Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

404
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Haßberge

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitag kam es zur Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Coburger Straße/Gymnasiumstraße. Hierbei wollte eine Pkw-Fahrerin von der Gymnasiumstraße aus in den Kreisverkehr einfahren. Sie übersah dabei eine Frau, die mit ihrem Pkw bereits im Kreisverkehr fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 4000 Euro.

Ebern, Lkrs. Haßberge: In den frühen Morgenstunden am Sonntag konnte ein aufmerksamer Anwohner einen jungen Mann beobachten, wie dieser in der Georg-Schäfer-Straße insgesamt sechs Gullideckel herauszog und neben den Schächten ablegte. Ein anderer junger Mann begleitete den Täter.
Die Beiden konnten von einer Polizeistreife der PI Ebern in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Der 21-Jährige Täter hatte noch verschmutzte Hände. Beide hatten in der Nacht eine Discothek besucht und anschließend eine Bekannte in der Nähe des Tatortes besucht. Beide standen unter Alkoholeinfluß. Der 21-Jährige blies 1,08 Promille und sein 20-jähriger Begleiter 1,42 Promille. Der Täter wird wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

Umweltdelikt:

Am 27.04.2019 entsorgte ein bislang unbekannter Täter im Waldgebiet „Zwei Hüteichen“, zwischen Uchenhofen und Mechenried, diversen Hausstand. Dabei handelte es sich u.a. um eine Matratze, Kleinmöbel und Kinderspielzeug.

Verkehrsgeschehen:

Knetzgau: Bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle am 27.04.2019 fiel der Streifenbesatzung der Polizei Haßfurt Alkoholgeruch beim Fahrer auf. Ein Test am Alkomaten bestätigte die Vermutung. Der Fahrer hatte eine Alkoholwert von 1,22 Promille. Seinen Golf mußte der 28Jährige daraufhin stehenlassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Haßfurt: Ein 19-jähriger Opelfahrer wurde am 27.04.2019 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei diesem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, mußte auch er sich einer Blutentnahme unterziehen. Eine Anzeige ist die Folge.

Sand a. Main: Schwere Verletzungen zog sich am Vormittag des 27.04.2019 ein 20-jähriger Rennradfahrer in der Ortsmitte von Sand zu. Ein 78-jähriger Fordfahrer mißachtete an der Kreuzung Hauptstraße/Zeiler Straße die Vorfahrt des Radlers, der mit dem Pkw kollidierte und über die Motorhaube geschleudert wurde. Trotz eines Fahrradhelmes zog er sich schwere Verletzungen zu. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er zur Behandlung ins Klinikum Bamberg geflogen. Am Fahrrad entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3500,–Euro.

Haßfurt: Ein 88-jähriger Renaultfahrer hielt am Vormittag des 27.04.2019 eine Streife der PI Haßfurt auf Trapp. Der Mann verursachte im Stadtgebiet Haßfurt insgesamt 8 Verkehrsunfälle. Einem Beamten gelang es schließlich die Fahrertüre des im Rollen befindlichen Pkw des Unfallverursachers zu öffnen und den Zündschlüssel abzuziehen, nachdem dieser auf das Martinshorn mit Blaulicht und Hupen nicht reagierte. U. a. überfuhr er in der Hofheimer Straße eine Verkehrsinsel und beschädigte weitere 7 Fahrzeuge. Der Gesamtschaden dürfte bei 22000,–Euro liegen. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt. Außerdem mußte er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Eigentumsdelikte:

Knetzgau: Ein rumänischer Lkw-Fahrer entwendete am 27.04.2019 in einem Einkaufsmarkt an der Mainleite Rasierklingen im Wert von 17,–Euro. Auf Grund dessen kommt nun eine Anzeige auf ihn zu.

Eltmann: Nachdem eine Katzenbesitzerin in Lembach ihre Katze vermißte, machte sie sich auf die Suche nach dieser. Schließlich wurde sie in der Steinhauserstraße fündig. Ein bislang unbekannter Täter erschoß vermutlich das Tier.

Kirchaich: In der Zeit v. 26.04.2019 auf 27.04.2019 entwendete eine unbekannte Person einen Bollerwagen, der vor einem Anwesen in der Schmalen Gasse stand. Der Geschädigte trägt darin seine Zeitungen aus. Der Wert beträgt 70,–Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt und der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Hammelburg

Vermutliche Fahrt unter Drogeneinfluss

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagnachmittag wurde eine  Autofahrerin im Hammelburger Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei durchgeführte Tests ergaben Hinweise darauf, dass die 33-jährige Frau aktuell unter Drogeneinfluss ihren Pkw geführt hatte. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Die Schlüssel des Audi wurden zur Unterbindung einer weiteren Nutzung sichergestellt.
Da im Rahmen der Kontrolle vor Ort im Fahrzeug auch Betäubungsmittel aufgefunden wurden erfolgte im Anschluss noch eine Nachschau in der Wohnung, wo weitere verschiedene Drogen in geringen Mengen aufgefunden und sichergestellt wurden. Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Anzeige  der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

2 Wildunfälle mit Rehwild am Samstagabend

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Um 21.15 Uhr befuhr ein Mann mit seinem Firmenfahrzeug die Staatsstraße 2790 von Untererthal in Richtung Hammelburg, als unmittelbar vor ihm ein Rehbock über die Fahrbahn wechselte. Bei dem nicht mehr vermeidbaren Zusammenstoß entstand am Skoda im Frontbereich ein Schaden in Höhe von mindestens 1.000,- Euro.

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Ein Unfall gleicher Art ereignete sich um 23.45 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße Elfershausen – Aura. Hier erfasste eine in Richtung Aura fahrende Frau ebenfalls ein Reh frontal. Auch hier entstand am Renault ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000,- Euro. Das verletzte Tier wurde vom verständigten Jagdpächter erlöst.

Mellrichstadt

Diebstahl von Verkehrszeichen

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfreld. Im Bereich des Tretbeckens in der Brückengasse wurde in der Zeit von Freitag, den 26.04.2019 auf Samstag, den 27.04.2019, durch bislang unbekannte(n) Täter, das Verkehrszeichen (VZ 262) „Verbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen“ sowie ein grün/weißes Hinweisschild, der Gemeinde Stockheim, entwendet.

Vandalismus durch Unbekannte – gleich mehrere Sachbeschädigungen an Fahrzeugen und Wohnhäusern

Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum von Freitag, den 26.04.2019, ca. 22:00 Uhr bis Samstag, den 27.04.2019, ca. 10:20 Uhr kam es gleich zu 3 Sachbeschädigungen in Ostheim. Sowohl an einem roten Pkw Peugeot als auch an einem grauen Pkw VW, welche in der Sophienstraße geparkt waren, wurden durch unbekannte(n) Täter offensichtlich mutwillig jeweils beide Außenspiegel der Fahrzeuge abgeschlagen bzw. abgetreten. Außerdem wurde im selben Tatzeitraum eine Fensterscheibe eines Mehrfamilienwohnhauses Am Tanzberg eingeschlagen. Durch den Vandalismus entstanden Sachschäden von insgesamt ca. 800,00 Euro.

Oberstreu, OT Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Fliederweg in Mittelstreu wurde ebenfalls eine Fensterscheibe eines Wohnhauses durch Unbekannte beschädigt. Der Tatzeitraum beschränkt sich hier auf  Freitag, den 26.04.2019 von ca. 10:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr. Aufgrund der Spurenlage ist auch in diesem Fall von Vandalismus auszugehen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 200,00 Euro.

Wer kann Hinweise zu den geschilderten Vorfällen geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 09776/ 8060 an die Polizeiinspektion Mellrichstadt zu wenden.

Bad Neustadt

Wildunfälle

Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Verlauf der Samstagnacht kam es im Landkreis Rhön-Grabfeld zu zwei Verkehrsunfällen jeweils verursacht durch Wildwechsel. Im Bereich Rödles überquerte ein Hase die Fahrbahn, im Bereich Unterebersbach ein Reh. An den Pkws entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.200- Euro.

Beim Ausparken anderen Pkw touchiert

Brendlorenzen- Lkr. Rhön-Grabfeld
Gegen 18 Uhr kam es am Samstagabend auf dem Parkplatz eines örtlichen Lebensmittelmarktes zu einem kleinen Verkehrsunfall. Und zwar touchierte ein Fahranfänger beim Ausparken den neben ihn geparkten Pkw, so dass der Geparkte leicht nach vorne geschoben wurde. Der junge Fahrer meldete daraufhin vorbildlich den Verkehrsunfall der Polizei, so dass eine Schadensregulierung stattfinden kann.  Es entstand an beiden Fahrzeugen geringer Sachschaden.

Fußgängerin beim Überqueren der Fahrbahn angefahren

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Saalestraße kam es am Samstagmorgen zu einem kleinen Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin. Und zwar wollte eine Dame die Saalestraße überqueren, als aus der schräg gegenüberliegenden Ausfahrt ein Pkw nach links in ihre Richtung abbog. Der Pkw-Fahrer übersah vermutlich die Fußgängerin und touchierte sie am Bein. Die Dame stürzte zu Boden. Zunächst verspürte sie keine Schmerzen, weshalb der Unfall der Polizei erst nachträglich gemeldet wurde. Denn wie sich kurze Zeit später herausstellte, erlitt sie bei dem Zusammenstoß Prellungen und Hämatome.

Heckscheibe eines Pkws eingeschlagen

Waldberg – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Pkw-Fahrer stellte seinen Pkw im Rahmen einer örtlichen Feier in Waldberg ‚In der Frohmass‘ ab. Als er gegen 02.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ihm die Heckscheibe eingeschlagen wurde. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Neustadt unter der Tel. 09771/606-0 entgegen.

Mehrere Streitigkeiten bei Malle in der Halle

Niederlauer – Lkr- Rhön-Grabfeld
Die Auswirkungen der Veranstaltung „Malle in der Halle“ führte zu drei Polizeieinsätzen. Hervorzuheben sind hierbei die hohen Alkoholholwerte der meisten Beteiligten. Bereits kurz nach 00:00 Uhr stritten sich drei männliche Gäste vor der Veranstaltungshalle. Der Anlass war aufgrund des vorangegangenen Alkoholkonsums nicht ermittelbar. Im zweiten Fall wurde sich um die Benutzung eines Taxis gestritten. Und im dritten Fall kam es zu tätlichen Auseinandersetzungen unter Frauen. Hier stellte sich die Beschuldigte selbst der Polizei.
Bad Kissingen

Randalierer in leerstehenden Gebäude

Am Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, teilten mehrere Anwohner der Stationsbergstraße randalierende Personen im ehemaligen Kinder- und Jugendheim in der Gutenbergstraße mit. Bei der anschließenden Absuche des seit mehreren Jahren leerstehenden Gebäudes wurden die Polizeistreifen dann fündig. Im Gebäude hielten sich insgesamt 10 Personen auf, die dort randalierten und offensichtlich Glasscheiben beschädigten. Nach einer Identitätsfeststellung erhielten die Personen einen Platzverweis und wurden wieder entlassen. Eine 15-Jährige, die zudem alkoholisiert war, wurde in Gewahrsam genommen und die Erziehungsberechtigten informiert. Die Polizei Bad Kissingen ermittelt.

Sachbeschädigung an geparkten Pkw

Am Samstagmorgen, zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz zwischen der Sparkassenpassage und der Maxstraße zu einer Sachbeschädigung. Zu der genannten Zeit war ein weißer Dacia auf dem dortigen Parkplatz abgestellt. An diesem wurde der rechte Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf zirka 300,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bad Kissingen, 0971/7149-0, zu wenden.

Unfall beim Ausparken

Eine 30jährige wollte am Samstagabend, gegen 18:30 Uhr, mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz der Kisssalis-Therme ausparken. Hierbei übersah sie einen hinter sich stehenden, verkehrsbedingt wartenden 46jährigen mit seinem Pkw und es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 2000,- Euro. Verletzt wurde hierbei niemand.

Unfallflucht konnte geklärt werden

Am Samstagvormittag, um kurz nach 10.00 Uhr, ereignete sich auf der Amtsgerichtskreuzung in Bad Kissingen ein Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher, der Fahrer eines VW Polo aus dem Nachbarlandkreis, welcher aus der Salinenstraße kam, nahm einer Seat-Fahrerin auf der Maxstraße die Vorfahrt und stieß mit ihrem Wagen im Kreuzungsbereich zusammen. Anschließend fuhr der VW Polo auf der Maxstraße weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Durch Zeugen konnte das Autokennzeichen des verursachenden Fahrzeugs benannt werden. Bei der nachfolgenden Absuche im Stadtgebiet konnte der beschädigte VW Polo in der Hemmerichstraße geparkt aufgefunden werden. Der Fahrer konnte ermittelt werden, er meldete sich gegen 13.00 Uhr bei der Polizei. Auf ihn kommt ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht zu. Der Sachschaden an beiden Pkw betrug geschätzt ca. 3000,- Euro.

Maßbach

Beleidigung und Körperverletzung

Am Samstagabend kam es zwischen einem ungarischen Arbeiter und seiner Vermieterin zu einem Streit, nachdem dieser auf das Rauchverbot in der Pension hingewiesen wurde. Als die Vermieterin, die von dem Mann beleidigt wurde, ihren Lebensgefährten zur Unterstützung holte, wurde dieser dann noch in den Schwitzkasten genommen. Die Rangelei wurde von weiteren Personen schnell unterbunden. Der Lebensgefährte zog sich eine Beule sowie Schürfwunden am Kopf zu. Den Arbeiter erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Nüdlingen

Fahrerflucht

In der Nacht vom 26.04. auf den 27.04. wurde ein roter Pkw Skoda, welcher vor der Henneberger Apotheke in der Münnerstädter Straße in Nüdlingen parkte, an der hinteren Stoßstange von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt. Hierbei wurde die hintere Stoßstange leicht verkratzt. Hinweise werden bei der Polizeidienststelle in Bad Kissingen entgegengenommen.

Oerlenbach

Wildunfall

Ein Wildschwein wurde am frühen Morgen des 28.04.2019 auf der Staatsstraße 2445 von einem Pkw-Fahrer erfasst und durch den Zusammenstoß getötet. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Gerolzhofen

Verkehrsunfall
Kolitzheim – Gegen Samstagmittag touchierte ein ortsunkundiger 18-jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2271 zwischen Kolitzheim und Gaibach ein Verkehrsschild und beschädigte dieses. Am Verkehrsschild entstand hierbei ein Sachschaden von 750 Euro. Der Sachschaden am Pkw des jungen Fahrers wird auf 500 Euro geschätzt.

Kontrolle
B286 – Bei der Überprüfung des Schwerlastverkehrs am Freitagvormittag konnten abermals Verstöße im Bereich der erlaubten Höchstgeschwindigkeit sowie den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt werden. Die verantwortlichen Fahrzeugführer werden infolgedessen mit einem Bußgeld belangt.

Wildunfälle
Gerolzhofen – Auf der Staatstraße 2272 zwischen Gerolzhofen und Alitzheim kam es Freitagabend zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Entsorgung des Tieres. Der Sachschaden am VW Touareg beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Frankenwinheim – Freitagnachts erfasste ein Fahrer eines VW Sharan auf der Strecke zwischen Brünnstadt und Frankenwinheim mit seinem Pkw ebenfalls ein Reh. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Aus der Stadt Schweinfurt

Tankdeckel an Pkw aufgebrochen
Ein Zeuge meldete der Polizei am Samstag einen in der Birkenstraße geparkten Pkw mit offenem Tankdeckel und offensichtlichen Blechschäden auf beiden Fahrzeugseiten. Der Halter wurde von den Beamten kontaktiert und darauf aufmerksam gemacht. Bei den  Beulen handelte es sich laut Besitzer um Altschäden, doch hatte den Denkdeckel jemand aufgebrochen und geöffnet. Treibstoff wurde nicht entnommen. Der Sachschaden liegt bei 50,– Euro.
Fahrt unter Drogen gestoppt
Bei einer allgemeinen polizeilichen Verkehrskontrolle konnten bei dem Fahrer eines Opel Corsa am Samstagabend drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest verlief positiv, was eine Blutentnahme nach sich zog. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Anzeige wird erstattet.
Waschmaschine aus Keller entwendet
Aus einem Mehrfamilienhaus in der Steingasse wurde in letzten drei Wochen aus den Kellerräumen eine Waschmaschine der Marke Miele entwendet. Der Geschädigte gibt den Wert  des älteren Modelles mit 100,– Euro an. Die Waschmaschine wurde über die Außentreppe abtransportiert.
Alter schützt vor Torheit nicht
Im Obdachlosenheim in der Euerbacher Straße schossen zwei Bewohner am Samstag verbotenerweise  Böller und Raketen aus dem Fenster ab. Sie gingen dabei so fahrlässig vor, dass sich ein im Raum befindlicher Kleiderhaufen entzündete. Zunächst versuchten die beiden „Helden“ den Brand selbst zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer dann endgültig. Ca. 1 qm Fußboden wurden durch die Hitze und das Feuer zerstört.  Die beiden 53 und 43 Jahre alten Männer wurden bei der Aktion nicht verletzt, erhalten jedoch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und fahrlässiger Brandstiftung.
Graffitis an Garagentoren
In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühten Unbekannte zwei Garagentore in der Neuen Gasse mit Graffitis. Die aufgebrachte Farbe ist permanent und greift den Lack der Tore an. Der Schaden liegt bei ca. 1700,– Euro. Bei der Tatbestandsaufnahme waren die nicht Schriftzüge noch nicht getrocknet.
Parfüm in Drogerie geklaut
In einem Dorgeriemarkt am Hainig wollte Freitagabend ein Kunde einen Schokoriegel bezahlen, ließ diesen jedoch mit dem Hinweis, dass er keinen Geldbeutel einstecken habe, an der Kasse zurück. Als der Mann jedoch die Ladentüre passierte, schlug der Diebstahlsalarm an und der Kunde rannte davon. Bei einer Warenbestandsprüfung stellte das Personal fest, dass ein Parfüm der Marke Boss im Wert von knapp 60,– Euro fehlte. Der Dieb war ca. 190 cm groß, ca. 35 Jahre alt, kräftig, trug Sportkleidung wie eine grau Jogginghose mit roten und weißen Streifen am Knie, eine schwarze Lederjacke und Turnschuhe.
Unfallflucht am Bahnhof
In der Gustav-Heusinger-Straße wurde von Freitag auf Samstag ein Mietfahrzeug der Fa. Sixt angefahren. Die Fahrertüre weist mit einer Delle und Kratzer ein Schadensbild von ca. 2000,– Euro auf. Der  BMW war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt.
Tätliche Auseinandersetzung in der Stadtgalerie
In der Stadtgalerie kam es Samstagabend im Obergeschoss vor dem Vodafon-Laden zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern. Ein beteiligter hielt sich mit mehreren Mädchen vor dem Geschäft auf, dazu gesellten sich weitere Jugendliche. Zunächst handelte es sich um eine verbale Geschichte, in deren weiteren Verlauf dann mit Händen gestoßen, Fäusten geschlagen und ein Kontrahent in den Schwitzkasten genommen wurde.  Einer der beteiligten klagte über Schmerzen an den Schneidezähnen und erlitt eine Beule an der Stirn. Von dem Schläger ist nur bekannt, dass er 170 cm groß, ca. 18 Jahre alt  und von arabischen Aussehen ist. Der Verletzte begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Die Polizei wurde von Zeugen zu Hilfe gerufen und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.