Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

414
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Schondra A7, Landkreis Bad Brückenau

Gefälschter Führerschein und Elektroschocker dabei

Am Donnerstagabend kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck auf der A7 einen Audi aus dem Main-Kinzig-Kreis. Der 30-jährige Fahrer aus Gelnhausen händigte den Beamten einen tschechischen Führerschein aus. Nach kurzer Prüfung des Dokuments stellte sich heraus, dass es sich um eine Fälschung handelte. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei der weiteren Kontrolle des Fahrzeuges konnte im Ablagefach der Fahrertür ein verbotener Elektroschocker aufgefunden werden, welcher als Taschenlampe getarnt war. Diesen stellten die Beamten sicher. Zudem waren die Leuchteinrichtungen des Pkw mit einer dunklen Folie beklebt, was zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eröffnet.

Grafenrheinfeld, Bergrheinfeld, Landkreis Schweinfurt

Gleich zweimal zu schnell

Am Donnerstag führte die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck zum wiederholten Male im Rahmen von Schulwegüberwachungen Geschwindigkeitskontrollen durch. An einer Messörtlichkeit in der Gochsheimer Straße in Grafenrheinfeld wurden mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Unter anderem fuhr um kurz vor halb neun ein VW durch die Messstelle, welcher statt den erlaubten 50 km/h mit 65 km/h gemessen wurde. Genau dieser Pkw konnte später, um kurz nach halb eins, wieder gemessen werden. Diesmal befand sich die Messörtlichkeit in der Mainstraße in Bergrheinfeld wo ebenfalls mehrere Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt wurden. Dort wurde der VW mit 58 km/h, statt der erlaubten 30 km/h, gemessen. Den Fahrer erwarte nun nach seinem morgendlichen Verstoß ein Verwarnungsgeld und für die mittägige Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld sowie eine Punkt. Die Polizei in Unterfranken führt auch dieses Jahr wieder zu Schulbeginn vermehrt Kontrollen im Bereich von Schulen und Kindergärten durch.

Drei Fahrzeuge aufgebrochen – Diebe erbeuten Werkzeug – Kripo ermittelt

WÜRZBURG / VERSBACH UND LINDLEINSMÜHLE. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat ein Unbekannter drei Fahrzeuge aufgebrochen und dabei Sachschaden in Höhe von insgesamt mehreren hundert Euro angerichtet. Der Dieb erbeutete Bau- und Werkmaschinen und entkam unerkannt. Der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

Die drei betroffenen Fahrzeuge waren allesamt in der Zeit von Mittwoch, 17.00 Uhr, bis Donnerstag, 07.00 Uhr, angegangen worden. Der Peugeot Boxer, der in der Frankenstraße geparkt war, wurde über die Heckklappe aufgebrochen. Der unbekannte Dieb entwendete Werkzeug im Wert von über tausend Euro. Auch bei einem Fiat Ducato, der in der Versbacher Straße parkte, und bei einem Mercedes Sprinter, der in der Hessenstraße abgestellt war, wurden jeweils die Hecktüren gewaltsam geöffnet und Maschinen im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

Bad Kissingen

Handtasche aufgefunden

Ein aufmerksamer Bürger fand am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, im Theater-Parkhaus auf dem Kassenautomaten eine schwarze Handtasche samt Inhalt und gab diese vorbildlich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Die Besitzerin konnte ausfindig gemacht und ihr die Handtasche übergeben werden.

Parkplatzrempler

Auf dem Parkplatz eines Biomarktes in der Heiligenfelder Allee stieß am Donnerstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, eine Audi-Fahrerin beim Ausparken rückwärts gegen einen dahinter stehenden Pkw Seat. Es entstand ein Schaden von 1.800,- Euro.

Schüler bei Ladendiebstahl erwischt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, wurde ein 17-jähriger Schüler im Kaufland in der Steubenstraße vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er Nahrungsmittel im Wert von knapp 4,- Euro in seinen Hosenbund steckte und die Kasse passierte, ohne die Waren zu bezahlen. Es wurden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen.

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von 12.55 Uhr bis 13.05 Uhr parkte eine 68-Jährige ihren schwarzen Pkw Mini auf dem Norma-Parkplatz im Riedgraben. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in diesen Zeitraum das Fahrzeug und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von circa 4.000,- Euro zu kümmern. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls auf dem Norma-Parkplatz waren und Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildschweine queren Fahrbahn

Auf der Kreisstraße KG 13 von Wittershausen in Richtung Bad Kissingen kam es am Donnerstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, zu seinem Wildunfall. Eine BMW-Fahrerin erfasste ein Wildschwein, welches mit weiteren Tieren die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch den Zusammenprall so schwer verletzt, dass er durch die eintreffende Streifenbesatzung von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Bad Bocklet

Bettzeug aus Wohnung entwendet

Ein bisher unbekannter Täter trat im Zeitraum von Montag bis Donnerstag die Türe einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Stahlbrunnen ein. Aus der Wohnung wurden zwei Kopfkissen und zwei Bettdecken im Wert von 200,- Euro entwendet. Der Schaden an der Türe beläuft sich ebenfalls auf etwa 200,- Euro. Zeugen bzw. weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Ex-Freund verkratzt Fahrzeug

Am Donnerstagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über eine Person, welche Fahrzeuge mit einem Baseballschläger beschädigen würde. Auf dem Weg zur Einsatzörtlichkeit konnte ein junger Mann beobachtet werden, wie er bei Erkennen des Streifenwagens die Flucht ergriff. Er konnte dann auf der Ortsverbindungsstraße Nüdlingen – Hausen gestellt werden. In seinem mitgeführten Rucksack befanden sich u.a. ein Baseballschläger und ein BMW-Emblem. Während der Anzeigenaufnahme kam ein Pärchen hinzu und es stellte sich heraus, dass es sich bei der jungen Frau um seine Ex-Freundin handelt und er das Fahrzeug BMW des neuen Freundes zerkratzt und das BMW-Emblem entfernt hatte.

Metallbox samt Inhalt gestohlen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag, zwischen 09:30 Uhr und 16:30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter eine silberne Metallbox, welche in der Rineckerstraße vor einem Anwesen für einen Umzug abgestellt wurde. In dieser Box befanden sich außerdem ein 15 m langes Stromkabel und eine Fernbedienung.
Der Beuteschaden beträgt 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

Grundstückstor angefahren und geflüchtet

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Mittwoch, 19:00 Uhr, bis Donnerstag, 06.00 Uhr, wurde in der Industriestraße ein Grundstückszaun von einem bislang unbekannten Lkw-Führer angefahren und im Torbereich erheblich beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den hohen Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) entgegen.

Pkw zerkratzt

Aura a.d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Dienstag, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 08:30 Uhr, wurde in der Ekkehardusstraße die gesamte rechte Fahrzeugseite eines geparkten Peugeot zerkratzt. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732/906-0.

Lichtmast touchiert

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagabend touchierte eine 72-jährige VW-Fahrerin in der Von-Hess-Straße einen Lichtmast. Hierbei entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von 100 Euro und am Lichtmast von 300 Euro. Die Unfallverursacherin meldete den Zusammenstoß vorbildlich bei der Polizei Hammelburg.

36-Jährige von Unbekanntem angegangen – Polizei sucht Zeugen

POPPENHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Am Mittwochnachmittag ist eine 36 Jahre alte Frau von einem Mann angegangen worden. Sie fiel zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß, nachdem die Frau laut geschrien hatte. Die Kripo Schweinfurt führt die Ermittlungen und nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

Die 36-Jährige war gegen 12.55 Uhr vom Bahnhof aus zu Fuß über die Treppe vom Sportplatz in Richtung Rudolf-Werner-Straße unterwegs, als ein ihr unbekannter Mann sie offenbar angegriffen hat. Die Frau stürzte daraufhin zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Als sie lautstark um Hilfe rief, flüchtete der Unbekannte.

Die Dame fuhr daraufhin selbstständig zur Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, um den Vorfall persönlich zur Anzeige zu bringen. Die Kripo Schweinfurt hat zuständigkeitshalber die Ermittlungen bereits übernommen. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

• Etwa 30 Jahre alt
• Ca. 170 cm groß
• Schlanke Figur
• War bekleidet mit einem schwarzen Kapuzen-Pullover mit einer großen, weißen Aufschrift auf der Brust

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Von der Leiter gestürzt

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 31-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag Arbeiten an der Fassade seines Hauses durchführen. Um bis nach oben zu gelangen nutzte er zu einem bereits gestellten Gerüst eine Leiter. Beim Besteigen kippte diese jedoch und der Mann stürzte zwischen Gerüst und Hauswand etwa 4m in die Tiefe – er wurde vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Verkäuferin beleidigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 37-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag Leergut in einem Getränkemarkt abgeben. Als die Verkäuferin in darauf aufmerksam machte dass er Hausverbot hat und er den Markt doch bitte verlassen solle, beschimpfte er die Frau. Nachdem die Polizei eingetroffen war beleidigte er die Dame immer noch. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von knapp 1 Promille. Die Verkäuferin erstattete Anzeige wegen Beleidung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 20.09.2019

Mit Sattelauflieger an Pkw hängen geblieben

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, in der Industriestraße in Mellrichstadt. Ein 41-jähriger Lkw Fahrer wollte mit seinem Sattelauflieger von einem Firmengelände nach rechts in die Industriestraße einbiegen. Von dieser aus wollte eine 26-Jährige in das Firmengelände einbiegen. Um dem Lkw genug Platz zum Rangieren zu gewähren, blieb die Dame stehen und wartete, dass der Lkw abgebogen war. Allerdings bedachte der 41-Jährige seinen ausscherenden Auflieger nicht und er blieb am Pkw der Frau hängen. Der Schaden im Frontbereich des Opels beträgt nach ersten Schätzungen ca. 3.000 Euro.

Unrat abgeladen

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Erneut haben Unbekannte ihren Müll illegal auf einem Waldweg zwischen Sondheim v. d. Rhön und Nordheim v. d. Rhön abgeladen. Dies teilte am Donnerstag ein Zeuge hiesiger Dienststelle mit. Vor Ort fanden die Beamten abgelagerten Müll in Form von alten Dachplatten, Glasflaschen und Glasscheiben vor. Sachdienlich Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Betrunkener auf Fahrbahn
Wechterswinkel – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am 19.09.19, gegen 21.20 Uhr, gingen bei der PI Bad Neustadt mehrfach Mitteilungen ein, dass auf der Staatsstraße bei Wechterswinkel eine Person sitzen würde. Bei Eintreffen der Streife wurde festgestellt, dass ein dunkel gekleideter, 42-jähriger Mann auf der Fahrbahn saß. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,38 Promille.
Da die Person uneinsichtig war und sich nicht entfernte, musste der alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen werden. Das gezeigte Gebaren des Mannes machte das Anlegen von Hand- und Fußfesseln notwendig. Trotzdem trat er noch gegen das Seitenfenster des Streifenfahrzeuges.
Bei der Durchsuchung wurde zudem in der Hosentasche des 42-jährigen ein Spring- sowie Einhandmesser aufgefunden.
Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Jugendliche am Busbahnhof
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am 19.09.19, gegen 18.52 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt die Mitteilung über eine auffällige Jugendgruppe am Busbahnhof ein.
Bei Eintreffen der Streifen konnten die Jugendlichen am dortigen Toilettenhäuschen festgestellt werden.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei einem der Jugendlichen ergab einen Wert von 2,1 Promille, worauf dieser mit zur Dienststelle genommen wurde. Hier wurde bei dem 21-jährigen eine Erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Anschließend wurde er wieder entlassen.

Verkehrsunfälle
Im Zuständigkeitsbereich der PI Bad Neustadt/Saale ereigneten sich am 19.09.19 zwei Verkehrsunfälle, bei denen ein Sachschaden in Höhe von ca. 1800,00 Euro entstand.
Verletzt wurde hierbei niemand.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 20.09.2019

Gegen Laderampe gefahren

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Ein 81-jähriger Autofahrer übersah beim Rückwärtsausparken aus einer Parkbucht an einem Einkaufsmarkt am Hofriedplatz in Arnstein am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr, einen dort stehenden Lkw, an dem die Heckladerampe ausgeklappt war. Der Pkw stieß mit dem Fahrzeugheck gegen die waagerecht stehende Laderampe, wobei an dem Auto die Heckscheibe zerbrach. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 350.- Euro.

4 Leitpfosten gestreift

Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag kam der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters gegen 11:35 Uhr in der Karlstadter Str. in Wiesenfeld in einer Rechtskurve nach rechts auf den Gehweg. Dort streifte er dabei vier der dort zum Schutz der Fußgänger angebrachten Metallpfosten. An dem Fahrzeug des Unfallverursachers wurde die rechte Fahrzeugseite eingedellt und verkratzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7200.- Euro.

Vorfahrt missachtet

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Auf den Flurwegen in den Weinbergen zwischen Himmelstadt und Retzbach kam es am Donnerstag gegen 13:00 Uhr zum Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 60-jährige Autofahrerin hatte den an einer Wegekreuzung von rechts kommenden Pkw eines 75-jährigen Mannes übersehen. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6500.- Euro.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag teilte ein Autofahrer gegen 19:00 Uhr telefonisch bei der Polizei in Karlstadt mit, dass auf der Bundesstraße zwischen Himmelstadt und Karlstadt ein brauner Geländewagen in Schlangenlinien unterwegs sei und auch auf die Gegenfahrbahn komme. Der Fahrer dieses Pkw konnte von den Beamten erst in Neuendorf angetroffen und kontrolliert werden. Bei dem 54-jährigen Mann wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Der Führerschein des Mannes wurde vor Ort beschlagnahmt.

Zeugen, denen der braune Geländewagen auf der Strecke zwischen Himmelstadt und Neuendorf aufgrund seiner Fahrweise auffiel, werden gebeten dich bei der Polizei in Karlstadt unter Tel.: 09305/97410 zu melden.

Geparkten Pkw touchiert und geflüchtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Sonntag, 15.09.2019, 19:30 Uhr bis Mittwoch 18.09.2019, 15:00 Uhr wurde ein silberner Pkw VW Fox, welcher in einer offenen Hofeinfahrt in der Rudolph-Glauber-Str. 50 geparkt war durch ein anderes, dort vermutlich rangierendes Fahrzeug, beschädigt. An dem VW wurde der vordere Kunststoffstoßfänger auf Höhe des Kennzeichens eingedrückt und zerbrochen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern.

Außenspiegel abgefahren

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. An einem in der Arnsteiner Str. 35 in Karlstadt am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW Golf wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag der linke Außenspiegel durch einen vorbeifahrenden Pkw gestreift und beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 250.- Euro. Der Unfallverursacher fuhr unerkannt weiter.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu den beiden Unfallfluchten in Karlstadt unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 20.09.2019

Diebstahl und gemeinschädliche Sachbeschädigung am Kirchweihwochenende

Hofheim – Während der Kirchweihtage wurden von Freitag auf Samstag in der Ringstraße/Einmündung Hauptstraße bzw. Kirchgasse zwei Absperrschranken beschädigt bzw. entwendet. Zudem wurden insgesamt neun daran befestigte Warnleuchten zerstört, wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand.

Wildunfälle

Im Laufe der vergangenen Woche wurden von der Polizeiinspektion Haßfurt 17 Wildunfälle aufgenommen, bei denen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 33.000 Euro entstanden ist. Acht dieser Wildunfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 20.09.2019
Unfallverursacher flüchtig – Zeugen gesucht
Unterspiesheim. Am Donnerstagmorgen um 5:00 Uhr stellte ein Autofahrer seinen roten Ford Transit im Hirtenweg auf einem Firmenparkplatz ab. Als er gegen 15:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, war es vorne rechts beschädigt. Schadenshöhe ca. 1000 €. Der Unfallverursacher fuhr ohne eine Nachricht oder Personalien zu hinterlassen weiter.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.
Rügshofen. Im neuen Industriegebiet An der Mönchstockheimer Straße wurde in der Zeit vom 31.08.19 bis 08.09.19 eine frisch gepflanzte Ulme von einem bislang unbekanntem Fahrzeug umgefahren. Schadenshöhe 1500 €.
Auch hier bittet die Polizei um Hinweise auf den Verursacher.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.09.2019

Aus dem Stadtgebiet

An Ampel beleidigt

Am Mittwochabend wurde ein Autofahrer an einer Schweinfurter Ampel von einem Rollerfahrer beleidigt.
Der 57-Jährige Mann stand mit seinem PKW an einer roten Ampel und musste verkehrsbedingt warten. Ein an ihm vorbeifahrender Rollerfahrer drängelte sich an dem Fahrzeug vorbei und zog vor diesem auf die Fahrspur.
Der Autofahrer hupte den Rollerfahrer daraufhin an. Als Reaktion auf das Hupen wurde dem Autofahrer der Mittelfinger gezeigt.

Es wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet.

Unfallflucht auf Betriebsgelände

Auf dem Gelände der Stadtwerke Schweinfurt ereignete sich zwischen Montagmorgen und Mittwochnachmittag ein Unfall. Der Verursacher ist flüchtig.

Einen Schaden von zirka 2500 EURO hat ein 54 Jahre alter Bad Kissinger zu verkraften.
Der Mann parkte seinen silbernen Opel Astra mit Bad Kissinger Kennzeichen auf dem Parkplatz der Stadtwerke Schweinfurt in der Franz-Schubert-Straße.
Im Zeitraum von Montag, 07.00 Uhr bis Mittwoch, 16.30 Uhr wurde der geparkte PKW schließlich bei einem Unfall an der hinteren Stoßstange beschädigt.
Der Unfallverursacher meldete den Unfall jedoch nicht.

Die Polizei Schweinfurt ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Aus dem Landkreis
-Werneck-

Fußgänger im Kreuzungsbereich übersehen

Am Donnerstagmorgen ereignete sich in Werneck ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Fußgängerin.
Gegen 09.00 Uhr wollte ein 55 Jahre alter Mann von der Schönbornstraße nach links in die Julius-Echter-Straße abbiegen.
Er übersah hierbei eine 79-Jährige Fußgängerin und erfasste diese mit der Front seines PKW. Die Frau fiel durch den Aufprall auf die Straße und verletzte sich am Kopf. Sie musste per Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus verbracht werden.
Der VW wurde an der Motorhaube beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 200 EURO.
Der Unfall wurde von einer Radfahrerin beobachtet, welche sich allerdings vor dem Eintreffen der Polizei entfernte. Die Frau wird gebeten sich bei der Polizei in Schweinfurt zu melden.

-Sennfeld-

Selbstentzündeter Müll beschäftigt Feuerwehr

Am frühen Freitagmorgen entdeckte eine Polizeistreife eine Rauchwolke im Bereich einer Müllentsorgungsfirma in Sennfeld.
Während der Streifenfahrt fiel zwei Polizeibeamten eine Rauchentwicklung im Bereich eines großen Müllentsorgungsunternehmens auf. Nachdem die Feuerwehr verständigt wurde, rückten die Feuerwehren aus Sennfeld und Gochsheim mit mehreren Einsatzfahrzeugen an.
Die Löscharbeiten dauerten insgesamt 90 Minuten. Der Grund des Feuers war wohl eine Selbstentzündung des Mülls, welche aufgrund von Wärmeentwicklung entstand.
Durch den Brand entstand weder Sach- noch Personenschaden.

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt acht Verkehrsunfälle. Zwei Personen erlitten jeweils leichte Verletzungen zu. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. Bei zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung zur Inneren-Sulzfelder-Straße/Thomas-Ehemann-Straße ein Verkehrsunfall. Beim Abbiegevorgang übersah ein 65-jähriger Fahrzeugführer eine Radfahrerin und stieß gegen das Hinterrad des Fahrrades. Die 64-jährige Radfahrerin stützte hierbei auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen befuhr eine 61-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw den Lohweg. Hierbei übersah die Frau einen auf der Fahrbahn stehenden Lkw, der gerade seine seitlichen Stützen ausgefahren hatte. Der Pkw prallte gegen den Schrägbalken der Stütze und die Frau erlitt hierbei leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4100 EUR.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 19.09.19, 18.00 Uhr und 19.00 Uhr, ereignete sich in der Keltenstraße auf dem Krankenhaus-Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Audi. Dieser wurde hierbei an der rechten hinteren Fahrzeugseite beschädigt wobei ein Schaden von etwa 1000 EUR entstand. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Fehler beim Ausparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen parkte eine 21-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Schützenstraße aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen geparkten Renault. Dieser wurde an der linken vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Alten Burgstraße ein Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger Fahrzeugführer rangierte mit seinem Wohnmobil rückwärts und stieß hier aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Ford. Dieser wurde hierbei an der linken vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung zur Staatsstraße 2271/Kreisstraße 20 ein Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Fahrzeugführer fuhr hier mit seinem Pkw rückwärts und übersah einen hinter ihm haltenden BMW. Durch den Anstoß wurde die Fahrzeugfront des BMW beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5000 EUR.

Wildunfälle

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Kitzinger Straße. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagfrüh ereignete sich auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kitzingen und Großlangheim. Eine 58-jährige Fahrzeugführerin stieß mit ihrem Pkw gegen ein über die Fahrbahn wechselndes Reh. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Einbruch

Feldscheune aufgebrochen

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 18.09.19, 16.00 Uhr und 19.09.19, 07.00 Uhr, ereignete sich in der Lauber Straße ein Einbruch. An einer dortigen Feldscheune wurden von bislang unbekannten Tätern insgesamt zwei Schlösser aufgebrochen. Die Täter gelangten so ins Innere der Scheune wobei keinerlei Gegenstände entwendet wurden. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw beschädigt

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.09.19, 11.00 Uhr und 19.09.19, 11.00 Uhr, ereignete sich in der Schulgasse eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerschnitt an einem geparkten BMW-Cabrio die Heckscheibe des Stoffes. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 800 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Betrunkener Fahrradfahrer

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend führten die Ordnungshüter in der Westtangente eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurde ein 42-jähriger Fahrradfahrer angehalten. Ein durchgeführter Alkohol-test ergab das Ergebnis von 1,62 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme.