Start Allgemein Freitag

Freitag

187
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.08.2019

25-Jähriger bei Auseinandersetzung mit Messer verletzt

KITZINGEN. Am späten Mittwochabend gerieten zwei junge Männer im Zusammenhang mit einem andauernden Konflikt erneut aneinander. Im Verlauf der Streitigkeit wurde ein 25-Jähriger von seinem Kontrahenten geschlagen und letztlich mit einem Messer verletzt. Die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt.

Gegen 23:40 Uhr eilten mehrere Polizeistreifen in den Steigweg. Über Notruf wurde eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gemeldet, von denen einer durch ein Messer verletzt wurde. Vor Ort konnten die Beamten einen 25-Jährigen antreffen, der kurz zuvor mit einem 22-Jährigen aneinandergeriet. Dem zu Grunde liegt offenbar ein bereits seit länger andauernder Konflikt. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 22-Jährige auf seinen Kontrahenten ein und griff letztlich zu einem Küchenmesser, mit dem er den 25-Jährigen leicht im Gesicht verletzte. Der Geschädigte wurde durch den herbeigerufenen Rettungsdienst zur Versorgung seiner Schnittverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen nahmen den 22-Jährigen in Gewahrsam und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung ein.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 23.08.2019

Lkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen

Am Donnerstag kam es um 09.30 Uhr in Euerdorf zu einem Verkehrsunfall, als der Fahrer eines Lkw in eine Engstelle an der Mühlgasse einfuhr. Beim anschließenden Rangieren beschädigte der Ortsfremde mit seinem Fahrzeug einen Verteilerkasten und eine Grundstücksmauer.
Danach bemerkte er laut Feststellungen von Zeugen den Schadenseintritt und besah sich die Unfallstelle. Trotzdem setzte der Mann seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und konnte den betreffenden Fahrer bereits ermitteln. Ihn erwartet eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 23.08.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person schwer verletzt. Bei zwei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung Obervolkacher Straße/Weidingerring ein Verkehrsunfall. Ein 77-jähriger Radfahrer fuhr in die bevorrechtigte Obervolkacher Straße ein. Hierbei missachtete der Mann die Vorfahrt eines von links kommenden Opel. Durch den Zusammenstoß schlug der Radfahrer auf die Motorhaube des Pkws auf und erlitt hierdurch schwere Kopfverletzungen (trug keinen Helm). Der Mann kam anschließend zur ärztlichen Behandlung in die Uni-Klinik-Würzburg. Es entstand ein Schaden von etwa 3200 EUR.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 22.08.19, 12.05 Uhr und 12.40 Uhr, ereignete sich in der Siegfried-Wilke-Straße auf dem dortigen ALDI-Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Audi. Dieser wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am 22.08.19 um 21.05 Uhr ereignete sich an der Einmündung Staatsstraße 2271/Zufahrt Kloster Münsterschwarzach ein Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Fahrzeugführerin bog mit ihrem Pkw von der Staatsstraße aus nach links in die Zufahrt ein. Gleichzeitig bog ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Zufahrt aus nach links in die Staatsstraße ein. Hierbei kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge wobei ein Schaden von etwa 1500 EUR entstand. Der Verursacher entfernte sich anschließend in Richtung Kitzingen unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Wildunfall

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr eine 20-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2260 zwischen Geesdorf und Gräfenneuses. Hier wechselte ein Wildschwein über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und lief anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Sonstiges

Fahren unter Alkoholeinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag führten die Ordnungshüter auf der Konrad-Adenauer-Brücke eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 54-jährigen Mann, der hier auf einem Elektroroller unterwegs war, wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Der anschließend durchgeführte Alkoholtest ergab das Ergebnis von 2,48 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem E-Roller wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.08.2019

12 Fahrzeuge in Brand gesetzt – Kripo ermittelt

HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. In der Nacht zu Freitag wurden 12 Fahrzeuge und eine Mülltonne von einem bislang unbekannten Täter in Brand gesteckt. Polizei und Feuerwehr konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Dennoch laufen erste Schätzungen auf einen entstandenen Sachschaden von rund 250.000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Gegen 01:00 Uhr verständigte ein Verkehrsteilnehmer die Polizeiinspektion Hammelburg über einen brennenden Pkw in der Bahnhofstraße. Eine Streifenbesatzung verlegte sofort zum an die Örtlichkeit und konnte den Brand an dem Fahrzeug mit einem Feuerlöscher ablöschen. Noch während die Polizisten mit der Aufnahme des Sachverhaltes beschäftigt waren, ging eine weitere Meldung über ein brennendes Fahrzeug ein. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand an diesem Wagen sowie Brände an einem weiteren Pkw und einem Anhänger in der Wankelstraße entdecken und löschen.
Im Verlauf der folgenden Stunde gingen weitere Meldungen über brennende Fahrzeuge in Hammelburg bei der Integrierten Leitstelle und der Polizeieinsatzzentrale ein.
Insgesamt wurden 12 Fahrzeuge, darunter auch ein Sattelschlepper und 2 Anhänger sowie eine Mülltonne durch die Feuer zum Teil schwer beschädigt. Durch Ruß und die starke Hitzeentwicklung wurde zudem die Fassade der Gebäuderückseite eines Hauses in der Bahnhofstraße beschädigt. Auch gingen hier Fenster zu Bruch.

Die Polizeiinspektion Hammelburg musste nach den ersten Erkenntnissen von vorsätzlichen Brandlegungen ausgehen und leitete daher sofort eine großangelegte Fahndung mit der Unterstützung benachbarter Dienststellen, Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber ein. Die Fahndung nach dem bislang unbekannten Täter blieb bislang erfolglos, allerdings konnte vermutlich durch das massive Kräfteaufgebot verhindert werden, dass weitere Fahrzeuge in Brand gesteckt wurden oder gar Personen zu Schaden kamen.

Brandfahnder der Kriminalpolizei Schweinfurt übernahmen zwischenzeitlich die Ermittlungen in der Brandserie. Spurensicherung und Nachforschungen werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Bereits jetzt bittet die Kripo Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09721/202-1731 oder direkt bei der Polizeiinspektion Hammelburg unter 09732/906-0 zu melden.
Neben zahlreichen Einsatzkräften der Polizei waren die Feuerwehren aus Hammelburg, Fuchsstadt, Untererthal und Diebach an den Lösch- und Absperrmaßnahmen beteiligt. Auch waren der Kreisbrandmeister und der Kreisbrandinspektor vor Ort. Nach ersten Schätzungen geht die Polizei derzeit von einem Sachschaden in Höhe von rund 250.000 Euro aus.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.08.2019

Radlerin erfasst Fußgängerin

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In Karlstadt kam es am Donnerstag gegen 11:00 Uhr, auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg an der Mainpromenade, zu einem Verkehrsunfall. Eine dort fahrende 16-jährige Fahrradfahrerin, die angab wohl kurz abgelenkt gewesen zu sein, übersah eine vor ihr gehende 97-jährige Fußgängerin welche dort mit ihrer 38-jährigen Enkeltochter unterwegs war. Es kam zu einer Berührung des Fahrrades mit der 97-jährigen Frau, welche dadurch stürzte und an einem Knöchel verletzt wurde. Die Frau musste mit einem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Parkplatzrempler

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Zum Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Donnerstag gegen 11:25 Uhr in Karlstadt auf einem Parkplatz an der Ringstraße Ecke Gemündener Str. Dort wollte ein 69-jähriger Autofahrer rückwärts aus einer Parkbucht ausparken und übersah den hinter seinem Fahrzeug querenden Pkw einer 51-jährigen Frau. Es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1100.- Euro entstand.

Auffahrunfall

Karlstadt Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch bemerkte eine 30-jährige Autofahrerin gegen 16:00 Uhr auf der Bundesstr. 27 zwischen Himmelstadt und Karlstadt zu spät, dass der vor ihr fahrende Pkw, welcher von einem 25-jähigen Mann gelenkt wurde, seine Geschwindigkeit verzögerte um nach rechts in einen Aussiedlerhof abzubiegen. Es kam zu einem Auffahrunfall bei dem ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2600.- Euro entstand.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 23.08.2019

Essen auf dem Herd vergessen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend wurden die Beamten zu einem Feuerwehreinsatz in Bad Königshofen gerufen. Ein 58-Jähriger hatte sein Essen auf dem Herd vergessen. Die Wehren von Bad Königshofen und Merkershausen waren vor Ort.

Ohne Zulassung unterwegs

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagvormittag wurde im Rahmen einer Lasermessung bei Sulzdorf ein Ackerschlepper mit Anhänger kontrolliert. Das Gespann war mit 43km/h unterwegs. Am Anhänger war zwar ein 60 km/h-Schild angebracht, jedoch kein Kennzeichen oder Folgekennzeichen. Für den Anhänger gab es keine Zulassung. Auf den 63-Jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige zu.

Heckklappe zerkratzt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 25-Jähriger parkte Ihren Audi am Donnerstag zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr in der Zeughausstraße direkt neben der Mauer des Klostergartens. Als Sie wieder zu Ihrem Fahrzeug zurück kam stellte Sie fest, das ein Unbekannter die Heckklappe mit einem spitzen Gegenstand verkratzt hatte. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Alkoholisiert am Steuer

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend fuhr ein 31-Jähriger mit seinem PKW auf der Festungsstraße stadtauswärts. In einer leichten Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts und streifte dort eine Gartenmauer. Anschließend blieb er noch an einem geparkten PKW am rechten Fahrbahnrand hängen. Es entstanden insgesamt Schäden von etwa 7500,- €. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille – es wurde eine Blutentnahme im Campus angeordnet. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Schweinfurg vom 23.08.2019

Mutmaßlicher Kfz-Dieb in Untersuchungshaft

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. In den Donnerstagmorgenstunden konnten Beamte der Schweinfurter Polizei einen 34-Jährigen vorläufig festnehmen, der in einem entwendeten Pkw unterwegs war. Die Ermittlungsrichterin erließ Untersuchungshaftbefehl.

Ein 44-jähriger Sennfelder wurde in den Donnerstagmorgenstunden von lauten Motorengeräuschen geweckt. Beim Blick aus dem Fenster bemerkte er das Fehlen des BMW X4, den sich der Mann bei einer Autovermietung geliehen hatte. Zahlreiche Streifenfahrzeuge der Schweinfurter Polizei und der umliegenden Dienststellen fahndeten sofort nach dem Pkw. Der gestohlene BMW konnte in der Gerolzhofener Straße gesichtet, von mehreren Streifenfahrzeugen eingekeilt und somit gestoppt werden. Polizeibeamte nahmen den 34-jährigen Fahrer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, vorläufig fest und stellten den Wagen sicher.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der mutmaßliche Autodieb am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl, unter anderem wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls eines Kraftfahrzeugs, gegen den Mann erließ.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt die weiteren Ermittlungen gegen den Mann aus Litauen, der nach ersten Hinweisen nicht alleine gehandelt haben dürfte, in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt. Der 34-Jährige sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Bad Kissingen Pressebericht vom 23.08.2019

Bad Kissingen

Pkw angefahren – wer hat etwas gesehen?

Am Donnerstag war zwischen 11:30 Uhr und 13:55 Uhr ein weißer VW-Kleintransporter mit bunter Firmenaufschrift auf dem Kundenparkplatz des Hellweg Baumarktes in Bad Kissingen abgestellt. Der Halter des Kleintransporters befand sich zu dieser Zeit als Feuerwehrmann auf einem Einsatz und hatte sein Fahrzeug in der Nähe des Lieferanteneinganges geparkt. Bei der Rückkehr des Besitzers zu seinem Fahrzeug, stellte dieser die Beschädigungen an seiner Frontstoßstange und der Motorhaube fest. Es wird von einer Verkehrsunfallflucht ausgegangen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2000,- Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion in Bad Kissingen unter der Telefon-Nummer: 0971/71490.

Wildunfall auf Ostring

Am Donnerstagabend kam es auf dem Ostring in Bad Kissingen, zwischen der Abzweigung zur Kissinger Straße und der Abzweigung der Würzburger Straße, zu einem Wildunfall. Der 57-jährige Fahrer fuhr mit seinem Mercedes Pkw AMG E43 in Richtung Garitz und konnte dem von links kreuzenden Reh nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh überlebte den Unfall nicht. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 5000,- Euro.

Im Hotel eingemietet aber nicht bezahlt

Ein 34-jähriger Mann bezog für mehrere Tage ein Hotelzimmer in einem gehobenen Hotel in Bad Kissingen. Beim Verlassen des Hotels konnte er jedoch seine Rechnung nicht vollumfänglich bezahlten. Dem Hotelgast erwartet nun ein Strafverfahren wegen Einmietbetruges.

Burkardroth

Beim Rückwärtsfahren kollidiert und anschließend weggefahren

Am Donnerstagmorgen, um kurz vor 10:00 Uhr, wollte eine Ford-Fahrerin nach ihrem Einkauf im Edeka rückwärts aus ihrer Parklücke ausfahren. Da im selben Moment auf der gegenüberliegenden Seite ein VW-Fahrer ebenfalls rückwärts ausparkte, hielt sie an. Der VW-Fahrer fuhr jedoch weiter und prallte mit seiner Stoßstange gegen den wartenden Ford. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Der Unfallverflüchtige wurde kurz darauf von einer Polizeistreife gestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 700,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 23.08.2019

Prävention: „Senioren im Visier der Betrüger und Diebe“
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Auf Veranlassung des Seniorenteams der Gemeinde wird Kriminalhauptkommissar (KHK) Roland Schmied von der Beratungsstelle der Kriminalpolizeiinspektion Schweinfurt einen Präventionsvortrag halten, der in erster Linie Senioren anspricht. Zwar weist die Kriminalstatistik insgesamt ein sehr geringes Risiko für Senioren aus, Opfer einer Straftat zu werden. Allerdings gibt es einige Kriminalitätsfelder, in denen vorzugsweise ältere Menschen in das Visier von Kriminellen geraten. So versuchen Ganoven beispielsweise immer wieder, Seniorinnen und Senioren zu täuschen, um auf diese Weise an ihr Eigentum und Vermögen zu gelangen. Dabei geben sie sich am Telefon als Verwandte oder an der Haustür als Handwerker aus, täuschen eine Notlage vor oder stellen ein scheinbar „sehr gutes Geschäft“ in Form eines Gewinnes in Aussicht. Enkeltrick- oder Gewinnbetrug sind auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Brückenau nicht unbekannt. Immer wieder werden Bewohner des Altlandkreises durch Trickbetrüger angegangen. Der kurzweilige Vortrag von KHK Schmied soll die Zuhörer gegen die Tricks der Betrüger wappnen, vermittelt aber auch Tipps für das richtige Verhalten, um sein Eigentum gegen Diebe zu schützen. Im Anschluss an den Vortrag steht Schmied für Fragen und Diskussionsbeiträge bereit. Für das leibliche Wohl sorgt das Seniorenteam mit Kaffee und Kuchen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 5. September, um 14 Uhr im Pfarrheim Oberleichtersbach, Am Kirchberg, statt. Der Vortrag ist auch für Interessierte aus den umliegenden Orten frei, Voranmeldung nicht erforderlich.

Heckscheibe eingeschlagen
Wildflecken-Oberwildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwochnachmittag, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 15.45 Uhr, war ein 5er BMW in der Schlesierstraße im Bereich der Hausnummer 49 geparkt. Als der Halter zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die Heckscheibe eingeschlagen worden war. Direkt unterhalb der Schadensstelle wurde ein rosalackierter künstlicher Fingernagel aufgefunden. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau erbittet Hinweise auf den oder die Täter unter Tel. 09741/6060.

Geländer angefahren und geflüchtet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am späten Mittwochnachmittag querte ein Transporter die Fußgängerzone Ludwigstraße von der Judengasse in Richtung Marktgasse. Dabei blieb das Fahrzeug am Geländer vor dem Anwesen Ludwigsstraße 19 hängen. Der Fahrer hat den Anstoß bemerkt, denn er stieg aus und besah sich den Schaden. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. Aufgrund eines Zeugenhinweises wurde ein 61Jähriger bekannt, gegen den nun wegen Verdachts der Unfallflucht ermittelt wird.

Zu tief ins Glas geschaut – Führerschein weg
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine Streife der PI Bad Brückenau kontrollierte am Donnerstagnachmittag in der Sinnaustraße einen Seat. Bei der Überprüfung des Fahrers fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet rund zwei Promille. Der 59Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Den Führerschein kassierte der Sachbearbeiter gleich vor Ort. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt wegen einer Trunkenheitsfahrt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.08.2019 – Bereich Main-Rhön

Jugendliche unsittlich berührt – Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

BAD KISSINGEN. Nachdem zwei Männer einen 15-Jährige im Luitpoldpark unsittlich berührt haben, konnten die beiden Tatverdächtigen noch vor Ort von einer Polizeistreife vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen werdend durch die Polizeiinspektion Bad Kissingen geführt.

Am Donnerstagabend, gegen 20:45 Uhr, befand sich eine 15-Jährige mit mehreren Bekannten im Luitpoldpark. Zwei Männer, welche sich zu der Gruppe setzten, begannen völlig unvermittelt damit, die Jugendliche zu umarmen und unsittlich zu berühren. Als die 15-Jährige den Park zusammen mit einer Freundin verlassen wollte, folgte ihnen einer der beiden Tatverdächtigen. Er beleidigte hierbei die Freundin der Jugendlichen und versuchte diese zu schlagen.

Die beiden Männer mit afghanischer Staatsangehörigkeit im Alter von 18 und 20 Jahren konnten noch im Park von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Nach einer Blutentnahme wurden diese von der Dienststelle aus entlassen. Gegen sie wird nun wegen sexueller Belästigung, Beleidigung und versuchter Körperverletzung ermittelt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 23.08.2019

Mountainbike gefunden

Haßfurt – Der Mitteiler fand bereits am 04.08.2019 ein schwarzes Mountainbike der Marke Longus in seinem Hofbereich in der Rotkreuzstraße.
Wer vermisst sein Mountainbike?

Diebstahl

Nebelscheinwerfer entwendet

Haßfurt – Die Geschädigte teilte der Polizeiinspektion Haßfurt mit, dass in der Zeit von Dienstag, 16.00 Uhr bis Donnerstag, 18.15 Uhr, die Nebelscheinwerfer von ihrem Audi A 5 entwendet wurden. Das Fahrzeug stand in der Tiefgarage, am Langen Rain, die für jedermann zugänglich ist. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Telefonmast umgefahren

Haßfurt – Ein 18-Jähriger fuhr am Donnerstag, um 08.28 Uhr, von Haßfurt in Richtung Prappach. Dabei kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast. Dieser kippte um und die Leitung riss ab. Der Ford Mondeo-Fahrer wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall total beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der verständigten Telekom entstand ein Schaden von ca. 12000 Euro. Die Feuerwehr Haßfurt war mit 9 Personen, das BRK mit einem Fahrzeug, vor Ort.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Wildunfälle

Im Laufe der letzten Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt insgesamt 9 Unfällen mit Wild und einem Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro.
Beteiligt waren

– 5 Rehe
– 1 Hase
– 1 Fuchs
– 1 Wildschwein
– 1 Dachs

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 23.08.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Sachbeschädigung in Kleingartenanlage

In einem Garten in der Kleingartenanlage in Oberndorf wurde von Mittwoch auf Donnerstag eine Glaskugel im Wert von 25 Euro von einem bislang unbekannten Täter zerstört.

Ladendiebstahl

Am Donnerstagmittag wurde eine 61-jährige Frau in einem Kaufhaus am Jägersbrunnen beim Ladendiebstahl erwischt. Sie entwendete insgesamt Waren im Wert von knapp 260 Euro. Zuvor hatte sie an den Gegenständen die Diebstahlssicherung entfernt und konnte so das Geschäft verlassen. Vom aufmerksamen Ladendetektiv wurde sie jedoch nach dem Verlassen des Geschäftes auf den Diebstahl angesprochen.

Verkehrsdelikt

Am Donnerstagnachmittag wurde eine 55-jährige Renault-Fahrerin in der Bodelschwinghstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Die Frau musste daraufhin mit zur Dienststelle kommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Mobiltelefone aus Rucksack entwendet

Bei einer Veranstaltung am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Carl-Benz-Straße wurden einem Besucher zwei Mobiltelefone der Marke Samsung im Wert von 500 Euro aus seinem Rucksack entwendet.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

An der Kreuzung Mainberger Straße/Paul-Rummert-Ring ereignete sich am Donnerstag, gegen 07:50 Uhr, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
Eine 38-jährige VW-Fahrerin bog bei Grünlicht von der Mainberger Straße nach links in den Paul-Rummert-Ring ab. Hierbei übersah sie einen aus Richtung Rückertstraße entgegenkommenden Fahrradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Hierdurch stürzte dieser und verletzte sich leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf 75 Euro.

Aus dem Landkreis:

Ladendiebstahl
Bergrheinfeld

Am Donnerstag, gegen 14:15 Uhr, gingen drei 13-jährige Mädchen in einem Einkaufsmarkt in der Schweinfurter Straße auf Diebestour. Insgesamt entwendeten sie Waren im Wert von 9 Euro.

Unfallflucht
Werneck, OT Stettbach

Am Donnerstagmorgen, gegen 08 Uhr, befuhr ein Lkw, welcher mit Stahlteilen beladen war, die Straße Kirschental und bog nach links auf die Kreisstraße SW 15. Hierbei touchierte dieser mit seiner Ladung eine Mauer und beschädigte diese auf einer Länge von ca. 6 Metern. Der Lkw setzte im Anschluss seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.

Verkehrsunfall – Pkw überschlagen
Röthlein

Am Donnerstagmorgen befuhr eine 21-jährige Dacia-Fahrerin die Barthstraße und fuhr aus Unachtsamkeit gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw BMW. Durch den Anstoß wurde der BMW mehrere Meter weiter geschoben und der Dacia überschlug sich. Die Fahrzeugführerin wurde hierbei leicht an der Hand verletzt.
Am Dacia entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 13.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Röthlein und Schwebheim im Einsatz.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Werneck

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, ereignete sich auf der B19 zwischen Eßleben und Werneck ein Verkehrsunfall, bei dem 2 Personen glücklicherweise nur leicht verletzt wurden.
Ein 17-jähriger Traktorfahrer war von Eßleben in Richtung Werneck unterwegs. Aus der folgenden Kolonne setzte ein 67-jähriger VW-Fahrer zum Überholen an und stieß mit dem zur gleichen Zeit nach links in einen Feldweg abbiegenden Traktor zusammen. Die Insassen im VW wurden leicht verletzt und in eine Würzburger Klinik gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 23.06.2019
Abgemeldeter Pkw widerrechtlich abgestellt
STRAHLUNGEN – LKR RHÖN-GRABFELD
Die Bürgermeisterin von Strahlungen teilte der Polizei am Donnerstagmorgen mit,
dass seit letzter Woche ein abgemeldeter roter BMW auf dem Schotterparkplatz
gegenüber des Rathauses steht.
Wem gehört dieses Fahrzeug?
Ein unberechtigtes Abstellen auf öffentlichem Grund zieht eine Ordnungswidrigkeiten-
Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bayerische Straßen- und Wegegesetz nach
sich.
Fahren ohne Fahrerlaubnis
HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Am vergangenen Samstag wurde in Leutershausen ein 55-jähriger Mann mit seinem
Kleinkraftrad kontrolliert. Aufgrund seines Alters darf der Mann seinen Roller bis 25
km/h ohne Fahrerlaubnis führen. Da das Kleinkraftrad aber sichtlich schneller
unterwegs war und der Fahrer keine Fahrerlaubnis dafür vorweisen konnte, wurde das
Gefährt mittels Rollenprüfstand begutachtet. Das Ergebnis lautete, dass der Roller bis
zu 60 km/h fährt. Nun ist eine neue Zulassung erforderlich, ohne die der Zweirad-
Fahrer nicht mehr unterwegs sein darf.
Fahrradschloss geknackt – Fahrrad weg
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnertag erstattete ein 26-Jähriger bei der PI Bad Neustadt Anzeige wegen
Diebstahls seines Fahrrades, der aber schon einen Monat zuvor stattfand.
Der Mann hatte sein Herren-Mountainbike der Marke Haibike, orange/schwarz, am
Mittwoch, den 24.07.2019, am Bahnhof, hinter den Gleisen, mit einem Schloss
gesichert abgestellt. Am 29.07.2019 wollte er am Nachmittag heimradeln, aber das
Rad mit einem Zeitwert von 100,- Euro war samt dem Schloss verschwunden.
Streit zwischen erwachsenen Frauen
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein seit Jahren bestehender Nachbarschaftsstreit führte nun zu einer Anzeige wegen
Beleidigung. Beim Rasenmähen bekamen sich eine 54-jährige und eine 48-jährige
Frau in die Haare, wobei die ältere schließlich die jüngere als „Blöde Kuh“ betitelte. Die
Geschädigte stellte Strafantrag.
Die Sonne blendete den Lieferfahrer
UNTERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnerstag fuhr um 18.30 Uhr ein ukrainischer Lieferant mit seinem Renault-
Kleintransporter auf der Hauptstraße in Unterelsbach aus Richtung Bastheim
kommend. Als die Hauptstraße mit abbiegender Vorfahrt nach rechts weiterführte, fuhr
der Mann aus Unkenntnis geradeaus in die Sonderstraße und übersah nach seinen
Angaben aufgrund der Sonnenblendung einen von rechts kommenden
bevorrechtigten Daimler Chrysler. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, wobei der
Chrysler noch gegen eine Gartenmauer geschleudert wurde und diese durchstieß. Alle
drei Personen, die in den Unfall verwickelt waren, wurden leicht verletzt zu einer
medizinischen Behandlung gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden
von ca. 17.000,- Euro, an der Gartenmauer wird die Beschädigung auf 1.000,- Euro
geschätzt.
Vier Unfälle mit Rehwild wurden am Donnerstag bei der Polizei Bad Neustadt
registriert. Die gesamte Schadenshöhe wird auf mindestens 5.000,- Euro geschätzt.

Pressebericht der PI Ebern vom 23.08.2019:

Geparkter Pkw beschädigt

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstag wurde in der Zeit von 06:30 bis 14:30 Uhr ein geparkter weißer Pkw Nissan Juke auf dem Parkplatz hinter dem VG Gebäude in der Rittergasse an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unberechtigt vom Unfallort. Am Nissan entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Sachdienliche Angaben nimmt die PI Ebern unter der Tel.-Nr. 09531-9240 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.08.2019 – Bereich Main-Rhön

Einbruch in Wohnhaus – Täter erbeuten Schmuck und Bargeld

BAD BRÜCKENAU. Unbekannte Einbrecher haben zwischen Sonntag und Donnerstag aus einem Wohnhaus Schmuck und Bargeld entwendet. Die Kripo Schweinfurt ermittelt und bittet um Hinweise von möglichen Zeugen.

Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch im Zeitraum zwischen Sonntag und Donnerstag 18:45 Uhr ereignet haben. Die Täter öffneten gewaltsam ein rückwärtiges Fenster, um in das Wohnhaus in der Straße „Am kleinen Steinbusch“ zu gelangen. Im Inneren machten sie sich dann auf die Suche nach Wertgegenständen. Den Einbrechern gelang es, zusammen mit ihrer Beute unerkannt zu entkommen. Sie hinterließen einen Sachschaden, der sich schätzungsweise auf etwa 500 Euro belaufen dürfte.

Die Kripobeamten richten folgende Fragen an die Bevölkerung:

• Wer hat im Zeitraum zwischen Sonntag und Donnerstag 18:45 Uhr in Bad Brückenau verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug mit fremden Kennzeichen gesehen?
• Wem ist in der Straße „Am kleinen Steinbusch“ etwas Verdächtiges aufgefallen, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte?
• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Einbruchs beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 23.08.2019

Umweltfrevel

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmorgen teilte ein Gemeindearbeiter eine illegale Müllentsorgung mit. Ein Unbekannter hatte hinter einem Gebüsch neben der Bundesstraße 279 Bauschutt und Essenstüten vom „Burger King“ abgeladen. Der oder die Verursacher konnten nicht ermittelt werden. Es wird deshalb unter der Tel.-Nr.: 09776/8060 um Hinweise hinsichtlich Altbausanierungen gebeten.

Angetrunkener Autofahrer

Nordheim/Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am späten Donnerstagabend wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Vortest bestätigte dies und die Messung mit dem gerichtsverwertbaren Alkomat zeigte einen Wert von 0,40 mg/l (0,80 Promille). Auf den Fahrer kommt eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Lkw-Kontrollen

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den Nachmittagsstunden des Donnerstags wurde ein ausländischer Kleintransporter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der polnische Kraftfahrer führte keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten, so dass eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz erstatten werden muss. Da der Fahrer seinen Wohnsitz im Ausland hat wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro einbehalten.

Vorbildliches Verhalten

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Alles richtig machte eine Dame nachdem sie beim Einparken einen danebenstehenden Pkw touchierte und einen Lackschaden verursachte. Nachdem sie eine geraume Zeit gewartet hatte begab sie sich zur Polizeiinspektion um den Vorfall mitzuteilen. Später meldete sich der Geschädigte und der Personalienaustausch konnte durchgeführt werden.

Weiterer Verstoß Pflichtversicherungsgesetz

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Wie bereits gestern berichtet muss diesmal eine Frau wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige gebracht werden. Im Zeitraum des fehlenden Versicherungsschutzes war sie wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verwarnt worden, so dass auch hier mindestens ein Fahrtnachweis gegeben ist.

Haftbefehl abgewendet

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch Zahlung von 400 Euro ersparte sich ein Mann seine Verhaftung und die anschließende Unterbringung von 40 Tagen in einer Justizvollzugsanstalt.

Weitere unerlaubte Müllentsorgung

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ermittelt werden konnte ein junger Mann aus dem Altlandkreis Mellrichstadt. Er hatte mehrere Kartons neben dem Altpapiercontainer des Grünabfallplatzes abgelagert. Er wurde aufgefordert die Ablagerung zu beseitigen und wird wegen Verstoßes gegen das Abfallwirtschaftsgesetz zur Anzeige gebracht.

Hinweise zu Unfallflucht

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits am Dienstag, dem 13.08.19, gegen 15.40 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der Geschädigte befuhr mit seinem Pkw mit Anhänger die Bundesstraße 285 von Ostheim in Richtung Stockheim. Kurz vor dem Ortseingang kam ihm ein landwirtschaftliches Gespann entgegen, welcher vermutlich mit Kies und Schotter beladen war. Als sich der Geschädigte etwa auf Höhe des Anhängers befand flog ihm eine Kieswand entgegen wodurch mehrere kleine Steinschläge Schäden an Motorhaube sowie Windschutzscheibe verursachten. Vom Verursacher ist lediglich bekannt, dass es sich um einen grünen Anhänger gehandelt. Sachdienliche Hinweise werden erbeten unter der Tel.-Nr.: 09776/8060.

Wildunfälle „ohne Ende“

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Nachdem sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bereits vier Wildunfälle ereignet hatten, mussten in der vergangenen Nacht innerhalb einer Stunde drei Unfälle mit Wildtieren aufgenommen werden. Hierbei kamen zwei Rehe und ein WiIdschwein zu Schaden. In einem Fall flog dabei ein Bussard gegen die Front eines Pkw. Die traurige Bilanz der beiden Nächte: es mussten zwei Wildschweine, zwei Rehe, ein Fuchs, ein Dachs und ein Bussard, ihr Leben lassen. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf etwa 8.500 Euro.