Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

523
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg

Laterne angefahren und geflüchtet
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr touchierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug eine Straßenlaterne in der Zielstraße in Oberthulba. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. An der Laterne entstand ein Schaden von ca. 1.500,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.
Wildunfall mit Rehbock
Elfershausen, Lkr Bad Kissingen: Am Samstagabend befuhr eine 42-jährige Audi-Fahrerin die Staatsstraße 2293 von Fuchsstadt kommend in Richtung Greßthal als plötzlich ein Rehbock die Straße querte. Die Fahrzeugführerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so dass es zum Unfall kam. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000,- Euro. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Jugendschutzkontrolle
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Polizeistreife kontrollierte in der Samstagnacht einen 15-Jährigen. Bei der Kontrolle konnten zwei Päckchen mit Tabak aufgefunden werden. Der Tabak wurde zunächst sichergestellt. Die Erziehungsberechtigten des jungen Mannes wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Mellrichstadt

Freitag, 26.07.19
Gegen Baum gefahren
Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend, gegen 20.45 Uhr, befuhr ein
21jähriger VW-Fahrer den Holzweg in Oberstreu. Aufgrund nicht angepasster
Geschwindigkeit kam er beim Abbiegen in den Kolmberg nach rechts von der
Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Glücklicherweise wurden weder der Fahrer
noch seine Mitfahrer verletzt. Allerdings entstand am Pkw ein Schaden von ca.
10.000,– €. Der Baum überstand den Anstoß fast unbeschadet.
Ruhestörung
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 23.00 Uhr wurde vom Jugendraum
ausgehend eine Ruhestörung durch überlaute Musik mitgeteilt. Obwohl die
Verursacher zunächst gebeten wurden die Musik leiser zu stellen, erfolgte keine
Reaktion. Nach Eintreffen der Streife wurde durch diese veranlasst, dass die Musik
abgestellt wurde. Gegen den Verantwortlichen wurde erneut Anzeige wegen
Ruhestörung erstattet.
Samstag, 27.07.19
Brennender Eimer
Roth, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 01.30 Uhr, wurde stellte ein Nachbar in einem
zurzeit im Umbau befindlichen Anwesen eine Rauchentwicklung fest. Aus
unbekannten Gründen entzündete sich der Inhalt eines im Eingangsbereich stehenden
Blecheimers. Mit ein wenig Wasser konnte die Gefahr gebannt werden, so dass kein
Schaden entstand.
Vorfahrt missachtet
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 15.15 Uhr übersah ein älterer Pkw-Fahrer
beim Einfahren von der Industriestraße in die B 285 einen vorfahrtsberechtigten Pkw
mit Anhänger. Dessen Fahrer konnte nur durch eine Vollbremsung einen
Zusammenstoß verhindern. Gegen den Senior wird eine Anzeige wegen der
Vorfahrtsmissachtung erstattet.

Bad Brückenau

Am Steuer eingeschlafen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zu einem Verkehrsunfall kam es in den Mittagsstunden des Samstag auf der Staatsstraße 2790. Dabei kollidierte ein 25-jähriger Pkw-Fahrer mit der Leitplanke. Während der Unfallaufnahme gab der Unfallverursacher gegenüber den Beamten der PI Bad Brückenau an, dass er während der Fahrt einen Sekundenschlaf hatte und aufgrund dessen in die Leitplanke fuhr. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Pkw des 25-jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Nach vorläufiger Schätzung dürfte der Gesamtschaden bei knapp 21.000 Euro liegen. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Glasscheibe am Schaukasten eingeschlagen
Bad Brückenau/Volkers, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht vom 26.07.2019 auf 27.07.2019 beschädigte(n) bislang unbekannte(r) Täter eine Glasscheibe eines Schaukastens, welcher am Feuerwehrgerätehaus in Volkers angebracht ist. Etwa gegen 00:30 Uhr hörte ein Anwohner einen Knall und ein klirrendes Geräusch. Vermutlich wurde hierbei die besagte Glasscheibe eingeschlagen.
Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr.: 09741 / 60 60 zu melden.

Bad Kissingen

Unfallflucht

Von Freitagabend, 23:45 Uhr auf Samstagvormittag, 11:00 Uhr, kam es auf einem Parkplatz in der Schönbornstraße zu einer Unfallflucht. Hierbei wurde ein weißer Renault an der Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Sachbeschädigung an Gartenzaun

Zwischen Freitag, 16:00 Uhr, und Samstag, 14:00 Uhr, wurde „An der Winterleite“ in Winkels ein Holzzaun eines Gartengrundstücks beschädigt.
Der Schaden beträgt etwa 100,- Euro. Bei sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /71490.

Nach dem Diskobesuch war das Handy weg

Ein 17-Jähriger war am Donnerstagabend ab 23.00 Uhr in der Diskothek Look. Als er gegen 02.00 Uhr am Freitagmorgen nach Hause ging, fehlte sein Handy der Marke Huawei im Wert von 200,- Euro. Diese wurde ihm während des Diskobesuchs von einem bisher unbekannten Täter aus der Hosentasche entwendet. Wer Hinweise auf den Dieb bzw. auf den Verbleib des Handys geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Reifen zerstochen – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von Freitagabend, 20.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 08.30 Uhr, parkte ein 58-Jähriger seinen blauen Pkw Volvo in der Schützenstraße. Als er am Samstagmorgen zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass der linke, hintere Reifen von einem bisher unbekannten Täter zerstochen wurde. Dadurch entstand ein Schaden von circa 400,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Reifenstecher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

So was mach „Mann“ nicht

Am Samstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, verrichte ein deutlich alkoholisierter Mann seine Notdurft an das Schaufenster einer Eiscafes in der Ludwigstraße. Hierbei wurde er von der Inhaberin dabei beobachtet und diese verständigte die Polizei. Trotz der Alkoholisierung von über 1,5 Promille kann hierfür kein Verständnis aufgebracht werden.

Getränkekühlschrank aufgehebelt

In der Zeit von Samstag, 03.00 Uhr, bis 12.00 Uhr, hebelten ein oder mehrere bisher unbekannte Täter den Schließzylinder eines Getränkekühlschrank eines Verkaufsstandes im Luitpoldpark auf und entnahmen daraus mehrere Flaschen Wodka. Dadurch entstand ein Schaden von circa 200,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von 13.15 Uhr bis 19.45 Uhr parkte am Samstag eine 32-Jährige ihren grauen Pkw Ford auf dem Parkplatz der KissSalis Therme. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Streifschaden an der Heckstoßstange fest. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde ihr Fahrzeug von einem anderen Fahrzeugführer beschädigt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 100,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Fund/Verlust Rakoczy-Fest

Beim „Rakoczyfest“ wurde eine größere Anzahl von Personalausweisen und Geldbörsen als Verlust gemeldet oder als Fund bei der Polizei abgegeben. Sollten sich die Personen nicht melden, werden die Gegenstände bei der Stadt abgegeben.

Jugendschutz

Im Rahmen des Rakoczyfest wurde vor während und nach dem Fest Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Bei einer nicht unerheblichen Anzahl wurde eine starke Alkoholisierung festgestellt. Zigaretten und Alkohol (z.B. Jägermeister u.a.) wurde von den Beamten sichergestellt (teilweise vernichtet) oder den Erziehungsberechtigten mit ihren Kindern/Jugendlichen übergeben. Meldung und Anzeige an das Jugendamt werden erstellt.

Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten

Ein Festteilnehmer benutzte einen Sonnenschirm als Regenschutz und wolle damit die Veranstaltung verlassen. Trotz Ansprache von mehreren Polizeibeamten reagierte der Festteilnehmer aggressiv und zeigte sich nicht kooperativ. Während der nun durchgeführten Personalienfeststellung beleidigte er die Beamten als Bullen u.a. Ein Alcomattest ergab einen Wert von 1.00 Promille. Der Schirm wurde an seinen Ursprungsort zurückgebracht.
Eine Anzeige wegen Beleidigung von Polizeibeamten wartet nun auf den Festteilnehmer.

Rannungen

Reh überlebt Kollision nicht

Am Samstagabend, gegen 21.20 Uhr, befuhr eine 23-jährige Peugeot-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenlauer und Rannungen, als plötzlich ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug frontal erfasst und überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Thundorf in Unterfranken

Ruhestörung

In den Nachtstunden kam es erneut zu Ruhestörungen im Bereich des s.g. „Türmle“ welches als Jugendraum genutzt wird. Laute Musik und dazu reichlich Alkohol waren die Ursache des Lärms. Anzeige an die Gemeinde wird erstellt. Der Lärm wurde durch die Streife beendet.

Gerolzhofen

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfälle im Bereich Gerolzhofen
Gerolzhofen: Am Freitag gegen 06:25 Uhr befuhren zwei PKW-Fahrer die Auffahrt zur B286 „Gerolzhofen Süd“ in Fahrtrichtung Kitzingen. Hierbei bemerkte ein 25-Jähriger das verkehrsbedingte Abbremsen des Vorausfahrenden 29-Jährigen zu spät, wodurch es zu einem Auffahrunfall kam. An den PKWs entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 2500,00 Euro.

Gerolzhofen: Am Freitag gegen 11:10 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Schallfelder Straße in Gerolzhofen. Zeitgleich bog ein 65-Jähriger Busfahrer aus der Wiebelsberger Straße in die Schallfelder Straße ein und übersah den vorfahrtsberechtigten PKW-Fahrer. Trotz jeweilig eingeleiteter Bremsmanöver konnte eine leichte Berührung der Fahrzeuge nicht verhindert werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1000,00 Euro. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine Fahrgäste im beteiligten Bus.

Wildunfall mit einem Reh
Michelau im Steigerwald: Am Freitag gegen 09:30 Uhr befuhr ein 46-Jähriger PKW-Fahrer die Staatsstraße 2274 von Michelau in Richtung Dingolshausen. Auf etwa halber Strecke kreuzte ein von links kommendes Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Das Reh entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,00 Euro.

Ereignisse im Rahmen des Frankenwinheimer Weinfests

Betäubungsmitteldelikt: Joint „entsorgt“
Frankenwinheim: Nachdem ein 20-Jähriger am Freitag gegen 22:50 Uhr im Nahbereich des Frankenwinheimer Weinfests eine Streifenbesatzung erblickte, entsorgte dieser hektisch einen Gegenstand unter einem geparkten PKW. Bei folgender Ansprache der Person konnte durch die Beamten Cannabisgeruch wahrgenommen und sogleich der Grund des hektischen Handelns erkannt werden: Bei dem entsorgten Gegenstand handelte es sich um einen Joint. Dieser wurde beschlagnahmt, den 20-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Betrunkene 15-Jährige
Frankenwinheim: Am Frankenwinheimer Sportplatz wurde im Nahbereich zum dortigen Weinfest durch die Polizeibeamten ein 15-Jähriges Mädchen festgestellt. Nachdem eine deutliche Alkoholisierung erkennbar war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser erbrachte einen Wert von 1,2 Promille. Die 15-Jährige wurde im Anschluss in die Obhut des Vaters übergeben.

Körperliche Auseinandersetzungen
Frankenwinheim: Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern kam es am Sonntag gegen 01:00 Uhr. Nachdem ein 19-Jähriger seinem 28-Jährigen Kontrahenten einen Faustschlag verpasste, setzte dieser ebenfalls zu einem Faustschlag an. Der 19-Jährige konnte ausweichen, wodurch ein dahinter stehender Unbeteiligter getroffen wurde und eine Platzwunde im Bereich der Schläfe erlitt. Der Verletzte wurde zur medizinischen Behandlung in die Geomed-Klinik verbracht. Gegen die beiden Beteiligten der Auseinandersetzung wird nun aufgrund eines Körperverletzungsdelikts ermittelt.

Frankenwinheim: Zeitgleich geriet eine weitere Personengruppe in einen Streit. Dieser führte ebenfalls zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Eine 16-Jährige verpasste in diesem Zuge einem 16-Jährigen und dessen 15-Jähriger Begleiterin jeweils einen Faustschlag. Durch die Faustschläge erlitten beide Geschädigte leichte Verletzungen im Gesicht. Gegen die 16-Jährige wird nun aufgrund eines Körperverletzungsdelikts ermittelt.

Sonstige Ereignisse

Feldbrand bei Michelau im Steigerwald
Michelau im Steigerwald: Am Freitag gegen 13:30 Uhr geriet im Michelauer Gemeindegebiet bei Prüßberg ein Acker aus unbekannter Ursache in Brand. Das Getreidefeld brannte auf einer Fläche von ca. 3 Hektar, außerdem drohte das Feuer auf ein angrenzendes Waldstück überzugreifen. Dies konnte durch die angerückte freiwillige Feuerwehr unterbunden und der Brand vollständig gelöscht werden.

Haßfurt

Linker Außenspiegel abgefahren

Bundorf – Im Zeitraum zwischen Freitag 11:00 Uhr und Samstag 09:30 Uhr, wurde der linke Außenspielgel eines grauen Audi, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer abgefahren. Der Audi stand zum Unfallzeitpunkt ordnungsgemäß geparkt in Bundorf, An der Baunach. Der verursachte Sachschaden beträgt rund 150 Euro.

Geparkten Pkw massiv beschädigt

Oberschleichach – Am Donnerstag, um 18:15 Uhr, stellte der Geschädigte sein Firmenfahrzeug, einen grauen Audi, in Oberschleichach, Am Schind, ab. Am Samstag, gegen 13:00 Uhr musste er schließlich einen erheblichen Unfallschaden am Fahrzeug feststellen. Die gesamte vordere linke Fahrzeugseite, die Frontstoßstange und der linke Vorderreifen wiesen erhebliche Beschädigungen auf, so dass sich der Sachschaden auf rund 5.000 Euro beläuft. Hinweise auf einen Unfallverursacher sind bislang nicht vorhanden. Aufgrund des Schadensbildes ist jedoch davon auszugehen, dass auch dieser erheblich beschädigt sei dürfte.

Fahrzeug vor der Bäckerei angefahren

Hofheim – Die Geschädigte stellte am Samstagmorgen ihren orangefarbenen Suzuki ordnungsgemäß in der Johannisstraße in Hofheim, vor der dortigen Bäckerei ab. Als sie um 07:05 Uhr ihren Einkauf beendet hatte, vernahm sie noch ein lautes Geräusch, welches sie allerdings zunächst nicht zuordnen konnte. An ihrem Fahrzeug angekommen, bemerkte sie allerdings an ihrer linken Fahrzeugfront einen frischen Unfallschaden, welcher nun mit dem unmittelbar zuvor gehörten Geräusch zweifelsfrei in Verbindung zu bringen ist. Vom flüchtigen Unfallverursacher konnte sie lediglich noch erkennen, dass es sich um ein schwarzes Fahrzeug handelte. Der Unfallschaden müsste sich an dessen rechter Fahrzeugseite befinden. Am Suzuki der Geschädigten entstand durch die Verkehrsunfallflucht ein Sachschaden von 2.000 Euro.

Fahrradfahrer angefahren und geflüchtet

Friesenhausen – Der 19 Jahre alte Geschädigte fuhr am Samstagabend, um 22:55 Uhr, mit seinem Fahrrad, auf der Kreisstraße von Friesenhausen kommend in Richtung Happertshausen. Hierbei überholte ihn am Ortsausgang von Friesenhausen ein dunkler Pkw, möglicherweise eine schwarze VW Limousine. Während dieses Überholvorgangs kam es zu einer leichten Berührung zwischen dem Fahrradlenker und dem Auto. Diese Berührung hatte zu Folge, dass der Geschädigte einer leichten Böschung hinabfahren musste und sich hierbei Abschürfungen und Prellungen zuzog. Der Fahrradfahrer kam schließlich leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung mittels dem Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Haßfurt. Sachschaden entstand zumindest am Fahrrad keiner. Der bislang noch unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Happertshausen fort.

Alkoholisierter Unfallfahrer dank aufmerksamer Zeugen gestellt

Ebelsbach – Am Samstagabend, um 22:40 Uhr, fuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Audi, in der Stettfelder Straße in Ebelsbach an. Umgehend nach der Kollision setze der Unfallverursacher seinen Opel zurück, um daraufhin mit quietschenden Reifen in Richtung Ortsmitte zu flüchten. Aufmerksame Zeugen, welche aufgrund der lautstarken Kollision auf den Verkehrsunfall und der folgenden Flucht aufmerksam wurden, rannten dem flüchtenden Fahrzeug zunächst für rund 300 Meter hinterher. Im Rahmen ihrer Verfolgung konnte diese den, mit mehr als 1,50 Promille erheblich alkoholisierten Unfallfahrer, auf einem Parkplatz schließlich stellen und der zwischenzeitlich verständigten Polizeistreife übergeben. Hierbei stellte sich zudem heraus, dass sich der ebenso alkoholisierte Mitfahrer des unverletzten Unfallverursachers bei der Kollision in Form von Schnittwunden leicht verletzt hatte. Zur Versorgung dieser Schnittwunden musste dieser mittels des verständigen Rettungsdienste in das Krankenhaus nach Haßfurt verbracht werden. Da der Unfallverursacher keinen Wohnsitz im Bundesgebiet besitzt, ordnete die verständigte Staatsanwaltschaft zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung im niedrigen vierstelligen Bereich an. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Ziviles Dienstfahrzeug mit frisierten Roller überholt

Haßfurt – Am Samstag, um 17:45 Uhr, überraschte ein motorisiertes Zweirad Kollegen in einem zivilen Dienstfahrzeug, als sie dieses in der Promenade in Haßfurt und somit auch noch deutlich innerhalb der Stadtgrenzen, mit 60 km/h überholte. Da das Zweirad aufgrund dieses Überholmanövers die Aufmerksamkeit der Beamten erregte, wurde es umgehend einer Verkehrskontrolle unterzogen. Diese ergab schließlich, dass es sich beim motorisierten Zweirad eigentlich um ein Mofa mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h handeln sollte. Da der 16 Jahre alte Fahrzeugführer zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, sondern lediglich einer Mofa-Prüfbescheinigung ist, wurde gegen diesen ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Entsprechende technische Veränderungen räumte der junge Herr außerdem auch ein. Anschließend wurde dieser seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet:
Handtasche aus Einkaufswagen geklaut
Am Samstag zwischen 17:30 Uhr und 17:50 Uhr entwendete ein bislang unbekannter
Dieb die Handtasche einer Dame in einem Supermarkt in der Oskar-von-Miller-
Straße. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche kurz im Einkaufswagen abgelegt.
Diese Unaufmerksamkeit nutzte der dreiste Dieb aus.
Der Dame entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von knapp 1.400 Euro, da
sich in der Tasche auch ihr Geldbeutel nebst Dokumenten und Bargeld, sowie ihr
Handy befanden.
Unfallflucht
Am Samstagvormittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der
Oskar-von-Miller-Straße ein Verkehrsunfall, als der Fahrer eines Peugeot beim
Einsteigen in sein Fahrzeug mit seiner Türe die Fahrertüre des neben ihm parkenden
Pkw beschädigte. Der Peugeot-Fahrer fuhr davon, ohne sich um den Schaden in
Höhe von etwa 400 Euro zu kümmern. Der Vorgang konnte glücklicherweise durch
den Besitzer des geschädigten Fahrzeuges beobachtet werden, wodurch der
Verursacher ermittelt wurde.
Aus dem Landkreis:
Fahrräder geklaut
Röthlein, OT Heidenfeld – Zwei abgeschlossene Fahrräder wurden in der Zeit von
Freitag, 21 Uhr bis Samstag, 02:30 Uhr, vom Sportplatz in Heidenfeld entwendet. Die
Räder der Marke High und Cube hatten einen Gesamtwert von etwa 1.300 Euro.
Seite 2 von 2
Heuballenpresse ausgebrannt
Werneck, OT Stettbach – Am Samstag um die Mittagszeit geriet eine
Heuballenpresse auf einem Feld bei Stettbach in Brand. Der geschädigte Landwirt
schaffte es noch rechtzeitig, die Zugmaschine abzuhängen, bevor auch diese Feuer
fing. Zwei angrenzende, fertig gepresste Heuballen, sowie abgedroschenes Heu
wurden jedoch entzündet. Es brannte eine Fläche von ca. einem Fußballfeld ab. Um
den Brand einzudämmen kamen weitere Landwirte zu Hilfe und pflügten das Feld um
die Brandfläche um, sodass weder weitere Feldfläche, noch ein angrenzendes
Waldstück Feuer fing.
Die Feuerwehren Stettbach, Werneck, Egenhausen und Eßleben waren in
größtmöglicher Stärke im Einsatz.
Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro, verletzt wurde zum Glück
niemand.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel.
09721/202-0.

Bad Neustadt

Verkehrsunfallflucht im Rahmen der Jubiläumsfeier der Firma Preh
Bad Neustadt an der Saale – Landkreis
Im Rahmen des 100-jährigen Firmenjubiläums stellte ein Gast seinen Pkw auf dem Schotterparkplatz gegenüber dem Radhaus Raab ab. Als er zur Nachmittagszeit zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er fest, dass der rechte Kotflügel sowie die Stoßstange seines Pkw beschädigt waren. Da sich bisher keine Täterhinweise ergaben, wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten.

Knapp an der Grenze zum sofortigen Führerscheinentzug vorbei
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön Grabfeld
In der Nacht des 28.07.2019 wurde ein örtlicher Verkehrsteilnehmer durch eine Streife der PI Bad Neustadt kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Auf Grund des hohen Alkoholwertes wurde eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten durchgeführt. Er muss nun hoffen, dass das Ergebnis der Blutuntersuchung nicht höher ausfällt, als der bei der Kontrolle vorläufig festgestellte Alkoholwert. Sollte dies der Fall sein, müsste dem Fahrzeugführer die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Strohballen geraten beim Transport in Brand
Rödelmaier, Heustreu – Landkreis Rhön-Grabfeld
Zur Mittagszeit des 27.07.2019 transportierte ein Landwirt frisch gepresste Strohballen mit seinem Gespann aus Zugmaschine und Anhänger auf der Ortverbindungsstraße von Rödelmaier nach Heustreu. Auf Grund eines technischen Defektes am Anhänger bzw. der Druckluftbremsanlage geriet die Ladung in Brand. Dem Fahrer des Gespanns gelang es gemeinsam mit den insgesamt 64 Feuerwehrleuten von vier örtlichen Feuerwehren, den Schaden auf einen minimalen Sachschaden an der Achse des Anhängers zu begrenzen. Zu Personenschäden kam es glücklicherweise nicht.

Einbrüche in der Rhön
Sandberg – Landkreis Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum vom 26.07.2019, 20:00 Uhr bis 27.07.2019, 15:30 Uhr kam es zu einem versuchten Einbruchsdelikt. Ein unbekannter Täter versuchte, die sich über die Kellertüre eines freistehenden Einfamilienhauses entsprechend Zugang zu verschaffen. Dies gelang dem Täter jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,00 Euro.
Täterhinweise werden dennoch gerne entgegengenommen.

Bischofsheim an der Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Zu einem vollendeten Diebstahl kam es in der Nacht des 27.07.2019 im Freibad von Bischofsheim. Nachdem die Umzäunung überstiegen wurde, wurde das Fenster der Kasse aufgehebelt. So konnten sich der / die Täter Zugang zum Innenbereich verschaffen. Aus einem Wandschrank wurden 800,00 Euro sowie einige Jahreskarten für das Schwimmbad entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich zudem auf circa 500,00 Euro.
Es wird gebeten, jegliche verdächtige Wahrnehmungen und Hinweise der Polizei Bad Neustadt oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.