Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

412
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

1230
Das ist doch etwas überraschend. Laut einer neuen Studie hat Schweinfurt das dichteste Netz an Haltestellen im öffentlichen Nahverehr unter allen Städten und Landkreisen in Deutschland. Die Stadt liegt damit vor Berlin, München und Hamburg. Markus Sievers von Allianz pro Schiene: 22.05.19 n Erreichbarkeit
Für die Studie wurde geschaut, welche Chance die Einwohner auf einen Bus in 600 Metern Luftlinie und auf einen Zug in 1,2 Kilometern Entfernung haben.

Vor der Europawahl am Sonntag haben bislang rund 4.600 Bad Kissinger ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren entschieden sich nur 3.370 Menschen für die Briefwahl. Parallel haben in Schweinfurt bislang rund 6.200 Menschen abgestimmt. Spitzenreiter bei den Briefwählen in Unterfranken ist Würzburg. Da hat rund jeder dritte die Unterlagen bis jetzt beantragt.

Die Versicherungen haben im letzten Jahr rund 100 Millionen Euro für geklaute Räder gezahlt und damit 10 Millionen Euro mehr als im Jahr davor. Auch in Unterfranken sind wieder mehr Fahrräder geklaut worden, nämlich um die 1.500 Stück. Laut dem Gesamtverband der Versicherungswirtschaft ist knapp die Hälfte der geklauten Räder bundesweit versichert.

13
Eigentlich sollte Umbau für das Bürgerhaus in Hammelburg im Herbst starten, nach den Verzögerungen durch den Bürgerentscheid ist der Termin jetzt auf Herbst 2020 verschoben worden. Luca Bauer mit den Einzelheiten:

Die aktuelle Wetterlage zeigt, dass jederzeit Schäden durch Naturgefahren entstehen können. Deshalb warnt jetzt die Verbraucherzentrale Schweinfurt vor eventuellen Versicherungslücken. Bislang haben nur ein Drittel der Immobilienbesitzer in Bayern eine sogenannte Elementarschadenversicherung. Die kommt für Schäden am Wohneigentum durch Naturereignisse auf.

Nach den zwei enttäuschenden Spielen gegen Blaustein, haben die Handballer des HSC Bad Neustadt jetzt noch die Chance über die 2. Relegationsrunde in die 3.Liga aufzusteigen. Dazu muss man sich gegen Kirchzell und Dinslaken durchsetzen. Das erste Spiel ist am Samstag um 17 Uhr beim TV Kirchzell. In der zweiten Partie geht es nächsten Donnerstag zu Hause gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken. Karten für das Heimspiel gibt es ab sofort.

1330
Das Haßfurter Gewerbegebiet Ost ist um zwei Firmen erweitert worden . Dir Firmen „Freie Werkstatt Haßfurt“ und „Werbetechnik Haßfurt“ wurden jetzt offiziell von Bürgermeister Günther Werner eingeweiht. Werner lobte das unternehmerische Engagement der beiden Firmeninhaber und freut sich sowohl über eine neue Autowerkstatt als auch über das Werbetechnik-Angebot für die Haßfurter.

Zum Telefonieren auf dem Kirschenbaum steigen. Klingt komisch, ist für eine Frau in Willmars laut Bürgermeister Eberhard Streit aber Realität, weil sie nur da Verbindung hätte. Damit das in Zukunft nicht mehr vorkommt und andere Rhöner nicht ähnliche Probleme haben, hat die Gemeinde jetzt eine Untersuchung der Mobilfunkversorgung in Auftrag gegeben. So will man die Probleme nachweisen. Denn nur mit den Daten können Förderanträge zur Verbesserung der Infrastruktur gestellt werden.

Abstieg aus der Fußball-Bayernliga oder Klassenerhalt. Die zwei Möglichkeiten gibt es für den 1.FC Sand in die Relegation, die heute Abend beginnt. Luca Bauer mit den Einzelheiten.

14
Auszeichnung für den Caritasverband Schweinfurt. Bei einem Wettbewerb der Deutschen Bischofskonferenz zu gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus wurde der Verband für ihr „Lesekoffer“-Projekt ausgezeichnet. Annette Breunig berichtet:

Eigentlich sollten die Bauarbeiten für die neue Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen diese Woche beginnen, daraus wird aber nichts. Wegen der Abi Prüfungen verschiebt sich der Plan, danach soll es aber direkt los gehen. Der Neubau kostet rund 3,5 Millionen Euro und entsteht auf dem direkt angrenzenden Anwesen. Was aus dem alten Gebäude aus den 60iger Jahren in Zukunft wird, ist noch unklar.

Der morgige Tag (Do) gilt als Jahrestag der Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Seit dem 23. Mai vor 70 Jahren gilt auch unser Grundgesetz. Aus diesem Anlass weist die Regierung von Unterfranken daraufhin, dass morgen alle staatlichen Dienstgebäude beflaggt werden.

W1
Erst vergangene Woche haben etliche Patienten wieder lange auf ihren Termin beim Klink-Arzt warten müssen, oder er ist ganz ausgefallen. Jetzt streiken die Ärzte erst mal nicht mehr. Die Ärzte-Gewerkschaft hat sich im Tarifstreit mit den Arbeitgeberverbänden geeinigt.

So kommt das Konzept nicht durch den Bundestag. Das sagt CDU-Generalsekretär Ziemiak über die Grundrente der SPD. Arbeitsminister Heil und Finanzminister Scholz wollen die Grundrente durch Steuereinnahmen finanzieren und auf eine Bedürftigkeitsprüfung verzichten. Genau auf diese Prüfung pocht aber die CDU.

Der Dauerregen lässt Bayern noch nicht ganz los. Die Hochwasserwelle verlagert sich heute von der Oberen Donau in Richtung Passau, auch an der Günz gibt es keine Entwarnung. Und im Süden von Schwaben und Oberbayern wird weiter vor kleineren Überschwemmungen gewarnt.

W2
Die Bundesregierung hat den Weg zur Zulassung von Elektro-Tretrollern in Deutschland endgültig freigemacht. Das Kabinett beschloss eine entsprechende Verordnung. Ab wann genau die E-Scooter zugelassen sein werden, ist aber noch nicht klar.

Kurz vor der Europawahl hat Facebook hunderte Fake-Profile gesperrt. Eine Studie einer Organisation zu solchen Profilen belegt, dass über sie gezielt falsche Infos verbreitet worden sind. Unter diesen Accounts sind auch doppelte und falsche Profile der AfD.

Wir selbst können noch nicht auf den Mars fliegen, aber wir können unsere Namen jetzt dort hinschicken. Das geht über eine Website der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Dort kann jeder seinen Vor- und Nachnamen eintragen und bekommt dann einen virtuellen Boardingpass.

R1
Zuletzt gab es jede Menge für ihn zu tun, der Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken Joachim Galuska, geht jetzt aber Ende Mai in Rente. Galuska hat die Kliniken seit 1990 aufgebaut und entwickelt: 22.05.19 n Galuska Ruhestand
Galuska bleibt aber weiterhin Gesellschafter der Heiligenfeld Kliniken.

So schmeckt die Rhön! Im Kurort Bad Bocklet können ab sofort Rhöner Produkte im Dorfladen „Bockleter Lädle“ eingekauft werden. Ab sofort stehen Wein, Fruchtaufstriche, Bier und Rhöncracker im „Rhöner Regionalregal“. So soll nicht nur Gästen, sondern auch Einheimischen das Thema Regionalität nähergebracht werden.

Nach drei Stationen in Europa geht für Tischtennisspieler Kilian Ort vom TSV Bad Königshofen weiter nach Bangkok. Da stehen ab heute die Thailand Open auf dem Programm. An das Turnier hat Ort gute Erinnerungen, im letzten Jahr gewann er nämlich Gold im Doppel mit Tobias Hippler. Das erste Spiel beim Turnier ist für ihn am Freitag.

W3
Die Regierungsumbildung in Österreich ist durch: Bundespräsident Van der Bellen hat vier neue Minister vereidigt. Bis zu den Neuwahlen im September regiert nun eine Expertenregierung. Vorausgesetzt, Kanzler Kurz wird nicht zuvor durch ein Misstrauensvotum gestürzt.

Bei einer Großrazzia gegen eine irakisch-syrische Rockerbande in Nordrhein-Westfalen haben Polizisten eine Person festgenommen. Außerdem fanden Ermittler laut Innenminister Reul Falschgeld und Drogen. Insgesamt waren 800 Polizisten im Einsatz, darunter auch Spezialkommandos.

Nach der Amberger Prügelattacke ist einer der Täter abgeschoben worden. Bayern ließ den 18 Jahre alte Asylbewerber nach Kabul ausfliegen. In dem Abschiebeflug saßen noch 23 andere abgelehnte Asylbewerber.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt neun Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfälle mit Fahrerflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 21.05.19, 08.30 Uhr und 12.30 Uhr, ereignete sich in der Kanzler-Stürtzel-Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten BMW. An diesem wurde der linke Außenspiegel komplett abgefahren. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Iphofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 21.05.19, 08.45 Uhr und 17.10 Uhr, ereignete sich in der Mainbernheimer Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen auf dem Hauptparkplatz der Fa. KNAUF geparkten Audi. An diesem wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 EUR.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen befuhr ein 46-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw die Repperndorfer Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen vor ihm Verkehrsbedingt haltenden Mercedes hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 5800 EUR.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh rangierte eine 56-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Paul-Eber-Straße aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen geparkten VW. An diesem wurde die Fahrzeugfront beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1700 EUR.

Vorfahrtsverletzungen

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Hörblach und Gerlachshausen ein Verkehrsunfall. Eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin befuhr mit ihrem Pkw die Straße vom Kloster kommend in Richtung zur Staatsstraße. Beim Abbiegen nach rechts übersah die Frau einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Opel. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh befuhr eine 53-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Einersheimer Straße in Richtung zur Bundesstraße 8. Beim Abbiegen nach rechts übersah die Frau einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Mercedes. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 18000 EUR. Die Freiwillige Feuerwehr Iphofen war mit insgesamt 8 Helfern vor Ort um die notwendige Verkehrsregelung durchzuführen.

Absperrschranke angefahren

Castell, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Bundesstraße 286 kurz vor dem Ortsbeginn von Castell ein Verkehrsunfall. Eine aus Richtung Wiesenbronn kommende Fahrzeugführerin stieß aus Unachtsamkeit mit ihrem Pkw gegen eine Absperrschranke. An dieser wurde die Haltestange beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2100 EUR.

Baumschutzbügel übersehen

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh befuhr ein 51-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Lkw-Gespann die Schlüsselfelder Straße. An der Einmündung zur Scheinfelder Straße überfuhr der Mann beim Abbiegevorgang aus Unachtsamkeit einen dortigen Baumschutzbügel. Dieser wurde umgeknickt und es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Wildunfall

Sommerach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2271 zwischen Schwarzach und Volkach. Ein Wildschwein überquerte die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.05.2019

Sachbeschädigung an PKW führt zu Reifenplatzer auf der Autobahn

Ebelsbach-Gleisenau – Bereits zum sechsten Mal wurde durch einen unbekannten Täter eine Schraube unter dem vorderen rechten Reifen eines im Langen Rain in Ebelsbach-Gleisenau geparkten grauen Ford C-Max abgelegt, so dass dieses Mal sogar der Reifen bei voller Fahrt am 18.05. auf der Autobahn aufgeplatzt ist. Der Schaden am Reifen wird mit 200 Euro beziffert. Personen sind zum Glück nicht zu Schaden gekommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Verkehrsunfälle in Gerolzhofen.
Am Dienstagmorgen kam es in der Bgm-Weigand-Straße auf dem Parkplatz vor der Postfiliale zu einem Unfall. Eine Autofahrerin blieb beim Einparken an einem Smart hängen, stieg aus und entfernte sich von der Unfallstelle. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und gab seine Information an den Smart-Fahrer weiter. Während der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizei Gerolzhofen kam die Unfallverursacherin hinzu. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 1300 € geschätzt.
Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, in der Rügshöfer Straße. Eine Mercedes-Fahrerin befuhr die Rügshöfer Straße stadtauswärts. An der Einmündung zur Schnellstraße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin eines nachfolgenden Kleintransporters erkannte dies zu spät und fuhr auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 1500 € geschätzt.
Ein weiterer Unfall ereignete sich wenig später an der Einmündung Rügshöfer Straße/Nördliche Allee. Die Fahrerin eines Pkw Mercedes fuhr vom Parkplatz am Friedhof/Kapelle in die Nördliche Allee ein und missachtete die Vorfahrt eines Ford Galaxy. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 600 €.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 22.05.2019

Wildschwein gegen Pkw
Geroda, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagabend kam beim Würzburger Haus zu einem Wild-VU mit einem Wildschwein. Eine 29jähriger befuhr mit ihrem BMW die Verbindungsstraße zum Würzburger Haus, als ihr plötzlich eine Wildsau vor das Fahrzeug rannte. Bei dem Aufprall entstand am Fahrzeug ein Schaden von ca. 5000,- Euro. Das Wildschwein flüchtete in den angrenzenden Wald.

Unfall mit flüchtigen Sattelzug
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagmorgen prallte ein Sattelzug beim Rangieren in der Bahnhofstraße gegen einen Lichtmasten und flüchtete anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 1000,- zu kümmern. Nach den bisherigen Ermittlungen handelte es sich um einen weißen Sattelzug mit roter Aufschrift.
Wer sachdienliche Hinweise auf den flüchtigen Sattelzug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/606-0 zu melden.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 22.05.2019

Bad Kissingen

Kennzeichendiebstahl

Bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde Anzeige erstattet, da von einer bislang unbekannten Person in der Schönbornstraße in der Nacht von Samstag auf Sonntag das hintere Kennzeichenschild eines Pkw Peugeot entwendet wurde. Der Schaden beträgt hierbei etwa 50,- Euro. Zeugenhinweise werden unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 erbeten.

Fahrzeug beschädigt – Wer kann Hinweise geben?

In der Zeit von Montag, 17.45 Uhr, bis Dienstag, 17.00 Uhr, wurde im Stadtteil Hausen ein in der Nüdlinger Straße 36 geparkter, schwarzer VW Golf vermutlich im Vorbeifahren von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 3.000,- Euro zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Obstständer fehlt – Wer hat etwas gesehen?

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Innenstadt von einem Obstgeschäft am Marktplatz ein Obstständer entwendet. Dem Geschäft entstand dadurch ein Schaden von circa 50,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. dem Verbleib des Obstständers geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Auf regennasser Fahrbahn vom Weg abgekommen

Eine 20-jährige Renault-Fahrerin befuhr am Dienstagmorgen, gegen 10.50 Uhr, die Bundesstraße B 287 in Richtung Münnerstadt. Auf der regennassen Fahrbahn verlor sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam ins Schleudern und rutschte über die Gegenfahrbahn in eine Böschung. Die junge Frau hatte jedoch Glück im Unglück und blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Nüdlingen

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Hinweise erbeten

Am Dienstagmorgen, gegen 10.10 Uhr, parkte eine Frau ihr grauen Pkw Mercedes Citan in der Kissinger Straße ordnungsgemäß gegenüber einer Metzgerei und ging in diese zum Einkaufen. Während dessen befuhr ein Lkw langsam die Kissinger Straße und streifte das geparkte Fahrzeug und zerkratzte den Außenspiegel. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Schaden von circa 300,- Euro zu kümmern. Wer war am Dienstagmorgen ebenfalls in der Kissinger Straße unterwegs und kann Hinweise geben, die zum Unfallverursacher führen können? Diese nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Hammelburg
Trotz Fahrverbot mit dem Auto unterwegs

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Weil ein 32-Jähriger seinen Führerschein aufgrund eines Fahrverbotes nicht abgegeben hat, wurde er von Beamten der Polizei Hammelburg bei der Arbeit aufgesucht, um diesen zu beschlagnahmen. Dabei stellte sich heraus, dass er trotz des Fahrverbotes mit seinem Pkw unterwegs war. Er muss sich jetzt auch strafrechtlich verantworten.

Rücklicht von einem Unbekannten beschädigt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 57-Jährige parkte ihr Wohnmobil in der Zeit von Montag, 17:15 Uhr, bis Dienstag, 16:30 Uhr, in der Adalbert-Stifter-Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie eine Beschädigung am linken Rücklicht fest. Aufgrund des Schadensbildes wird als Verursacher von einem Zweirad ausgegangen. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, 09732/906-0.

Nach Unfall richtig verhalten

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 37-Jährige touchierte am Dienstagmorgen beim Rückwärtsausparken auf dem Parkdeck am Samuel-Sichel-Platz, mit ihrem VW einen geparkten Audi. Im Anschluss informierte sie vorbildlich die Polizei Hammelburg, die den Personalienaustausch übernahm.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.250 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Beim Einparken stieß ein 81-Jähriger am Dienstag, gegen 18:30 Uhr, in der Bahnhofstraße mit seinem Pkw gegen einen geparkten BMW. Da auch hier der Geschädigte nicht vor Ort war, meldete er den Unfall bei der PI Hammelburg. An dem BMW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Fahrzeughalter wird von der PI Hammelburg verständigt.

Zusammenstoß mit Reh

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend, gegen 21:50 Uhr, kollidierte ein Opel-Fahrer auf der Bundesstraße 287 zwischen Bad Kissingen und Euerdorf mit einem querenden Reh. Am Pkw wurde die Front beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2000 Euro. Das Reh überlebte den Unfall nicht.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.05.2019

Fahrzeug nicht zugelassen

Hendungen, Lkr. Rhön- Grabfeld: Zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten die Beamten am Dienstag einen 49-jährigen Fahrzeugführer an. Dabei stellte sich heraus, dass der Pkw, mit dem der Mann unterwegs war, nicht zugelassen war. Auf Nachfrage gab er an, dass er nur kurz den Audi umparken wollte, um ihn anschließend durch ein Autohaus verkaufen zulassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Geldbörse aus Einkaufswagen gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstag, gegen 13 Uhr, war eine 61-Jährige zum Einkaufen im Verbrauchermarkt Lidl in Mellrichstadt. Beim anschließenden Bezahlen stellte sie fest, dass ihre Geldbörse samt Inhalt aus ihrem Einkaufwagen entwendet worden war. Eine Nachfrage bzw. die Absuche durch das Ladenpersonal blieb erfolglos. Während der Aufnahme des Diebstahls durch die Beamten stellte sich heraus, dass der Täter bereits mehrfach versucht hatte einen Geldbetrag in vierstelliger Höhe vom Konto der Dame abzuheben. Glücklicherweise blieb dies ohne Erfolg. Sollte jemand zur Tatzeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Im Straßengraben gelandet

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In einer langgezogenen Linkskurve kam eine 52-Jährige mit ihrem Opel zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Versuch gegenzusteuern misslang und die Frau fuhr in den linken Straßengraben, dort kam der Pkw an einer steilen Böschung zum Stehen. Beim Aufprall lösten beide Frontairbags aus, ein Fremdschaden entstand nicht. Die Fahrzeugführerin wurde mit leichten Verletzungen in das Campus Rhön-Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Die alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Nordheim v. d. Rhön sicherten vorbildlich die Unfallstelle ab. Der Unfallwagen wurde in Eigenregie abgeschleppt. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 8.000 Euro schätzen.

Anhänger geklaut

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Den Diebstahl seines Autoanhängers zeigte am Dienstag ein 48-jähriger Mellrichstädter an. Er hatte diesen auf dem Grundstück seines Wohnanwesens in der Meininger Landstraße abgestellt. Die Tat wurde vermutlich in der Zeit von Montag, 20.05.2019, 09.30 Uhr bis Dienstag, 21.05.2019, 06.30 Uhr, begangen. Hinweise auf den Täter konnte der Anzeigeerstatter nicht geben. Bei der Beute handelt es sich um einen Autoanhänger der Marke „WM Meyer“ mit einem offenen Kastenaufbau. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

An Brücke hängen geblieben – mal wieder

Stockheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Mal wieder missachtete ein Lkw Fahrer sämtliche Verkehrszeichen und Vorwegweiser, welche auf die Höhe der Stockheimer Bahnunterführung hinweisen. Trotz dieser vorangegangenen Hinweise fuhr er durch die Unterführung und blieb hängen. Dadurch beschädigte er massiv den Planenaufbau seines Aufliegers. An der Brücke entstand kein neuer Schaden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Holzzaun beschädigt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Rangieren in einer recht engen Straße, touchierte ein 40-jähriger mit seinem Pkw einen Holzzaun in Ostheim v. d. Rhön. Durch den Zusammenstoß zerbrachen der untere Querriegel und zwei weitere Holzlatten. Am Pkw entstand kein nennenswerter Schaden. Vorsorglich hinterließ der Verursacher seine Kontaktdaten zur Schadensregulierung und meldete den Schaden bei hiesiger Polizeidienststelle.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 22.05.2019

Ebaybetrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 38-Jähriger kaufte über Ebay bei einem Verkäufer aus Frankfurt Anfang Mai 1 Ladegerät inkl. 2 Akkus mit 4 Ampere im Wert von 20,- €. Geliefert wurde jedoch nur 1 Ladegerät und 1 Akku mit 3 Ampere. Da er sich mit dem Verkäufer nicht einigen konnte erstattete er Anzeige.

Parkrempler ignoriert und weitergefahren

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagnachmittag wurde am Parkplatz in der Wallstraße von Zeugen beobachtet, wie ein PKW beim Ausparken gegen ein daneben geparktes Fahrzeug gestoßen ist. Die Fahrerin setzte anschließend ihre Fahrt fort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Auf die Dame kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 22.05.2019

Zweimal Ladendiebstahl

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Die Kaufhausdetektivin eines Verbrauchermarktes in der Meininger Straße beobachtete am Dienstagabend einen 31-jährigen Mann, wie er zwei USB-Sticks und einen Kleber im Gesamtwert von ca. 12,00 Euro aus dem Regal nahm und die Gegenstände einsteckte. Nachdem er an der Kasse diverse andere Artikel bezahlte und diese passieren wollte, wurde er von der Detektivin bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Dem 31-Jährigen wurde Hausverbot erteilt.

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Lebensmittel von rund 8,00 Euro entwendeten am Dienstag, ebenfalls im Supermarkt in der Meininger Straße, zwei 12-jährige Jungs. Sie wurden durch die Polizei ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Auch gegen sie wurde Anzeige erstattet und ein Hausverbot erteilt.

Unfallflucht I

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 09.10 Uhr, befuhr ein Lkw-Fahrer die Falltorstraße in Richtung Dürrnhof. In der Linkskurve kurz vor dem Ortsausgang kam ihm ein weißer Lkw entgegen und touchierte in dem engen Kurvenbereich den linken Außenspiegel seines Lkws. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 400,00 Euro zu kümmern.

Unfallflucht II

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von 15.40 Uhr bis 16.00 Uhr parkte am Dienstag eine Frau ihren blauen VW-Golf auf dem Aldi-Parkplatz in der Borsigstraße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie einen Schaden an der linken Fahrzeugseite fest. Dieser beläuft sich auf ca. 500,00 Euro.

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten bitte an die Polizei unter 09771/606-0.

Aufgefahren

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Kia-Fahrerin befuhr am Dienstag, gegen 07.15 Uhr, die Staatsstraße von Münnerstadt kommend in Richtung Kreisverkehr am Ortseingang von Bad Neustadt. Als sie verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte eine nachfolgende Audi-Fahrerin die Situation zu spät und fuhr auf den Kia auf. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4.000,00 Euro.

Schweinfurt
13-jähriger Ladendieb
Schweinfurt. Am Dienstag konnte durch einen Ladendetektiven ein minderjähriger Ladendieb beobachtet werden. Der 13-Jährige hatte mehrere Uhren und eine Halskette in einem Bekleidungsgeschäft in eine Tragetasche geräumt und verließ anschließend den Laden ohne zu bezahlen. Der Knabe wurde daraufhin vom Ladendetektiv angesprochen und der Polizei übergeben. Die Polizei übergab den 13-Jährigen seinen Eltern.

Cognac-Flasche geklaut
Schweinfurt. Ein 33-Jähriger entwendete in einem Geschäft am Hauptbahnhof eine Cognac-Flasche. Der Diebstahl wurde von einem Ladendetektiv beobachtet. Der Ladendieb wurde daraufhin der Polizei übergeben. Ein Hausverbot wurde dem Ladendiebs zusätzlich ausgestellt.

Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung
Landkreis. Zwei bis dato unbescholtener Männer wollten ihren Rausch am helllichten Tag in einem Haus in Schwebheim ausschlafen. Hierzu kletterte einer der Beschuldigten zunächst über einen Gartenzaun und versuchte über das gekippte Fenster einzusteigen. Der Zweite stand unterdessen „Schmiere“. Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Polizei. Die Beiden konnten durch die eintreffenden Polizeibeamten problemlos gestellt werden. Den alkoholisierten Männern wurden zum Ausschlafen ihres Rausches die Gewahrsam Zellen der Polizei zur Verfügung gestellt. Beide hatten zusammen einen AAK-Wert von über 5 Promille. Ein Richter bestätigte die Gewahrsamnahme bis zum nächsten Tag.

Sachbeschädigung an Pkw
Schweinfurt. Im Zeitraum von Montag auf Dienstag wurde ein in der Schopperstraße 41 geparkter Pkw an der Tür verkratzt. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Auf dem Parkplatz am Grünen Markt wurde ein Pkw, BMW, durch einen unbekannten Fahrzeugführer an dessen hinteren rechten Fahrzeugtür beschädigt. Am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

„Weißer Kleintransporter“ entpuppt sich als harmlos – Bitte keine weitere Verbreitung im Netz

LKR. RHÖN-GRABFELD. Rasch verbreitet hatte sich seit Dienstag ein Warnhinweis in sozialen Medien. Besorgte Eltern warnten vor dem Fahrer eines weißen Lieferwagens, der zwei Kinder auf dem Heimweg von der Schule in verdächtiger Weise angesprochen haben soll. Die Polizei gibt Entwarnung! Es handelte sich um einen Paketzusteller ohne böse Absichten.

Seit vielen Jahren finden sich im Netz immer wieder Warnungen vor Kleintransportern, deren Fahrer in verdächtiger Weise Kinder ansprechen sollen. Die rasche virale Verbreitung derartiger Warnmeldungen sorgt dafür, dass eine Vielzahl von Eltern – unter Umständen auch bundesweit – plötzlich besorgt ist. Aus polizeilicher Sicht emotional durchaus nachvollziehbar. In aller Regel handelt es sich jedoch bei den Meldungen um einen sogenannten Hoax. Das ist eine Falschmeldung, die vom Empfänger für wahr gehalten und deshalb an Freunde und Bekannte weitergeleitet wird und sich dadurch verselbständigt.

Im vorliegenden Fall handelte die Mutter zweier Kinder allerdings vollkommen richtig, nachdem diese geschildert hatten, am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, von dem Fahrer eines weißen Kleintransporters angesprochen worden zu sein. Dieser habe ihnen gesagt, dass sie eine Schildkappe bekommen, wenn sie in seinen Lieferwagen einsteigen.

Die sofort verständigte Polizei Bad Königshofen leitete entsprechende Ermittlungen hinsichtlich des Wagens und des Fahrers ein und konnte diesen bereits am Mittwoch identifizieren. Demnach handelt es sich bei dem Fahrer um einen ausländischen Paketzusteller, der glaubhaft machen konnte, keine bösen Absichten gehegt zu haben, als er die Kinder ansprach. In gebrochenem Deutsch sei es ihm lediglich darum gegangen, die Schüler auf eine auf der Straße liegende Schildmütze anzusprechen und zu fragen, ob diese sie verloren hätten. Er bedauerte das Missverständnis.

Für die Polizei ist es in jedem Fall wichtig, dass sich Eltern sofort melden, wenn ihre Kinder ihnen von derartigen Kontakten berichten. Nur so ist es für die Ermittler möglich, derartige Fälle rasch aufzuklären.