Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

490
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 14.08.2019
Motorrad stillgelegt – Auspuff war zu laut
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagabend fiel einer Streife der Polizei Bad Brückenau ein Motorrad auf, das
dem Dafürhalten nach ein sehr lautes Auspuffgeräusch hatte. Bei der näheren
Kontrolle stellte sich heraus, dass an der Maschine der Marke Triumph der sog. Db-
Killer fehlte. Das kleine, aber entscheidende Teil stellt sicher, dass die hierzulande
geltenden Lärmgrenzwerte eingehalten werden und wird von manchem Zweiradfahrer
kurzerhand entfernt. Der Fahrer durfte nicht mehr weiterfahren und muss sich nun
einem Bußgeldverfahren stellen.
Illegale Schrottsammler
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Regelmäßig sind in der Region Kleintransporter unterwegs, deren Insassen von Haus
zu Haus ziehen und nach Metallschrott fragen. Bei der Kontrolle eines dieser Gefährte
am Dienstagmorgen stellte sich heraus, dass unter anderem die erforderliche
Genehmigung für das Betreiben derartiger Haustürgeschäfte nicht vorlag. Zuständig
für die festgestellten Verstöße ist eine hessische Behörde, der eine Anzeige vorgelegt
wird.
Warenlieferung blieb aus
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Seit Mitte Juli wartete ein Mann aus Riedenberg auf ein Rundfunkgerät, das er über
ein Anzeigenportal im Internet bestellt und bezahlt hatte. Am Dienstag zeigte er den
Vorfall als Betrug an, nachdem er die Hoffnung aufgegeben hatte, die Ware noch zu
bekommen. Sollten die Ermittlungen der Polizei in den Tiefen des Internets erfolglos
bleiben, wäre der betrogene Käufer mit einem blauen Auge davon gekommen, denn
der Wert seines Einkaufs bewegte sich mit 30 € in überschaubarem Rahmen.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 14.08.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Bei einem Unfall flüchtete die Verursacherin. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh ereignete sich an der Einmündung zur Bundesstraße 8/Am Landturm ein Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw nach links in die Bundesstraße 8 ein. Hierbei übersah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Mitsubishi. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher und der Mitsubishi-Fahrer wurden jeweils leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15000 EUR.

Unfallflucht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 24-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Herrnstraße. Beim Vorbeifahren an einem geparkten BMW stieß die Frau gegen die linke Fahrzeugfront des Pkw. Anschließend entfernte sich die Verursacherin unerlaubt von der Unfallstelle. Aufmerksame Zeugen notierten sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs und verständigten die Polizeiinspektion Kitzingen. Die Ordnungshüter konnten dann auch gleich die Verursacherin ermitteln. Auf die Frau kommt nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Fehler beim Rangieren

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen rangierte ein 53-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw-Gespann in der Adolf-Oesterheld-Straße rückwärts an einer dortigen Laderampe. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen in der Nähe geparkten Anhänger. Hierbei wurde die Seitenwand eingedrückt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Wildunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr eine 44-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Bundesstraße 8 zwischen Kitzingen und Biebelried. Hier überquerte ein Reh die Fahrbahn, welches vom Pkw erfasst wurde. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Sachbeschädigung

Ampelanlage beschädigt

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 01.08.19, 12.00 Uhr und 13.08.19, 12.00 Uhr, ereignete sich in der Obernbreiter Straße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschädigten eine dort aufgestellte 2-Pasen-Ampelanlage. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstähle

Wieder Mercedes-Sterne entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 12.08.19, 20.00 Uhr und 13.08.19, 07.30 Uhr, ereignete sich in Sickershausen im Friedhofweg und im Hohlgraben jeweils ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten von geparkten Mercedes jeweils den auf der Motorhaube montierten Stern. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 300 EUR.

Handy aus Fahrzeug entwendet

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 13.08.19, 16.30 Uhr und 16.45 Uhr, ereignete sich in der Fahrer Straße auf dem dortigen Schwimmbad-Parkplatz ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einem verschlossen geparkten Pkw ein Handy, Marke Apple, IPhone SX Max, Farbe grau, im Wert von etwa 900 EUR. Die Fensterscheibe des Pkw war etwa 30 cm geöffnet, wo vermutlich der Täter ins Fahrzeuginnere hineinlangen konnte.

Astschere entwendet

Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Bereits am 09.08.19 gegen 15.00 Uhr ereignete sich in der Mühlgasse ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einem frei zugänglichen Hof eine dort abgelegte Astschere im Wert von etwa 100 EUR.
Hinweise in allen vier Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Ladendiebe ertappt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag entwendete ein 14-jähriger Jugendlicher in einem Einkaufsladen in der Herrnstraße Ware im Wert von 2 EUR. Hierbei wurde er von Angestellten des Ladens beobachtet. Nach erfolgter Sachbearbeitung durch die Ordnungshüter wurde der Jugendliche wieder entlassen.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Marktbreiter Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Ladendiebstahl. Zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren entwendeten hier Ware im Wert von 7 EUR. Nach erfolgter Sachbearbeitung durch die Ordnungshüter wurden die beiden Kinder ihren Eltern übergeben.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 14.08.2019

Aus dem Stadtgebiet

-Fehlanzeige-

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht vor dem Krankenhaus Leopoldina

Schweinfurt, Gustav-Adolf-Straße. Am gestrigen Dienstag, in der Zeit von 16.40 Uhr bis 17.15 Uhr, parkte die Geschädigte ihren blauen Pkw der Marke Mercedes, Typ V-Klasse, mit Neustadter Zulassung auf einer Parkfläche gegenüber dem Leopoldina Krankenhaus. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte war die linke Seite ihres Fahrzeuges durch Schleifspuren verkratzt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 400 Euro.

Aus dem Landkreis

Fahrraddiebstähle:

Niederwerrn, Wichernstraße. Am Dienstag, zwischen 15.45 Uhr und 16.05 Uhr, stellte ein Kind sein blaues Fahrrad der Marke Winora unverschlossen im Vorgarten seines Elternhauses neben der Haustüre ab. Diesen kurzen Moment nutzte ein unbekannter Täter dazu das Fahrrad zu entwenden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 250 Euro.

Röthlein, Hauptstraße. Im Zeitraum des 24.07.2019 bis 05.08.2019, entwendete ein unbekannter Täter ein weiß-blaues Herrenfahrrad der Marke Cube, Typ Aim Race, aus einer unverschlossenen Holzhalle. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Verkehrsgeschehen:

-Fehlanzeige-

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 14.08.2019

Auto gestreift

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. Beim Rangieren in der Herrnstraße in Thüngen streifte der 45-jähirge Fahrer eines Kleintransporters am Dienstag gegen 12:35 einen dort geparkten Pkw. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4000.- Euro.

Erheblich zu schnell unterwegs

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Bei einer Geschwindigkeitsmessung am Dienstag wurde gegen 10:45 Uhr auf der Bundestraße 26a zwischen dem Autobahnkreuz SW/Werneck und Arnstein, bei erlaubten 100 km/h, als Spitzenreiter ein 32-jähriger Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 164 km/h gemessen. Der Fahrer, welcher in Deutschland keinen Wohnsitz hat, musste vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500.- Euro hinterlegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 14.08.2019
Verkehrsunfall
Gerolzhofen. In der Frankenwinheimer Straße kam es am Dienstag, gegen 14.40 Uhr, zu einem Unfall. Ein 89jähriger Mercedes-Fahrer fuhr aus der Einfahrt des Einkaufsmarktes heraus und übersah eine Autofahrerin, die von der vorfahrtsberechtigten Frankenwinheimer Straße auf den Parkplatz einbiegen wollte. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 2000 €.

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.08.2019

Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter erbeuten mehrere tausend Euro

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Einen Anruf von einem vermeintlichen
Mitarbeiter der Firma Microsoft erhielt am Samstag ein 51-Jähriger. Dieser behauptete, dass sein Computer nicht ausreichend geschützt ist und konnte dem Geschädigten dazu bewegen, ihm die Kontrolle mittels Fernzugriff auf seinen Computer zu gewähren.
Jetzt war es dem Täter möglich Passwörter und Zugriff auf Konten zu erhalten. Über eine Bank-App wurde der Angerufene aufgefordert mehrmals einen Vorgang mit der TAN zu bestätigen, welcher er auch nachkam. Nur kurze Zeit später konnte er unrechtmäßige Abbuchungen feststellen.
Einem weiteren Anrufer, der sich als Manager ausgab, übermittelte er noch die Daten von drei Bankkarten.
Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Schweinfurter Kripo von der Polizei Hammelburg.

Radfahrerin zog sich bei Sturz Verletzungen zu

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 13:00 Uhr wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin verständigt.
Die Radfahrerin befuhr den Radweg von Hammelburg in Richtung Westheim.
Hierbei stieß sie mit ihrem Schienbein gegen das Fahrradpedal und stürzte daraufhin. Beim Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu, so dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht wurde.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 14.08.2019.

Arnstein, Lkrs. Main-Spessart, A7

Kleintransporter um 90 % überladen

Bei der Kontrolle eines polnischen Kleintransporters am Dienstagabend auf der A7 im Bereich Arnstein, stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck fest, dass dieser inklusive seiner Ladung das zulässige Gesamtgewicht überschritt. Bei einer Verwiegung brachte der Kleintransporter 6650 kg auf die Waage, was eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts von 3150 kg darstellt. Der somit um 90 Prozent überladene Kleintransporter konnte die Weiterfahrt erst antreten, nachdem ein Teil der Ladung ab- bzw. umgeladen wurde. Der 28-jährige Fahrer aus der Ukraine musste vor Ort eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro bezahlen.

Auch für die Transport-Firma bleibt dieser Verstoß nicht ungesühnt, denn gegen diese wurde ein Gewinnabschöpfungsverfahren eingeleitet.

Poppenhausen, Lkrs. Schweinfurt, B19

Zu schnell bei erlaubten 70 km/h

Am Abend des 13.08.2019 wurde ein weißer Ford auf der B19 bei Poppenhausen von der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck mit 112 km/h gemessen. Hier ist die Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt, was bedeutet, dass er die Beschränkung um 42 km/h überschritt. Der Pkw-Fahrer aus Thüringen muss nun mit einem Bußgeld von 160 Euro, 1 Punkt und 1 Monat Fahrverbot rechnen.

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld, A71

Von Navigationsgerät abgelenkt

Am Dienstagvormittag ereignete sich auf der A71 zwischen den Anschlussstellen Bad Neustadt und Mellrichstadt in Fahrtrichtung Erfurt ein Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug der Straßenmeisterei. Ein Lkw-Fahrer befuhr mit seinem Gliederzug den rechten Fahrstreifen und war durch sein Navigationsgerät abgelenkt. Er übersah – trotz eingeschalteter Rundum- und Blitzleuchten, sowie Warnleittafel nach hinten – das Fahrzeug der Straßenmeisterei, welches im Rahmen einer Kontrollfahrt auf dem Standstreifen fuhr. Der Gliederzug touchierte mit der gesamten rechten Fahrzeugseite die linke Seite des Fahrzeugs der Straßenmeisterei.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 7000 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

Der polnische Lkw-Fahrer konnte nach der Unfallaufnahme und Zahlung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 14.08.2019

Betrunkener Fahrradfahrer beschädigte geparkte Fahrzeuge

Wonfurt – Am Dienstagnachmittag befuhr ein 72-Jähriger mit seinem Pedelec den Altachweg von Haßfurt in Richtung Ortsmitte Wonfurt. Auf Höhe der Haus-Nummer 8 fuhr er gegen zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge, wodurch er stürzte. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alcotest vor Ort ergab einen Wert von 1,64 Promille. Anschließend musste er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus Haßfurt unterziehen. Der entstandene Sachschaden beträgt 2.000 Euro.

Beim Abbiegen Unfall verursacht

Oberaurach-Fatschenbrunn – Am Dienstagmittag befuhr ein 70-Jähriger mit seinem VW Tiguan die Rieneckstraße in Fatschenbrunn und übersah beim Linksabbiegen den entgegenkommenden VW Passat einer 32-Jährigen, weshalb es zur Kollision kam. An den beiden Fahrzeugen wurde jeweils die vordere linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt 3.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Überholverbot in Baustelle missachtet – Unfall verursacht

Stettfeld – An der Staatsstraße 2277 bei km 1,5 wurden durch die Straßenmeisterei Zeil Arbeiten an der Straße durchgeführt. Dafür wurden mehrere Schilder (Baustelle, Geschwindigkeitstrichter 70>50, Überholen anderer Kfz verboten) angebracht. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Pkw an die Fahrzeuge der Straßenmeisterei Zeil heran, welche gerade mit einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h den Straßenbelag überprüften. Kurz vor den Fahrzeugen setzte der 27-Jährige zum Überholen/Vorbeifahren nach links an. Zu diesem Zeitpunkt hatte jedoch bereits eine 46-Jährige mit ihrem Opel Astra zum Überholen des 27-Jährigen und der Fahrzeuge der Straßenmeisterei angesetzt. Sie befand sich bereits auf Höhe des 27-Jährigen, weshalb dieser mit der vorderen linken Seite gegen die hintere rechte Seite des Opels fuhr. Der entstandene Sachschaden wird mit 3.500 Euro beziffert. Beide Unfallbeteiligte müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Sporttasche mit Inhalt entwendet

Hofheim – In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendete ein bislang unbekannter Täter aus dem unverschlossenen Lagerraum eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße in Hofheim eine Sporttasche mit drei Paar Fußball- und einem Paar Sportschuhen. Bei den entwendeten Schuhen handelt es sich um zwei Paar Mercurial Vapor Super Fly von Nike, schwarz und schwarz-rot, sowie ein Paar weiße Magister von Nike und ein Paar Nike Air Max Dia, ebenfalls weiß. Der Diebstahlsschaden beträgt 1.100 Euro.

Fahrradcomputer gestohlen

Eltmann-Roßstadt – Von einem am Sonntagnachmittag in der Zeit von 14.00 bis 15.00 Uhr in der Frankenstraße in Roßstadt abgestellten Pedelec, zog ein bislang unbekannter Täter den Fahrradcomputer ab und entwendete diesen. Das Gerät, dessen Marke unbekannt ist, hat einen Wert von 200 Euro.

Verteilerkasten beschädigt

Sand a.Main – In der Zeit vom 01.11.2018 bis 09.08.2019 warf ein bislang unbekannter Täter das Gehäuse des Verstärkerpunktes für Internet/TV und Telefon an der Kreisstraße HAS 16 bei Kilometer 1,6 um und verursachte einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.08.2019

Von der Leiter gestürzt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei Arbeiten an Isoliertüren in einem Fleischverarbeitungsbetrieb in Wülfershausen stürzte am Dienstagvormittag ein Arbeiter aus einem Nachbarlandkreis von der Leiter und verletzte sich an der Schulter.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Streifenfahrt fielen den Beamten auf der Staatsstraße zwischen Waltershausen und Gollmuthhausen am Dienstag gegen Mittag gleich zwei Traktoren mit nicht zugelassenen Anhängern auf. Die Fahrer müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Ladendiebstahl

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei Durchsicht der Überwachungsvideos in einem Verbrauchermarkt fiel dem Markleiter auf, dass am Dienstagmittag ein junger Mann neben seinem mitgebrachten Leergut auch zwei teilweise mit leeren Flaschen gefüllt Bierkästen, welche im Gang standen, in den Leergutautomaten einführte. An der Kasse löste er den Bon des entwendeten Leerguts im Wert von 4,05 € ein. Der Markleiter erstattete Anzeige wegen Ladendiebstahl. Der Tatverdächtigte konnte im Stadtgebiet von den Beamten angetroffen werden und räumte auf Vorhalt die Tat ein.

Rechnung von Sex-Hotline

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 83-Jähriger meldete sich bei der Polizeidienststelle und gab an, dass ihm von einer Tschechischen Firma Telefondienste in Rechnung gestellt wurden, welche er jedoch nie in Anspruch genommen hatte. Eine Recherche ergab, dass ähnliche Fälle der fordernden Firma bereits des Öfteren aufgelaufen sind. Der ältere Herr erstattete nun Anzeige.

Ehrlicher Finder

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein ehrlicher Finder gab am Dienstagnachmittag eine Geldbörse samt Inhalt bei der Polizei ab. Er hatte diese in einem Verbrauchermarkt gefunden. Neben diversen Bank- und Kreditkarten befanden sich auch 435 Euro Bargeld in der Geldbörse. Aufgrund des Inhaltes konnte der Verlierer schnell ermittelt werden. Er bedankte sich beim ehrlichen Finder mit einem Finderlohn.

Unfall beim Einparken

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 43-Jähriger hatte am Dienstagabend seinen PKW ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand des Schulweges in Waltershausen geparkt als ein 53-Jähriger mit seinem Fahrzeug vorbeifuhr und dort ebenfalls einparken wollte. Beim Einscheren fuhr er zu nah am stehenden Fahrzeug vorbei und streifte das Fahrzeug. Es entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt etwa 6000,- €.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 14.08.2019

Verkehrsunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich im Laufe des Dienstags mehrere kleinere und größere Verkehrsunfälle.

In Willmars wollte ein 26-Jähriger mit seinem Pkw aus einer Grundstücksausfahrt in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei kollidierte er mit einem dort geparkten Wagen. Der Schaden an den Fahrzeugen lässt sich auf ca. 450 Euro schätzen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es in der Marktstraße in Ostheim v. d. Rhön. Aus Unachtsamkeit fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Ford auf einen vor ihm fahrenden 68-jährigen Mercedes Fahrer auf. Der Mann hatte verkehrsbedingt halten müssen. Bei dem Zusammenstoß wurde die rechte Fahrzeugfront am Ford des jungen Mannes beschädigt. Die ungefähre Schadenshöhe liegt bei ca. 3.000 Euro. Der Heckschaden am Mercedes schlägt ebenfalls mit ca. 3.000 Euro zu Buche.

Ein weiterer Unfall ereignete sich in Filke. Dabei wollte ein 35-Jähriger mit einem Ackerschlepper samt landwirtschaftlichem Anhänger vom Schmerbacher Weg geradeaus in den Neustädtleser Weg einfahren. Dazu musste er die Dorfstraße überqueren. Hierbei übersah er im ersten Moment eine von links kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw. Als er die 45-Jährige entdeckte, bremste er sein Gespann sofort ab, wich nach rechts aus und kam mittig auf der Dorfstraße zum Stehen. Im gleichen Moment bremste die Dame ebenfalls ab, wich nach links aus und fuhr gegen einen Gartenzaun neben der Straße. Dabei brach sowohl die vordere Stoßstange des VW, als auch der untere Querriegel des Gartenzaunes. Glücklicherweise kam die Frau bei dem Zusammenstoß mit leichten Verletzungen davon. Der Gesamtschaden an Pkw und Zaun beträgt ca. 950 Euro.

Kies verloren – Auto beschädigt

Stockheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstag, gegen 15:45 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger mit seinem BMW samt Anhänger auf der B285 von Ostheim v. d. Rhön in Richtung Stockheim. Kurz vor dem Ortseingang Stockheim kam ihm ein Traktor inkl. landwirtschaftlichem Anhänger entgegen, welcher vermutlich mit Kies oder Schotter beladen war. Als der 53-Jähriger mit seinem BMW etwa auf der Höhe des Anhängers war, flog ihm die Ladung des Traktorgespanns entgegen. Dadurch zog er sich mehrere kleine Steinschläge auf seiner Windschutzscheibe und Motorhaube zu. An das Kennzeichen des Schleppers konnte er sich nicht erinnern. Es handelt sich vermutlich aber um einen ortsansässigen Landwirt. Sollte jemand zur fraglichen Zeit ebenfalls dort unterwegs gewesen sein oder Hinweise auf das landwirtschaftliche Gespann geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Achtung! Erneut Callcenter- Betrug

Hollstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Erneut ist ein Mitbürger Opfer eines sogenannten Callcenter-Betruges geworden. Im konkreten Fall erhielt ein 53-Jähriger einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter. Dieser teilte ihm mit, dass der Laptop des Mannes mit Viren verseucht sei und umgehend repariert werden müsse. Auf Weisung des Anrufers installierte der Mann einen sogenannten „Teamviewer“, mit dem der Betrüger anschließend einen Fernzugriff auf das Gerät erhielt, und loggte sich auf mehreren Onlinekonten ein. Anschließend sollten angebliche „Scheinüberweisungen“ getätigt werden, nur so könne man die Viren beseitigen, war die Aussage des angeglichen Mitarbeiters. Die ganze Prozedur dauerte mehrere Stunden. Erst als eine Bekannte des Angerufenen mitbekam, was da vor sich ging, machte sie ihn auf die Betrugsmasche aufmerksam. Darauf angesprochen, beendet der Anrufer das Gespräch sofort.

Die Polizei warnt nochmals ausdrücklich vor solchen Anrufen! Bei den Anrufern handelt es sich nicht um Mitarbeiter von Microsoft oder ähnlichen! Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, beenden Sie unverzüglich das Gespräch! Geben Sie niemals persönliche Daten, PIN-Nummern oder Zugangsdaten zu Onlinekonten preis!

Bad Kissingen Pressebericht vom 14.08.2019

Bad Kissingen

Diebstahl eines Kennzeichens

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde von einem geparkten Lkw das hintere Kennzeichenschild entwendet. Das Fahrzeug war in dem Gewerbegebiet Rudolf-Diesel-Straße in einer Haltebucht ordnungsgemäß geparkt. Durch das mutwillige Abreißen der Kunststoffhalterung mit dem anschließenden Entwenden entstand dem Fahrzeughalter ein Schaden von ca. 80,– Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Sachbeschädigung an einem Bauwagen

In einem nicht näher bekannten Zeitraum, wurde ein als Klassenzimmer umgebauter Bauwagen im Bereich der Zubringerstraße zum Ludwigsturm beschädigt. Eine unbekannte Person schlug an diesem eine Glasscheibe ein. Der Sachschaden wird mit circa 200,- Euro beziffert. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Bremse und Gaspedal verwechselt

Ein Mercedes-Fahrer wollte am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, aus dem Theater-Parkhaus ausfahren, was jedoch nicht ging, da er gemäß Anzeige an der Schranke nachzahlen müsse. Aufgrund dieser Tatsache war der Mann so in Gedanken, dass er die Bremse mit dem Gaspedal verwechselte und das dahinter stehende Fahrzeug Ford rammte, in dem sich eine Mutter mit ihrer 7-jährigen Tochter befand. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von circa 9.000,- Euro. Das Mädchen erschreckte sich, verletzt wurde aber zum Glück niemand.

Lkw übersieht Pkw beim Rückwärtsfahren

Der Fahrer eines Müllfahrzeugs befuhr am Dienstagmittag, kurz vor 13.00 Uhr, die Hausener Straße von Haard in Richtung Hausen. Kurz vor dem Aussiedlerhof hielt er an, um dann rückwärts am Fahrbahnrand anhalten zu können. Beim Rückwärtsfahren übersah er den hinter seinem Fahrzeug befindlichen Pkw BMW und stieß gegen dessen Fahrzeugfront. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Rannungen

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Maßbach erfasste am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, eine Mercedes-Fahrerin ein Rehkitz, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Das Jungtier verendete nach der Kollision. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 14.08.2019
Wohnmobil übersehen
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 12.50 Uhr, befuhr eine 58-jährige VW-Fahrerin die Kreisstraße
von Frankenheim kommend in Richtung B 279. An der Einmündung zur B 279 wollte
sie nach links in Richtung Gersfeld abbiegen und übersah hierbei ein
vorfahrtsberechtigtes Wohnmobil, welches auf der B 279 von Gersfeld kommend in
Richtung Bad Neustadt fuhr. Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen, im
Einmündungsbereich kollidierten jedoch beide Fahrzeuge. Die VW-Fahrerin erlitt bei
dem Unfall schwere Verletzungen, die beiden Insassen des Wohnmobils wurden leicht
verletzt. Alle drei Personen wurden in den Campus eingeliefert. Die Unfallfahrzeuge
waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der
Unfallaufnahme regelte die Feuerwehr Frankenheim den Verkehr.
Fundfahrrad
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde mitgeteilt, dass bereits seit ca. zwei Wochen in der Schulstraße,
neben dem Reformhaus Köppe, ein unverschlossenes Fahrrad steht. Das Rad der
Marke Ghost wurde überlackiert und ist bereits stark abgenutzt. Der Bauhof Bad
Neustadt wurde zwecks Abholung des Fahrrades verständigt.
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Dienstag zwei
Wildunfälle mit einem Hasen und einem Reh. An den beteiligten Fahrzeugen entstand
Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600,00 Euro.