Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

438
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 25.08.19

Pkw verkratzt

Sondheim/Rhön, OT Stetten, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Ein 23-jähriger Landkreisbewohner stellte seinen Pkw Golf am Donnerstag in der Durchgangsstraße von Stetten ab und bemerkte am Freitagmorgen, dass Unbekannte den Lack der gesamten Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand beschädigten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen.

Auf Gegenfahrbahn mit Anhänger kollidiert

Oberstreu, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag fuhr eine 33-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Pkw Golf auf der Staatsstraße in Fahrtrichtung Bad Neustadt und geriet aus Unachtsamkeit auf Höhe des Sportplatzes in den Gegenverkehr. Dabei kollidierte sie mit dem Anhänger eines 29-jährigen Sprinterfahrers. Der Anhänger kam mit Totalschaden auf dem Grünstreifen zum Stehen. Beide kamen mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7500 Euro. Die Golf-Fahrerin muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.

Tankbetrug

Fladungen, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmorgen tankte ein Unbekannter seinen Pkw an einer Tankstelle in der Hochrhönstraße und verließ diese, ohne die Rechnung in Höhe von 70 Euro zu begleichen. Die Angestellte bemerkte den Vorgang erst einige Minuten später, sodass sie keine Hinweise auf das Fahrzeug geben konnte. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen.

Hund angefahren

Hausen/Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnacht fuhr eine 54-jährige Ortsbewohnerin mit ihrem Hyundai auf der Kreisstraße von Stetten in Fahrtrichtung Hausen. Auf halber Strecke kreuzte plötzlich ein Hund die Fahrbahn und kam unter die Räder. Mit Verdacht auf eine Beckenfraktur kam der Hund in eine Tierklinik. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der 56-jährige Hundehalter aus Hausen konnte sich nicht erklären, wie sein Hund von zu Hause ausbüchsen konnte.

Kneipenstreitigkeit

Stockheim, Lkrs. Rhön-Grabfeld: In den frühen Samstagmorgenstunden kam es in einer Bar in der Hauptstraße zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei stark alkoholisierten Männern. Bei dem Streit der beiden 34 und 55-jährigen Ortsbewohner ging es wohl um einen verbotswidrig geparkten Pkw in der Hauptstraße in der Vergangenheit. Beide konnten durch die hinzugerufenen Beamten beruhigt werden bevor es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagnacht wurde ein 34-jähriger Stadtbewohner mit seinem Pkw in der Friedenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei fiel den eingesetzten Beamten auf, dass der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, sodass eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Aufgrund weiterer Ausfallerscheinungen des Fahrzeugführers wird gegen diesen nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Mann muss nun mit einer empfindlichen Strafe und dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden im Laufe des Samstags drei Verkehrsunfälle gemeldet.

Reh von Pkw erfasst

Sommerach, Lkr. Kitzingen  –  Am späten Samstagabend wechselte ein Reh über die Kreisstraße zwischen Gerlachshausen und Sommerach. Das Tier wurde dabei von einem Pkw frontal erfasst und getötet.  Die 64jährige Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen. Der Schaden an ihrem Pkw beläuft sich auf 1500 Euro.

Parkrempler

Kitzingen, Lkr. Kitzingen  –  Eine 28jährige Pkw-Fahrerin hat am Samstagmittag beim Rangieren auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Marktbreiter Straße einen geparkten Pkw angefahren und dabei erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Betrunken vom Fahrrad gestürzt

Abtswind, Lkr. Kitzingen  –  Eine Zeugin hatte am Samstagabend einen Radfahrer beobachtet, der vom Stämmbauersweg in die Kindergartenschulstraße abbog und dabei vom Fahrrad stürzte. Der Mann trug keinen Schutzhelm und war für kurze Zeit bewusstlos. Der 63jährige Rentner wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Er konnte die Klinik aber wenig später wieder verlassen. Da von ihm aber starker Alkoholgeruch ausging, wurde von ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

PI Ebern vom 25.08.2019:

Mit Alkohol am Steuer

Kraisdorf, Lkrs. Haßberge: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 00:30 Uhr in Kraisdorf ein 28-jähriger Audi-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte durch die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,84 Promille. Die Weiterfahrt war für den jungen Mann vor Ort beendet. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit einem Bußgeld von 500 Euro, sowie ein Fahrverbot über einen Monat.

Sachbeschädigung an Pkw

Ebern, Lkr. Haßberge: In der Untergasse stellte ein Anwohner wie gewohnt seinen Pkw Ford Fiesta am 23.08.2019 gegen 18:40 Uhr vor dem Anwesen Untergasse 13 ab. Als er am nächsten Tag gegen 08:30 Uhr zu seinem Pkw zurück kam, stellte er fest, dass Klarlack auf dem Autodach ausgeschüttet wurde, der auch über Scheiben, Seitenteile und Heck des Pkw lief. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000,-€. Die Polizei Ebern bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 09531/9240.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 25.08.2019

Jagdkanzeln beschädigt

Kolitzheim/Sulzheim/Frankenwinheim: Vermutlich zwischen Dienstag und Donnerstag letzter Woche wurden in den aneinander grenzenden Jagdrevieren Oberspiesheim, Sulzheim, Alitzheim und Brünnstadt mehrere Hochsitze und Ansitzleitern von Unbekannten beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt ca. 2000,- Euro geschätzt.

Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, haben die geschädigten Jagdpächter eine   Belohnung* von 1250,- Euro ausgelobt. *Die Belohnung wird von privater Seite unter Ausschluss des Rechtswegs zuerkannt.

Insekt im Auto führte zu Totalschaden an Pkw

Frankenwinheim: Am Freitagmorgen um 09.50 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2274 zu einem Verkehrsunfall mit Totalschaden und leicht verletzter Person.

Die 19-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw Ford von Frankenwinheim in Richtung Gerolzhofen als sie eine Ameise auf ihrem Arm bemerkte. Sie schlug nach dem Insekt und übersah dabei die Rechtskurve, in der sie gerade fuhr. Der Pkw geriet in den Straßengraben, prallte mit der Fahrzeugfront gegen einen Wasserdurchlass und überschlug sich.

Die junge Frau wurde zum Glück nur leicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von geschätzt 14.000 Euro und das Auto musste mit einem Autokran geborgen werden. Die technische Hilfeleistung vor Ort übernahmen die Feuerwehr Frankenwinheim mit 9 – und die Feuerwehr Gerolzhofen mit 18 Feuerwehrlern.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 25.08.2019

Verkehrsgeschehen:

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Haßfurt – Am Sonntag, den 25.08.19, gegen 01:30 Uhr, wurde ein 48-jähriger Audi-Fahrer in Augsfeld einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen deutschen Fahrerlaubnis ist. Zudem war das von ihm geführte Fahrzeug aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes zur Zwangsentstempelung im polizeilichen Fahndungsbestand ausgeschrieben. Aus den genannten Gründen wurde die Weiterfahrt des Mannes unterbunden und sein Fahrzeug an der Kontrollstelle verkehrssicher abgestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz eröffnet.

Alkoholisiert gestürzt

Oberaurach – Am Samstag, den 24.08.19, um 19:35 Uhr, teilte ein unbeteiligter Zeuge einen verunfallten Mofarollerfahrer auf der Kreisstraße HAS 26 zwischen Dankenfeld und Fürnbach mit. Als die eingesetzte Streifenbesatzung die Unfallstelle angefahren hatte, konnte sie feststellen, dass der 67-jährige Rollerfahrer zuvor alleinbeteiligt mit seinem Mofaroller der Marke Beeline gestürzt war, als er die Kreisstraße aus Dankenfeld kommend, in Fahrtrichtung Fürnbach befahren hatte. Bei seinem Sturz zog sich der Mann aber nur leichte Schürfwunden zu. Am Roller entstand kein Schaden. Weil die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Mann festgestellt hatten, wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann ca. 2 Promille hatte. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Dem Rollerfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zu viel getankt

Prappach – Am Samstag, den 24.09.19, um 21:53 Uhr, wurde in Prappach der 63-jährige Fahrer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil die kontrollierenden Beamten bei dem Fahrer deutlichen Alkoholgeruch feststellen konnten, führten sie vor Ort einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser führte zu einem Ergebnis von 0,76 Promille. Ein anschließend auf der Dienstelle durchgeführter gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest bestätigte den Promillewert. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige und ein einmonatiges Fahrverbot.

Vom Fahrrad gestürzt

Gädheim – Am Samstag, den 24.08.19, um 11:05 Uhr, befuhr ein 39-jähriger auf seinem Fahrrad den parallel zur Staatsstraße St 2447 verlaufenden Fahrradweg, in Fahrtrichtung Haßfurt. Hierbei streifte der Mann mit seinem Vorderrad aus Unachtsamkeit das Hinterrad seiner vorausfahrenden Ehefrau und stürze. Bei dem Sturz zog sich der Mann eine klaffende, ca. 12 Zentimeter lange Risswunde am rechten Arm zu. Zur Versorgung seiner Verletzung wurde der Mann mit einem Rettungswagen in das Leopoldina-Krankenhaus nach Schweinfurt transportiert.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Ebelsbach – Am Samstag, den 24.08.19, gegen 09:30 Uhr, stieß ein 85-jähriger Ford-Fahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße bei seinem Parkvorgang mit der Anhängerkupplung seines Pkw gegen die Front eines ordnungsgemäß abgestellten Pkw Suzuki. Nach dem Anstoß entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge, der den Unfall beobachtete und sich das Kennzeichen des Flüchtigen notiert hatte, verständigte den kurz darauf hinzukommenden Geschädigten. Im weiteren Verlauf des Tages erstattete dieser bei der Polizeiinspektion Schweinfurt Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Die weiteren Ermittlungen werden nun von der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Haßfurt geführt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 25.08.2019

Anhänger entwendet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Bereits letzten Dienstagnachmittag stellte ein 22-Jähriger einen Pkw-Anhänger auf einem unbebauten Grundstück im Riemental zwischen Karlburg und Wiesenfeld parallel zur Staatsstraße 2435 ab. Als der junge Mann am Samstagnachmittag zurückkam, stellte er fest, dass dieser entwendet worden ist. Vor Ort konnte der Geschädigte noch frische Reifenspuren im Gras feststellen, ansonsten aber keine Hinweise auf den Täter geben. Beim entwendeten Pkw-Anhänger handelt es sich um einen offenen Kastenanhänger der Marke Unsinn.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter Tel. 09353/9741-0 entgegen.

Mit gestohlenem Pkw,  amtlichen Kennzeichen und Reisepass, aber ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zellingen OT Markt Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Aufmerksame Zeugen stellten in Retzstadt einen Mann mit einem Pkw der Marke Audi und Soester Zulassung fest, welcher sich verdächtig verhielt. Der 41-jährige Fahrzeugführer konnte schließlich durch Polizeibeamte der PI Karlstadt an der B 27 im Bereich Markt Retzbach einer Kontrolle unterzogen werden, nachdem er zunächst versuchte vor der Streife zu flüchten. Eine Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass die angebrachten Kennzeichen auf einen Pkw der Marke VW zugelassen waren und das Fahrzeug aufgrund Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war. Weiter konnte im Fahrzeug ein Reisepass aufgefunden werden, welcher ebenfalls bereits als gestohlen gemeldet war. Aufgrund dessen wurde der Mann, welcher keinen festen Wohnsitz hat, festgenommen und zur hiesigen Dienststelle verbracht. Dort konnte schlussendlich auch die Identität des Mannes geklärt werden, da er zuvor keine Angaben zu seinen Personalien machen wollte. Weiter stellte sich heraus, dass dieser keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Die gestohlenen Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den 41-Jährigen entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 25.08.2019

Bad Kissingen

Auffahrunfall

Am Samstagvormittag musste eine 36-Jährige mit ihrem Dacia an der Schlachthofkreuzung verkehrsbedingt halten. Dies erkannte ein 20-Jähriger mit seinem Toyota zu spät und fuhr von hinten auf den stehenden Pkw auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro.

Fahrzeug zerkratzt

Am Samstag, im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr, wurde ein in der Althausstraße geparkter schwarzer Audi verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 0971/7149-0.

Radfahrerin verletzt

Bei einer Fahrradtour entlang der Kreisstraße KG 13, von Garitz nach Wittershausen, gemeinsam mit ihrem Ehemann, stürzte am Samstagabend eine 68-Jährige Dame. Laut eigenen Angaben habe sie beim Bremsen einen Fehler gemacht. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Betrunken Unfall verursacht und geflüchtet

Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, kam es in Hausen zu einer Unfallflucht. Nachdem ein 30-Jähriger mit seiner Lebensgefährtin in Streit geraten war, nahm er sich unbemerkt den Schlüssel von ihrem Pkw, um noch einen Freund nach Hause zu fahren. An einer Bushaltestelle in der Oberen Saline kam er dann nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste ein dortiges Abfahrtszeitenschild des Öffentlichen Nahverkehrs. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, verständigten die Polizei Bad Kissingen.

Kurz darauf teilte eine Anwohnerin aus Hausen mit, dass sich am Feuerwehrhaus zwei Männer streiten würden. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um den flüchtigen Unfallverursacher und dessen Freund. Diese setzten dann ihre Fahrt vor Eintreffen der Polizei fort und versuchten mit dem Pkw, Opel Corsa, über einen Feldweg in Richtung Bad Bocklet zu entkommen. Auch dort kam dann der 30-jährige von der Fahrbahn ab und blieb vor einem Weidezaun stehen. Da sich beide Männer bei dem Zusammenstoß mit dem Fahrplan-Schild leichte Kopfverletzungen zugezogen hatten, informierte eine Frau, die auf die Beiden aufmerksam geworden war, den Rettungsdienst, der wiederum die Polizei verständigte.

Der Grund für den Unfall war dann auch schnell gefunden: Neben einer deutlichen Alkoholisierung bestand auch der Verdacht auf die Einnahme von Betäubungsmitteln. Der 30-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Weiterhin wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis u.a. ermittelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

 

S-Pedelec unter Alkoholeinfluss gefahren

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Am frühen Sonntagmorgen wurden in der Ringstraße ein 64-jähriger Mann und eine 50-jährige Frau einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beide Personen waren mit einem S-Pedelec mit Versicherungskennzeichen unterwegs. Da beide auf Nachfrage angaben, dass sie Wein getrunken hätten, wurde bei beiden ein Alkotest durchgeführt. Nachdem dieser bei beiden Verkehrsteilnehmern positiv verlief wurde schließlich bei der PI Bad Kissingen ein gerichtsverwertbarer Alkotest durchgeführt. Dieser ergab bei dem Mann 0,72 Promille, bei der Frau 0,76 Promille, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Die Ehepartner erhalten nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass auch für Pedelecs mit Versicherungskennzeichen die Grenze von 0,5 Promille gilt.

Diebstähle aus Garagen

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, wurde ein Hausbesitzer in der Straße Am Friedhof wach, da er Geräusche aus dem Garten hörte. Zunächst dachte er sich nichts dabei. Gegen 11.00 Uhr bemerkte er dann, dass die Garagentüre bzw. das Gartentor zur Garage offenstand. Beim genaueren Hinsehen stellte er dann fest, dass die Garage durchwühlt war und mehrere Werkzeuge fehlten. Der Entwendungsschaden beläuft sich dabei auf ca. 1300,- Euro. Des Weiteren wurde von der Ladefläche eines Firmenfahrzeugs ein Niveliergerät mit Stativ im Wert von ca. 500.- Euro entwendet. Dieses befand sich in einer unverschlossenen Kunststoffbox auf der Ladefläche eines Kleintransporters, der vor dem Anwesen am Fahrbahnrand abgestellt war.

Aura a.d.Saale, Lkr. Bad Kissingen – Ebenfalls am Samstagmorgen wurde eine Bewohnerin eines Anwesens in der Straße Am Hopfacker durch Geräusche von der Straße geweckt. Gegen 03.30 Uhr konnte sie vor dem Anwesen zwei männliche Personen erkennen, die jeweils einen Werkzeugkoffer mit der Aufschrift „Hilti“ trugen. Einer der beiden Personen hielt dabei eine Art „Gasflasche“ in Hand. Als die beiden Unbekannten die Frau sahen, drehten diese kommentarlos um und entfernten sich auffällig gemütlich vom Tatort. Auf Ansprache der Frau reagierten die Beiden nicht. Erst gegen 09.00 Uhr bemerkte der Ehemann dann, dass eine unverschlossene Tür neben der Garage bzw. die unverschlossene Türe zur Garage offenstand. Beim genaueren Hinsehen stellte der Mann dann fest, dass die Garage durchwühlt wurde und ein gelber Bohrschrauber der Marke DeWalt und ein roter Hilti Bohrhammer fehlten. Die Zeugin konnte die beiden Unbekannten wie folgt beschreiben: Beide

Männer waren nicht maskiert, trugen jeweils eine Baseballcap, beide blaue Jeans und dunkle, langärmelige Oberteile. In den Minuten darauf konnte die Mitteilerin einen „amerikanischen Van“ mit knarzender Federung feststellen. Ein Kennzeichen konnte sie nicht erkennen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 450 Euro.

Kennzeichen entwendet

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstag, in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 09.00 Uhr, wurde von einem in der Gerbergasse abgestellten Pkw das hintere Kennzeichen entwendet. Als der Fahrzeugbesitzer morgens zu seinem Pkw kam, stellte er fest, dass die Kennzeichenhalterung am Boden lag und das angebrachte amtl. Kennzeichen KG-ES 591 fehlte. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 40,- Euro. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.