Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

496
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 28.06.2019

 

 

Geparkten Pkw beschädigt

 

Nordheim/Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Ein 61-Jähriger touchiert am Donnerstagnachmittag mit seinem Lkw einen geparkten Pkw. Den SEAT hatte eine 29-jährige Fahrzeugführerin auf dem Parkplatz des griechischen Restaurants in Nordheim v. d. Rhön abgestellt. Der Mann war mit dem Lkw an der rechten hinteren Seite des Pkw hängen geblieben. Vor Ort wurden die Personalien ausgetauscht und der Lkw-Fahrer verwarnt.

 

 

Wasserspritzpistole geklaut

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstag beobachtete die Filialleiterin eines Bekleidungsgeschäftes ein Mädchen dabei, wie sie im Außenbereich des Marktes eine Wasserspritzpistole in ihren Rucksack steckte und ohne diese zu bezahlen, davon ging. Auf dem Parkplatz eines angrenzenden Marktes konnte sie die noch Minderjährige anhalten. Die 17-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

 

Wasserpumpe von Seeufer entwendet

Unterpreppach, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagabend zwischen 16.00 und 19.30 Uhr wurde eine durch Benzin betriebene Wasserpumpe von einem privaten See am Haubenweg in Unterpreppach entwendet. Bei der Wasserpumpe handelt es sich um ein schwarz-rotes Fabrikat der Marke Honda. Der Entwendungsschaden beträgt laut Angaben des Geschädigten 600€.

 

Fahrrad gestohlen, Zeugen gesucht

Ebern, Lkrs. Haßberge: Pech hatte ein Schüler aus Ebern, als er am Donnerstagabend nach einem Freibadbesuch feststellen musste, dass sein Fahrrad nicht mehr da stand wo er es abgestellt hatte. Offenbar nutzte ein bisher unbekannter Dieb die Gelegenheit und nahm sich das unversperrte Fahrrad. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarz blaues Mountainbike mit auffälligen blauen Schriftzügen.

 

Die Polizei Ebern bittet in beiden Fällen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel. 09531/924-0.

 

Am Morgen mit Alkohol unterwegs

 

Oberthulba, Lkr Bad Kissingen: Am Donnerstagmorgen wurde in Oberthulba eine Pkw-Fahrerin angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle der Fahrzeugführerin wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen.

Ein von ihr freiwillig durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,58 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt

Um eine Weiterfahrt zu verhindern, wurden der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

 

Beim Ausweichmanöver Leitpfosten touchiert 

 

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Ein Traktor-Fahrer  und ein 42-jähriger Audi-Fahrer begegneten sich am Donnerstag, gegen 11:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2293 zwischen Hammelburg und Diebach im Bereich einer unübersichtlichen Kurve.

Der Fahrer des Traktors fuhr zu weit in der Mitte, so dass der Autofahrer, der mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war, ins Bankett ausweichen musste und einen Leitpfosten touchierte. Hierbei ist der Leitpfosten gebrochen und es entstand ein Lackschaden am Audi in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

 

Zusammenstoß mit einem Reh

 

Euerdorf, OT Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 00:25 Uhr,  befuhr ein Daimler-Fahrer die Kreisstraße 4 von Ramsthal in Richtung Euerdorf,  als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Durch den Aufprall wurde die komplette Frontschürze beschädigt und die Motorhaube verschoben. Der  Sachschaden wird auf  ca. 3.000 Euro geschätzt.

Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

 

 

 

Unfallflucht – Zeugen gesucht

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 31-Jährige meldete der Polizeiinspektion  Hammelburg einen Schaden am vorderen Kotflügel an ihrem VW in Höhe von ca. 500 Euro.

Das Fahrzeug stand in der Tatzeit von Mittwoch, 14:00 Uhr, bis Donnerstag, 09:30 Uhr, auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad, in der Straße „Obere Stadtmauer“ sowie in der Frobeniusstraße.  Offensichtlich ist es während dieser Zeit mit einem  anderen Fahrzeug zu einem Zusammenstoß gekommen. Der unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, entgegen.

 

Am Morgen mit Alkohol unterwegs

 

Oberthulba, Lkr Bad Kissingen: Am Donnerstagmorgen wurde in Oberthulba eine Pkw-Fahrerin angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle der Fahrzeugführerin wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen.

Ein von ihr freiwillig durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,58 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt

Um eine Weiterfahrt zu verhindern, wurden der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

 

Beim Ausweichmanöver Leitpfosten touchiert 

 

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Ein Traktor-Fahrer  und ein 42-jähriger Audi-Fahrer begegneten sich am Donnerstag, gegen 11:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2293 zwischen Hammelburg und Diebach im Bereich einer unübersichtlichen Kurve.

Der Fahrer des Traktors fuhr zu weit in der Mitte, so dass der Autofahrer, der mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war, ins Bankett ausweichen musste und einen Leitpfosten touchierte. Hierbei ist der Leitpfosten gebrochen und es entstand ein Lackschaden am Audi in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

 

Zusammenstoß mit einem Reh

 

Euerdorf, OT Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 00:25 Uhr,  befuhr ein Daimler-Fahrer die Kreisstraße 4 von Ramsthal in Richtung Euerdorf,  als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Durch den Aufprall wurde die komplette Frontschürze beschädigt und die Motorhaube verschoben. Der  Sachschaden wird auf  ca. 3.000 Euro geschätzt.

Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

 

 

 

Unfallflucht – Zeugen gesucht

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 31-Jährige meldete der Polizeiinspektion  Hammelburg einen Schaden am vorderen Kotflügel an ihrem VW in Höhe von ca. 500 Euro.

Das Fahrzeug stand in der Tatzeit von Mittwoch, 14:00 Uhr, bis Donnerstag, 09:30 Uhr, auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad, in der Straße „Obere Stadtmauer“ sowie in der Frobeniusstraße.  Offensichtlich ist es während dieser Zeit mit einem  anderen Fahrzeug zu einem Zusammenstoß gekommen. Der unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 28.06.2019

 

Fischwilderei

 

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag wurde gegen 21:00 Uhr bei der Kontrolle eines Anglers am Baggertsweg unterhalb der Mainbrücke in Karlstadt festgestellt, dass der 33-jährige Mann weder über einen Fischereischein, noch über einen Berechtigungsschein des Fischerverbandes verfügte. Das Angelgerät wurde deshalb beschlagnahmt, den Mann erwartet eine Strafanzeige.

 

Betäubungsmittel mitgeführt

 

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Bahnhof Karlstadt wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen Mitternacht bei der Kontrolle eines 19-jährigen Mannes eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt, den Mann erwartet eine Strafanzeige.

 

Unfallflucht – Steinpoller und Treppe beschädigt

 

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch wurden in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr in der Marktstraße 11 in Arnstein durch ein unbekanntes Fahrzeug ein Steinpoller und die Steinplatte einer Treppe beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Schaden in ca. 1200.- Euro zu kümmern. Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um einen Lkw gehandelt hat.

 

Die Polizei bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

 

Bad Kissingen

 

Unfall beim Ausparken

 

Am frühen Donnerstagabend kam es auf einem Parkplatz an der Unteren Saline zu einem Unfall mit einem Sachschaden von circa 1.500,- Euro. Ein 63-Jähriger parkte mit seinem Mercedes rückwärts aus und übersah hierbei den hinter ihm fahrenden Pkw BMW. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

 

 

Fehler beim Ausparken

 

Am Donnerstagmittag kam es in Garitz bei einem Ausparkversuch zu einem Zusammenstoß zweier Pkws. Beim Ausparken eines SUV’s übersah der Fahrer den hinter ihm geparkten Kleinwagen. Insgesamt beläuft sich der Schaden nach aktuellen Schätzungen auf circa 650,- Euro. Eine Verwarnung wurde gegen den Unfallverursacher ausgesprochen.

 

 

Streit mit ehemaligem Mitbewohner

Zu einem Streit kam es am Donnerstagnachmittag in einem Bad Kissinger Ortsteil. Dort hatte ein junger Mann an seiner ehemaligen Wohnanschrift ein Hausverbot erhalten, da er in der Vergangenheit für Unruhe in dem Mehrfamilienhaus gesorgt hatte. Er hielt sich nun erneut auf dem Grundstück auf, was den Bewohnern und dem Hauseigentümer missfiel. Da das Verbot bislang nur für das Gebäude und nicht für das Grundstück galt, wurde dem anwesenden Eigentümer geraten, das Verbot schriftlich und konkret zu formulieren. Der Störenfried selbst hatte sich beim Erblicken der Polizei sofort aus dem Staub gemacht.

 

Zwei alkoholisierte Brüder greifen Polizeibeamte an

 

Um einen Beziehungsstreit zwischen zwei Heranwachsenden zu schlichten, rückte die Polizei gegen 01:00 Uhr zu einem Einsatz im Bad Kissinger Innenstadtbereich aus. An der Einsatzörtlichkeit konnten zwei 13- und 19-jährigen Brüder angetroffen werden, die Freundin des 19-jährigen war nicht mehr vor Ort. Um die vorausgegangen Ereignisse abzuklären, mussten die beiden Brüder getrennt werden. Hiermit waren die beiden Brüder jedoch nicht einverstanden, was sie den eingesetzten Polizeibeamten durch diverse Beleidigungen und Bedrohungen zu verstehen gaben. Beide gingen schließlich auch körperlich gegen die eingesetzten Polizeibeamten vor. Ein Schlag in Richtung Kopf eines Polizeibeamten wurde glücklicherweise abgeblockt, wodurch ernsthafte Verletzungen verhindert werden konnten. Auch Aufgrund der deutlichen Alkoholisierung des 13-jährigen, mit ca. 1,7 Promille, wurde das Jugendamt eingeschaltet.

 

Fliesen von Baustelle entwendet

Im Zeitraum vom 17.06.2019 bis zum 27.06.2019 wurden von der Baustelle Columbia Tower im Pater-Reinisch-Weg drei große Paletten Fliesen entwendet. Die Paletten waren an der Baustelle außerhalb des Bauzaunes abgestellt. Aufgrund des Gewichts der Paletten, muss für den Abtransport ein Lkw mit Kran verwendet worden sein. Hinweise werden von jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.

 

 

Bad Bocklet

 

Steinach – Gartenmauer beschädigt – Zeugen gesucht

 

Am Donnerstag in der Zeit zwischen ca. 19:00 bis 19:30 Uhr wurde eine Gartenmauer in der Brunnengasse durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Da bislang keine Zeugen für den Vorfall vorhanden sind, ist die Polizei dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei in Bad Kissingen entgegen. Der Sachsachaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf ca. 100 Euro.

 

Einhandmesser aufgefunden

 

Bei einer Verkehrskontrolle eines Fahrradfahrers durch eine Zivilstreife der Polizei konnte in Bad Bocklet am Donnerstagabend ein Einhandmesser aufgefunden werden. Da der Radfahrer kein berechtigtes Interesse nachweisen konnte, wurde das Einhandmesser sichergestellt. Gegen den Radfahrer wird eine Anzeige nach dem Waffengesetz erstattet.

 

 

Nüdlingen

 

Kfz-Kennzeichen aufgefunden

 

Durch eine Fußgängerin wurde am Donnerstag auf dem Fußweg der Ortsverbindungsstraße zwischen Nüdlingen und Hausen ein Pkw-Kennzeichen aufgefunden. Über den Halter des Fahrzeuges konnte recherchiert werden, dass sich das Fahrzeug momentan in einer Werkstatt in Nüdlingen befindet. Hier konnte das Kennzeichen wieder seiner Bestimmung zugeführt werden.

 

 

 

Oerlenbach

 

Tankstelle als Parkplatz benutzt

Am Donnerstagmittag teilte eine Angestellte einer Tankstelle in Oerlenbach der Polizei mit, dass ein Pkw unberechtigt auf dem Privatgrund der Tankstelle abgestellt wurde. Das Fahrzeug mit außerbayerischem Kennzeichen steht nun seit ca. einer Woche dort. Vermutlich hat der Fahrer das Gelände der Tankstelle mit einem Pendlerparkplatz verwechselt. Die Polizei war bei der Übermittlung der Personalien des Eigentümers für evtl. zivilrechtliche Ansprüche behilflich.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.06.2019

 

 

Aus dem Stadtgebiet

 

Körperverletzung am Volksfest

Schweinfurt. Wie bereits berichtet kam es am Samstag gegen 00:10 Uhr vor dem Gelände des Volksfestes in der Florian-Geyer-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Männern. Der 18-jährige Geschädigte erhielt gleichzeitig von drei jungen Männern Schläge. Auch wurde ihm im Laufe des Gerangels die Schulter ausgekugelt. Einer der Täter konnte aufgrund der Beschreibung kurze Zeit später von einer Polizeistreife auf dem Volksfestplatz festgenommen werden, die anderen beiden sind weiter flüchtig. Der Verletzte junge Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Gründe für die „Abreibung“ sind nicht bekannt.

Die Polizei sucht nun eine etwa 20-Jährige unbeteiligte Zeugin, welche sich im Verlauf der Auseinandersetzung schützend vor den 18-Jährigen gestellt hat.

 

 

Sinkt die Moral aufgrund der Hitze? Sechs Verkehrsunfallfluchten innerhalb von 24 Stunden

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die linke Fahrzeugseite eines in der Mozartstraße geparkten Pkw beschädigt. Der Unfallverursache entfernte sich ohne die Polizei zu verständigen. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.600 Euro.

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein in Wernweg abgestellter Pkw-Anhänger beschädigt. Am Anhänger entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Unfallverursache entfernte sich ohne die Polizei zu verständigen.

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. Am Donnerstag wurde im Zeitraum von 13.15 Uhr bis 13.30 Uhr am Theodor-Fischer-Platz ein Pkw beschädigt. Der Unfallverursache entfernte sich ohne die Polizei zu verständigen. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro.

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. Am Donnerstag wurde in der Gustav-Heusinger-Straße ein geparkter Pkw beschädigt. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. Im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag wurde in der Luitpoldstraße ein Pkw beschädigt. Hier beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Motorhaube des abgestellten Pkw. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. Am Donnerstag wurde auf dem Firmengeländer der Deutschen Post am Bahnhofsplatz ein Pkw des Herstellers KIA beschädigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

Doppelschlag – zweites Reh beendet Weiterfahrt endgültig

 

Üchtelhausen, LKR Schweinfurt. Ein 32-Jähriger hatte bei seiner Fahrt auf der Staatsstraße zwischen Üchtelhausen und Thomashof wirklich Pech. Kurz vor Thomashof erfasste der 32-Jährige ein Reh. Am Pkw entstand im Frontbereich ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der verständige Jagdpächter kümmerte sich ums verendete Reh.

 

Die Weiterfahrt des Pechvogels wurde nach nicht mal drei Kilometern durch eine erneute Kollision mit einem weiteren Reh nun endgültig beendet. Der Pkw war zum Glück des örtlichen Wildes nicht mehr fahrbereit. Auch dieses Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Jagdpächter hatte nunmehr zwei Rehe im Kofferraum.

 

 

Bauschutt bei Wetzhausen abgelagert

 

Wetzhausen, LKR Schweinfurt. Am Montag wurde auf einem Feldweg bei Wetzhausen Bauschutt festgestellt. Der Entsorger ist vermutlich von Wetzhausend kommend am Schloss Craheim vorbeigefahren und nach etwa 500 Metern nach links in einen Feldweg zur illegalen Müllentsorgung abgebogen. Auf eine Länge von etwa 15 Metern füllte er den Feldweg mit Dachziegel, Steinen und Betonplatten auf. Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Verstoß gegen die Schulpflicht

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwoch wurden die Beamten von der Jakob-Preh-Berufsschule darüber in Kenntnis gesetzt, dass eine 18-Jährige bereits des Öfteren nicht zum Unterricht erschienen ist. Die junge Dame muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

 

 

Rollerfahrer übersieht Kleintransporter

 

Ipthausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwochnachmittag fuhr ein 26-Jähriger gemeinsam mit einer 32-Jährigen mit seinem Roller durch Ipthausen. An der Kreuzung „Lindenhof“ übersah der Fahrer einen von rechts kommenden Kleintransporter mit Anhänger und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Die beiden Rollerfahrer verletzten sich, so dass sie im Campus behandelt werden mussten. An den Fahrzeugen entstanden insgesamt Schäden in Höhe von 8.600,- €

 

 

Spiegelklatscher

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwochmittag kam es in der Engstelle am Rathaus zu einer Spiegelberührung zwischen 2 PKW-Fahrern. Nachdem es sich nicht klären ließ, wer zuerst die Engstelle befuhr kümmert sich nun jeder um seinen eigenen Schaden.

 

 

Enkeltrickbetrüger

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwoch erhielt ein 80-Jähriger einen Anruf eines Mannes, der den Namen eines Bekannten erfragte. Kurze Zeit später rief ein anderer Mann an und gab sich als dieser Bekannte aus – er sei in einer Notsituation und benötige 30.000,- €. Nach Mitteilung dass die Summe nicht verfügbar sei wurde diese auf 13.000,- € reduziert. Nachdem der Angerufene sagte er müsse erst einen Fahrer organisieren gab der Anrufer an er würde sich wieder melden.

 

Ebenfalls wurde ein 76-Jähriger von einem Unbekannten angerufen. Der Anrufer meldete sich mit den Worten „Hallo ich bin aus deiner Verwandschaft…!“. Der Angerufene antwortet „Ja, das kenn ich schon“ und legte auf. Es folgte kein weiterer Anruf.

 

 

Unbekannter fährt Verkehrszeichen um

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Zwischen Bad Königshofen und Merkershausen wurde offensichtlich bei Feldarbeiten ein Verkehrsschild umgefahren. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

 

 

Zusammenstoß von Krad und E-Bike

 

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 16-Jähriger fuhr mit seinem Krad auf einem befestigten Flurweg entlang des Sportplatzes in Richtung Kleineibstadt. Er schnitt eine unübersichtliche Linkskurve und prallte frontal mit einem entgegenkommenden E-Bike-Fahrer zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrrad total beschädigt. Beide Verkehrsteilnehmer mussten mit Verletzungen in den Campus verbracht werden. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 2.500,- €.

 

 

Tageszeitungen gestohlen

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Nachdem bei einem Schreibwarengeschäft am Marktplatz seit Ende Mai bereits des Öfteren angelieferte Tageszeitungen in den frühen Morgenstunden entwendet wurden konnten die Beamten einen Tatverdächtigten ermitteln. Bei einer Befragung des 68-Jährigen gab dieser die Diebstähle zu. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

In Leitplanke geprallt

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße in Bad Königshofen. Eine 23-Jährige kam mit Ihrem PKW vermutlich aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und prallte mit der kompletten rechten Fahrzeugseite in die Leitplanke. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 8.000,- €. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Umweltdelikt

 

Sulzdorf a. d. Lederhecke, Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Zeit vom 22.06. – 27.06. entsorgte ein unbekannter Täter Bauschutt an der alten Deponie in Sulzdorf. Es handelt sich hierbei um ein Erd-/Steinegemisch.

Zeugenhinweise nimmt die PSt Bad Königshofen unter Tel. 09761/9060 entgegen.

 

 

Geldbörse gestohlen

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 38-Jähriger ließ am Donnerstagmorgen gegen 09.00 Uhr seine Geldbörse kurz am Kontoauszugsdrucker im Vorraum der VR-Bank liegen und zahlte dort Geld am Automaten ein. Nach der Einzahlung wollte er diese wieder mitnehmen. Die Geldbörse wurde jedoch durch einen Unbekannten in kürzester Zeit entwendet. Neben den Ausweisdokumenten befand sich in der Geldbörse nur eine geringe Menge Bargeld. Hinweise auf den Täter nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

 

Nach Einbruch in Einfamilienhaus – Kripo bittet um Zeugenhinweise

 

SULZDORF A. D. LEDERHECKE, LKR RHÖN-GRABFELD. Zwischen Dienstagabend und Donnerstag verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Einfamilienhaus und erbeutete mehrere zehntausend Euro Bargeld. Die Kripo Schweinfurt hofft nun auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

 

Dem Sachstand nach verschaffte sich der Unbekannte zwischen Dienstag, 18:00 Uhr, und Donnerstag, 10:00 Uhr, Zutritt zu dem Einfamilienhaus in der Schloßstraße. Er entwendete mehrere zehntausend Euro Bargeld und konnte unerkannt entkommen.

 

Die Kripo Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 09721/2021731 zu melden.

 

Verkehrsgeschehen

 

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher.

 

Unfallfluchten

 

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 27.06.19 um 18.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kitzingen und Kaltensondheim ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer kam auf Höhe der Eherieder Mühle mit seinem Pkw zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Hierbei streifte er den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Toyota. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

 

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am 27.06.19 um 07.50 Uhr ereignete sich am Schwarzacher Kreisel in Höhe der Auffahrt zur Staatsstraße 2271 ein Verkehrsunfall.

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw auf einen vor ihm haltenden Mercedes hinten auf. Anschließend entfernte sich der Verursacher auf der Staatsstraße 2271 in Fahrtrichtung Volkach unerlaubt von der Unfallstelle. Von diesem ist bekannt, dass es sich um einen dunkelblauen BMW mit Teil-Kennz. WÜ-FK ?, handelt. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel.Nr. 09321-1410.

 

Fehler beim Rückwärtsfahren

 

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 54-jähriger Fahrzeugführer in der Dimbacher Straße mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen geparkten VW. Hierbei wurde die linke hintere Fahrzeugseite beschädigt.  Es entstand ein Schaden von etwa 3300 EUR.

 

Fehler beim Rangieren

 

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Königsberger Straße ein Verkehrsunfall. Eine 60-jährige Verkehrsteilnehmerin stieß beim Rangieren mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Dacia. Dieser wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 EUR.

 

Diebstahl

 

Handy entwendet

 

Kitzingen Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.06.19, 15.00 Uhr und 15.30 Uhr, ereignete sich am Dreistock in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einer Tasche ein Handy, Marke Huawei, Farbe schwarz, im Wert von etwa 250 EUR. Der Tasche befand sich in einem Einkaufswagen und war kurz unbeaufsichtigt gelassen.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Sachbeschädigung

 

Schulwand beschmiert

 

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.06.19, 18.30 Uhr und 27.06.19, 06.00 Uhr, ereignete sich in der Kanzler-Stürtzel-Straße am dortigen Armin-Knab-Gymnasium eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschmierten mit Schlamm die Außenwand der Schule. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

 

Motorräder umgeworfen

 

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.06.19, 17.05 Uhr und 20.05 Uhr, ereignete sich in der Marktbreiter Straße am dortigen Schwimmbadparkplatz eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter warf insgesamt zwei abgestellte Krafträder um. Diese fielen seitlich auf den Boden und wurden dadurch erheblich beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 EUR.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Sonstiges

 

Fahrt unter Alkoholeinfluß

 

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagvormittag befuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Pkw in der Wiesentheider Straße den Parkplatz des dortigen Freizeitparkes. Durch die Ordnungshüter wurde bei dem Mann starker Alkoholgeruch festgestellt. Einen Alkoholtest wurde verweigert. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 28.06.2019

 

 

 

Autofahrer unter Drogeneinfluss – Rauschgift sichergestellt

Bad Brückenau,  Lkr. Bad Kissingen

Bei einer am Donnerstagabend, gegen 21.05 Uhr, durchgeführten Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau drogentypische Merkmale bei einem Autofahrer fest, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten.

Auf Nachfrage verwickelte sich der Fahrer zunehmend in Widersprüche.

Der Verkehrsteilnehmer musste seinen Pkw stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Dort wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme durchgeführt und es ergaben sich weitere Verdachtsmomente im Hinblick auf den unerlaubten Besitz von Betäubungsmittel.

Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden. Weitere Ermittlungen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt führten bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung zum Auffinden von diversen Betäubungsmitteln.

 

 

 

Brandfall ohne Personenschaden

Bad Brückenau, Schondra, Untergeiersnest, Lkr. Bad Kissingen

Ein 48jähriger Autofahrer wollte am Donnerstag, gegen 16.28 Uhr, seinen Pkw Mercedes von Zündersbach nach Karlstadt in eine Werkstatt fahren. Kurz vor Untergeiersnest geriet der Pkw in einen Vollbrand. Der Brandausbruch am Pkw entstand vermutlich im Motorraum vorne links. Von dort breitete sich das Feuer auf das ganze Fahrzeug aus. Der Fahrer konnte glücklicherweise rechtzeitig aussteigen und blieb unverletzt. Durch das Feuer wurde die Fahrbahnoberfläche massiv beschädigt. Die Ursache für den Brand am Pkw dürfte ein technischer Defekt am Motor des 12 Jahre alten Pkws sein. Die Feuerwehren Schondra und Schönderling waren mit ca. 25 Mann im Einsatz und hatten den Pkw-Brand schnell unter Kontrolle.

 

 

Schlüssel gefunden

NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD

In der Hauptstraße wurde am Dienstagvormittag ein Schlüsselbund mit zwei Schlüsseln und einem Anhänger mit der Aufschrift „Container“ gefunden. Der Finder brachte den Schlüssel zur Polizei und von hier wurde er ans Fundamt weitergegeben.

Wer hat den Schlüssel verloren?

 

Unfall ohne Verletzte

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Donnerstagfrüh, um 07.00 Uhr, wollte ein 55-jähriger Daimlerfahrer von der Burgstraße in die Salzburger Leite einfahren, als es im Kreuzungsbereich der beiden Straße zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Ford kam, der von einem 29-jährigen Mann gesteuert wurde. Hier gilt die Regel „rechts vor links“. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf ca. 6.000,- Euro geschätzt.

 

Erster Polizeihauptkommissar Anton Schlereth ist neuer stellvertretender

Dienststellenleiter bei der PI Bad Neustadt.

 

Mit Wirkung vom 01. Mai 2019 bestellte das Bayerische Staatsministerium des Innern Herrn

Ersten Polizeihauptkommissar (EPHK) Anton Schlereth zum stellvertretenden Leiter der

Polizeiinspektion Bad Neustadt. Er folgt PHK Thomas Baumeister nach, der vorübergehend

für zehn Monate diese Tätigkeit wahrgenommen hatte.

Begonnen hat EPHK Schlereth seine polizeiliche Laufbahn am 1. Oktober 1980 als

Polizeipraktikant bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt.

Nach seiner Ausbildung in Würzburg und in Nürnberg war er zunächst in einer Einsatzeinheit

bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Nürnberg tätig, bevor er im Februar 1985 zur

Polizeiinspektion Schweinfurt-Land versetzt wurde.

Im Jahr 1987 wechselte EPHK Schlereth für fünf Jahre zur PI Bad Kissingen und war dort

stellvertretender Dienstgruppenleiter.

Aufgrund seiner Leistungen qualifizierte er sich zum Aufstieg für den gehobenen Dienst (jetzt

  1. Qualifikationsebene). Nach dem zweijährigen Studium an der Beamtenfachhochschule in

Sulzbach-Rosenberg wurde Schlereth im Jahr 1994 zum Polizeikommissar ernannt und auf

den Dienstposten als Dienstgruppenleiter bei der damaligen Autobahnstation in Bad

Kissingen-Oberthulba bestellt.

Im Jahr 1996 wechselte EPHK Schlereth als stellvertretender Leiter der Zivilen Einsatzgruppe

zur damaligen Polizeidirektion nach Schweinfurt. In dieser Zeit war er auch regelmäßig als

Führungsbeamter in der Einsatzzentrale in Schweinfurt tätig.

Ab dem Jahr 2001 leitete EPHK Schlereth die Zivile Einsatzgruppe in Schweinfurt und

wechselte im Jahr 2006 zum Polizeipräsidium Mittelfranken, um die Leitung der größten Zivilen

Einsatzgruppe Bayerns in Nürnberg zu übernehmen.

Im Frühjahr 2014 kam EPHK Schlereth wieder nach Unterfranken zurück und war zuletzt im

Sachbereich Einsatz der Polizeiinspektion Schweinfurt für Ordnungs- und Schutzaufgaben

zuständig.

Jetzt schließt sich der Kreis und EPHK Schlereth kehrt zur Polizeiinspektion Bad Neustadt

zurück, wo vor über 38 Jahren seine polizeiliche Karriere begann.

Anton Schlereth (55 Jahre) lebt in Bad Neustadt, ist verheiratet und hat zwei erwachsene

Kinder.