Start Main-Rhön Main-Rhön: B 26n soll für Entlastung sorgen

Main-Rhön: B 26n soll für Entlastung sorgen

245
© Jutta Glöckner

Von Frankfurt oder Aschaffenburg in die Region-Main Rhön fahren. Dafür gibt es in Zukunft eine Alternative mehr. Das Bundesverkehrsministerium hat die geplante Straßenführung der B 26n genehmigt. Die Bundesstraße startet an der A3 bei Helmstadt, führt westlich an Würzburg vorbei nach Karlstadt und danach auf die A7 und A70 bei Werneck. Es gibt drei Abschnitte mit insgesamt 60 Kilometer Länge. Kosten rund 260 Millionen Euro.