Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

610
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 14.05.2019

3x Wild-VU
Zeitlofs, Motten und Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Von Montagabend auf Dienstagmorgen ereigneten sich im Dienstbereich der Polizei Bad Brückenau gleich drei Wildunfälle jeweils mit querenden Rehen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000,- Euro. Zwei Rehe starben bei den Unfällen, eines flüchtete nach dem Zusammenstoß. Zunächst befuhr am frühen Montagabend ein 36jähriger mit seinem VW Bus die Kreisstraße bei Speicherz von Züntersbach kommend, als er mit einem Reh zusammenstieß. Gegen 21:30 h sprang ein Reh bei Oberleichtersbach einer 19jährigen vor das Auto, als sie mit ihrem VW Golf in Richtung Bad Brückenau fuhr. Schließlich wurde der Polizei Bad Brückenau noch ein Wild-VU am Dienstagmorgen bei Zeitlofs mitgeteilt. Hier fuhr ein 21jähriger mit seinem Skoda von Trübenbrunn in Richtung Zeitlofs, als er mit einem querenden Reh zusammenstieß.

Alkoholisierter Autofahrer
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag wurde in Bad Brückenau ein 35jähriger mit seinem Opel kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten eine Alkoholfahne bei dem Autofahrer fest. Ein durchgeführter Alko-Test bestätigte dies, da dieser einen Wert von knapp einer Promille ergab. Die Weiterfahrt war damit beendet und der 35jährige muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 14.05.2019

Auto zerkratzt

Zellingen, Lkr. Main-Spessart In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein im Kreuzweg in Zellingen geparkter Pkw Renault beschädigt. An dem Auto wurde die Beifahrertür zerkratzt. Es entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 600.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Retzbach, Lkr. Main-Spessart Am Montag stellten die Beamten gegen 12:30 Uhr bei der Kontrolle eines 38-jährigen Autofahrers in Retzbach fest, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Der Mann musste seine Fahrt beenden und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Jugendliche hatte Cannabis dabei

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Bei der Kontrolle einer 17-jährigen Frau am Montag gegen 22:05 im Bahnhofsbereich Karlstadt bemerkten die Beamten, dass von der Dame Marihuana Geruch ausging. Bei ihr konnte dann auch eine geringe Menge Rauschgift gefunden werden. Die Jugendliche wurde nach der Kontrolle am Bahnhof an die telefonisch informierten Eltern übergeben.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.05.2019

Im Voraus bezahlt aber keine Leistung erhalten

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 27-Jähriger kassierte im Voraus etwa 2000,- € für zu erledigende Arbeiten an einem Neubau in Bad Königshofen. Diese wurden jedoch bis heute nicht ausgeführt. Die Bauherren erstatteten Anzeige wegen Betrug.

Illegale Müllentsorgung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine illegale Abfallentsorgung wurde der Polizei am Grünablageplatz im Kapelleinsweg angezeigt. Wie das Landratsamt mitteilte, haben dort Unbekannte neben den Containern ihren Müll entsorgt. Zeugenhinweise nimmt die PSt Bad Königshofen unter Tel. 09761/9060 entgegen.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt zehn Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen erlitten Personen jeweils leichte Verletzungen. Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher. An drei Unfällen waren jeweils Wildtiere beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2450 zwischen dem Mainfrankenpark und Dettelbach ein Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw in Richtung Dettelbach. Kurz vor der Abzweigung nach Neuhof fuhr der Mann auf einen Verkehrsbedingt abbremsenden BMW hinten auf. Die beiden Insassen im BMW wurden hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 7000 EUR.

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr eine 51-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 54 von Biebelried aus in Richtung Theilheim. In einer Kurve kam dann die Frau aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengraben überschlug sich der Pkw mehrfach und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Die Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 6200 EUR.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich in der Abfahrt der BAB A 7 zur Bundesstraße 8 ein Verkehrsunfall. Ein Sattelzug mit Anhänger rollte leicht beim Anfahren zurück und stieß gegen einen seitlich wartenden BMW. Der Fahrer des Sattelzugs bemerkte offensichtlich den Anstoß nicht und setzte seine Fahrt in Richtung Biebelried fort. Durch eine Streife der Autobahnpolizei-Biebelried konnte anschließend der Sattelzug auf der BAB A 3 angehalten und die Personalien des Fahrers festgestellt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 1700 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 13.05.19, 11.30 Uhr und 11.50 Uhr, ereignete sich in der Sickershäuser Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Peugeot. Dieser stand auf dem Parkplatz der Erich-Kästner-Schule und wurde an der linken Fahrertüre beschädigt. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Unfall im Begegnungsverkehr

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Alten Poststraße in der dortigen Engstelle ein Verkehrsunfall. Im Begegnungsverkehr kam es zur Berührung zwischen zwei Fahrzeugen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Pkw gegen Leitpfosten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr ein 55-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2271 von Kitzingen aus in Richtung Hörblach. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann mit seinem Fahrzeug gegen einen Leitpfosten der sich am rechten Fahrbahnrand befand. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.

Vorfahrtsverletzung

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich an der Einmündung der Balthasar-Neumann-Straße und Kanzleistraße ein Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Fahrzeugführer missachtete die Vorfahrt eines Audi und im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 15000 EUR.

Wildunfälle

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr eine 63-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 13 zwischen Rödelsee und Fröhstockheim. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2260 zwischen Volkach und der Vogelsburg ein Wildunfall. Hier überquerte ein Hase die Fahrbahn und wurde vom Pkw einer 46-jährigen Verkehrsteilnehmerin erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh befuhr eine 52-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 14 zwischen Wiesenbronn und Großlangheim. Ein Reh wechselte über die Fahrbahn, wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Diebstahl

Ladendiebstahl

Kitzingen, Lkr Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Marktbreiter Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Ladendiebstahl. Ein 26-jähriger Mann entwendete Ware im Wert von 4 EUR und wurde hier vom Ladendetektiv beobachtet. Die Ordnungshüter führten anschließend bei dem Mann noch eine Erkennungsdienstliche Behandlung durch. Anschließend wurde der Mann wieder entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 14.05.2019

Bad Kissingen

Diebstahl von Pfingstrosen aus Grundstück

In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem eingepflanzten Pfingstrosenstrauch einige Pfingstrosen. Der unbekannte Täter begab sich auf das Grundstück und riss einige Pfingstrosenstengel vom Strauch ab. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf etwa 10,- Euro. Vermutlich benötigte der Täter noch ein „Muttertags-Präsent“. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/71490.

Auffahrunfall

Am Montagnachmittag, gegen 16:40 Uhr, kam es zu einem Kleinunfall am Westring. Eine 67-jährige Fiat-Fahrerin touchierte beim Anfahren das Fahrzeug Maruti eines 56-Jährigen. Dabei entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Kleidungsdiebstahl

Gegen 14.00 Uhr kam es am Montagnachmittag zu einem Ladendiebstahl am Riedgraben. Die Beschuldigte verließ mit zwei T-Shirts das Bekleidungsgeschäft, ohne diese zu bezahlen. Die Dame wurde durch die Polizei erkennungsdienstlich behandelt. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebsthal.

Spiegelberührung in der Stögerstraße

Am Montagnachmittag kam es in der Stögerstraße zu einem Kleinunfall. Ein Renault-Fahrer blieb mit seinem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel eines geparkten Pkw VW hängen. Dabei wurde das Fahrzeug VW leicht am Spiegel und am A-Holm beschädigt. Am Pkw Renault kam es zu keinem nennenswerten Schaden. Der Renault-Fahrer wurde mündlich verwarnt, da er den Unfall sofort meldete.

E-Bike aus Hinterhof entwendet

Am Montag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, wurde aus dem Hinterhof eines Anwesens in der Unteren Marktstraße ein verschlossen abgestelltes E-Bike der Marke Wayscral Sporty 645 im Wert von 800,- Euro entwendet. Zeugen, die am Montagnachmittag etwas Beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 i n Verbindung zu setzen.

Fahrrad beim Einparken leicht beschädigt

Ein Mercedes-Fahrer wollte am Montagnachmittag mit seinem Fahrzeug „In der Au“ rückwärts einparken. Dabei berührte er mit dem Fahrzeugheck ein an einem Verkehrszeichen abgestelltes Fahrzeug der Marke Hercules leicht, so dass kleine Kratzer zu sehen waren. Der Unfallverursacher meldete den Unfall vorsorglich.

Vollbremsung verhindert Zusammenstoß

Eine 20-jährige Opel Corsa-Fahrerin befuhr am Montagmorgen, gegen 08.20 Uhr, die Staatsstraße St 2291 von Untererthal kommend in Richtung Bad Kissingen. Zeitgleich befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer die St 2290 von Oberthulba in Richtung Wittershausen. An der Kreuzung der beiden Straßen nahm der unbekannte Fahrzeugführer der jungen Frau die Vorfahrt. Ein Zusammenstoß konnte nur durch eine Vollbremsung der jungen Frau verhindert werden, allerdings verletzte sie sich hierbei. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum unbekannten Fahrzeugführer führen könnte, unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Burkardroth

Verkehrskontrolle bei Enduro-Fahrer

Gegen 18.40 Uhr führten Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montag in einem Ortsteil bei einem 19-jährigen Enduro-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Zuvor war der Streifenbesatzung aufgefallen, dass das Ablesen des Kennzeichens des Kraftrades nicht möglich war. Der Grund war schnell gefunden, denn das Kennzeichen war so verbogen, dass eine Erkennbarkeit nicht gegeben war. Es werden nun Ermittlungen wegen Kennzeichenmissbrauchs geführt.

Münnerstadt

Sachschaden beim Fahrstreifenwechsel

Eine 67-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag die Coburger Straße in Richtung Münnerstadt. Beim Fahrstreifenwechsel auf die Linksabbiegerspur übersah sie das von hinten kommende, auf der Linksabbiegespur fahrende Fahrzeug einer 19-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand ein Schaden von circa 1.300,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Oerlenbach

Gegenverkehr übersehen, dann krachte es

Am Montagabend wollte ein 58-jähriger Opel-Fahrer auf der B 286 von Oerlenbach kommend in Richtung B 19 einen vorrausfahrenden LKW überholen. Als er zum Überholen ausscherte, übersah er eine 26-jährige Audi-Fahrerin im Gegenverkehr. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden, so dass der Opel-Fahrer die Seite des Pkw Audi touchierte. Bei dem Unfall abgerissene Fahrzeugteile trafen zudem noch eines der folgenden Fahrzeuge. An den Fahrzeugen entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 14.05.2019

Verkehrsgeschehen

Haßfurt – Am Montag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr parkte der Geschädigte sein Fahrzeug im Innenhof der Postbank und AOK-Filiale in der Bahnhofstraße. Als er zu seinem VW Golf zurückkam, bemerkte er Kratzer an der hinteren rechten Fahrzeugtür. Der unbekannte Verursacher hinterließ einen Schaden von ca. 1000 Euro.

Wonfurt – Auf der Staatsstraße 2426 wollte ein 62-Jähriger am Montag, 14.55 Uhr, mit seinem Mercedes einem VW Golf in den Kreuzungsbereich Richtung Donnersdorf folgen. Da der Golffahrer verkehrsbedingt halten musste, dies der Fahrer des Mercedes aber zu spät bemerkte, fuhr er mit der Fahrzeugfront in dessen Fahrzeugheck. Der 49-jährige Golf-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 14.000 Euro.

Baucontainer aufgebrochen

Altershausen – Auf einer Baustelle durchtrennte am Wochenende von Freitag, 14.00 Uhr bis Montag, 07.00 Uhr ein unbekannter Täter das Vorhängeschloss eines Baucontainers und entwendete daraus eine Betonrüttelflasche und eine Kabeltrommel im Gesamtwert von 1300 Euro.

Sachbeschädigung

Mit Zerstörungswut unterwegs

Koppenwind – In der Nacht zum Montag wurde die Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Bergstraße eingetreten. Im Erdgeschoss wurde alles durchwühlt und umgeworfen. Zudem wurde das Mobiliar beschädigt und teilweise zerstört. Vorher hatten der oder die Täter auf der Terrasse gewütet und einen Roller umgeworfen. Auch wurde in ein in der Hofeinfahrt stehendes Wohnmobil eingebrochen. Der Einbruch diente wohl nur der Zerstörung, da nichts entwendet wurde. Der Zerstörer richtete einen Schaden von ca. 3000 Euro an.

Unbekannte warfen in der Zeit von Sonntag, 11.00 Uhr bis Montag, 06.30 Uhr, in der Bergstraße Blumenkübel und Mülltonnen um. Dabei entstand an den Pflanzen ein Sachschaden von ca. 30 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Getrennt lebendes Ehepaar tot in Wohnhaus aufgefunden – Schweinfurter Kripo ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes

BERGRHEINFELD, LKR. SCHWEINFURT. Am Dienstagmorgen hat die Schweinfurter Polizei in einem Wohnhaus die beiden Leichen eines getrennt lebenden Ehepaares aufgefunden. Die Umstände sind zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Die Kripo Schweinfurt ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt nun wegen eines Tötungsdeliktes.

Gegen 06.50 Uhr hatte ein Zeuge über den Polizeinotruf mitgeteilt, in Bergrheinfeld soll ein Mann seine getrennt lebende Ehefrau umgebracht haben. Sofort eilten zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr sowie der Schweinfurter Polizei und Unterstützungskräfte umliegender Dienststellen zu der genannten Adresse. Dort fanden Sie im Erdgeschoss die Leiche eines 53-Jährigen. Im Keller des Gebäudes, wo sich ein Feuer ausgebreitet hatte, lag die Leiche einer 41-Jährigen, bei der es sich um die getrennt lebende Ehefrau des Mannes handelt.

Die genauen Umstände, die zum Tod der beiden Personen geführt haben, sind nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die von der Schweinfurter Kriminalpolizei geführt werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem Tötungsdelikt und einer mutmaßlichen Beziehungstat ausgegangen werden. Aktuell liegen keinerlei Hinweise dafür vor, dass eine dritte Person an dem Tatgeschehen beteiligt war.

Neben Rettungsdienst und einem Notarzt waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Bergrheinfeld, Grafenrheinfeld und Garstadt vor Ort im Einsatz. Durch den Bürgermeister wurde umgehend im Gemeindehaus eine Betreuungsstelle eingerichtet, wo ein Krisen-Interventions-Team, Beamte der Schweinfurter Polizei und Notfallseelsorger sich fachmännisch um die Angehörigen kümmern.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt, ein Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ist bereits vor Ort um sich ein Bild zu machen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 14.05.2019

Radfahrerin übersehen

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagnachmittag parkte eine Opel-Fahrerin ihren Pkw seitlich in einer Parkbucht entlang der Otto-Hahn-Straße. Ein auf der Rückbank sitzender neunjähriger Junge öffnete die linke Hintertür des Fahrzeuges, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. In diesem Moment fuhr eine 54-jährige Radfahrerin in Richtung Gartenstraße und konnte wegen der geöffneten Pkw-Türe nicht mehr ausweichen. Beim Sturz zog sie sich eine Kopfplatzwunde zu und kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in den Rhön-Campus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600,00 Euro.

Wildtier ausgewichen

Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und einem Sachschaden in Höhe von ca. 10.250,00 Euro ereignete sich am Montag, gegen 10.40 Uhr, auf der B 278. Eine 53-jährige Frau befuhr die B 278 in Richtung Wüstensachsen. In der Walddurchfahrt wechselte laut ihren Angaben ein Wildtier die Fahrbahn, weshalb die Daimler-Fahrerin erschrak und nach rechts auswich. Dort touchierte sie mit ihrer rechten vorderen Fahrzeugecke einen Baum und kam einige Meter weiter halb neben der Fahrbahn zum Stehen. Die Frau wurde zur stationären Behandlung in den Campus gebracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Trotz Rotlicht über die Ampel

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 05.45 Uhr, fuhr eine 23-jährige Audi-Fahrerin auf der Meininger Straße stadtauswärts bei „Rot“ in die Finanzamtskreuzung ein und prallte dort gegen einen VW-Bus, welcher aus Richtung Bahnhof kommend bei „Grün“ nach links stadteinwärts abbog. Die Audi-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde in den Campus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8.000,00 Euro.

Brandfall

Mühlbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag wurden der Polizei brennende Müllsäcke im Heuweg gemeldet. Bei Eintreffen der Streife war die Feuerwehr bereits vor Ort. Es verbrannten mehrere Müllsäcke und eine blaue Papiermülltonne. Bezüglich der Brandursache sind noch weitere Ermittlungen notwendig.

Pkw übersehen

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Ford-Fahrerin fuhr am Montag, gegen 09.30 Uhr, auf der Staatsstraße von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Neustadt und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Unterebersbach abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Opel, welcher von Bad Neustadt kommend in Richtung Münnerstadt fuhr. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 10.000,00 Euro.

Unfallflucht

Hohenroth – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Montag, 07.15 Uhr bis 09.00 Uhr, beschädigte eine bislang unbekannte Person einen grauen Metallzaun in der Straße Veitsberg und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 100,00 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 14.05.2019

Schrottfahrrad vor Polizeiinspektion abgestellt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Am Montagabend stellte ein Unbekannter ein Schrottfahrrad vor der Polizeiinspektion in Mellrichstadt ab und entfernte sich unerkannt. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes Mountainbike mit weißen Felgen. Die Marke des Rades lässt sich nicht benennen. Der städtische Bauhof wurde über Rad informiert und mit der Abholung beauftragt. Sollte jemand ein solches Bike vermissen, kann er sich mit den Beamten der hiesigen Dienststelle, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung setzen.

Vorfahrt missachtet

Sondheim/Rhön, Stetten, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Verkehrsunfall nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es am Montag gegen 18.30 Uhr in Stetten. Dabei befuhr ein 74-Jähriger mit seinem Mazda die Straße „Hintertor“ in Fahrtrichtung „Rother Straße“. Im Kreuzungsbereich übersah der Mann einen anderen vorfahrtsberechtigen 55-jährigen Renault Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision zog sich der 55-Jährige Schmerzen im linken Schulterbereich zu. Aufgrund dessen wurde er mittels eines Rettungswagens in den Rhön-Campus nach Bad Neustadt gebracht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Erneut Betriebserlaubnis am Krad erloschen

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Wie bereits gestern berichtet, kontrollierten die Beamten am Sonntag einen Krad Fahrer, dessen Betriebserlaubnis aufgrund eines fehlenden Teils am Auspuff erloschen war. Dieser Verstoß scheint kein Einzelfall zu sein, denn am Montag erwischte die Streife bereits den nächsten Kradfahrer. Auch dieser hatte einen Endschalldämpfer nachgerüstet, jedoch das vorgeschriebene Teil ebenfalls nicht montiert. Dies führte auch hier zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des Krads. Die Weiterfahrt wurde dem 16-Jährigen ebenfalls untersagt und der Fahrzeugschein seiner Honda wurde sichergestellt. Auch hier folgt eine Meldung an die zuständige Zulassungsstelle.

Ölfass im Straßengraben

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Telefonisch wurde den Beamten ein Ölfass im Straßengraben gegenüber des alten Wasserwerks in Mittelstreu gemeldet. Aktuell konnte noch nicht nachvollzogen werden, wie dies dorthin gelangt ist. Die Straßenmeisterei Rödelmaier wurde über den Sachverhalt informiert und mit der fachgerechten Entsorgung des Fasses beauftragt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Mal wieder illegale Müllentsorgung am Grüngutplatz

Fladungen/ Sands, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits in der Vergangenheit wurde des Öfteren auf Grüngutplätzen illegal Müll entsorgt, so auch in diesem Fall. Im Konkreten handelte es sich um Schlachtabfällen eines Wildschweines und diversen Hausmüll. Der Unrat wurde vermutlich in der Zeit vom Freitag, 10.05.2019, 12 Uhr und Montag, 13.05.2019, 08.45 Uhr abgeladen. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Hammelburg
Unter Alkoholeinfluss mit Pkw unterwegs

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Weil ein Mercedes-Fahrer nicht angeschnallt war, wurde er am Montag, gegen 10:35 Uhr, in Hammelburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei dem 70-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,57 mg/l. Der Grenzwert von 0,25 mg/l war damit deutlich überschritten. Es folgte eine Blutentnahme. Der Fahrzeugschlüssel des Pkw wurde sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden. Auf den Mann kommt nach Erhalt des Ergebnisses der Blutuntersuchung gegebenenfalls ein Strafverfahren zu.

Vor Hauptverhandlung geflüchtet – Tatverdächtiger in Mexiko lokalisiert – Auslieferung nach Deutschland

STADTLAURINGEN, LKR. SCHWEINFURT. Vor etwa vier Jahren soll ein 31-Jähriger unter Vorhalt einer Pistole 100 Euro erbeutet haben. Wohl aus Angst vor einer Verurteilung setzte sich der Beschuldigte kurz vor seinem Gerichtstermin ins Ausland ab. Er wurde in Mexiko lokalisiert, durch die dortigen Behörden festgenommen und vergangene Woche nach Deutschland ausgeliefert.

Am Nachmittag des 10. Juli 2015 war ein Ehepaar am Ellertshäuser See mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt worden. Der zunächst unbekannte Täter war mit rund 100 Euro Beute getürmt. Im Zuge der folgenden Ermittlungen, die von der Kripo Schweinfurt geführt wurden, kristallisierte sich ein damals 27-Jähriger als Tatverdächtiger heraus. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung geführt wurden, erhob die Staatsanwaltschaft Schweinfurt Anklage gegen den Mann mit Wohnsitz in Nürnberg.

Anstatt am 19. Dezember 2016 zur angesetzten Hauptverhandlung zu erscheinen, setzte sich der Tatverdächtige einen Tag zuvor kurzerhand ins Ausland ab. Anlass für die Flucht war vermutlich, dass dem Angeklagten im Falle einer Verurteilung aufgrund des bewaffneten Raubüberfalls eine mehrjährige Haftstrafe drohte. Nach dem Erlass eines Haftbefehls wurde international nach dem flüchtigen Tatverdächtigen gefahndet. Dem Bayerischen Landeskriminalamt gelang es zusammen mit der Staatsanwaltschaft und der Kripo Schweinfurt, den Angeklagten in Mexiko zu lokalisieren, wo er Anfang August 2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durch die dortigen Behörden festgenommen wurde.

Ab dem Tag der Festnahme saß der mittlerweile 31-Jährige in Mexiko in Auslieferungshaft, bevor er am vergangenen Donnerstag durch das Bayerische Landeskriminalamt zum Flughafen München überstellt und dort den Kripobeamten aus Schweinfurt übergeben wurde. Nach der Eröffnung des Haftbefehls durch das Landgericht Schweinfurt wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Hauptverhandlung vor dem Landgericht beginnt bereits am 20. Mai 2019.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 14.05.2019

Aus dem Stadtgebiet

Sachbeschädigung an LKW

Ein unbekannter Täter beschädigte über das Wochenende in der Friedrich-Rätzer-Straße auf dem Parkplatz „Tierbedarf Meyer“ den linken Außenspiegel des geparkten LKW. Am Spiel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.
Einbruch in Büroraum
Über das Wochenende gelangte ein Täter in der Deutschhöfer Straße in Schweinfurt in einen Büroraum einer Kfz-Werkstätte. Der Täter hatte hierzu zunächst an sämtlichen Türen versucht sich Zugang ins Objekt zu verschaffen. Letztendlich war der Täter bei einer Tür erfolgreich. Ein Entwendungsschaden konnte bislang noch nicht festgestellt werden.

Aus dem Landkreis

Sachbeschädigung an Kfz
Am Montag beschädigte eine bislang unbekannte Person Am Etzberg in Röthlein einen auf dem Gehweg geparkten Pkw. Ein Unfallgeschehen konnte aufgrund der Spurenlage ausgeschlossen werden. Der Täter hatte die hintere linke Scheibe des Pkw eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden keine Gegenstände entwendet.

Verkehrsunfallflucht
Ein 21-jähriger Zeuge konnte in Schonungen am Kreuzbergring am Montag um 09.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht beobachten. Zum Unfallzeitpunkt hielt sich der Zeuge in seiner Garage auf. Als er einen lauten Knall hörte beobachtete er, wie ein grauer Pkw mit einem männlichen Fahrer um die 60 Jahre die Straße entlang fährt. Weiterhin konnte er feststellen, dass an einem geparkten Pkw der Außenspiegel abgefahren war. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Am Sonntagnachmittag in Bürocontainer eingebrochen
In Gochsheim wurde das Fenster eines Bürocontainer Am Triebweg aufgehebelt. Im Bürocontainer selbst hebelte der Täter noch einen Büroschrank auf und durchsuchte sämtliche Büroschränke. Letztendlich konnte der Täter mit zwei Behältnissen mit Wechselgeld flüchten. Insgesamt entstand durch den Einbruch ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 14.05.2019
Verkehrsunfall
Michelau. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagabend, gegen 23.00 Uhr, zwischen Dingolshausen und Michelau. Der Fahrer eines Milchfahrzeuges befuhr die Strecke in Richtung Michelau. Etwa 500 Meter vor Ortsbeginn kam er aus bisher unerklärlichen Gründen mit seinem Lkw nach links von der Straße ab, stieß gegen einen Leitpfosten und blieb im Straßengraben liegen. Durch den Unfall wurde der Kraftstofftank aufgerissen und 300 bis 400 Liter Diesel sind ausgelaufen. Die Feuerwehren Gerolzhofen und Michelau kamen mit insgesamt 32 Einsatzkräften und sicherten die Unfallstelle ab. Das verständigte Wasserwirtschaftsamt kümmerte sich um das ausgelaufene Diesel. Da der Lkw nicht mehr fahrbereit war, wurde die Milch in ein anderes Milchfahrzeug umgefüllt.
Der verletzte Lkw-Fahrer wurde vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus nach Schweinfurt verbracht.
Die Schadenshöhe wird auf insgesamt ca. 20.000 € geschätzt.
Auto verkratzt – Zeugen gesucht
Gerolzhofen. In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 21.30 Uhr und 07.45 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter die Beifahrerseite eines geparkten Seat Ibiza. Der Pkw parkte in der Hermann-Löns-Straße auf dem Parkplatz ggü der Bäckerei. Der Schaden wird auf etwa 500 € geschätzt.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.
Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Am Montag, gegen 11.45 Uhr, ereignete sich in der Weißen-Turm-Straße ein Unfall mit etwa 500 € Sachschaden. Ein 31jähriger Autofahrer befuhr die Straße in Richtung Marktplatz. An der Einmündung Ludwig-Derleth-Straße missachtete er die Vorfahrt einer BMW-Fahrerin, die die Weiße-Turm-Straße in Richtung Brunnengasse überqueren wollte. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.