Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

426
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt sechs Verkehrsunfälle. An zwei Unfällen war jeweils ein Wildtier beteiligt.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Rosenstraße ein Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Fahrzeugführer rangierte mit seinem Pkw aus einer Parklücke. Hier stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Peugeot. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen rangierte am Graben eine 80-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw aus einer Parklücke. Hier stieß die Frau aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Toyota. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Fehler beim Anfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen morgen fuhr in der Kaltensondheimer Straße ein 44-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Straßenreinigungsfahrzeug vom Fahrbahnrand an. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann mit seinem Fahrzeug gegen einen links vorbeifahrenden Mercedes. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1250 EUR.

Spiegelberührung

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen befuhr ein 46-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw die Kreisstraße 22 von Biebelried aus in Richtung Westheim. Dem Mann kam ein Lkw entgegen, der von einem 26-jährigen Fahrzeugführer gesteuert wurde. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zur Spiegelberührung der beiden Lkws. Die Schuldfrage konnte von den Ordnungshütern vor Ort nicht eindeutig geklärt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 600 EUR.

Hase wechselt die Fahrbahn

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagfrüh befuhr ein 34-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2271 von Volkach in Richtung Gaibach. Hier wechselte ein Hase über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und hierbei getötet. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Reh verursacht Unfall

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktbreit und Enheim ein Wildunfall. Ein querendes Reh wurde vom Pkw eines 28-jährigen Verkehrseilnehmers erfasst. Das Tier sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Einbruch/Diebstahl

In Gartenhaus eingebrochen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 01.04.19, 10.00 Uhr und 04.04.19, 14.30 Uhr, ereignete sich in der Mainstockheimer Straße ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter schlugen die Fensterscheibe eines Gartenhauses ein. Anschließend entwendeten die Täter aus dem Innenraum verschiedene Gegenstände. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 200 EUR und Sachschaden von etwa 150 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Ladendiebstahl

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Nikolaus-Fey-Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt eine Ladendiebstahl. Ein 14-jähriger Jugendlicher entwendete Ware im Wert von zwei EUR. Durch Mitarbeiter des Marktes wurde die Tathandlung des Jugendlichen beobachtet. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

Sachbeschädigung

Fahrzeug beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 03.04.19, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr, ereignete sich in der Egerländer Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter schlug vermutlich mit einem stumpfen Gegenstand gegen einen geparkten VW-Transporter. Es entstand ein Schaden von etwa 1700 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Graffiti gesprüht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Zeit vom 10.03.19 und 15.03.19 beschädigten bislang unbekannte Täter in der Poststraße eine freistehende Maschinenhalle. Auf dieser wurde mit grüner Farbe der Schriftzug „FCK NZI“ gesprüht. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluß

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend führten die Ordnungshüter in der Albrecht-Dürer-Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 33-jährigen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test bei dem Mann ergab das Ergebnis von 1,98 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 05.04.2019

Einem Reh ausgewichen und gegen Baum geprallt

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Ford von einem Aussiedlerhof in Richtung Merkershausen. Nach Angaben des jungen Mannes querte ein Reh die Fahrbahn und er musste ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte frontal gegen einen Baum neben der Fahrbahn. Verletzt wurde glücklicherweise niemand – an dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 4000,- €.

Hammelburg

Auf Pkw aufgefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag, um 17:15 Uhr, war eine Daimler-Fahrerin mit ihrem Pkw in der Friedhofstraße unterwegs und fuhr dort aus Unachtsamkeit auf das Fahrzeugheck eines wartenden Fahrschulautos. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000,- Euro, verletzt wurde niemand.

Parkendes Auto angefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag, gegen 09:45 Uhr, befuhr ein Kleintransporter die Löwengasse. Beim Rechtsabbiegen in die Dalbergstraße blieb er mit seiner linken Fahrzeugseite an einem geparkten VW hängen. Hierbei entstand am VW ein Schaden von ca. 2.000 Euro und am Transporter von ca. 500 Euro.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 05.04.2019

Sachbeschädigung in Zeil
Unbekannte Täter beschädigten während der vergangenen knapp 2 Wochen den Putz der Trafostation am alten Pumphaus im Südosten von Zeil, Am Brennofen. Die Täter nahmen Schottersteine aus dem naheliegenden Gleisbett und bewarfen damit die Trafostation, so dass der Putz beschädigt wurde. Ein Fenster, das vermutlich Ziel der Wurfaktion war, wurde nicht getroffen und blieb ganz. Der vom Wassermeister geschätzte Schaden hält sich mit ca. 50 Euro in Grenzen.
Hinweise auf die Täter bitte an die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270.

Wildunfälle
In der vergangenen Woche ereigneten sich erneut Wildunfälle im Landkreis. Im Dienstbereich der Polizei Haßfurt wurden 6 solche Zusammenstöße mit Wildtieren – 3-mal Hase, 3-mal Reh – aufgenommen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8500 Euro. Die Wildunfälle passierten überwiegend auf den besonders mit Hinweisschildern gekennzeichneten Strecken.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 05.04.2019
Verkehrsunfall – Zeugen gesucht
B 286 Oberspiesheim. Zwischen Alitzheim und Oberspiesheim kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Eine 59jährige Daimler-Fahrerin befuhr die Schnellstraße von Gerolzhofen kommend in Richtung Schweinfurt und überholte eine Fahrzeugkolonne. Ein 83jähriger Mercedes-Fahrer wollte ebenfalls überholen. Beide Fahrzeuge streiften sich. Da der Unfallhergang nicht geklärt werden konnte, bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.
Sachbeschädigung – Zeugen gesucht
Alitzheim. Bislang unbekannte Täter beschädigten am 20./21.03.2019 und 03./04.04.2019 an einem Kleintransporter das Spiegelgehäus eines Außenspiegels und an einem Kleinschlepper die Verglasung der vorderen Scheinwerfer u.a. Die Fahrzeuge standen im Lindenweg, auf dem Bahngelände vor der Baumschule. Der Schaden wird auf insgesamt 2300 € geschätzt. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 05.04.2019

Unfallflucht I

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, in der Zeit von 10:05 Uhr bis 10:35 Uhr, parkte ein 47-jähriger Mann seinen weißen Audi auf einem Parkplatz in der Meininger Straße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er am linken Heck des Pkws einen Schaden fest.

Unfallflucht II

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag, in der Zeit von 07.00 Uhr bis 14.00 Uhr, in der Salzburger Leite. Hier wurde ein geparkter weißer Seat/Leon beschädigt und ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro verursacht.

Diebstahl

Braidbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine bislang unbekannte Person betrat im Tatzeitraum 02.04.2019, 18.00 Uhr bis 04.04.2019, 17.00 Uhr, ein eingezäuntes Anwesen im Oberdorf und entwendete Kennzeichenschilder, welche an einem Pkw angebracht waren.

Wer hat Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt und 09771/606-0.

Schüler von Pkw erfasst

Haselbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person ereignete sich am Donnerstag, gegen 13.35 Uhr, im Viehweg. Eine VW-Fahrerin bog mit ihrem Fahrzeug von der Haselbachstraße kommend in den Viehweg ein. Zur gleichen Zeit hielt an der Bushaltestelle ein Schulbus. Als die Frau an dem haltenden Schulbus vorbeifahren wollte, lief ein 12-jähriger Schüler hinter dem Heck des Busses auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Der Junge wurde zur ärztlichen Versorgung im Campus eingeliefert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 05.04.19

Briefkasten beschädigt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde an einem Anwesen am Schnellertor in Karlstadt ein Briefkasten beschädigt, in dem dieser verbogen wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Donnerstag um 08:35 Uhr wurde im Baggertsweg ein 19-jähriger Renault-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei diesem konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass der 19-Jährige unter Drogeneinfluss stand, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Diesen erwartet ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Hinweise an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0.

Bad Kissingen Pressebericht vom 05.04.2019

Bad Kissingen

Pkw zerkratzt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es zu einer erneuten Sachbeschädigung im Bereich der Marbachtal-Klinik. In der Dr.-Georg-Heim-Straße wurde ein schwarzer Ford Pickup abgestellt und die komplette rechte Seite mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt. Der Schaden wurde auf circa 2.000,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/71490 zu melden.

Kleinunfall

Am Donnerstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in der Kurhausstraße, als ein BMW-Fahrer einparken wollte. Der BMW-Fahrer touchierte dabei einen geparkten Pkw an der Fahrertür und beschädigte diesen. Der Schaden wurde auf circa 1.000,- Euro geschätzt. Ein Personalienaustausch wurde durchgeführt und der Unfallverursacher verwarnt.

Unfallflucht nach Parkrempler

Am Donnerstagvormittag, kam es in der Kapellenstraße, gegen 10:25 Uhr, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein Skoda-Fahrer versuchte rückwärts einzuparken und schlug zu früh ein. Dadurch touchierte er einen geparkten Pkw VW und beschädigte diesen leicht. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weg, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Aufgrund eines aufmerksamen Zeugen, welcher umgehend handelte, konnte vor Ort der flüchtige Unfallfahrer ermittelt werden. Der Unfallfahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Parkrempler am Krankenhausparkplatz

Am Donnerstagmittag kam es auf dem Parkdeck der Helios-Klinik zu einem Kleinunfall. Dabei touchierte ein Opel-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen Pkw Ford. Es kam zu einem geringen Sachschaden. Die Personalien wurden zur Schadensregulierung ausgetauscht.

Einkauf endet Sachschaden

Auf dem Lidl-Parkplatz kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall, bei dem ein Sachschaden von circa 2.300,- Euro entstand. Eine Opel-Fahrerin parkte rückwärts aus einer Parklücke aus und zeitgleich rangierte eine Ford-Fahrerin hinter dem Pkw Opel und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugfahrerinnen erhielt eine Verwarnung.

Patientin entlässt sich selbst

Am Donnerstagnachmittag wurde durch das Bad Kissinger Krankenhaus der Polizeiinspektion Bad Kissingen gemeldet, dass eine 30-Jährige, die wegen Bauchschmerzen eingeliefert worden war, sich ohne abgeschlossene Behandlung selbst entlassen hat. Kurze Zeit später konnte die Frau im Bereich der Ludwigsbrücke angetroffen werden.

Bad Bocklet

Reh musste durch Schuss erlöst werden

Auf der Staatsstraße St 2292 von Unterebersbach in Richtung Steinach erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, eine Skoda-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw blieb das Tier verletzt im Straßengraben liegen. Es musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Unfall mit Motorrad

Am Donnerstagabend, gegen 20:00 Uhr, kam es im Industriegebiet in Großenbrach zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Fahrer in einer Kurve zu Fall und stürzte von seinem Krad. Ein zufällig vorbeifahrender Ersthelfer verständigte vorbildlich den Rettungsdienst und kümmerte sich um die Versorgung des Verletzten. Den genauen Unfallhergang ermittelt nun die Polizei Bad Kissingen.

Maßbach

Verkehrsunfall mit Traktorgespann

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Strecke zwischen Poppenlauer und Brünn zu einem Verkehrsunfall bei einem Überholvorgang. Eine Opel-Fahrerin überholte ein Traktorgespann, welches dann aber in einen Feldweg einbog. Es kam dann zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von 2.500,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Münnerstadt

Wildschwein überlebt Kollision nicht

Auf der Kreisstraße KG 1 von Reichenbach in Richtung Münnerstadt erfasste am Freitagmorgen, gegen 06.00 Uhr, eine Toyota-Fahrerin ein Wildschwein, das die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Jagdpächter wurde entsprechend benachrichtigt.

Nüdlingen

Ein Wildschwein – zwei beschädigte Fahrzeuge

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein Mazda-Fahrer die Bundesstraße B 287 in Fahrtrichtung Nüdlingen. Dabei kreuzte ein Wildschwein von rechts nach links die Fahrbahn und wurde durch den Pkw Mazda erfasst. Durch die Kollision wurde das Tier auf die Gegenfahrbahn geschleudert, so dass es zu einer weiteren Kollision des Tiers mit dem Fahrzeug Audi einer jungen Frau kam. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Das Fahrzeug Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Spiegel abgefahren – Wer hat etwas gesehen?

Im Rahmen einer Streifenfahrt stellten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen in der Münnerstädter Straße geparkten, beschädigten, blauen Pkw Skoda fest. Es konnten der beschädigte Seitenspiegel sowie Kunststoffteile auf der Straße gesichtet werden. Es ist davon auszugehen, dass der Spiegel durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug abgefahren wurde. Der Schaden beläuft sich auf circa 150,- Euro. Zeugen, die am Donnerstag in der Zeit von 12.00 Uhr bis 24.00 Uhr, ebenfalls in der Münnerstädter Straße unterwegs waren und Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 714910 zu melden.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 05.04.2019

Außenspiegel beschädigt

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Weil sich zwei Parteien nach einem Kleinunfall nicht einigen konnten, mussten die Beamten nachträglich einen Unfall aufnahmen. Im Konkreten ging es darum, dass eine 35-Jährige beim Vorbeifahren mit dem rechten Außenspiegel ihres Audis am linken Außenspiegel eines VW hängen geblieben war. Der Audi Außenspiegel blieb dabei ohne Beschädigung, der Schaden am VW lässt sich auf ca. 200 Euro schätzen.

Personalausweis abgelaufen

Stockheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Am Donnerstag unterzog die Streife einen Fahrradfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei wurde mittels eines Atemalkoholtests seine Fahrtauglichkeit überprüft. Der Test zeigte ein unauffälliges Ergebnis. Allerdings stellte sich beim Überprüfen seiner Ausweisdokumente heraus, dass diese ihre Gültigkeit verloren hatten. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit im Sinne des Personalausweisgesetztes dar.

Bei Kontrolle uneinsichtig

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Nach Feststellung eines Gurtverstoßes wurde ein 40-jähriger Fahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem er mit dem Tatvorwurf konfrontiert wurde, verweigerte er jede weitere produktive Kommunikation, auch händigte er auf Verlagen keinerlei Fahrzeugpapiere oder Personaldokumente aus. Der Mann war den Beamten jedoch bereits bestens bekannt. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Kleinunfall

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Aus ungeklärter Ursache öffnete sich bei einem Kraftomnibus während der Fahrt eine eigentlich verschlossene Seitenklappe. Ein anderer Verkehrsteilnehmer, welcher zur gleichen Zeit im Gegenverkehr fuhr, konnte der Klappe nicht mehr ausweichen und fuhr dagegen. Dabei wurden sowohl seine Fahrerseite, als auch die Seitenklappe in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden lässt sich auf ca. 2.000 Euro schätzen.

Bauschutt illegal abgelagert

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Umweltsünder haben mal wieder ihr Unwesen getrieben, diesmal in Oberwaldbehrungen. Dabei lagerten die Schmutzfinken unerlaubt einen Haufen Bauschutt, im Volumen eines Pkw Anhängers, am Waldrand auf dem Flurweg nach Unterelsbach ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pressebericht
der PI Ebern
vom 05.04.19

Tatverdächtiger ermittelt

Ebern, Lkr. Haßberge; Wie bereits im Sommer 2018 als Pressemitteilung gesteuert, wurden in der Nacht vom 28. 07 auf den 29.07 mehrere historische Fensterscheiben der Stadtpfarrkirche in Ebern durch Steinwürfe beschädigt, wobei erheblicher Sachschaden entstand.
Nach umfangreichen Ermittlungen anhand aufgefundener Spuren konnte letztlich ein 44jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden, welcher früher in Ebern wohnhaft war, aber mittlerweile nach Bamberg und anschließend nach Bad Kissingen verzogen war.
Der 44jährige wird nun zur Anzeige gebracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 05.04.2019

Aus dem Stadtgebiet

Während des Einkaufs bestohlen worden

Überhaupt nichts mitbekommen hat eine Kundin von dem Diebstahl, der ihr bei einem Diskounter in der Niederwerrner Straße am Mittwochmittag widerfahren ist
Beim späteren Bezahlen an der Kasse fiel ihr dann der Schreck in alle Glieder. Ihre Geldbörse war spurlos verschwunden.
Kurz vor 12 Uhr hielt sich die 50-Jährige beim Einkaufen dort auf. Ihr Portmonee steckte in der mitgeführten Handtasche.
Als sie ihren Einkauf bezahlen wollte, war der Geldbeutel spurlos verschwunden.
Kurze Zeit später wurde das Portmonee im Außenbereich wieder aufgefunden. Es war noch alles da, bis auf das Bargeld. Dessen Verlust betrug in etwa 150 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Mit der Unfallörtlichkeit Nikolaus- Hofmann-Straße 11 ist am Donnerstag eine Unfallfluchtanzeige erstattet worden.
Dort parkt im Zeitfenster von 8.50 bis 10 Uhr ein blauer VW Caddy.
Den Spuren nach zu urteilen blieb ein am Caddy vorbeifahrender Autofahrer vermutlich mit seinem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel des Caddy`s hängen, ein sogenannter Spiegelklatscher, und flüchtete anschließend verbotswidrig von der Schadensstelle.
Den Schaden den er am Caddy zurückgelassen hat wird auf etwa 150 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Motorradfahrer

In der Theodor-Vogel-Straße ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein beteiligter Motorradfahrer leichte Verletzungen zugezogen hat.
Der dabei entstandene Blechschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.
Gegen 14.40 Uhr fuhr der spätere Unfallverursacher, ein 58-jähriger mit seinem Mercedes Vito, auf der Theodor-Vogel- in Richtung zur Robert-Bosch-Straße. Als er einen langsam fahrenden, vorausfahrenden Traktor überholte, achtete er jedoch nicht auf den Gegenverkehr. Dieser kam ihm in Form eines 65-Jährigen auf einem BMW Motorrad entgegen. Obwohl der Mercedes Lenker seinen Überholvorgang noch unbeschadet abschließen konnte, zog der Motorradfahrer seinerseits aber nach rechts und kam an dem hohen Bordstein mit seiner Maschine zu Fall.
Bei der Unfallaufnahme klagte der Zweiradfahrer über starke Schmerzen in der rechten Schulter. Er wollte im Anschluss selbständig einen Arzt aufsuchen.

Zwei Autofahrer jeweils unter Drogeneinfluss stehend aus dem Verkehr gezogen

Gleich zwei Autofahrer mussten die Ordnungshüter am Donnerstagabend vorübergehend aus dem Verkehr ziehen, da beide augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Rauschgift gestanden haben.
Auf beide kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gemäß dem Straßenverkehrsgesetz zu, welches eine Geldbuße über 530 Euro, den Eintrag von zwei Punkten in die Verkehrssünderdatei in Flensburg sowie die Ableistung eines einmonatigen Fahrverbots vorsieht.
Dazu wurden den Betroffenen jeweils noch der Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgenommen und beide mussten auch noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.
Der erste Fall trug sich kurz nach 20 Uhr in der Landwehrstraße zu. Dort „erwischte“ es einen Anfangsdreißiger mit seinem VW Lupo. Er fiel durch starkes Schwitzen, Körperzittern und sehr blasse Haut auf.
Beim zweiten Fall gegen 23.30 Uhr in der Fritz-Drescher-Straße war es ein Endzwanziger in seinem VW Golf. Dieser Autofahrer fiel durch starke Gleichgewichts- und Reaktionsstörungen auf. Zudem schlug ein freiwilliger Urintest auf die Einnahme von Amfetamin an.

Aus dem Landkreis

Graffiti Schmierereien
Sennfeld

Nicht genau sondern nur ungefähr kann der Tatzeitraum eingeschätzt werden, an dem ein Unbekannter seine Graffiti Schmierereien in der Handwerkerstraße ausgeführt hat.
Festgestellt hat es der Besitzer mehrerer in der Straße abgestellter Lkw an diesem Donnerstagmorgen. Er erkannte, dass der Täter drei Lkw seines Kurierdienstes mit schwarzer Farbe besprüht hat. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort stellten die Beamten dann noch einen weiteren Anhänger eines benachbarten Küchenstudios fest, an dem ebenfalls ein Graffito ausgesprüht worden ist.
Der mögliche Tatzeitraum könnte schon ab Anfang März gewesen sein.
Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Graffiti Schmierereien
Gochsheim

In der Nacht zum Donnerstag hat ein bis dato noch unbekannter Graffiti Schmierer beim Jugendtreff in der Jahnstraße sein Unwesen getrieben.
Der dabei entstandene Schaden wird mit bis zu 1000 Euro angegeben.
Am Donnerstagnachmittag stellte ein Verantwortlicher fest, dass der Täter die Hauswand des Gebäudes an mehreren Stellen und teilweise großflächig mit seinen „Tags“ in schwarzer Farbe besprüht hat.

Anhänger beschädigt
Gochsheim

Eine mutwillige Beschädigung an seinem abgestellten Anhänger brachte der Eigentümer zur Anzeige.
Den Schaden schätzt er auf 250 Euro.
Im Zeitraum von Dienstagabend bis zur Feststellung am Donnerstagnachmittag wurde an dem auf dem öffentlichen Gemeindeparkplatz in der Schonunger Straße 11 geparkten Anhänger die Plane an mehreren Stellen aufgeschlitzt.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfälle

-HAS 36, Happertshausen – Wetzhausen

Am Mittwoch um 20.45 Uhr war ein Skoda Octavia Lenker auf der Kreisstraße HAS 36 von Happertshausen in Richtung Wetzhausen unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Nassach überrollte er einen über die Fahrbahn hoppelnden Feldhasen. Das überlebte das Wildtier nicht.
Der Blechschaden beträgt in etwa 1500 Euro.

-St 2270, Theilheim – Schwanfeld

Um 20.15 Uhr war am Donnerstag ein Ford Lenker auf der Staatsstraße 2270 zwischen Theilheim und Schwanfeld unterwegs. Im Bereich der starken Rechtskurve kurz vor Schwanfeld sprang unvermittelt vor ihm ein Reh über die Straße. Nach dem Zusammenstoß sprang das Tier wieder davon.
Der Blechschaden wird in Richtung 3500 taxiert.

Vorfahrtsverletzung
Hergolshausen

Bei einer Vorfahrtsverletzung am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung der Straßen Herrenleite zur Schweinfurter Straße ist ein geschätzter Gesamtschaden von 9500 Euro entstanden.
Gegen 13.20 Uhr fuhr eine 26-Jährige mit ihrem Ford Fiesta von der Herrenleite her kommend in die Kreuzung ein. Aus bisher nicht bekannten Grünen übersah sie dort eine 70-jährige Renault Twingo Führerin, die ihrerseits auf der Schweinfurter Straße in Richtung Theilheim unterwegs gewesen ist. Bei dem folgenden Zusammenstoß entstand der oben aufgeführte Gesamtsachschaden.

Autofahrerin fährt in den Wald
St 2271, bei Schwebheim

Erheblich beschädigt hat eine jugendliche Autofahrerin ihren Opel Corsa am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2271 kurz nach Schwebheim.
Um die Abschleppung des danach nicht mehr fahrtüchtigen Autos kümmerte sich später ein Familienangehöriger.
Der Blechschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.
Gegen 21.30 Uhr fuhr die 18-Jährige auf der Staatsstraße von Schwebheim aus in Richtung Schweinfurt. Bedingt durch die vielen Warnbaken an der dortigen Baustelle wurde die Fahranfängerin anscheinend aus dem Konzept gebracht und übersah dadurch den ersten Verkehrskreisel nach der Ortschaft. Sie knallte auf den Bordstein auf, wodurch der Corsa unlenkbar wurde und dann sozusagen selbständig nach rechts in Richtung des Waldes „abbog“. Dort kam sie nach rund 20 Metern zum Stillstand, wobei sie zuvor noch mehrere kleine Bäumchen „umgemäht“ hat.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.