Start Polizeiberichte Montag

Montag

365
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insgesamt vier Verkehrsunfälle. An zwei Unfällen waren jeweils Wildtiere beteiligt.

Fehler beim Ausparken

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag parkte in Gaibach in der Schweinfurter Straße eine 22-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau mit ihrem Fahrzeug gegen einen geparkten Audi. Dieser wurde an der hinteren Stoßstange leicht beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 400 EUR.

Fehler beim Rangieren

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich in Schwarzenau in der Jahnstraße ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß beim Rangieren mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten BMW. Dieser wurde an der hinteren Stoßstange leicht beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 650 EUR.

Wildunfälle

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 36 zwischen Volkach und Rimbach ein Wildunfall. Ein 41-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Pkw gegen ein über die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr eine 61-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 12 zwischen Rödelsee und Mainbernheim. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 EUR.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw verklebt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 04.05.19, 22.30 Uhr und 05.05.19, 10.00 Uhr, ereignete sich in der Oberen Bachgasse eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter brachten an einem geparkten VW-Golf einen Sekundenkleber an. Es wurde das Fahrzeugheck und die linke Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 700 EUR.

Sterne an Fahrzeuge abgebrochen

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 04.05.19, 18.00 Uhr und 05.05.19, 11.00 Uhr, ereigneten sich in der Mainstraße zwei Sachbeschädigungen. An insgesamt zwei geparkten Mercedes wurden von bislang unbekannten Tätern jeweils die Sterne auf den Motorhauben abgebrochen und anschließend entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 100 EUR.
Hinweise in allen zwei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluß

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagmorgen führten die Ordnungshüter in der Hauptstraße eine Kontrolle durch. Bei einem 79-jährigen Fahrzeugführer wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Einen ihm angebotenen Alkoholtest verweigerte der Mann. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei dem Mann.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 06.05.2019

Rauchmelder schlägt Alarm

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einer leerstehenden Wohnung am Marktplatz in Bad Königshofen ein Rauchmelder lautstark Alarm gibt. Nach dem der ehemalige Mieter erreicht werden konnte wurde der Schlüssel der Wohnung organisiert und der Rauchmelder abgestellt.

Kreditkartendaten abgegriffen

Ermershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte gelangten auf bisher nicht geklärte Weise an die Kreditkartendaten einer 27-Jährigen und führten damit im Zeitraum vom 16.04. – 26.04. mehrere Zahlungen durch. Die Geschädigte erstattete Anzeige. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von 160,- €.

Abgemeldetes Fahrzeug auf öffentlichem Grund abgestellt

Sulzdorf a. d. Lederhecke, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein stillgelegtes Fahrzeug wurde bereits seit dem 20.04.2019 auf öffentlichem Verkehrsgrund in Sulzdorf abgestellt. Die Halterin wurde aufgefordert das Fahrzeug zu entfernen und muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.05.2019

Alkoholisiert vom Fahrrad gefallen

Bundorf – Mit schweren Kopfverletzungen musste am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, ein 39-Jähriger in ein Krankenhaus in Schweinfurt geflogen werden, nachdem er auf dem Fahrradweg von Eichelsdorf kommend in Richtung Stöckach von seinem Fahrrad stürzte. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verunglückten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ob dies zum Sturzgeschehen beigetragen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Fahrradfahrer auf Feldweg verunglückt

Hofheim-Reckertshausen – Am Sonntagnachmittag rutschte ein 14-jähriger Schüler, der kurz vor dem Ortsschild von Reckertshausen, aus Richtung Friesenhausen kommend, nach rechts auf einem Feldweg abgebogen war, mit seinem Fahrradreifen weg und stürzte. Durch die hinzugerufenen Rettungssanitäter musste er auf Grund seiner Verletzungen ins Krankenhaus Schweinfurt verbracht werden.

Pkw verkratzt

Haßfurt – Am Sonntag, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.50 Uhr, wurde ein in der Promenade geparkter schwarzer BMW an der linken Frontseite verkratzt. Der unbekannte Täter verursachte einen Schaden in Höhe von 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Hammelburg
Betrunkener Autofahrer

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Nach Mitteilung über einen augenscheinlich betrunkenen Autofahrer am Sonntagmittag, konnten unterstützende Beamte der PI Bad Kissingen den 34-jährigen Fahrer des gesuchten Opel bei Euerdorf einer Kontrolle unterziehen. Den Beamten fiel sofort ein starker Alkoholgeruch auf, außerdem konnte sich der Mann kaum auf den Beinen halten. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die PI Hammelburg übernommen. Da er Fahrer einen Alkotest verweigerte wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus das er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Radelndes Kind angefahren und geflüchtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 15:30 Uhr, fuhr ein 12-jähriger mit seinem Rad, von der Kissinger Straße kommend, in den Kreisverkehr an der ehemaligen Amtsgerichtskreuzung ein. Ein aus der Rote-Kreuz-Straße kommender Pkw fuhr in den Kreisverkehr ein ohne die Vorfahrt des Jungen zu beachten und prallte leicht gegen die rechte Fahrradseite. Hierdurch rutschte er vom Pedal und zog sich eine leichte Hautverletzung oberhalb der Ferse zu. Der Fahrer des Pkw fuhr einfach weiter. Nach Angaben des Kindes handelte es sich um einen schwarzen Pkw, vermutlich ein Opel Grandland X, der von einem älteren Mann gesteuert wurde. Das Kennzeichen begann mit den Buchstaben KG. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.05.2019

Aus dem Stadtgebiet

Sachbeschädigung an Pkw
Im Zeitraum von Samstag auf Sonntag beschädigte eine unbekannte Person einen Pkw in der Degnerstraße. Der Täter trat offensichtlich mit den Fuß gegen den hinteren Kotflügel. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 06.05.2019

Bad Kissingen

Fahrt unter Drogeneinfluss

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein junger Mann von Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann war mit seinem Pkw unterwegs und verhielt sich sowohl bei der Anhaltung, als auch bei der anschließenden Kontrolle auffällig und nervös. Da ein vorangegangener Drogenkonsum nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Die weiteren Konsequenzen hängen nun vom noch ausstehenden Blutergebnis ab.

Auf Leuchtreklamewerbeträger eingeschlagen – Wer kann Hinweise geben?

Am Sonntagmorgen, in der Zeit von 05.30 Uhr bis 06.00 Uhr, schlug ein bisher unbekannter Täter auf einen Leuchtreklamewerbeträger einer Waschstraße im Stadtteil Arnshausen in der Alten Kissinger Straße ein. Anschließend versuchte der Unbekannte noch eine Scheibe eines gegenüberliegenden Lagergebäudes einzuschlagen. Da es sich hier jedoch um Sicherheitsglas handelte, wurde nur die Dichtung eingedrückt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 850,- Euro. Bei der Tat muss sich der unbekannte Täter verletzt haben, denn es wurden Blutspuren aufgefunden. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Wildunfall mit Reh

Auf der Bundesstraße B 286 von Burkardroth kommend in Richtung Bad Kissingen erfasste am Montagmorgen, gegen 05.40 Uhr, kurz nach der Kreuzung zum Klaushof ein 30-jähriger Daimler-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete bei der Kollision. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Burkardroth

Ente fliegt gegen Schulter eines Kraftradfahrers

Ein 54-Jähriger befuhr am Montagmorgen, kurz nach 06.00 Uhr, mit seinem Kraftrad die Obere Marktstraße, als ihm plötzlich eine Ente gegen seine linke Schulter flog. Nach dem Zusammenprall torkelte die Ente herum. Der Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert.

Münnerstadt

Hoher Sachschaden nach Kollision mit Wildschwein

Auf der Kreisstraße KG 1 von Reichenbach in Richtung Münnerstadt erfasste am Montagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein 18-jähriger Hyundai-Fahrer ein Wildschwein. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 4.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Rehbock überlebt Kollision nicht

Am Sonntagabend, gegen 19.40 Uhr, befuhr ein 38-jähriger KIA-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Lörieth in Richtung Maria Bildhausen, als er einen die Straße querenden Rehbock erfasste. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Reh verendet vor Ort

Auf dem Flurbereinigungsweg von Poppenlauer in Richtung Münnerstadt erfasste am Montagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein 56-jähriger Ford-Fahrer etwa 100 Meter nach dem Wasserwerk ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch vor Ort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Maßbach

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Maßbach erfasste am Montagmorgen, gegen 06.15 Uhr, ein 56-jähriger Daimler-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh in ein angrenzendes Waldstück. Am Fahrzeug entstand an der linken Fahrzeugseite ein Schaden von circa 300,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Unfall auf der Motorcross-Strecke

Am Sonntagnachmittag kam es auf der Motocross-Strecke bei Oerlenbach zu einem Unfall mit zwei verletzten Personen. Während des Trainings wollte ein 26-Jähriger mit seiner Rennmaschine auf die Strecke einfahren. Hierbei kollidierte er mit einem 21-Jährigen, der mit seinem Motorrad bereits auf dem Parcours unterwegs war und zum Sprung ansetzte, so dass er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. In die Unfallstelle fuhr ein 20-jähriger dritter Rennfahrer. Zwei der jungen Männer wurden dabei verletzt. Einer wurde mit dem Hubschrauber mit Knieverletzung und Verdacht auf Gehirnerschütterung in ein Würzburger Krankenhaus geflogen. Wie hoch der Schaden den Fahrzeugen ist, konnte vor Ort nicht abgeschätzt werden.

Karlstadt
Fahrerlaubnis nicht ausreichend

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Am Sonntagmorgen um 08:00 Uhr wurde ein 39-jähriger Lenker eines Fahrzeuggespanns in der Würzburger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Für den Anhängerbetrieb war die Vorhandene Fahrerlaubnisklasse „B“ nicht ausreichend. Der Fahrer hätte die Klasse „BE“ benötigt. Es wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Hund schnappt mehrmals zu

Arnstein/Heugrumbach/Lkr. Main-Spessart. Eine 23-jährige Fahrradfahrerin wurde am frühen Sonntagabend in der Julius-Echter-Straße von einem Hund angefallen und gebissen. Das Tier war ohne Aufsicht aus einem Garten ausgebüxt. Ein Helfer wurde ebenfalls von dem Hund angegriffen und erlitt zwei Bissverletzungen. Die beiden Geschädigten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der hinzukommende Hundehalter sperrte das Tier weg. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 06.05.2019

Koppelzaun beschädigt

Willmars, Lkr. Rhön- Grabfeld: In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigte ein Unbekannter einen Pferdekoppelzaun in Filke. Dabei knickte der Täter einen Holzpfosten um und riss die Bänder und Stromlitzen des Zaunes herunter. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pkw macht sich selbstständig

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während des Gottesdienstes am Sonntagmittag machte sich der Pkw eines 79-Jährigen selbstständig. Der Mann hatte seinen Mercedes entlang der Von-der-Thann-Straße hinter einem Mitsubishi geparkt und war anschließend in die Kirche gegangen. Als die beiden Fahrzeugführer zu ihren Autos zurückkamen, stellten sie fest, dass der Mercedes auf die Heckstoßstange des Mitsubishis gerollt war. Vor Ort konnten sich die Unfallbeteiligten zunächst nicht einigen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass der 79-Jährige die Handbremse seines Mercedes nicht komplett angezogen hatte.

Dreijähriges Mädchen stürzt sechs Meter tief aus dem Fenster

GEMÜNDEN A. MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Ein dreijähriges Mädchen ist am Samstagabend in sechs Metern Höhe aus dem Fenster gefallen. Eine 78-Jährige fand das weinende Kind und kümmerte sich um das verletzte Mädchen. Nach der ersten medizinischen Versorgung brachte es ein Rettungshubschrauber mit einer schweren Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus.

Vermutlich hatte das kleine Mädchen an diesem Tag mehr als einen Schutzengel, als es gegen 20:00 Uhr in einem unbeobachteten Moment auf die Fensterbank der Wohnung geklettert und sechs Meter tief aus dem Küchenfenster gestürzt war. Die 78-Jährige hörte das laut weinende und durchnässte Kind und kümmerte sich sofort um die verletzte Dreijährige.

Wie die ersten Ermittlungen der Polizei Karlstadt ergeben haben, fiel das Kind wohl erst auf einen Mauervorsprung, der knapp vier Meter unter dem Fester liegt und von dort aus auf das Kopfsteinpflaster.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst und einen Notarzt brachte ein Rettungshubschrauber die Dreijährige mit einer schweren Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen der Polizei ergaben bislang keinen Hinweis auf ein Fehlverhalten der Eltern.

 

Landkreis Schweinfurt, B 303, Schonungen

Zu schnell auf der B 303
Mit 133 und 132 km/h wurden am Freitagabend auf der B303 bei Abersfeld zwei Fahrzeuge gemessen. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck blitzte die Pkws aus Bad Brückenau und Bamberg an der Kreuzung nach Abersfeld bei erlaubten 80 km/h. Für einen solchen Verstoß sind laut Bußgeldkatalog 240,– Euro, 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot vorgesehen.

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

4 x Drogen
Drei Drogenfunde und eine Fahrt unter Drogeneinfluss bei Kontrollen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck im Laufe des Sonntagnachmittags auf der A 7.
Den Anfang machte ein 28-jähriger Erntehelfer, bei dem die drogentypischen Ausfallerscheinungen von einem Drogenschnelltest bestätigt wurden. Nach der Blutentnahme wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200,– Euro einbehalten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Bei einem 21-jährigen Monteur aus dem Allgäu wurde unter dem Beifahrersitz ein Tütchen mit Amphetamin gefunden und ein 38 jähriger Tierarzt hatte Haschisch und Marihuana in seiner Jackentasche. Schlauer wollte ein 42-jähriger Koch aus Gelsenkirchen sein. Er versteckte seine drei Joints in einer Chips-Tüte. Aber auch dies entdeckten die Beamten bei der Kontrolle.