Start Polizeiberichte Montag

Montag

337
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh ereignete sich in der Moltkestraße ein Verkehrsunfall. Eine 24-jähriger Fahrzeugführer stieß mit seinem Pkw beim Einparken gegen einen geparkten Opel. Dieser wurde an der linken hinteren Stoßstange beschädigt. Anschließend entfernte sich der Mann mit seinem Pkw unerlaubt von der Unfallstelle. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs abgelesen werden. Dadurch konnten die Ordnungshüter den Mann auch schnell ausfindig machen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Kleinkind gegen geparkten Pkw

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag fuhr im Iphöfer Weg ein vierjähriger Junge mit seinem Kinderfahrrad in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Aus Unachtsamkeit stieß das Kind mit seinem Fahrrad gegen einen geparkten Skoda. Dieser wurde an der hinteren Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Fehler beim Rangieren

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich in der Mainbernheimer Straße ein Verkehrsunfall. Eine 82-jährige Fahrzeugführerin wollte mit ihrem Pkw auf der Fahrbahn wenden. Beim Rangieren stieß die Frau aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten BMW. Es entstand ein Schaden von etwa 2100 EUR.

Wildunfälle

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 36 zwischen Volkach und Rimbach ein Wildunfall. Eine 31-jährige Verkehrsteilnehmerin stieß mit ihrem Pkw gegen ein über die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 65-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2271 von Enheim in Richtung Marktbreit. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn, welches vom Pkw erfasst wurde. Das Tier sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Diebstahl

Geparkte Fahrzeuge angegangen

Kitzingen Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 28.04.19, 02.00 und 05.00 Uhr, eignete sich in der Zeppelinstraße ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter schraubten von einem geparkten KIA die Fahrzeugantenne ab. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 10 EUR.

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.04.19, 23.00 Uhr und 28.04.19, 09.45 Uhr, ereignete sich in Fröhstockheim im Rödelseer Weg ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem geparkten Audi das hintere amtliche Kennzeichen KT-KC 888. Es entstand ein Schaden von etwa 30 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.Nr. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Pkw beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.04.19, 19.00 Uhr und 28.04.19, 21.00 Uhr, ereignete sich in der Alten Poststraße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter zerkratzten vermutlich mit einem spitzen Gegenstand einen geparkten VW-Passat. Dieser wurde an der gesamten rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Omnibus beschädigt

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.04.19, 14.30 Uhr und 28.04.19, 06.45 Uhr, wurde in der Hügelstraße ein geparkter Kraftomnibus beschädigt. Bislang unbekannte Täter besprühten mit schwarzer Farbe die Beifahrerseite am Omnibus. Es wurde die Zahl „187“ angebracht. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Hund sucht Besitzer

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend wurde der Polizeiinspektion Kitzingen durch Zeugen ein herrenloser Hund In den Röthen mitgeteilt. Der kleine braunhaarige Hund mit roten Halsband wurde anschließend ins Kitzinger Tierheim verbracht.
Hinweise auf den Besitzer erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 29.04.2019

Einbruch in den Jugendraum

Sandberg – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein bislang unbekannter Täter schlug im Tatzeitraum Samstag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 12.45 Uhr, die Scheibe der Zugangstüre zum Jugendraum in der Schulstraße ein und entwendete eine Geldkasse sowie Elektrogeräte im Gesamtwert von ca. 2.500,00 Euro.
Wer hat Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0.

Alkohol am Steuer

Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen in der Hauptstraße wurde bei einem 32-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Einer weiteren Kontrolle musste sich ein 34-jähriger Fahrzeugführer am Sonntag im Birkenweg unterziehen. Bei ihm ergab der Atemalkoholtest einen Wert von über 1,9 Promille. Beiden Männern wurde nach durchgeführter Blutentnahme im Campus die Weiterfahrt unterbunden.

Falscher Polizeibeamter

Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe des Sonntags erhielten mehrere Personen aus unterschiedlichen Ortschaften der Rhön einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Der unbekannte Anrufer teilte jeweils mit, dass in der Ortschaft eine „Bande“ unterwegs sei und bereits mehrfach eingebrochen wurde. Weiterhin befragte er die Anwohner nach Schmuck und Bargeld. Alle angerufenen Personen verhielten sich richtig, gaben keinerlei Auskünfte und verständigten die Polizei.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 29.04.2019
Werkzeugmaschinen entwendet

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen dem 15.01.2019 und dem 19.04.2019 wurden aus einer Halle auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen in Sternberg eine Handkreissäge sowie eine Magnetbohrmaschine entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf 2900,- €.

Anhänger ohne Zulassung

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagvormittag wurde im Rahmen einer Streifenfahrt in Wülfershausen festgestellt, das hinter einem Fahrzeug ein nicht zugelassener Anhänger mit einem darauf verbauten Holzspalter geführt wurde. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt bis zum Abstellplatz gestattet – der Fahrer muss jedoch mit einer Anzeige gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Gelieferte Ware nicht bezahlt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Firma aus Wülfershausen meldete der Polizei, dass über Ihren Onlineversandhandel von einer Person bereits im Januar mehrere Artikel bestellt wurden. Leider konnte hierzu bis heute noch kein Zahlungseingang verbucht werden. Die Firma erstatte Anzeige wegen Betrug.

PKW verkratzt

Irmelshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 26-Jährige zeigte auf der Dienststelle an, dass ihr BMW zwischen Karfreitag und Samstagvormittag durch Kratzer von Unbekannten beschädigt wurde. Das Fahrzeug war in der Mühlgasse in Irmelshausen abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000,- €. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Beim Rangieren Straßenschilder beschädigt

Gabolshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 33-Jähriger stieß am Samstagnachmittag mit seinem geschlossenen Kastenwagen beim Rangieren rückwärts gegen mehrere Straßenschilder. Dabei wurden die Rohrpfosten beschädigt. Die Schadenhöhe beträgt etwa 100,- €. Der junge Mann wurde verwarnt.

Außenspiegel beschädigt und davongefahren

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 30-Jähriger parkte am Samstagabend seinen Skoda ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand am „Unteren Tor“. Gegen 22.00 Uhr vernahm er einen lauten Schlag von der Straße. Im Anschluss wurde festgestellt, dass der Außenspiegel beschädigt wurde. Die Reparaturkosten betragen etwa 150,- €. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation in Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Beim Rückwärtsfahren touchiert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagvormittag stieß ein 68-Jähriger beim Rückwärtsfahren gegen den Audi eines 27-Jährigen. An beiden Fahrzeugen wurden die Stoßstangen beschädigt. Die Höhe des Schadens beträgt jeweils 500,- €. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Radmuttern gelöst

Obereßfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Ehepaar parkte ihren Seat von Samstag, 17:30 Uhr bis Sonntag 02:00 Uhr vor dem Gästehaus in Obereßfeld. Als Sie nach Hause fahren wollten bemerkte die Frau zunächst ein Schlagen und dachte sie hätte einen Platten. Bei Nachschau stellte der Ehemann fest, daß eine Radmutter komplett fehlte und die anderen vier gelockert waren.
Hinweise auf den Verursacher nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Zu tief ins Glas geschaut

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagabend wurde ein 19-Jähriger von einer Streife beobachtet, wie er sein Fahrrad taumelnd auf einem Radweg in Richtung Sulzdorf schob. Laut Zeugen war der junge Mann vorher mit dem Fahrzeug gefahren – stürzte jedoch mehrfach. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille – im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Campus durchgeführt. Das Fahrrad wurde von einem Bekannten nach Hause gebracht. Auf den 19-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Bad Kissingen Pressebericht vom 29.04.2019

Bad Kissingen

Auseinandersetzung beim Gassi-Gehen

Bereits am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundehaltern auf einer Wiese im Bereich der Stögerstraße. Obwohl beide Hunde angeleint waren, begannen diese sich anzubellen. Laut Anzeigeerstatter trat der aggressive Hundebesitzer erst seinem Golden-Retriever in die Seite und versuchte ihn dann noch zu ohrfeigen. Dies konnte der Geschädigte aber verhindern und zog den Aggressor zu Boden. Nachdem sich der Angreifer beruhigt hatte, nahm der Anzeigeerstatter seinen Hund und ging nach Hause. Weder Hund noch Herrchen wurden bei dem Vorfall verletzt. Gegen den Täter wird nun wegen versuchter Körperverletzung, versuchter Sachbeschädigung und einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz ermittelt.

Streit mit Folgen zwischen Radfahrer und Kleintransporterfahrer

Am Sonntagnachmittag kam es in der Dammstraße in Bad Kissingen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und dem Fahrer eines Kleintransporters. Was der genaue Auslöser der Auseinandersetzung war, müssen die Ermittlungen zeigen. Bei der anschließenden verbalen Auseinandersetzung wurden jedoch Beleidigungen ausgetauscht, welche gegen die jeweiligen Personen Strafverfahren nach sich ziehen. Zeugen von dem Vorfall werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bad Kissingen, 0971/7149-0, zu wenden.

Zusammenstoß zwischen Fahrzeug und Reh

Am Sonntagabend, gegen 21:15 Uhr, befuhr eine 18jährige mit ihrem Pkw die KG 8 von Eltingshausen kommend in Richtung Reiterswiesen. Etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Reiterswiesen kreuzte ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn und wurde von der jungen Frau mit der linken Fahrzeugfront erwischt. Am Fahrzeug war kein Schaden erkennbar, jedoch musste das Reh aufgrund der erlittenen Verletzungen durch den Zusammenprall von den Beamten mit der Dienstpistole erlegt werden.

Scheibe am Pkw eingeschlagen

Im Zeitraum von Samstagabend 19.00 Uhr bis Sonntag 11.15 Uhr wurde die hintere rechte Scheibe eines Pkws, der in der Schönbornstraße abgestellt war, eingeschlagen. Der entstandene Schaden des Mercedes beläuft sich auf circa 200,- Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Kissingen, unter der 0971/7149-0, zu melden.

Auffahrunfall durch Unachtsamkeit

In der Würzburger Straße ereignete sich am Sonntagmittag ein Auffahrunfall. Der 31-jährige fuhr aufgrund von Unachtsamkeit mit seinem BMW auf den verkehrsbedingt anhaltenden Nissan-Fahrer. An den Pkws entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 4.000,- Euro.

Unruhe am Hotel

In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete ein Hotelgast, dass mehrere Personen in der Martin-Luther-Straße gegen dort parkende Pkws treten würden. Als der Streifenwagen eintraf, behaupteten die Betroffenen jedoch lediglich etwas lauter gewesen zu sein, aber nichts beschädigt zu haben. Im näheren Umfeld konnten kein beschädigtes Fahrzeug festgestellt werden. Jedoch wurde im Nachhinein mitgeteilt, dass zwei Stühle von der Hotelterrasse auf die nebenliegende Unterführung geworfen und somit beschädigt wurden.

Münnerstadt

Wildunfall

Am Sonntagabend, gegen 21:10 Uhr, ereignete sich am Schindberg ein Wildunfall. Ein VW-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, welches nach dem Zusammenstoß weiter lief. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 29.04.2019

Wer hat den Anhänger bewegt?

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagabend beschädigte die Deichsel eines auf dem REWE-Parkplatz in der Kissinger Straße abgestellten Anhängers einen daneben geparkten Pkw. Es entstand dabei ein Blechschaden in Höhe von etwa 500 €. Noch keinen schlüssigen Hinweis hat der Sachbearbeiter der Polizei Bad Brückenau auf die Art und Weise, wie der Anhänger sich bewegen konnte. Bei der Unfallaufnahme war er ordnungsgemäß gesichert, die Bremse angezogen. Auch ein Anstoß durch ein drittes Fahrzeug wird ausgeschlossen.
Hat jemand am Samstag zwischen 18 und 21 Uhr evtl. gesehen, wie sich jemand evtl. an dem Anhänger zu schaffen gemacht hat? Hinweise bitte an die Polizei Bad Brückenau unter 09741 / 6060.

Wer hat geparktes Fahrzeug angefahren?

Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

Vermutlich bereits in der Nacht vom vergangenen Donnerstag auf Freitag wurde ein am Buchrasen geparkter Pkw beschädigt. Nach Spurenlage könnte ein Lkw den Wagen touchiert haben. Unter anderem wurde das Rücklicht in Mitleidenschaft gezogen. Für die anstehende Reparatur werden Kosten in Höhe von 200 € anfallen. Hat jemand am Donnerstagabend etwas bemerkt?

Verschmutzungen auf dem neuen Radweg harmlos

Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen

Am Freitag teilten besorgte Bürger mit, dass eine braune, ölige, übelriechende Emulsion auf dem Teerbelag des neuen Radwegs zwischen Wildflecken und Riedenberg festzustellen sei. Risiken für die Umwelt seien zu befürchten. Recherchen der Polizei ergaben, dass es sich um Vorbereitungsarbeiten für die in Kürze aufzubringende Asphalt-Feinschicht handelt. Der Regen am Freitag hatte die Flüssigkeit aus dem groben Unterbau teilweise austreten lassen. Das Mittel ist genau für diesen Zweck zugelassen und gilt als umweltverträglich.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.04.2019

Verkehrsgeschehen

An Audi hängen geblieben und abgehauen

Haßfurt – Der Geschädigte teilte bei der Polizeiinspektion mit, dass ein bisher unbekanntes Fahrzeug in der Zeit von Samstagabend auf Sonntag an seinem in der Herrngasse geparkten schwarzen Audi A4 hängen blieb. Hierbei wurde die hintere linke Seite zerkratzt und eingedellt, ebenfalls die linke hintere Felge verkratzt. Der Verursacher entfernte sich und hinterließ einen Schaden von 1500 Euro.

BtMG und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Zeil a.Main – Am Sonntagnachmittag wurde ein 30-jähriger Mercedes-Fahrer auf der Staatsstraße 2447 im Rahmen einer Laserkontrolle angehalten. Dabei konnte von den Polizeibeamten Marihuanageruch festgestellt werden. Bei der Durchsuchung wurde in der Jacke des 30-Jährigen Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Auch konnte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, da er, wie sich herausstellte, keine besaß. Die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden und er wurde zur weiteren Sachbearbeitung auf die Dienststelle nach Haßfurt verbracht.

Alkohol am Steuer

Königsberg – Am Sonntagvormittag wurde bei einer Verkehrskontrolle im Wacholderweg bei einem VW-Golf-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Der Test vor Ort ergab bei dem 33-Jährigen einen Wert von über 1 Promille.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.04.2019

Aus dem Stadtgebiet

Auseinandersetzung im Schnellrestaurant

Am frühen Sonntagmorgen ist es in einem Schnellrestaurant in der Straßburgstraße 3 zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen gekommen. Ein Verletzter musste anschließend durch den Rettungsdienst in eine Klinik abtransportiert werden.
Die Polizei ermittelt jetzt gegen zwei noch unbekannte junge Männer wegen gefährlicher Körperverletzung.
Gegen 5.50 Uhr kam es zwischen mehreren Personen deutscher, türkischer und litauischer Abstammung zu Streitigkeiten. Der Grund hierfür konnte noch nicht abschließend verifiziert werden. In deren Verlauf sollen die zwei jetzt Gesuchten plötzlich gemeinschaftlich auf einen 33-Jährigen Türken eingeschlagen haben. Nachdem dieser zu Boden gegangen ist, flüchten die Täter in Richtung der Gottfried-Schenker-Straße.
Zu den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:
-männlich, etwa 22 Jahre alt und rund 1, 70 Meter groß; bekleidet mit Bluejeans und heller Jacke
-männlich, etwa 22 Jahre alt, rund 1, 80 Meter groß und kräftig; bekleidet mit einem grauen Pulli

Diebstahl in Hotel

In einem Hotel in der Moritz-Fischer-Straße ist es im Verlauf des Samstags zu einem Diebstahl gekommen. Der Unbekannte machte sich dabei die Vergesslichkeit seines Opfers zu Nutze, und stahl aus einer Jacke die Geldbörse.
Gegen 13.30 Uhr hängte ein Bediensteter während seiner Schicht seine Jacke an einem Garderobenständer ab, welcher sowohl von den Gästen des Restaurants, als auch von Übernachtungsgästen genutzt werden kann.
In der Jackeninnentasche ließ er seine Geldbörse zurück, an die er beim Abhängen nicht gedacht hat. Als der junge Mann gegen 22 Uhr seine Jacke wieder aufnahm, stellte er fest, dass das Portmonee jetzt fehlte.
Neben rund 30 Euro Bargeld befanden sich darin auch die üblichen Plastikkarten, wie der Personalausweis, der Führerschein und zwei EC-Karten.
Der Diebstahlsschaden wird auf 100 Euro beziffert.

Abdeckung des Fußgängerampelbetätigungsschalters gestohlen

Es gibt nichts, was nicht auch gestohlen werden kann, so wieder einmal geschehen über das vergangene Wochenende.
Im Zeitraum von Freitag, 14 Uhr bis zur Feststellung am Sonntag gegen 13 Uhr, wurde die Abdeckung des Fußgängerampelbetätigungsschalters an der Kreuzung des John-Fitzgerald-Kennedy-Ring/Danzigstraße, abmontiert und gestohlen. Der betreffende Mast steht direkt hinter der Sudentenstraße 2.
Täterhinweise gibt es noch keine.
Die Stadtwerke wurden zur Mängelbeseitigung verständigt.
Über die Höhe des Schadens können noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Bereits am Freitag ist es auf der Bundesstraße 286 bei Schweinfurt zu einer Unfallflucht gekommen. In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem vermutlich silberfarbenen Mercedes gesucht.
Gegen 15 Uhr fuhr der Lenker eines braunen Nissan Navara auf der Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Schweinfurt. Kurz nach dem Abzweig zur Bundesautobahn A 70 in Fahrtrichtung Bamberg kam ihm aus Richtung Schweinfurt kommend der Mercedes entgegen. Dabei kam es zu einer leichten seitlichen Berührung der beiden Autos, weil der Mercedes Fahrer zu weit nach links gekommen sein soll. Der linke Außenspiegel des Mercedes touchierte dabei den Nissan am vorderen linken Radkasten.
Ohne sich weiter darum zu kümmern flüchtete der Mercedes Lenker in Richtung Gerolzhofen.
Der Schaden am Nissan wird mit rund 300 Euro angegeben.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Wildunfälle

-St 2290, Sulzthal – Obbach

Am Freitag um 16.30 Uhr war ein Jaguar Lenker auf der Staatsstraße 2290 von Sulzthal in Richtung Obbach unterwegs. Kurz nach dem Hutzelofenweg querte ein Feldhase die Fahrbahn, wurde erfasst und getötet.
Der Blechschaden beträgt rund 1500 Euro.

-SW 8, Hambach – Pfändhausen

Um 21 Uhr fuhr am Samstag eine Opel Astra Lenkerin auf der Kreisstraße 8 von Hambach in Richtung Pfändhausen. Kurz vor dem Abzweig nach Holzhausen kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Straße hoppelnden Feldhasen. Dadurch wurde das Wildtier getötet.
Der Blechschaden beträgt rund 1500 Euro.

-B 286, Höhe Schwebheim

Am Sonntag um 0.45 Uhr war ein VW Golf Führer auf der Bundesstraße 286 in südlicher Fahrtrichtung unterwegs. Auf Höhe des Ortsausgangs von Schwebheim kam von links ein Reh gesprungen und prallte gegen das Fahrzeug. Danach flüchtete das Wildtier nach rechts in die Dunkelheit davon.
Der Blechschaden beträgt rund 3500 Euro.

-SW 16, Hergolshausen – Waigolshausen

Um 21 Uhr fuhr am Sonntag eine VW Golf Lenkerin auf der Kreisstraße 16 von Hergolshausen in Richtung Waigolshausen. Etwa auf halber Strecke kam ihr ein Feldhase in die Quere, wurde erfasst und getötet.
Der Blechschaden beträgt rund 1500 Euro.

-St 2281, Sulzdorf – Wettringen

Am Sonntag um 21.20 Uhr fuhr ein Mercedes-C220 Lenker auf der Staatsstraße 2281 von Sulzdorf in Fahrtrichtung Wettringen. In dem dazwischenliegenden Waldstück kreuzte ein Reh über die Straße, wurde erfasst und getötet.
Der Blechschaden wird in Richtung 4500 Euro geschätzt.

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf
Hambach

Vom Samstag 20.30 Uhr bis zum Sonntag um 15 Uhr liegt der mögliche Zeitraum für eine Unfallflucht vor der Hambacher Hauptstraße 44.
Dort stand ein schwarzer Fiat Punto an der Straße geparkt. Als die Nutzerin am Sonntagnachmittag mit dem Auto wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass am linken Außenspiegel das Glas zerbrochen war.
Anscheinend hat ein vorbeifahrendes Auto mit seinem rechten Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel des Fiat geschlagen, ein sogenannter Spiegelklatscher. Ohne sich weiter darum zu kümmern, hat der Unfallverursacher anschließend das Weite gesucht.
Der Schaden wird mit 100 Euro angegeben.

Verkehrsunfall mit über die Straße rennendem Kind – Autofahrer unter Alkoholeinwirkung – Zeugenaufruf
Werneck

Am Sonntagnachmittag ist es auf Höhe der Baltasar-Neumann-Straße 19 zu einem Verkehrsunfall mit einem über die Straße laufenden Kind gekommen. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Autofahrer eine Alkoholbeeinflussung festgestellt, was zu einer Blutentnahme führte.

Mögliche weitere Zeugen des Verkehrsunfalls sollen sich bitte umgehend mit der Polizei in Schweinfurt in Verbindung setzen.

Bisher ist bekannt, dass gegen 17.35 Uhr ein Familienvater bei der Kirche angehalten hat und er, seine Frau und die beiden Kinder aus einem schwarzen Audi ausgestiegen sind.
Das 8-jährige Mädchen rannte dann vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße in Richtung einer Gruppe anderer Kinder.
Just in diesem Moment kam ein 59-Jähriger mit seinem Opel die Straße entlanggefahren und fuhr dem Mädchen über den Fuß. Dadurch erlitt das Kind unter anderem eine offene Beinfraktur. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt kam es zu einer stationären Aufnahme in eine Schweinfurter Klinik.
Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Autofahrer eine Alkoholbeeinflussung festgestellt, was zu einem Handalkomattest führte. Dieser zeigte das Ergebnis von umgerechnet 0,58 Promille an. Deshalb musste der Autofahrer eine Blutentnahme im nahen Krankenhaus über sich ergehen lassen.
Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.