Er hatte einen Praktikanten in einer Lagerhalle in Haßfurt zwei Mal vergewaltigt, deswegen ist ein 40-Jähriger vom Landgericht Bamberg zu sechs Jahren Haft und 9.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt worden. Die Taten waren schon im Jahr 2009, das damals 14-Jährige Opfer zeigte den Mann aber erst im letzten Jahr an, seitdem sitzt er in U-Haft. Er hatte den Jungen nach der Arbeit in einen Nebenraum gezogen, das Licht ausgemacht und ihn missbraucht. Das Opfer leidet noch bis heute an den Taten.

Werbung
Vorheriger ArtikelDarum steigen die Spritpreise wieder!
Nächster ArtikelEbern: Spatenstich beim Neubau des Friedrich-Rückert-Gymnasiums