Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

474
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Karlstadt
Verkehrsunfall mit Pedelec

Arnstein /Lkr. Main-Spessart. Am Dienstagnachmittag kam es an einer Gabelung in Reuchelheim zu einem Verkehrsunfall, da ein 61-jähriger Pkw-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Pedelecs übersah. Dieser wurde frontal erfasst und landete auf der Motorhaube. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Weiterhin entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.07.2019

Elektroherd entsorgt

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Montagabend und Dienstagvormittag haben Unbekannte einen alten Elektroherd auf dem Parkplatz zwischen Waltershausen und Gollmuthhausen abgestellt. Die Gemeinde musste diesen nun entsorgen.
Personen, die hierzu Zeugenhinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.07.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher.

Unfallverursacher flüchtet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Bismarckstraße ein Verkehrsunfall. Ein 59-jähriger Fahrzeugführer stieß beim Rangieren mit seinem Pkw gegen einen geparkten Dacia. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte das amtliche Kennzeichen des flüchtigen Pkw abgelesen werden. Die Ordnungshüter konnten daher den Mann schnell als Verursacher des Verkehrsunfalles ermitteln. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen rangierte eine 30-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Lindenstraße aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen geparkten Toyota. Dieser wurde am Fahrzeugheck beschädigt. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 400 EUR.

Gas und Bremspedal verwechselt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag versuchte eine 81-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Mainbernheimer Straße auf einem dortigen Parkplatz einzuparken. Die Frau verwechselte hierbei jedoch das Gas mit dem Bremspedal und stieß gegen ein Firmenschild. Dieses wurde dadurch ebenerdig umgeknickt. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Umgehungsstraße zwischen dem Gewerbegebiet Am Dreistock und Albertshofen ein Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem Lkw-Gespann rückwärts und übersah dabei einen dahinter stehenden VW-Golf. Durch das Auffahren wurde die Fahrzeugfront des VW beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Sonstiges

Ladendieb erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh entwendete ein 20-jähriger Mann in der Mainbernheimer Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt Ware im Wert von 1 EUR. Hierbei wurde er vom Personal beobachtet. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme vor Ort wurde der Mann durch die Ordnungshüter wieder entlassen.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 31.07.2019

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten
In Leitplanke gedrängt
A 73 / ZAPFENDORF Als am Dienstagnachmittag der 39-jährige Fahrer eines Kleintransporters in Fahrtrichtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Zapfendorf und Ebensfeld, einen Pkw und einen davor fahrenden Lkw überholte, zog der silberfarbene Pkw unmittelbar vor ihm auf den linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er mit seinem Kleintransporter nach links aus und schrammte die Mittelschutzplanke. Die linke Fahrzeugseite wurde dabei erheblich beschädigt. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw, zu dem keine weiteren Angaben gemacht werden können, setzte seine Fahrt ungebremst fort. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 7000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 31.07.2019
Unfallflucht – geparkten Pkw beschädigt
Nordheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstag, 30.07.2019, gegen 17:20 Uhr, wurde
ein geparkter Pkw in der Sondheimer Straße 7 von einem vorbei fahrenden Pkw
gestreift und dabei der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand hierbei ein
Schaden von ca. 350,– Euro. Der Vorgang wurde von einer Zeugin beobachtet,
weshalb nun weitere Ermittlungen getätigt werden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 31.07.2019.
________________________________________
Zu tief ins Glas geschaut
Wildflecken-Oberwildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau kontrollierte am Dienstabend auf der Staatsstraße 2289 einen BMW-Fahrer. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test mit dem Alkomaten ergab einen Wert von umgerechnet 1,4 Promille. Der 31Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Überholer bei Gegenverkehr verursachen Unfall
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine 22Jährige fuhr mit ihrem Honda-Kleinwagen am Dienstagnachmittag on Volkers in Richtung Bad Brückenau. Auf Höhe des Waldfriedhofs kamen ihr zwei Motorräder auf ihrer Seite entgegen, die überholten. Sie bremste ab. Ein hinter ihr fahrender 25Jähriger erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der Gesamtschaden an dem Kleinwagen und dem BMW des Auffahrenden hält sich mit insgesamt rund 1500 Euro in Grenzen. Zu den Motorradfahrern ist nichts bekannt. Zeugen möchten sich unter Tel. 09741/6060 bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau melden.

Wildunfall mit Wildschwein
Zeitlofs-Weißenbach, Lkr. Bad Kissingen
Ein 80Jähriger fuhr am Dienstagmittag mit seinem Opel von Weißenbach nach Modlos. Etwa zwei Kilometer nach Weißenbach querten im Wald plötzlich drei Wildschweine die Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erwischte eines der Tiere, das durch den Frontalaufprall getötet wurde. Der Schaden an dem Opel beträgt rund 2000 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Unfallflucht I: Scheune beschädigt
Zeitlofs-Detter, Lkr. Bad Kissingen
Ein Lkw-Fahrer blieb am Dienstag gegen 10.30 Uhr in der Niederdorfstraße an der Dachrinne einer Scheune hängen. Der Fahrer musste den Vorfall bemerkt haben, denn er stieg aus, besah sich den angerichteten Schaden und setzte dann seine Fahrt fort. Der Schaden an der Scheune ist mit gut 100 Euro gering. Der Lkw war mit zwei Personen besetzt. Ein Zeuge konnte das Teilkennzeichen „KH-IC ….“ ablesen. Wer hat den Lkw in Detter gesehen und kann Angaben zum Fahrzeug machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Unfallflucht II: Parkrempler – Verursacher flüchtet
Bad Brückenau-Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Montag auf Dienstag hatte ein 30jähriger seinen grauen 3er BMW auf dem oberen Parkdeck des Sanatoriums REGENA geparkt. Als er am Dienstagvormittag um 10.15 Uhr zum Auto zurückkam, bemerkte er einen Lackschaden an der linken Fahrzeugseite. Ein unbekanntes Fahrzeug musste daran entlang geschrammt sein. Die Kosten für die Behebung dürften bei 500 Euro liegen. Der Zeuge gab an, dass er beim Einparken daneben einen weißen VW-Passat mit Panoramadach hat stehen sehen. Dieses Fahrzeug war dann weg. Möglicherweise kommt es als Verursacherfahrzeug infrage. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau erbittet Hinweise unter Tel. 09741/6060.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 31.07.2019

Diebstahl

Fahrrad aus Fahrradständer geklaut

Zeil a.Main – Die Geschädigte stellte das Mountainbike der Marke Bulls, Sharptail 1, in der Zeit von Sonntag, 17.00 Uhr bis Montag 07.00 Uhr, in der Bahnhofstraße ab. Das anthrazit-orange Fahrrad war mit einem Stahlseilschloss am Fahrradständer gesichert und hat einen Wert von 80,00 Euro.

Verkehrsgeschehen

Geparkten BMW beschädigt

Haßfurt – Am Montag um 10.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen schwarzen BMW am oberen Parkplatz am Krankenhaus. Als er am späten Dienstagnachmittag zurückkam, stellte er fest, dass am Fahrzeug die hintere Stoßstange gebrochen und der Lack beschädigt waren. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte einen Schaden von ca. 1500 Euro verursacht und sich vom Unfallort entfernt.

Sachbeschädigung

Scheibe eingeschlagen

Haßfurt – Am Dienstagabend hörte die Gastwirtin eines Hotels in der Oberen Vorstadt einen Knall und anschließend Glas splittern. Bei der sofortigen Nachschau bemerkte sie ein gesplittertes Fenster in der Gaststube. Ein bisher unbekannter Täter hatte die doppelt verglaste Scheibe eingeschlagen und einen Schaden von ca. 500 Euro verursacht.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 31.07.2019
Auf Gegenfahrbahn unterwegs
Ostheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 35-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 18.45 Uhr, mit seinem Fahrrad die
Kreisstraße von Sondheim v.d.Rhön in Richtung Oberwaldbehrungen. Hierbei musste
er einem entgegenkommenden Kleinwagen ausweichen, welcher sich auf der
kurvenreichen Strecke nicht an das Rechtsfahrgebot hielt.
Wer hat Beobachtungen bezüglich eines orangefarbenen/gelben Kleinwagens
gemacht?
Pkw zerkratzt
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum Montag, 29.07.2019, 19.30 Uhr bis Dienstag, 30.07.2019, 08.15 Uhr,
parkte eine Frau ihren grauen Peugeot im Siedlerweg vor ihrem Wohnanwesen. Als
sie am Morgen zu ihrem Fahrzeug kam, bemerkte sie mehrere Kratzer auf der linken
Fahrzeugseite. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500,00 Euro.
Wer kann der Polizei Hinweise geben? Tel. 09771/606-0.
Brandfall
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wurde der Polizei ein großflächiger Ackerbrand im Bereich Am
Aspen, gegenüber dem Hochdruckbehälter, gemeldet. Bei Eintreffen der Streife war
die abgeerntete Getreidefläche bereits komplett gelöscht. In ca. 50 bis 100 Meter
Entfernung konnte ein leerstehendes Zelt mit Grillanzündern aufgefunden werden.
Weiterhin wurden im gesamten Bereich des angrenzenden Hochdruckbehälters
vereinzelte alte Häufchen abgebrannter Grillkohle festgestellt. Die Bevölkerung wird
gebeten, wegen der anhaltenden Trockenheit besonders vorsichtig zu sein.
Versuchter Einbruch
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 04.44 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter in ein
Anwesen An der Stadthalle einzubrechen. Der Unbekannte hebelte zunächst erfolglos
an mehreren Stellen einer Türe und versuchte im Anschluss durch eine
eingeschlagene Fensterscheibe in das Anwesen zu kommen. Der Sachschaden
beläuft sich auf ca. 2.000,00 Euro.
Wer hat bezüglich des versuchten Einbruchs etwas gesehen?

Pressebericht PI Hammelburg vom 31.07.2019

Zahlung via per PayPal Freunde und Familie – Geld weg und Ware nicht geliefert

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 39-Jährige bestellte im Internet innerhalb von nur wenigen Tagen zwei Tonieboxen im Wert von je 30 Euro. Der Verkäufer wünschte als Zahlungsmethode via PayPal Freunde und Familie. Nach erfolgter Zahlung teilte der Verkäufer mit, dass das Geld an eine falsche E-Mail-Adresse ging. Daraufhin wurde von der Geschädigten erneut 30 Euro überwiesen. Nachdem also insgesamt 90 Euro seinen Besitzer gewechselt hatte, riss der Kontakt zum Verkäufer ab und die Ware wurde natürlich nicht geliefert.

Wildunfall mit Reh

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2290 ereignete sich am späten Dienstagabend, gegen 23:50, zwischen Oberthulba und Wittershausen ein Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Ein VW-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit seinem Pkw. Das Reh flüchtete anschließend und konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Verräterischer und bekannter Geruch

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg waren am Dienstagabend im Rahmen einer Vernehmung im Stadtgebiet unterwegs.
Hierbei nahmen Sie aus der Wohnung einer jungen Frau Marihuana-Geruch war. Bei einer anschließenden freiwilligen Wohnungsnachschau konnten im Gefrierfach des Kühlschrankes eine geringe Menge Amphetamine aufgefunden und sichergestellt werden. Diese konnten der jungen Frau und ihrer Mitbewohnerin zugeordnet werden.
Beiden Frauen erwarten nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Geparktes Auto angefahren und geflüchtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Montag, 12:00 Uhr, bis Dienstag, 09:00 Uhr, wurde in der Egerer Straße ein dort geparkter schwarzer VW Touran von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Dadurch wurde die linke Frontstoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 750 Euro zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) entgegen.

Sattelzugmaschine verursacht Schäden im Asphalt

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger war in Nacht von Montag auf Dienstag auf der BAB 7 in Richtung Würzburg unterwegs. Aufgrund eines Reifenplatzers verließ er diese an der Ausfahrt Hammelburg und fuhr über die B 287 auf die Kreisstraße 37 in Richtung Langendorf und schließlich nach rechts auf die Ortsverbindungsstraße Langendorf-Elfershausen. Durch die Felge des Aufliegers sind auf der Kreis- und auf der Ortsverbindungsstraße Fugen im Asphalt entstanden. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Bad Kissingen Pressebericht vom 31.07.2019

Bad Kissingen

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Im Zeitraum vom 23. bis 30.07.2019 wurde ein auf dem Parkplatz Kurhausstraße rückwärts eingeparkter Pkw der Marke Audi beschädigt. Dessen Besitzerin bemerkte beim Umparken frische Schäden in der Beifahrertüre, welche nach ersten Erkenntnissen beim Öffnen einer Fahrzeugtüre eines daneben geparkten Fahrzeugs entstanden sein könnten. Der Spurenlage nach wurden die Schäden von einem roten Fahrzeug verursacht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Es wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zeugen wenden sich bitte an die hiesige Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 0971 / 7149-0.

Ladendieb erwischt

Ein 55-Jähriger entwendete am Dienstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, im Kaufland Waren im Wert von knapp 140,- Euro und wollte das Geschäft verlassen, ohne diese zu bezahlen. Der Diebstahl konnte durch einen Ladendetektiv beobachtet werden und durch diesen wurde der Mann auf den Ladendiebstahl angesprochen. Es werden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls geführt.

Außenspiegel berührten sich

Im Begegnungsverkehr berührten sich am Dienstagnachmittag, kurz vor 13.00 Uhr, in der Theresienstraße die jeweiligen Außenspiegel eines Pkw Ford und eines Pkw VW. Dadurch entstand ein Schaden von circa 50,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

Mann beim Ladendiebstahl erwischt

Ein Rentner entwendete am Dienstagmorgen, gegen 10.50 Uhr, im Kupsch in der Von-Hessing-Straße Lebensmittel im Wert von 14,- Euro und wurde beim Diebstahl vom Ladendetektiv beobachtet.

Funkmeldeempfänger fehlt

Während „Saale brennt“ am Freitagabend fiel einem Mitarbeiter des Rettungsdienstes ein schwarzer Funkmeldeempfänger in die Saale. Eine Absuche verlief leider ergebnislos. Der ehrliche Finder möge das Funkgerät bitte beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen oder beim Bayerischen Roten Kreuz abgeben.

Bad Bocklet

Wildes Campen im Wald

Ein Jagdhelfer bemerkte am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, vier junge Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren im Waldgebiet Zornberg, die dort ein Zelt aufgestellt und ein Lagerfeuer angezündet hatten. Durch eine Streifenbesatzung wurden sie aufgefordert, das Feuer zu löschen und den Wald zu verlassen. Diesem kam sie umgehend nach.

Hund reist Rehkitz

Am Dienstagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass ein freilaufender Hund im Bereich „Am Hofacker“ soeben ein Rehkitz gerissen hätte. Eine Streifenbesatzung konnte dann in Bad Bocklet den beschriebenen Hund beim Gassi-Gehen mit Frauchen angetroffen werden. Angeblich war der Hund beim Ausführen für circa fünf Minuten verschwunden und riss in diesem Zeitraum das Rehkitz. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Burkardroth

Gegen Verkehrsschild gefahren

Am Dienstagnachmittag parkte ein 55-Jähriger mit seinem Nissan auf einer Parkfläche in der Unteren Marktstraße rückwärts aus. Dabei übersah er ein dort aufgestelltes Verkehrsschild und fuhr es mit dem Heck an. Das Schild knickte leicht ab, der Pkw Nissan wurde hinten rechts an mehreren Stellen beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 3.500,- Euro.

Betrugsversuch durchschaut

Ein 67-Jähriger erhielt am Dienstagnachmittag einen Anruf. Ihm wurde darin mitgeteilt, dass er einen Vertrag abgeschlossen hätte, welcher verlängert werden müsste. Ihm wurde eine Vertragsverlängerung für drei Monate angeboten und bei der Frage nach der IBAN-Nummer war dem Mann klar, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Es wurden nun Ermittlungen wegen Callcenter-Betruges aufgenommen.

Münnerstadt

Reh musste erlöst werden

Auf der Kreisstraße KG 20 von Bad Bocklet in Richtung Burghausen erfasste am Mittwochmorgen, gegen 05.25 Uhr, ein Kleintransporter-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn überquerte. Das Tier wurde bei dem Unfall verletzt und musste von seinen Leiden durch einen Schuss erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.07.2019 – Bereich Main-Rhön
Brand in Blockheizkraftwerk – Therme vorsorglich geräumt – Keine Verletzten

BAD KISSINGEN / GARITZ. Am Dienstagabend ist im Blockheizkraftwerk der KissSalis Therme ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Dem aktuellen Ermittlungsstand nach dürfte ein technischer Defekt brandursächlich gewesen sein.

Gegen 20.00 Uhr war der Brand im Technikraum des Blockheizkraftwerkes ausgebrochen. Es kam zu einer Rauchentwicklung, die sich über eine Lüftungsanlage auch auf den Umkleidebereich der Therme auswirkte. Rein vorsorglich wurde das gesamte Gebäude geräumt. Knapp 140 Badegäste waren von der Maßnahme betroffen.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch rund 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Kissingen und Garitz. Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Personen zu Schaden gekommen sind, war auch der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot und mehreren Fahrzeugen vor Ort.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat noch am Abend die Polizeiinspektion Bad Kissingen übernommen. Aktuell deutet alles auf einen technischen Defekt als Brandursache hin. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor. Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro belaufen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 31.07.2019 – Geänderte Verkehrsführung Alte Bahnhofstraße

Alkoholisiert von Fahrbahn abgekommen – Lichtzeichenanlage massiv beschädigt

SCHWEINFURT. Bei einem Verkehrsunfall in der Alten Bahnhofstraße am späten Dienstagnachmittag wurde die Steuerzentrale der dortigen Lichtzeichenanlage massiv beschädigt. Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen den dortigen Verteilerkasten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,10 mg/l. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Geänderte Verkehrsführung
Auf dem Paul-Rummert-Ring sind zwei Fahrstreifen wegen Bauarbeiten für die nächsten Wochen gesperrt. Aufgrund des Ausfalls der oben genannten Lichtzeichenanlage muss deshalb die Verkehrsführung grundsätzlich geändert werden. In Absprache mit der Stadt Schweinfurt wird die folgende Verkehrsführung ab dem 01. August umgesetzt:

Von der Alten Bahnhofstraße stadteinwärts ist ein Linksabbiegen in den Paul-Rummert-Ring nicht mehr möglich. Der Verkehr wird nach rechts abgeleitet in Richtung „Am Oberen Marienbach“. Dort können die Verkehrsteilnehmer, die ursprünglich über den Paul-Rummert-Ring fahren wollten, vor der Kreuzung zur Schützenstraße/Fehrstraße auf Höhe Bergstraße wenden, um dann „Am Oberen Marienbach“ wieder stadteinwärts und im weiteren Verlauf den Paul-Rummert Ring befahren zu können. Für den von der Fehrstraße bzw. Schützenstraße ankommenden Verkehr wird in stadteinwärtiger Richtung einer der beiden Fahrstreifen zunächst gesperrt, um den wendenden Fahrzeugen ein Warten zu ersparen.

Der Fußgängerüberweg über den Paul–Rummert-Ring auf Höhe der Alten Bahnhofstraße ist gesperrt. Fußgänger müssen entweder zu dem Überweg an der Mainberger Straße ausweichen oder die Unterführung in Richtung „Unterer Marienbach“ benutzen.

Die Verkehrsführung an der Kreuzung „Am Oberen Marienbach“ / Mainberger Straße bleibt unberührt. Das Rechts- bzw. Linksabbiegen vom Paul-Rummert-Ring in die Alte Bahnhofstraße ist ebenfalls weiterhin möglich.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck vom 31.07.19

Werneck, Landkreis Schweinfurt, A70
Hausen bei Würzburg, Landkreis Würzburg, A7

Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren trotz Fahrverbots

Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck am Autohof Werneck einen Opel Vectra mit polnischer Zulassung. Bei der Kontrolle des 36-jährigen Fahrers aus Polen stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Ebenfalls am Dienstag konnten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck nachmittags einen Pkw VW Polo aus Würzburg anhalten und kontrollieren. Bei der Kontrolle auf der A7 konnte festgestellt werden, dass gegen den 57-jährige Fahrer aus Würzburg ein vier wöchiges Fahrverbot bestand. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden und Anzeige erstattet.

Hausen bei Würzburg, Landkreis Würzburg, A7

Drogen und Elektroschocker aufgefunden

Am Dienstagnachmittag wurde auf der A7 ein Opel Corsa aus Kassel von einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei näherer Überprüfung des Fahrzeuges konnten die Beamten kleinere Mengen Betäubungsmittel auffinden und sicherstellen. Ebenso konnte in der Ablage der Fahrertür ein erlaubnispflichtiges Elektroschock-Gerät festgestellt werden. Auch dieses stellten die Beamten sicher, da der 23 jährige Fahrer hierfür keine Erlaubnis besaß. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz.

Werneck, Landkreis Schweinfurt, A70

Mehrere Fälschungen bei Sattelzug

Bei der Kontrolle eines aus Nürnberg kommenden Sattelzuges am Freitagnachmittag fiel den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck sogleich auf, dass an sämtlichen Kennzeichen des Fahrzeuges die Zulassungs- und TÜV-Stempel nicht den originalen entsprachen. Bei genauerer Betrachtung konnte festgestellt werden, dass es sich jeweils um Farbkopien handelte. Die weitere Kontrolle erbrachte zudem, dass auch die Zulassungsbescheinigungen, Versicherungskarte und diverse Lizenzen gefälscht wurden. Die Kennzeichen und sämtliche Fälschungen wurden von den Beamten sichergestellt. Die Weiterfahrt für den Sattelzug wurde untersagt. Den 48 jährigen Fahrer aus Nürnberg erwartet nun ein Strafverfahren. Ebenso werden Ermittlungen gegen den Fahrzeughalter eingeleitet.

Pressebericht der PI Ebern vom 31.07.2019:

Innerorts zu schnell

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: Am Dienstagabend fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad durch Maroldsweisach Richtung Ebern. Laut Zeugen war der Jugendliche dabei deutlich zu schnell, weswegen er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Baum streifte und deswegen stürzte. Das Leichtkraftrad wurde auf den Gehweg geschleudert, während der Jugendliche am Straßenrand liegen blieb. Nach Erstbehandlung durch einen herbeigerufenen Notarzt wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen ins Klinikum Coburg gebracht. Am Leichtkraftrad entstand Totalschaden.