Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

331
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Haßfurt vom 29.09.2019

Kirchenfenster eingeworfen
Friesenhausen – In der Zeit von Dienstag bis Samstag haben Unbekannte zwei Fensterscheiben der Kirche in Friesenhausen eingeworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen

Haßfurt – Am Samstag, in der Zeit zwischen 11:30 Uhr – 11: 40 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw, VW Passat, in der Industriestraße in Haßfurt. Als der Fahrzeugführer zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Der Verursacher des Schadens befand sich nicht mehr vor Ort. Der Schaden wird auf ca. 100,- Euro geschätzt.

Haßfurt – In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde eine 36 jährige Renault-Fahrerin in der Promenade einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Eine Überprüfung ergab einen Wert von 0,68 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Haßfurt – Auch in den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde ein 22 jähriger VW-Fahrer in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 29.09.2019

Steinpfosten angefahren

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Laufe des letzten halben Jahres fuhr, vermutlich ein Pkw, gegen einen Steinpfosten am Garten des Geschädigten in Ostheim im Rosenweg 1. In der Folge entfernte sich der Unfallverursacher ohne entsprechend den Geschädigten zu benachrichtigen. Der Geschädigte kann den Tatzeitraum nicht genau eingrenzen, da das Tor, welches an den Steinpfosten montiert ist, nur selten benutzt wird. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Gast geschlagen

Niederlauer- Landkreis Rhön-Grabfeld: Bei einer Veranstaltung im Gewerbegebiet „An der Bahn“ in Niederlauer war es am Sonntagmorgen um 02:35 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gästen gekommen. Als der Geschädigte die Örtlichkeit im Anschluss verlassen wollte, versetzte ihm sein bislang unbekannter Kontrahent einen Schlag gegen den Kopf. Der Geschädigte wurde hierdurch verletzt. Die hiesige Polizeiinspektion hat in dem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung zu setzen. 09771/6060

Polizeibeamten beleidigt und geschlagen

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am frühen Sonntagmorgen um 00:30 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Bad Neustadt aufgrund einer Streitigkeit in einer Diskothek in der Saalestraße in Bad Neustadt verständigt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden die eingesetzten Beamten plötzlich von einem 22-jährigen Mann angesprochen, bedroht und beleidigt. Der junge Mann war alkoholisiert und hatte nach derzeitigem Erkenntnisstand keinen Bezug zu der ursprünglichen Streitigkeit. Er drehte sich in die Richtung eines Beamten und schlug diesem unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Durch den Schlag wurde der Polizeibeamte verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Außerdem wurde eine Blutentnahme beim Tatverdächtigen durchgeführt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Fahrzeugschlüssel sichergestellt

Oberelsbach – Landkreis Rhön Grabfeld: Am Sonntagmorgen um 00:25 Uhr wurde eine Streifenbesatzung im Bereich des Oberelsbacher Ortsteil Ginolfs auf alkoholisierte streitende Personen, die sich neben einem Pkw befanden, aufmerksam. Aufgrund der Situation gingen die Beamten davon aus, dass Einer der Streitenden in naher Zukunft in alkoholisiertem Zustand mit dem Pkw wegfahren wird. Zur Verhinderung von möglichen Straftaten wurde der Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Bei Handgemenge verletzt

Oberelsbach, Weisbach – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend um 23:00 Uhr, war es auf dem Weisbacher Oktoberfest im dortigen Barbereich zu einem Handgemenge zwischen bislang unbekannten Personen gekommen. Als der 27-jährige Geschädigte und seine 29-jähirge Begleiterin den Streit schlichten wollten, wurden sie im Verlauf des Handgemenges verletzt. Der konkrete Tathergang ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Zeugenhinweise werden unter 09771/6060 entgegengenommen.

Zu Boden geschubst

Oberelsbach, Weisbach – Landkreis Rhön Grabfeld: Am Samstagabend wurde eine Körperverletzung bei der PI Bad Neustadt angezeigt, die sich am frühen Samstagmorgen auf dem Weisbacher Oktoberfest zugetragen haben soll. Die Geschädigte wurde von einem ihr namentlich bekannten Mann zu Boden geschubst und dadurch verletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Verkehrsunfälle

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Im Laufe des Samstags wurden im Dienstbereich der PI Bad Neustadt insgesamt fünf Verkehrsunfälle mit Sachschaden polizeilich registriert. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von insgesamt 25 000 Euro.
Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 29.09.2019

Bad Kissingen

Getränke entwendet

In einem Supermarkt in der Spitzwiese beobachtete am Samstagabend ein aufmerksamer Angestellter eine 39-jährige Frau, die einen Getränkekarton öffnete und ein einzelnes Fruchtdrink-Päckchen entnahm. Dieses gab sie ihrem 5-jährigen Sohn zu trinken. Den aufgerissenen Karton mit weiteren Getränkepäckchen ließ sie im Regal liegen. An der Kasse bezahlte sie dann andere Waren, erwähnte das Getränk jedoch nicht. Daraufhin wurde sie von dem Angestellten angesprochen und ins Büro gebeten. Dort wurde festgestellt, dass sie noch weitere 3 Bierdosen in ihre Tasche gesteckt hatte, die sie ebenfalls nicht bezahlt hatte. Neben einem 1-jährigen Hausverbot und einer zivilrechtlichen Forderung des Marktes kommt auf die Dame nun noch eine Anzeige wegen Ladendiebstahl zu.

Joint aufgefunden

Am Samstagabend fiel einer Streifenbesatzung ein 20-jähriger Mann auf, der sich beim Spazierengehen in der Maxstraße einen Joint drehte. Der Mann wurde einer Kontrolle unterzogen und der Joint wurde sichergestellt. Im Anschluss wurde in der Wohnung des Mannes eine weitere, kleinere Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Gegen den 20-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zuviel Alkohol

Bei einer Verkehrskontrolle in der Innenstadt von Bad Kissingen konnten die Polizeibeamten bei einem Fahrzeugführer Alkoholgeruch feststellen. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 1,16 Promille. Beim Fahrzeugführer musste daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt werden. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Rauchmelder durch eingebrannten Milchtopf ausgelöst

Die freiwillige Feuerwehr Bad Kissingen rückte am Samstagmittag mit mehreren Kräften und Fahrzeugen zu einem Brandalarm in die Hemmerichstraße aus. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte ein eingebrannter Milchtopf, der auf dem Herd stand und qualmte, gegen 12.45 Uhr den installierten Rauchmelder ausgelöst. Nachdem die Wohnung durch die Feuerwehr gelüftet wurde, konnte die 89-jährige Wohnungsinhaberin wohlbehalten zurückkehren. Am Wohnhaus entstand kein Sachschaden.

Reh bei Wildunfall getötet

Auf der Kreisstraße 8 zwischen Reiterswiesen und Eltingshausen erfasste ein VW-Fahrer am Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr ein Reh. Das Reh überlebte den Aufprall nicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.750 Euro.

Bad Bocklet

Kleinunfall nach Sportheimfeier

Am 29.09.2019, gegen 04:30 Uhr, ereignete sich am Sportheimparkplatz in Steinach ein Kleinunfall. Ein Pkw-Fahrer parkte rückwärts aus und fuhr gegen den hinter ihm geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden von 1.100 Euro

Tor- und Ballfangnetze am Sportplatz beschädigt

Im Tatzeitraum vom 22.09.2019 bis 24.09.2019 beschädigte ein Unbekannter die Tor- und Ballfangnetze am Steinacher Sportplatz in der Brückenstraße. Aufgrund der Spurenlage wird davon ausgegangen, dass mindestens ein oder mehrere unbekannte Täter mit einem Feuerzeug mehrere Segmente der Netze anzündeten und diese dadurch beschädigten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Münnerstadt

Wildunfall mit Reh

Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Pkw VW die Bundesstraße 287 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt. Hierbei erfasste er mit seinem Fahrzeug ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Reh wurde beim Aufprall getötet. Am Pkw entstand nur geringer Sachschaden.

Oerlenbach

Am späten Samstagnachmittag kam es an der Kreuzung des Industriegebietes An der Heide zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein 69-jähriger Fahrer eines VW fuhr trotz Rotlicht in die Kreuzung ein und stieß mit einem Volvo eines 47-jährigen zusammen. Der VW überschlug sich dabei und die Beifahrerin wurde anschließend leicht verletzt durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.
Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Oerlenbach abgesichert und geräumt. Aufgrund des Unfallgeschehens kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 28.09.19, bis Sonntagfrüh, 29.09.19, insgesamt 5 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen eine Person leicht verletzt wurde.

In zwei Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle:

Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 28.09.19, gg. 07.20 h, befuhr eine 55jährige Radfahrerin die Prichsenstädter Straße in Richtung Neßtfellplatz. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit der nassen Fahrbahn, kam sie beim Abbremsen ins Rutschen und fiel vom Rad.
Hierbei erlitt die Frau leichte Verletzungen am Fuß und am Rücken.

Kitzingen

Am Freitag, 27.09.19, zwischen 15.30 h und 16.45 h, wurde ein silberfarbener Pkw Daimler Benz, welcher in der Kaiserstraße ordnungsgemäß geparkt war, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und am linken, hinteren Kotflügel durch Kratzer und eine Delle beschädigt.
Die Polizei geht von einer Schadenshöhe von ca. 2000,- EUR aus.

Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Wer hat in dem Zusammenhang Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Kitzingen

Am Samstag, 28.09.19, zwischen 20.45 h und 22.55 h, wurde ein silberfarbener Pkw Audi, welcher auf einer Parkfläche in der Gartenstraße abgestellt war, von einem unbekannten Fahrzeug rechts hinten am Stoßfänger touchiert und beschädigt.
Es entstanden mehrere Kratzer. Die Schadenshöhe wird auf ca. 300,- EUR geschätzt.

Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigungen

Kitzingen

Zwischen Freitag, 27.09.19, 17.00 h und Samstag, 28.09.19, 11.00 h, wurde ein blaues Ford Focus Cabriolet, welches in der Mainbernheimer Straße geparkt war, an der Oberseite der Kofferraumklappe beschädigt. Es wurde durch Unbekannt eine Delle verursacht. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf ca. 1200,- EUR.
Wie und womit der Täter vorging, konnte bisher nicht geklärt werden.

Hinweise erbittet die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0.

Sonstiges

Kitzingen

Am Sonntagfrüh, 29.09.19, gg. 02.30 h wurde ein 24jähriger Mercedes-Fahrer in der Mainstockheimer Straße angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnten bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein entsprechender Test verlief positiv, so dass eine Blutentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Albertshofen – Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 28.09.19, gg. 15.50 h, unterzog eine Polizeistreife in der Neubaustraße einen 47jährigen Motorradfahrer einer Kontrolle.

Was sich hieraus entwickelte, liest sich wie eine „ausgedehnte Reise“ quer durch das Strafgesetzbuch, die strafrechtlichen Nebengesetze und die Verkehrsvorschriften:

Nun, der der Polizei nicht unbekannte Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die von ihm geführte Kawasaki gehörte zwar ihm, jedoch war die Maschine weder zugelassen, noch versteuert, noch versichert. Das angebrachte Kennzeichenschild ist aktuell für einen Pkw ausgegeben, zu dem derzeit kein Bezug hergestellt werden kann. Trotzdem war es mit einem Zulassungsstempel versehen, vermutlich einer Fälschung.

Da bei dem Mann körperliche Merkmale und Verhaltensweisen festgestellt wurden, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten, wurde im Zusammenhang mit dem vorherigen Führen eines Kraftfahrzeuges eine Blutentnahme angeordnet.

Zuvor waren bei einer körperlichen Durchsuchung Stoffe festgestellt worden, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, weshalb die Staatsanwaltschaft unmittelbar in die weiteren Ermittlungen mit einbezogen wurde und eine Wohnungsdurchsuchung anordnete.
Bei dieser wurde weiteres Rauschgift aufgefunden und sichergestellt.

Zum Abschluss der Erstmaßnahmen wurde bekannt, dass gegen den Mann aufgrund vorheriger „Verfehlungen“ noch ein Haftbefehl bestand, dessen Vollzug letztlich durch Zahlung einer gegenständlichen Summe abgewendet werden konnte.

Summasummarum sieht der Landkreisbürger einem umfangreichen Ermittlungsverfahren entgegen. Der Fall zeigt, wie notwendig polizeiliche Aufmerksamkeit und aktive Kontrolltätigkeit im täglichen Streifendienst ist. Dass die hierfür erforderliche Wachsamkeit und Motivation bei den Kitzinger Beamten vorhanden ist, stellt der geschilderte Fall einmal mehr unter Beweis.

Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt :

Ein Verletzter nach Streitigkeit vor Diskothek

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Friedrich-Rätzer-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, in deren Verlauf ein Mann leicht verletzt wurde.

Vor einer dortigen Diskothek geriet ein 30-Jähriger mit einem bislang unbekannten Mann in Streit. Im weiteren Fortgang verlagerte sich die Auseinandersetzung auf die andere Straßenseite. Dort schlug und trat der Täter den 30-Jährigen. Anschließend entfernte sich dieser mit seinem ebenfalls unbekannten Begleiter in Richtung Silbersteinstraße. Der Geschädigte erlitt Prellungen und eine Platzwunde, weshalb er in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht wurde.

Beschreibung des Tatverdächtigen Ca. 185 cm groß, kräftige Statur, schwarzer Vollbart, zur Tatzeit bekleidet mit einem schwarzen Strickoberteil und blauer Jeans

Drei Schülerinnen begehen Ladendiebstahl

Am Samstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, wurden drei Schülerinnen dabei beobachtet, wie sie in einem Bekleidungsgeschäft in der Keßlergasse zahlreiche Damenbekleidung einsteckten. Anschließend verließen sie das Geschäft, ohne die Waren zu bezahlen. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass die Mädchen 18, 17 und 13 Jahre alt sind. Die beiden Minderjährigen wurden deshalb vorerst zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht und anschließend in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Das Diebesgut hat einen Wert von über 40 Euro.

Pkw Scheibe eingeschlagen – Bargeld und Bier entwendet

In der Straße An der Peterstirn wurde am Samstagnachmittag ein grauer Nissan Almera angegangen. Die Geschädigte hatte ihren Pkw gegen 13:00 Uhr auf einem dortigen Parkplatz abgestellt. Als sie rund 2 Stunden später zurückkam, musste sie feststellen, dass die mittlere linke Seitenscheibe eingeschlagen worden war und aus dem Pkw rund 100 Euro Bargeld sowie eine Flasche Bier fehlten. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 200 Euro.

Blauer Toyota Aygo beschädigt

In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Samstagmorgen kam es in der Händelstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug. Die Besitzerin eines blauen Toyota Aygo hatte ihren Pkw auf Höhe der Hausnummer 4 abgestellt. Als sie am Samstag, gegen 09:00 Uhr, zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der rechte Außenspiegel durch einen bislang unbekannten Täter abgebrochen worden war. Der Schaden wird mit 300 Euro beziffert.

Aus dem Landkreis:

Apfeldieb leert mehrere Bäume

SCHONUNGEN, MAINBERG, Lkr. SCHWEINFURT. Im Zeitraum der letzten zwei Wochen wurden durch einen bislang unbekannten Täter rund 250 kg Äpfel gestohlen. Am Samstagmittag bemerkte der Besitzer, dass die auf seinem Privatgrund, an der Staatsstraße 2447 zwischen Schweinfurt und Mainberg stehenden Apfelbäume abgeleert worden waren. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 300 Euro.

Motorradfahrer rutscht auf Ölspur aus

SCHWANFELD, Lkr. SCHWEINFURT. Am Samstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Schwanfeld. Ein 64-jähriger Motorradfahrer stürzte dort mit seinem Fahrzeug, nachdem er auf eine Ölspur gefahren war und ausrutschte. Der Mann blieb unverletzt, jedoch entstanden Schleifspuren an seiner Jacke sowie an dem Motorrad. Der Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Der Verursacher der Ölspur ist bislang nicht bekannt.

Pkw vom Parkplatz verschoben

Ebern, Lkr. Haßberge: Im Zeitraum vom Freitag, den 27.09.2019, bis Sonntag, den 29.09.2019, wurde ein geparkter Pkw auf dem ehemaligen FTE-Parkplatz durch ein bislang noch unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der geparkte Pkw wurde vermutlich durch den Zusammenstoß, von seinem Parkplatz verschoben und an dem Kotflügel sowie der Felge hinten rechts zerkratzt.
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Ebern, Tel. 09531/924-0, in Verbindung zu setzen.