtersbach-B286, Lkr. Bad Kissingen
Eine Streife der Bad Brückenauer Inspektion kontrollierte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurz nach Mitternacht auf dem Pendlerparkplatz an der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken einen Kleintransporter. Der 37jährige Fahrer konnte keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten vorweisen, obwohl er im gewerblichen Güterverkehr unterwegs war. Bei der Personalienüberprüfung des 23jährigen Beifahrers gab dieser freiwillig Untensilien für Rauschgiftkonsum heraus. Er räumte ein, dass er regelmäßig Cannabisprodukte konsumiere. Rauschgift wurde von der Fahrzeugbesatzung nicht mitgeführt.

Warenbetrug im Internet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Um 915 Euro wurde augenscheinlich ein 57Jähriger betrogen, als er auf einer Auktionsplattform im Internet eine Kühlzelle für gewerblichen Gebrauch ersteigerte. Obwohl er den Betrag vereinbarungsgemäß überwies, wartete er bislang erfolglos auf die Lieferung der Ware. Er brachte den Vorgang jetzt zur Anzeige. Die Sachbearbeiterin der Polizeiinspektion Bad Brückenau ermittelt nun wegen Verdachts des Warenbetrugs.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 17.10.2019

Aus dem Stadtgebiet

Auto angefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Am Mittwochnachmittag beschädigte eine 19-Jährige in der Geschwister-Scholl-Straße beim Ausparken einen Pkw. Nachdem sie sich den Schaden angesehen hatte entfernte sie sich von der Unfallstelle ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Der Verkehrsunfall konnte durch mehrere Zeugen beobachtet werden. Die 19-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.
Ein weiterer Pkw wurde am Mittwoch in der Röntgenstraße beschädigt. Am Passat entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro.

12-Jährigen Schüler geschlagen
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. Am Mittwochmorgen wurde ein 12-Jähriger Schüler im Tannigweg von einem etwa 18-Jährigen unvermittelt von hinten geschlagen. Aufgrund des Schlages fiel der 12-Jährige Schüler zu Boden. Am Boden liegend schlug der Täter den Schüler nochmalig.
Der Täter ist ca. 170 cm groß, ca. 18 Jahre alt, trug eine graue Smartwatch des Herstellers Fitbit, schwarzen Kapuzenpulli und eine dunkelblaue Jeans.

Aus dem Landkreis

Fremden Acker gegrubbert
Schwanfeld, LKR Schweinfurt. Von Montag auf Dienstag wurde in der Schwanfelder Flur ein frisch angesägter Acker auf etwa 300 Meter Länge gegrubbert. Der Bauer beziffert den Schaden auf etwa 100 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Demonstration in der Innenstadt – Polizei unterbindet Provokationen und Straftaten

SCHWEINFURT. Am Donnerstagnachmittag fand in der Schweinfurter Innenstadt eine Versammlung mit rund 120 Teilnehmern statt. Die Schweinfurter Polizei musste unter anderem vier Personen in Gewahrsam nehmen und mehrere Platzverweise gegen provozierende Passanten aussprechen.

Ab 17.30 Uhr fand zunächst auf dem Schillerplatz eine Versammlung der Marxistisch-Lenistischen Partei Deutschlands und des Internationalistischen Bündnisses unter dem Motto „Völkerrechtsverletzung durch die Türkei“ statt. Bereits während der Auftaktkundgebung und des anschließenden Aufzuges durch die Innenstadt kam es zu Provokationen durch außenstehende Personen. Mit einer Polizeikette und Platzverweisen musste die Schweinfurter Polizei samt Unterstützungskräften einschreiten, um Handgemenge zu verhindern.

In der Bauerngasse wurde eine mit einem Getränk gefüllte Plastikflasche aus einem Gebäude geworfen, glücklicherweise wurde keine Person getroffen oder verletzt. Die Versammlung endete gegen 19.00 Uhr. Die Schweinfurter Polizei führt Ermittlungen wegen Beleidigung eines Polizeibeamten und versuchter gefährlicher Körperverletzung durch den Flaschenwurf.