Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

441
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Kitzingen vom 02.07.2019

Verkehrsgeschehen
Am Montag bis zum Dienstag früh kam es im Dienstbereich der PI Kitzingen zu ledig-lich drei Verkehrsunfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Ein Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber durch die Beamten der PI Kitzingen ermittelt werden.
Laternenmast angefahren und geflüchtet
Iphofen – Lkrs. Kitzingen
Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Montag in Iphofen in der Bahnhofstr. ereignet hatte, schnell geklärt werden konn-te. Gegen 17 Uhr war ein 18jähriger Mann mit seinem Pkw beim Rangieren rück-wärts gegen eine Straßenlaterne gefahren und hatte diese beschädigt. Ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern war der junge Mann mit seinem beschädigten Pkw einfach weg gefahren. Der Zeuge hatte den Unfall gesehen und den Beamten der PI Kitzingen das Kennzeichen des flüchtigen Pkw mitgeteilt. An der Halteranschrift konnte schließlich der 18 jährige Fahrer und auch der beschädigte Pkw festgestellt werden. Den jungen Mann erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie ein Nachschulung.
Diebstähle
Fahrrad am Freibad entwendet
Stadt Kitzingen
Wie erst nachträglich gemeldet wurde, hatte ein noch unbekannter Täter am Sonntag in der Zeit von 15 Uhr bis 20 Uhr am Freibad „aqua sole“ ein dort abgestelltes und versperrtes Mountainbike entwendet. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein schwarz/blaues Herren-Mountainbike der Marke „btwin“ mit einem Zeitwert von ca. 150,- Euro
Mobiltelefon gestohlen
Volkach – Lkrs. Kitzingen
Ein Mobiltelefon im Wert von ca. 500 Euro sowie eine Hotelkarte entwendete ein noch unbekannter Täter am Montag zwischen 08:20 Uhr und 08:45 Uhr in Volkach an der Mainlände. Die Eigentümerin, eine Touristin aus Finnland, hatte das Telefon und ihre Hotelkarte leichtsinnigerweise auf einer Bank am Main abgelegt und war dann zum Joggen gegangen. Nach ihren Angaben hatte sie sich aber immer in Sichtweite der Bank aufgehalten. Als sie kurze Zeit später wieder zu der Bank kam stellte sie das Fehlen der beiden Gegenstände fest.

Sachbeschädigungen
Kindergarten mit Farbe beschmiert
Iphofen – Lkrs. Kitzingen
Im Laufe des Wochenendes beschmierte ein unbekannter Täter die Fassade sowie die an dessen Spielplatz verlaufende Mauer des katholischen Kindergartens in Iph-ofen Am Stadtgraben West mit Farbe und verursachte so einen Schaden von ca. 2000 Euro.
Hinweise zu den geschilderten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/1410

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 02.07.2019

Aus dem Stadtgebiet

Drei Betrunkene Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen

Schweinfurt. Innerhalb von einer Stunde zogen Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt Dienstagnacht drei betrunkene Fahrradfahrer in Schweinfurt aus dem Verkehr. Die drei Männer waren unabhängig voneinander in der Neutorstraße, Niederwerrner Straße und auf der B303 einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Alle waren den Beamten zuvor aufgrund ihrer unsicherer Fahrweise aufgefallen. Der Alkoholtest ergab bei den Männern zwischen 1,6 und 1,8 Promille. Deshalb wurde bei allen eine Blutentnahme angeordnet.

Verkehrsunfallflucht im Parkhaus des Leopoldina
Schweinfurt. Am Montagvormittag wurde ein im Leopoldina Krankenhaus geparkte Mazda beschädigt. Am Pkw entstand an der linken Fahrzeugseite ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Verständigungspflichten nachzukommen.

Sachbeschädigung an Pkw
Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag wurde ein am Bahnhofsplatz abgestellter VW Passat beschädigt. Der Pkw wurde durch eine unbekannte Person rundherum verkratzt. Am Pkw entstand hierdurch ein erheblicher Sachschaden.

Nach Verkehrsunfall geflüchtet
Schweinfurt. Am Sonntagmittag kam es am südlichen Parpklatz des Baggersees zu einem Verkehrsunfall. Die hintere Stoßstange eines BWM wurde beschädigt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um seine Meldepflichten und verließ die Unfallstelle.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag kam es in der Schützenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein geparkter Pkw wurde am Spiegelgehäuse beschädigt. Der Verursacher entfernte sich ohne sich um seine Meldepflichten zu kümmern.

Aus dem Landkreis

Fahrraddiebstahl am Fährhaus
Bergrheinfeld, LKR Schweinfurt. Am Sonntagnachmittag stellte ein 17-Jähriger sein Fahrrad am Fährhaus in Bergrheinfeld ab. Als er nach etwa zwei Stunden wieder zu Abstellort zurückkam bemerkte er, dass sein Haibike entwendet worden war. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von etwa 450 Euro.

Zu schnell mit E-Bike um die Kurve
Wipfeld, LKR Schweinfurt. Ein 63-jähriger E-Bike Fahrer fiel zunächst aufgrund seiner sportlichen Fahrweise auf. Beim zügigen Abbiegen von der Ahornstraße in den Gärtnerweg erschrak der 63-Jährge wegen entgegenkommenden Fußgängern und führte eine Vollbremsung aus. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein E-Bike und er stürzte. Der Fahrradfahrer musste mit einer Gehirnerschütterung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.07.2019

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Haßfurt – Am Freitag, den 28.06., gegen 10.30 Uhr, befuhr eine 55jährige E-Scooter-Fahrerin den Fahrradweg von Mariaburghausen kommend in Richtung Haßfurt. Auf Höhe des Sportgeländes des FC Haßfurt wollte die Scooter-Fahrerin die Staatsstraße 2276 überqueren. Zeitgleich befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem VW-Touran die Staatsstraße und wollte nach links in den Parkplatz einbiegen. Hierbei schnitt der Pkw-Fahrer die E-Scooter-Fahrerin, die im weiteren Unfallverlauf stürzte. Beide Unfallbeteiligte unterhielten sich nach dem Unfall, der Pkw-Fahrer entfernte sich jedoch von der Unfallstelle ohne seine Personalien anzugeben. Auf den Pkw-Fahrer kommt nun ein Verfahren des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Die E-Scooter-Fahrerin wurde beim Sturz leicht verletzt.

Verkehrsunfall

Hofheim – Am Montag, 01.07., gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 58jähiger Motorradfahrer die Kreisstraße von Hofheim kommend in Richtung Manau. Dabei kam er in einer Linkskurve nach Zeugenaussage zu weit nach rechts in den angrenzenden Grünstreifen. Im weiteren Verlauf des Unfallherganges kollidierte der Kradfahrer mit einem Verkehrsschild und wurde von seinem Krad geschleudert. Der Kradfahrer stürzte und zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1500 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 02.07.2019
Teerkolonne betrügerisch unterwegs
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag klingelten zwei Männer an einem Anwesen in Motten und boten
dem Eigentümer an, günstig seinen Hof zu teeren. Sie hätten eine größere Baustelle
in der Nähe, wo Restmengen Teer zum Nulltarif zu haben wären. Sollte er
einverstanden sein, würde nur der Arbeitslohn berechnet.
Glücklicherweise ließ sich der Hausbesitzer nicht auf den verlockenden Deal ein,
sondern rief die Polizei. Bei derartigen Haustürangeboten – gerade für Teerarbeiten -.
ist in aller Regel höchste Vorsicht geboten. Allzu oft nämlich wird einfach eine dünne
Teerschicht ohne vorbereitende Arbeiten am Untergrund aufgebracht und dann eine
maßlos überteuerte Rechnung gestellt.
Nachdem dies bereits der zweite Fall aus der hiesigen Region in den letzten Tagen
ist, rät die Polizei Bad Brückenau, vermeintlich günstigen Haustürgeschäften mit
gesundem Misstrauen gegenüber zu treten.
Diebstahl einer Rüttelplatte
Wildflecken, OT Oberbach, Lkr. Bad Kissingen
Am Montag stellten Bauarbeiter der Straßenbaustelle zwischen Oberbach und Gefäll
für etwa eine halbe Stunde eine Rüttelplatte ab. Später wären die schwere Maschine
wieder gebraucht worden. Innerhalb dieser kurzen Zeit zwischen 15 und 15.30 Uhr
entwendete ein Unbekannter die Rüttelplatte. Er muss dabei ein Fahrzeug, z.B. einen
Kombi, einen Pickup oder einen Pkw mit Anhänger benutzt haben. Hinweise zur
Aufklärung des Diebstahls bitte an die Polizei Bad Brückenau unter 09741 / 6060.

Pressebericht PI Hammelburg vom 02.07.2019

Baggerdiebstahl – Zeugen gesucht

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Unbekannte haben in der Zeit von Freitag, 10:45 Uhr, bis Montag, 09:45 Uhr, einen Bagger im Wert von 10.000 Euro gestohlen, der direkt neben der Staatsstraße 2293 zwischen Fuchsstadt und Greßthal abgestellt war. Für den Abtransport des Kettenbaggers wurde vermutlich ein Tieflader oder ein größerer Fahrzeuganhänger benutzt.
Wer in dieser Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Diebstahls beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09732/9060 bei der Polizeiinspektion in Hammelburg zu melden.

Dreister Diebstahl auf dem Friedhof

Hammelburg, OT Untereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: Auf dem Friedhof in Untereschenbach hat ein Dieb erneut zugeschlagen. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit vom 28.06.2019, 17:00 Uhr, bis 30.06.2019, 18:00 Uhr, ein aus Messing gefertigtes Grablicht. Der Beuteschaden beträgt 300 Euro.
Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Zeugen des Diebstahls, sich unter der 09732/9060 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 02.07.2019

Schwelbrand in Futtermittelsilos

Gänheim, Lkr. Main-Spessart. In Gänheim wurde am Montag gegen 08:45 Uhr in zwei Futtersilos in denen sich jeweils ca. 18 t. Futtermittel befanden, eine erhöhte Temperatur mit steigender Tendenz festgestellt. Da ein entzünden des Futtermittels im Raume stand wurden von den alarmierten Feuerwehrleuten begonnen die Silos zu entleeren, was aber aufgrund der baulichen Gegebenheiten an den Silos nur relativ langsam von statten ging. Durch die Feuerwehr wurde deshalb ein Stickstoffsilozug angefordert, dessen Einsatz dann auch zu einem langsamen Abkühlen des Futters führte. Bei dem Einsatz waren 72 Helfer der Feuerwehren eingesetzt. Die Ortsdurchfahrt Gänheim musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.

Geparkten Pkw gestreift

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Eine 82-jährige Autofahrerin streifte mit ihrem Pkw am Montag gegen 14:00 Uhr im Baggertsweg in Karlstadt einen dort am Fahrbahnrand geparkten Pkw. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500.- Euro.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Schönarts, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Autofahrers am Montag gegen 15:10 Uhr in Schönarts stellten die Beamten fest, dass dieser Ausfallerscheinungen zeigte welche auf einen Drogenkonsum hinwiesen. Da ein Drogenvortest dann auch positiv verlief wurde die Weiterfahrt des Mannes unterbunden. Er musste die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten.

Mit nicht zugelassenem Pkw unterwegs

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde gegen Mitternacht bei der Kontrolle eines 29-jährigen Autofahrers in der Würzburger Str. in Zellingen festgestellt, dass an dem Pkw Kennzeichen abgebracht waren welche nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer den Pkw kurz vorher in Zellingen von einem 42-jährigen Mann gekauft und mit den angebrachten Kennzeichen übergeben bekommen hatte. Der Käufer ging deshalb davon aus, dass das Auto zugelassen sei. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Verkäufer und den Käufer des Mazda erwarten nun Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Versicherungsschutz, Steuerhinterziehung und Fahren ohne Zulassung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 02.07.2019

Auf die Bankette gekommen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochabend befuhr der Fahrer eines Opel die ST 2282 zwischen Eyershausen in Richtung Bad Königshofen. Gegen 18.15 Uhr kamen ihm zwei PKWs recht zügig entgegen. Hierbei kam der letztere Pkw rechts auf die Bankette und schleuderte infolgedessen Steine auf, welche die Windschutzscheibe, Motorhaube und Kühlergrill des Opels massiv beschädigten. Als Verursacher des Schadens kommt vermutlich ein silberner VW Touran in Betracht. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde Samstagnacht gegen 22.45 Uhr in der Sparkassenstraße die Fahrerin eines E-Scooters kontrolliert. Die durchgeführte Kontrolle ergab, dass der E-Scooter nicht der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung entsprach. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die 18-jährige Fahrerin muss sich wegen Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Mit Baum kollidiert

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Rückwärtsfahren gegen einen Alleebaum gefahren ist am Samstagvormittag ein Paketzusteller in Leinach. Der 30-jährige Fahrer übersah den auf einer Pflanzinsel befindlichen Baum und prallte gegen den Stamm, so dass dieser abbrach. Der entstandene Schaden wird auf 1.600 EUR geschätzt.

Verkehrszeichen beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ebenfalls beim Rückwärtsfahren beschädigte am Sonntagvormittag der Fahrer eines Kleintransporters ein vor der Klosterkirche aufgestelltes Verkehrszeichen. Der entstandene Schaden beträgt 300 EUR.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 02.07.2019

Erneut treiben Grabschänder ihr Unwesen

Oberstreu, Lkr. Rhön- Grabfeld. Erneut trieben Grabschänder ihr Unwesen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt, diesmal in Oberstreu. Dabei entwendeten die bislang unbekannten Täter eine Friedhofslaterne und einen Weihwasserbehälter von einem Grab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Versuchter Einbruch in Reihenhaus

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein Unbekannter eine Nebeneingangstür eines Reihenendhauses in der Sudetenstraße mittels eines Werkzeuges aufzuhebeln. Offensichtlich wurde der Täter durch Hundegebell gestört und er ließ von seinem Vorhaben ab. Die Hausbesitzerin wurde ebenfalls durch das Gebell geweckt; sie konnte noch Schritte im Garten wahrnehmen. An der Kellertüre fanden sich frische Hebelspuren. Sollte jemand in der Zeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Als eine 40-Jährige mit ihrem Mercedes Kleinbus rückwärts aus einer Parklücke ausparken wollte, blieb sie mit ihrer linken Heckseite an einem neben ihr geparkten Wagen hängen. Vor Ort wurde ein Austausch der Personalien durchgeführt. Der Schaden an den Fahrzeugen lässt sich auf ca. 1.100 Euro schätzen.

Metallgeländer am Tretbecken heraus gerissen

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit vom Samstag, 29.06.2019, 22 Uhr bis Montag, 01.07.2019, 9.00 Uhr, rissen unbekannte Täter das Metallgeländer, welches um das Wassertretbecken in Stockheim verbaut war, heraus und warfen es anschließend in die Streu. Die Schadenshöhe befindet sich im dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung der Randalierer beitragen, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 02.07.2019

Kleinunfall
Gerolzhofen. Zu einem Unfall mit geringem Sachschaden kam es am Montag, gegen 21:40 Uhr, im Scarlinoweg. Der Fahrer eines VW Golf blieb beim Rangieren an einem Verkehrszeichen hängen und verursachte einen Schaden von etwa 250 €. Verletzt wurde niemand.
Gartenmöbel entwendet
Gerolzhofen. Über das vergangene Wochenende wurden aus einem Garten in der Eleker Straße 2 graue Klappstühle, 4 rote Sitzkissen und 2 Blumentöpfe in blau und braun entwendet. Gesamtwert ca. 100 €. Wer hat in der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr bis Montag, 19:00 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 02.07.2019

Bad Kissingen

Mutwillige Sachbeschädigung

Am Sonntag, in den Morgenstunden, wurde offensichtlich durch mehrere Täter das etwa 5 Meter breite Rolltor einer Hofeinfahrt in der Schützenstraße aus den Angeln gehoben und zur Seite geworfen. An dem massiven Eisentor bzw. der Führungs-schiene entstand dadurch ein Sachschaden von circa 700,- Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Diebstahl einer Grablampe

In der Zeit zwischen dem 07. und dem 29.06.2019 wurde durch einen bislang unbekannten Täter eine kupferne Grablaterne vom Parkfriedhof entwendet. Die Lampe ist etwa 30 cm hoch und war auf einem großen Stein fest verschraubt, der ebenfalls fehlt. Der Wert der Beute wurde mit circa 200,- Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Außenspiegel beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Freitagmorgen, 11.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 07.30 Uhr, wurde von einem oder mehreren bisher unbekannten Tätern der linke Außenspiegel eines in der Alten Kissinger Straße abgestellten Pkw Peugeot 206 beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass dieser abgerissen oder abgetreten wurde. Dadurch entstand ein Schaden von circa 300,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Außenspiegel beim Vorbeifahren beschädigt

Am Montagmorgen, gegen 10.50 Uhr, befuhr eine VW-Fahrerin die Jahnstraße im Stadtteil Garitz. Dabei touchierte sie mit ihrem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel Meriva. Vorbildlich hinterließ sie am beschädigten Fahrzeug eine Mitteilung und meldete den Unfall bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 50,- Euro.

Ausparken endet mit Sachschaden

Auf dem Parkplatz des E-Centers in der Spitzwiese wollte am Montagnachmittag, gegen 12.30 Uhr, eine VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug aus einer Parklücke herausfahren und streifte dabei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel Mokka, so dass ein Schaden von circa 2.000,- Euro entstand.

Geparktes Fahrzeug durch Unbekannten angefahren

Eine 64-Jährige parkte ihren schwarzen Pkw VW Golf ordnungsgemäß am Montag, zwischen 18:10 Uhr bis 18:35 Uhr, auf dem Parkplatz des JAWOLL-Marktes im Wolfsgraben. Als sie wieder zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der linken Fahrzeugfront im Bereich Stoßstange / Radkasten fest. Der Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Der Verursacher dieses Schadens hatte sich vor Eintreffen der VW-Fahrerin bereits von der Unfallörtlichkeit entfernt.
Zeugen dieser Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Zur Ausnüchterung mitgenommen

Am Montagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, rief eine besorgte Frau auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen an und teilte mit, dass sich im Bereich der Vernonstraße/Sinnbergpromenade eine stark alkoholisierte Frau befinden würde. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte dort eine 42-Jährige schlafend in einem angrenzenden Gebüsch aufgefunden werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen stattlichen Wert von 3,5 Promille. Da sich die Frau kaum auf den Beinen halten konnte, wurde sie zur Ausnüchterung zur Dienststelle verbracht.

Nüdlingen

Randalierer verletzt Feuerwehrmann mit Glaskrug
Beim Feuerwehrfest in Nüdlingen kam es am Montagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 41-jähriger Besucher pöbelte zuerst im Festzelt herum und zog sich dort aus. Kurz darauf versuchte er, einen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr dazu zu nötigen, seinen fast vollen Bierkrug auszutrinken. Da der Helfer dies jedoch ablehnte, wurde der Randalierer aggressiv und bedrohte den Mann. Der Helfer ließ den Aggressor daraufhin einfach stehen und entfernte sich in Richtung des Zeltes. Dies brachte den 41-jährigen offenbar so in Rage, dass er dem Helfer seinen Bierkrug hinterher schleuderte. Dieser traf den Helfer zwar nicht direkt, jedoch zog sich dieser eine tiefe Schnittwunde am Unterschenkel durch einen herumfliegenden Glassplitter zu. Der Helfer musste in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden, wo seine Wunde genäht wurde.
Der Randalierer versuchte sich zu Fuß zu entfernen, lief jedoch den zwischenzeitlich verständigten Polizeistreifen in die Arme. Nachdem er sich zuerst aggressiv verhielt und herumschrie, konnte er dann jedoch ohne weiteren Widerstand festgenommen werden. Der stark alkoholisierte Mann musste sich zuerst einer Blutentnahme unterziehen, anschließend wurde er in einer Haftzelle ausgenüchtert.

Oerlenbach

Fahrrad war nach dem Urlaub weg

Am Montagnachmittag erschien ein 70-Jähriger auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen und erstattete Anzeige wegen Diebstahls seines Fahrrades. Der Mann befand sich bis Ende Juni im Urlaub und bei seiner Rückkehr musste er feststellen, dass das mit einem Fahrradschloss gesicherte schwarze Trekking-Fahrrad der Marke Cube mit weißem Sattel von seinem Anwesen in der Heglerstraße gestohlen worden war. Der Wert des Fahrrades beläuft sich auf über 600,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. auf den Verbleib des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 02.07.2019

Falsch gedacht – 4.000,- Euro Schaden
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagfrüh, um 07.55 Uhr, befuhr der 36-jährige Lenker eines VWs die Frankenstraße in Salz. Auf Höhe des Firmengeländes der Fa. Sebald blinkte er und wollte nach links auf dieses abbiegen. Ein hinter ihm befindlicher 26-jähriger BMW-Fahrer dachte, dass der VW-Fahrer am rechten Straßenrand parken möchte und überholte den VW, als dieser gerade anfing nach links abzubiegen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten und es entstand ein Schaden von etwa 4.000,- Euro. Der BMW-Fahrer wurde verwarnt.

Dreirad geklaut
HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Im Zeitraum 01.06.2019 bis 22.06.2019 wurde aus dem Anwesen – An der Steig 13 – ein blau/grünes Kinder-Dreirad der Marke Puky entwendet.
Wer kann hierzu etwas mitteilen?

Rückwärts aufgefahren
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein Kurierfahrer fuhr am Montagnachmittag auf der Kreisstraße in Richtung Reichenbach. Kurz nach der Einmündung hielt er auf der Fahrbahn unvermittelt an und wollte rückwärts in eine Seitenstraße einfahren. Dabei übersah er, dass hinter ihm bereits eine BMW-Fahrerin wartete. Der Schaden im Frontbereich des BMWs wird auf etwa 1.000,- Euro geschätzt. Am Kleintransporter war keine Beschädigung erkennbar.

Volvo gegen Honda
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 63-jährige Volvo-Fahrerin befuhr am Montagvormittag die Bündstraße und beabsichtigte an der Einmündung zur Hauptstraße nach links abzubiegen. Ein 59-jähriger Mann fuhr mit seinem Kraftrad – Honda – auf der Hauptstraße aus Richtung BayWa-Kreuzung kommend und wurde von der Autofahrerin übersehen, wodurch es zum Unfall kam. Der Hondafahrer wurde leicht verletzt. Der Blechschaden wird mit rund 6.500,- Euro beziffert.

Nach Beschädigung geflüchtet
SANDBERG – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Zeit von Freitag 28.06.2019, 12.00 Uhr, bis Montag, 01.07.2019, 12.30 Uhr, wurde ein in Langenleiten, ein vor dem Anwesen Lindenstr. 68 geparkter Suzuki von einem unbekannten Fahrzeugführer touchiert.
Der Geschädigte vermutet, dass eventuell ein Besucher des Feuerwehrfestes am 30.06.2019 für die Beschädigung in Höhe von 800,- Euro in Frage kommt.
Wer kann hierzu etwas mitteilen?

Betrunkener schlief im Kofferraum
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagabend wurde die Polizei darüber informiert, dass sich eine verdächtige Person auf dem Parkplatz der Fa. Geis am Rudolf-Diesel-Ring aufhalten würde und dort am Außenspiegel eines abgestellten Pkws herumreißt. Die Streifenbesatzung fand kurz danach einen 32-jährigen Mann schlafend im Kofferraum dieses Pkws. Am Fahrzeug war der linke Außenspiegel beschädigt. Als der Betroffene geweckt wurde, stellte sich heraus, dass er volltrunken und orientierungslos war. Ein Alkotest ergab 2 Promille. Er wurde zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und durfte in der Zelle seinen Rausch ausschlafen. Angehörige konnten nicht in Erfahrung gebracht werden.

Psychisch angeschlagen
Zu zwei verschiedenen Einsätzen wegen psychischer Probleme bei Personen musste die Polizei Bad Neustadt am Montag ausrücken. In beiden Fällen endete es so, dass sie in eine Nervenklinik gebracht wurden.

Rauschgift in Pkw aufgefunden – Tatverdächtige nach kurzer Flucht festgenommen

SCHWEINFURT. Die Schweinfurter Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend in einem Pkw knapp 90 Gramm Marihuana entdeckt. Zwei Tatverdächtige machten sich in der Folge aus dem Staub, konnten jedoch nach kurzer Flucht bzw. im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

Gegen 21.45 Uhr kontrollierte eine uniformierte Streifenbesatzung in der Europa-Allee einen VW mit Schweinfurter Zulassung. Als die Beamten im Kofferraum des Fahrzeugs das Marihuana entdeckten, wurde der 35-jährige Fahrer zunehmend aggressiv. Er trat den Polizisten mit geballten Fäusten gegenüber, woraufhin ein 23-jähriger Fahrzeuginsasse die Gunst der Stunde nutzte und mit dem Rauschgift zu Fuß türmte. Er konnte allerdings nach kurzer Flucht im Bereich einer Baustelle in der Straßburger Straße festgenommen werden. Das Rauschgift, welches er zwischenzeitlich über einen Zaun geworfen hatte, wurde sichergestellt.

Während der Festnahme des jüngeren Tatverdächtigen fuhr der 35-Jährige mit dem Pkw davon. Das Fahrzeug konnte allerdings im Rahmen der Fahndung aufgefunden und der zweite Beschuldigte an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Bei nachfolgenden Durchsuchungsmaßnahmen stellten die Beamten eine weitere geringe Menge Marihuana, Beweismittel sowie ein verbotenes Butterflymesser sicher.

Gegen beide Tatverdächtigen wird nun wegen unterschiedlichen Straftatbeständen ermittelt. Die noch andauernden Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. Die Beschuldigten verbrachten die Nacht zum Montag in Hafträumen der Polizei, bevor sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden.