Nach über 2500 praktischen und mindestens 2100 theoretischen Stunden ist die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger jetzt vorbei. 18 Prüflinge der Berufsfachschule für Krankenpflege der Haßberg-Kliniken und des Leopoldina Krankenhauses dürfen sich jetzt auf ihre Zukunft freuen. In feierlicher Atmosphäre bekamen sie von Schulleiter Dirk Niedoba und Vertretern der Krankenhäuser ihre Zeugnisse überreicht.

Werbung
Vorheriger ArtikelMain-Rhön: Ein Jahr nach Sturmtief Fabienne
Nächster ArtikelKreuzthal: Pilot verhindert Waldbrand