Nachdem beschlossen wurde, dass eine unterirdische Stromleitung von Norddeutschland nach Grafenrheinfeld kommen wird, hat der Stadtrat in Bad Neustadt Stellung zu zwei möglichen Trassenvarianten bezogen. Klar abgelehnt wurde eine möglichen SuedLink-Trasse, die am nördlichen Stadtrand entlang führt, weil sie durch das Biosphärenreservat gehen würde und mögliche neue Baugebiete einschränkt. Einer anderen Strecke entlang der Autobahn wurde dagegen zugestimmt.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Justizzentrum wird nochmals teuerer
Nächster ArtikelBad Kissingen: Neue Fahrradabstellplätze für den Bahnhof