Kurz vor der Europawahl muss die Stadt Schweinfurt fast die Hälfte aller Plakate der neonazistischen Partei “Der dritte Weg” wieder aufhängen. Medienberichten zur Folge, hatte die Stadt Anfang letzter Woche Anzeige erstattet und rund 140 Plakate abgehängt – der Grund: Angebliche Volksverhetzung bei drei Motiven. Daraufhin klagte die Partei vor dem Verwaltungsgericht Würzburg und bekam zum Teil recht, da sich der Verdacht auf Volksverhetzung bei zwei Motiven hier nicht bestätigte.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Haus Treffpunkt Mitte bei Aktionstag dabei
Nächster ArtikelBad Brückenau: Sonderausstellung zu 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland