Seit rund einem Jahr gibt es am Schweinfurter Leopoldina Krankenhaus und den Haßberg-Kliniken jetzt schon die Schule für Pflegeberufe und nach den positiven Erfahrungen des ersten Jahres wird die Ausbildungsmöglichkeit jetzt fest etabliert. Sie ist eine von zwei Ausbildungsstätten in ganz Unterfranken und zum neuen Ausbildungsjahr haben jetzt 26 neue Azubis hier angefangen. Damit wolle man auch dem Fachkräftemangel entgegenwirken, sagte Dirk Niedoba, der Leiter der Schule für Pflegeberufe.

 

 

Werbung
Vorheriger ArtikelMain-Rhön: Personalmangel auch in Kindergärten
Nächster ArtikelSchweinfurt: Stadt zertifiziert als fahrradfreundliche Kommune