Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

344
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt neun Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Bei zwei Unfällen flüchteten jeweils die Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Auffahrunfall

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Korbacher Straße ein Verkehrsunfall. Eine 38-jährige Verkehrsteilnehmerin fuhr aus Unachtsamkeit mit ihrem Pkw auf einen stehenden Toyota hinten auf. Hierbei erlitt die Fahrerin des Toyota leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 EUR.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 01.04.19 in der Zeit von 16.50 Uhr und 17.40 Uhr ereignete sich in der Mainbernheimer Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten VW-Polo. Hier wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte in der Zeit vom 01.04.19, 16.00 Uhr und 17.10 Uhr einen Verkehrsunfall am Gänseplatz. Dort parkte ein VW-Golf. Dieser wurde von einem unbekannten Fahrzeug an der rechten hinteren Stoßstange beschädigt. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Handbremse nicht angezogen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh ereignete sich in der Güterhallstraße ein Verkehrsunfall. Ein 86-jähriger Fahrzeugführer parkte seinen Pkw in der Nähe des Friedhofes. Hier vergaß der Mann, die Handbremse an seinem Renault fest anzuziehen. Dieser rollte anschließend gegen einen in der Nähe geparkten Ford. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 650 EUR.

Fehler beim Einparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend parkte in der Karlsbader Straße ein 18-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in eine Parklücke ein. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen geparkten Ford. Es entstand ein Schaden von etwa 800 EUR.

Aus Grundstück ausgefahren

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in Feuerbach in der Schwarzacher Straße ein Verkehrsunfall. Ein 69-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw aus seinem Grundstück aus. Hier übersah der Mann einen in unmittelbarer Nähe stehen Lkw. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 EUR.

Auffahrunfall

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 51-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Auffahrt zur Bundesstraße 8. Hier fuhr der Mann aus Unachtsamkeit auf einen stehenden BMW hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 EUR.

Wildtiere wechseln die Fahrbahn

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr eine 47-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2272 von Feuerbach in Richtung Wiesentheid. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und hierbei getötet. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh ereignete sich auf der Kreisstraße 10 zwischen Reupelsdorf und Dimbach ein Wildunfall. Hier wechselte ein Hase über die Fahrbahn. Dieser wurde von einem Pkw erfasst, welcher von einem 31-jährigen Fahrzeugführer gesteuert wurde. Der Hase überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Einbruch/Diebstahl

Feldscheune angegangen

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 30.03.19, 10.00 Uhr und 01.04.19, 10.00 Uhr, ereignete sich zwischen Schwarzach am Main und Düllstadt an zwei dortigen Feldscheunen ein Einbruch. Bislang unbekannte Täter hebelten vermutlich mit einem Brecheisen die Eingangstüren der Scheunen auf. Die eine Scheune stand leer. Im Inneren der zweiten Scheune zapften dann die Täter von einem dort abgestellten Traktor eine größere Menge Diesel ab. Außerdem wurde noch ein Radkreuz entwendet. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 300 EUR und ein Sachschaden von etwa 200 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Baustelle heimgesucht

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 28.03.19, 17.00 Uhr und 01.04.19, 07.00 Uhr, ereignete sich auf der Baustelle zwischen Mainsondheim und Albertshofen ein Diebstahl. An zwei dort abgestellten Baggern wurden von bislang unbekannten Tätern die Tankdeckel aufgebrochen und eine größere Menge Diesel abgezapft. Außerdem entwendeten die Täter noch 2 Batterien, welche in den beiden Baggern eingesetzt waren. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 1000 EUR und ein Sachschaden von etwa 100 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Fahrraddiebstahl

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.03.19, 18.00 Uhr und 21.00 Uhr, ereignete sich am Klettenberg am dortigen Fahrradabstellplatz des AWO-Heimes ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten ein dort abgestelltes, versperrtes Fahrrad, Marke Cube, Farbe schwarz, Wert etwa 3000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Schulgarten verwüstet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.03.19, 14.00 Uhr und 01.04.19, 08.30 Uhr, verwüsteten bislang unbekannte Täter in der Sickershäuser Straße einen dortigen Schulgarten. Die Täter warfen die Abdeckung eines Hochbeetes in den angrenzenden Bach. Außerdem wurde eine Tauchpumpe für die Teichanlage beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 02.04.2019

Phishingmails im Umlauf

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 47-Jähriger meldete der Polizei, dass er am Samstag von der Fa. Worlpay Limited per Email aufgefordert wurde knapp 25,- € zu überweisen und einen Link anzuklicken. Da es sich um eine ZIP-Datei handelte und das Virenprogramm reagierte ist von einem Fremdzugriff auf den PC auszugehen. Nach Recherche handelte es sich um eine Phishingmail mit einer Schadsoftware welche momentan kursiert und tausendfach versendet wird.

Geld für Kotflügel erhalten – Ware jedoch nie versendet

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 36-Jähriger hat über Ebay Kleinanzeigen bereits im Dezember einen Kotflügel an einen 53-Jährigen aus dem Allgäu verkauft. Der Käufer überwies den Betrag – hat allerdings bis heute die Ware nicht erhalten. Der Mann erstattete Anzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 02.04.19

Unter Drogen gefahren
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde um 00:05 Uhr in der Schloßgasse in Zellingen eine 33-jährige VW-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Beamten feststellen, dass die 33-Jährige unter Drogeneinfluss steht, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die VW-Fahrerin muss mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Ohne Führerschein unterwegs
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Am Montag um 17:45 Uhr wurde in der Schweinfurter Straße in Arnstein ein 28-jähriger VW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurde festgestellt, dass dieser über keine entsprechende Fahrerlaubnis verfügt, so dass ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurde.

Fahrt unter Alkohol
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Im Rahmen einer anderweitigen Verkehrskontrolle am Montag um 08:40 Uhr im Ölgässchen in Arnstein konnten die Beamten bei einem 54-jährigen VW-Fahrer Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest auf der Dienststelle ergab einen Wert von 0,98 Promille. Den 54-Jährigen erwartet ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Hammelburg
Kind nach Zusammenstoß mit Kleintransporter schwer verletzt

Oberthulba, OT Hassenbach, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines Kleintransporters befuhr am Montagnachmittag in Hassenbach die Straße Am Schulzengraben und wollte nach rechts in eine Einfahrt abbiegen. Hierbei fuhr er nicht weit genug rechts. Eine 7-Jährige, die ihm auf dem Fahrrad entgegen kam, konnte nicht mehr ausweichen und krachte in die linke Front des Fahrzeuges. In deren Folge stürzte das Mädchen und verletzte sich schwer am Bein. Sie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Fulda geflogen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 550 Euro geschätzt.

Unfall mit Sachschaden

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Unfall kam es am Montag, gegen 16:25 Uhr, auf der Bundesstraße 287. Eine 39-Jährige war mit ihrem Renault von Trimberg kommend in Richtung Euerdorf unterwegs. Sie scherte zum Überholen aus, um einen vorausfahrenden VW-Transporter sowie einen Lkw zu überholen. Der Fahrer des Transporters scherte ebenfalls aus, und übersah dabei das Fahrzeug der Frau, die sich bereits auf gleicher Höhe befand. Diese wich nach links ins Bankett aus und fuhr gegen einen Leitpfosten. Hierbei entstand am Renault ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro und am Leitpfosten von ca. 250 Euro.
Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bad Kissingen

Bad Kissingen

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Unfallflucht beging am 01.04.19, gegen 22.45 Uhr, ein bislang unbekannter, männlicher Fahrer eines dunklen, älteren Kleinwagens, der Marken VW Polo oder Opel Corsa, als dieser auf dem Parkplatz des McDonalds-Fastfood-Restaurants in der Würzburger Straße rückwärts gegen einen dort geparkten, weißen Pkw Seat Leon stieß.
Der Unfallverursacher entfernte sich zügig in Richtung Würzburger Straße, ohne seine Beteiligung am Unfall ordnungsgemäß bekannt zu geben. Der am Pkw Seat entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet etwaige Zeugen sich unter Telefon-Nr. 0971/71490 zu melden.

Fahrzeug zerkratzt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr, bis Sonntagmittag, 12.00 Uhr, zerkratzte ein bisher unbekannter Täter das im Stadtteil Winkels, in der Winkelser Straße, ordnungsgemäß abgestellte, schwarze Fahrzeug Chevrolet eines 32-Jährigen im Bereich der Fahrertüre und des hinteren, linken Kotflügels. Dadurch entstand ein Schaden von circa 800,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Täter führen können.

Wohnmobil zu hoch – Neonlampe kaputt

Ein Wohnmobil-Fahrer fuhr am Montagmorgen im Riedgraben über den NORMA-Parkplatz. Dabei streifte er mit der Dachkante seines Wohnmobils das Vordach des Eingangsbereichs zu diesem Geschäft und beschädigte eine Neonlampe. Zudem wurde am Wohnmobil die Satelittenschüssel beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.600,- Euro.

Joint bei Kontrolle aufgefunden

Am Montagabend führte eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einer 20-Jährigen und einem 19-Jährigen im Bereich der Schurzstraße / Johann-Philipp-Geigel-Straße eine Kontrolle durch. Dabei konnte auf dem Boden ein angerauchter Joint aufgefunden werden. Der junge Mann gab an, dass dies sein Joint wäre. Allerdings hatte die junge Frau, ihren Angaben zufolge, ebenfalls kurz zuvor einen Joint geraucht. Um eine eventuelle Fahrt unter Drogeneinfluss zu verhindern, wurden die Fahrzeugschlüssel des Fahrzeugs der 20-Jährigen sichergestellt und sie angehalten, 24 Stunden kein Fahrzeug zu führen. Bei einer freiwilligen Nachschau im Zimmer des 19-Jährigen konnten dort eine kleine Menge Marihuana sowie diverse Rauschgiftutensilien aufgefunden werden.

Burkardroth

Kleiner Wildunfall mit Hasen

Am Montagfrüh, um 04:30 Uhr, erfasste ein 30-jähriger Opel-Fahrer auf der Bundesstraße 286 zwischen dem Lauterer Kreisel in Richtung Poppenroth einen Hasen, der die Fahrbahn überquerte. Durch die Kollision entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von 500,- Euro. Der Hase konnte nicht aufgefunden werden.

Münnerstadt

Brennender Baum gelöscht

Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über einen brennenden Baum im Garten eines Anwesens in Brünn. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung hatten die Feuerwehren Münnerstadt, Kleinwenkheim und Brünn das Feuer bereits gelöscht. Gegen den Eigentümer des Grundstücks werden nun Ermittlungen geführt, da davon auszugehen ist, dass dieser auf dem Grundstück eine unbeaufsichtigte Feuerstelle hatte.

Reh überlebt Wildunfall nicht

Auf der Fahrt von Poppenlauer in Fahrtrichtung Althausen erfasste am Montagabend, kurz vor 21.00 Uhr, auf der Kreisstraße 47 ein 22-jähriger BMW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 500,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 02.04.2019

Autoreifen am Sportplatz entsorgt

Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

Hinter der Gerätehalle am Sportgelände der SG Eintracht Oberleichtersbach entdeckten Verantwortliche des Sportvereins dieser Tage einen Satz Pkw-Reifen auf Felgen. Offensichtlich wollte ein Unbekannter seine alten Räder loswerden und sich die Kosten für die ordentliche Entsorgung, die sich im einstelligen Eurobereich bewegen dürften, sparen. Hinweise auf den unbekannten Umweltsünder, der den Radsatz im Februar oder März dort abgelegt hat, nimmt die Polizei Bad Brückenau unter Tel. 09741 / 6060 entgegen.

Freilaufender Hund verursacht Verkehrsunfall

Schondra, OT Einraffshof, Lkr. Bad Kissingen

Gestörte Telefone, ein zerstörter Leitpfosten und ein demoliertes Verkehrsschild sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 14.30h in Einraffshof ereignet hat.
Ein 20-Jähriger war unterwegs Richtung Schondra, als ihm kurz nach Einraffshof ein Hund vors Auto lief. Beim Ausweichen geriet der Fahrer mit seinem Golf ins Bankett und beschädigte nicht nur sein Auto, sondern neben den Verkehrseinrichtungen auch den Mast einer Telefonleitung, die zerrissen wurde. Der Sachschaden dürfte etwa 1300 € betragen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 02.04.2019

Gespann überladen

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Auf der Strecke zwischen Hendungen und Sondheim v. d. Rhön fiel der Streife ein Gespann, bestehend aus einem Audi mit angehangenen Anhänger, auf, welches dem Anschein nach überladen war. Der Fahrer transportierte u.a. mehrere Betonschachtringe und andere Kanalschachtbauteile aus Eisen. Während der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht. Um das tatsächliche Gesamtgewicht zu ermitteln, wurde das Gespann bei der Biogasanlage in Mellrichstadt gewogen, wo sich letztendlich auch die Überschreitung der zulässigen Anhängelast des Anhängers bestätigte. Der Fahrer musste, um seine Fahrt fortsetzen zu können, einige Teile in den PKW umladen. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Verkehrsunfälle

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag gegen 17 Uhr in Nordheim v. d. Rhön. Dabei befuhr ein 77-jähriger mit seinem Citroen die Alex-Hösl-Straße und wollte an der Einmündung zur B285 nach rechts abbiegen. Dabei übersah er eine von Fladungen kommende, vorfahrtsberechtigte 44-Jährige mit ihrem SEAT und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten bei der Kollision unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher einen tschechischen Führerschein besaß, welcher allerdings abgelaufen ist. Um eine Verlängerung bzw. Umschreibung hatte sich der Besitzer bislang nicht gekümmert. Der Gesamtschaden an den Pkw lässt sich auf ca. 7.000 Euro beziffern. Der Unfallverursacher muss mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle wurde ebenfalls erstellt.

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es ebenfalls am Dienstag in Mellrichstadt zwischen einem Linienbus und einem Pkw. Dabei fuhr der 67-jährige Pkw Fahrer von Unterwaldbehrungen in Richtung Mellrichstadt. Im Kreuzungsbereich zur Staatsstraße 2292 missachtete er den vorfahrtsberechtigten Omnibus und es kam zum Zusammenstoß. Dabei zog sich die 28-jährige Busfahrerin leichte Prellungen zu. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 17.000 Euro schätzen. Zur weiteren Abklärung ihrer Verletzungen wollte die Frau ihren Hausarzt aufsuchen.

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Aus Unachtsamkeit kam ein 20-Jähriger auf dem Weg von Heufurt nach Nordheim v. d. Rhön mit seinem VW nach rechts auf den Grünstreifen und touchierte dabei mit seinem Außenspiegel einen Leitpfosten. Beschädigt wurde dabei allerdings nur der Spiegel seines Pkw. Ein Fremdschaden konnte nicht festgestellt werden. Der junge Mann wurde vor Ort verwarnt.

Ziegen „Jack“ und „Lea“ gefunden

Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Wie bereits berichtet, wurden am Sonntag der Ziegenbock „Jack“ und die Ziege „Lea“ in der Bahrastraße in Mittelstreu entwendet. Wie sich nun herausstellte, waren die Tiere in die Nähe des Wildparks in Gersfeld gelangt. Über einen Facebook Aufruf erhielt die Besitzerin den Hinweis, dass sich die Beiden dort befinden. Vermutlich wurden sie von einem bislang Unbekannten in die Nähe des Parks transportiert und dort frei gelassen. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt nimmt weiterhin Hinweise, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen, welche auf den „Entführer“ von Jack und Lea hindeuten.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der vergangenen Woche ereigneten sich wieder insgesamt neun Wildunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Hauptsächlich riefen Rehe und auch zwei Hasen, die Kollisionen hervor. Verletzt wurde bei den Zusammenstößen glücklicherweise niemand, die entstandenen Schäden belaufen sich insgesamt auf ca. 6.400 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils informiert.

Bad Neustadt
Pressebericht vom 02.04.2019

Unfallflucht
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein rumänischer Mercedes-Sprinterfahrer beschädigte am Montagmittag, kurz nach 13.00 Uhr, den Rolltorpfosten einer in der Raiffeisenstraße ansässigen Firma und verursachte dadurch einen Schaden von etwa 2.500,- Euro. Der 23-Jährige schaute sich die Sache an, richtete den Pfosten wieder in eine senkrechte Position und fuhr davon. Der Geschädigte erstattete Anzeige wegen Unfallflucht.

Rauschgiftkonsumenten kontrolliert
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Marktplatz standen am Montagnachmittag zwei junge Männer, die sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Bei einem der beiden wurde von den Polizeibeamten Marihuana sichergestellt. Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt wird erstellt.

Anhänger löste sich vom Fahrzeug- rumms!
Am Montag, gegen 16.00 Uhr, fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Gespann die Kirchstraße in Herschfeld entlang in Richtung Campus. Plötzlich löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug, brach nach rechts aus und erfasste einen entgegenkommenden BMW. Durch den Aufprall riss die Notbremsleine des Anhängers und dieser drehte sich in die entgegengesetzte Richtung bergabwärts, wo er gegen einen Poller der Stadt Bad Neustadt stieß und schließlich an einem stehenden Ford Kuga hängenblieb. Durch diese kurze „Episode“ entstand ein Blechschaden von mindestens 7.400,- Euro. Alle Teilnehmer blieben glücklicherweise unverletzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.04.2019

Radfahren ohne Licht – Anzeige wegen Betäubungsmittelbesitz und Trunkenheit
In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Haßfurt und Zeil bei Verkehrskontrollen Fahrradfahrer überprüft, da sie ohne Beleuchtung unterwegs waren.

Hierbei wurde bei einem 38-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 1,0 Promille. Außerdem verlor er vor den Beamten einen Brocken Haschisch von 0,45 Gramm, weshalb ihn jetzt eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln erwartet.
Bei einem 36-Jährigen, der zudem in Schlangenlinien und entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs war, wurde ebenfalls starker Alkoholgeruch festgestellt, woraufhin ein freiwilliger Test einen Wert von 1,68 Promille ergab. Nach einer Blutentnahme durfte er sein Fahrrad nur noch schieben.
Beim dritten Radfahrer wurden in der Hemdtasche 0,6 Gramm Haschisch und 0,1 Gramm Amphetamin aufgefunden, nachdem der 31-Jährige sich nicht ausweisen konnte und nach einem Identitätspapier durchsucht wurde.

Außerdem wurden auch bei einem 18-jährigen Pkw-Insassen aus Zeil a.Main, welcher sich beim Vorbeifahren der Polizeistreife sehr auffällig verhielt, bei einer anschließenden Kontrolle 7,5 Gramm Haschisch aufgefunden.
Daraufhin wurden bei einer Wohnungsnachschau weitere 27 Gramm Haschisch und eine Hanfmühle aufgefunden und sichergestellt. Auch das Handy des jungen Mannes wurde zur Auswertung beschlagnahmt.

Pkw mit weißer Farbe beschmiert
Haßfurt – In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmittag wurde ein in der Martin-Luther-Straße abgestellter Pkw Mercedes mit weißer Wandfarbe verunreinigt. Da sich die Farbe nicht restlos entfernen ließ, verbleibt ein Restschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel: 09521/927-0!

Pressebericht der PI Ebern vom 02.04.2019:

Verdachtsfall Alkohol am Steuer
Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am 01.04.2019 gegen 22.00 Uhr wurde ein Fahrzeugführer in Pfarrweisach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Kontrolle seiner Fahrtüchtigkeit wurde eine geringfügige Überschreitung der 0,5-Promillegrenze festgestellt. Eine durchgeführte Blutuntersuchung wird nun zeigen, ob den Fahrzeugführer nun Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot von einem Monat erwarten.

Unfallflucht auf dem Baumarktparkplatz
Ebern, Lkrs. Haßberge: Zur Mittagszeit des 01.04.19 wurde bei einem auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Ebern geparkten Pkw die rechte Fahrzeugseite komplett verkratzt. Der Fahrer des beschädigten Pkw notierte sich jedoch vorsichtshalber beim Verlassen seines Pkws das Kennzeichen des neben ihm abgestellten Transporters, welcher noch einen großen Anhänger führte.
Als er zu seinem Pkw zurückkam sah er den frischen Schaden und der Transporter samt Anhänger war verschwunden. Über das notierte Kennzeichen konnte schnell ein Unfallverursacher ermittelt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Unfall endet für Fahrradfahrerin im Krankenhaus
Heubach, Lkr. Haßberge: Am Nachmittag des 01.04.2019 kam es auf der Bundesstraße bei Heubach zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wollte eine 67-jährige Fahrradfahrerin die B279 vom Radweg aus in Richtung Friedhof Heubach überqueren. Hierbei übersah sie einen von Rentweinsdorf kommenden Pkw und wurde von diesem erfasst. Glücklicherweise erkannte der Autofahrer die Gefahrensituation so rechtzeitig, um seinen Pkw noch erheblich abbremsen zu können. Dadurch erlitt die Fahrradfahrerin lediglich eine Verletzung am Bein und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der 63-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge 2500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 02.04.2019

Aus dem Stadtgebiet

Rasenmäher gestohlen

Vom Hausmeister des Augustinum Wohnstifts in der Ludwigstraße 16 ist der Diebstahl eines automatischen Rasenmähers vom Gelände der Einrichtung zur Anzeige gebracht worden. Dessen Zeitwert gab er mit 1300 Euro an.
Der Diebstahlszeitraum erstreckt sich auf die Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr und Montag, 14 Uhr.
Der letzte bekannte Abstellort des Rasenmähers war auf dem Teil des Geländes, welcher der Ludwigstraße zugewandt ist. Eventuell hat jemand von dem Diebstahl zumindest etwas „gehört“, denn das „mobile Gartengerät“ gibt beim Anheben einen sehr lauten, akustischen Lärm von sich. Möglicherweise wurde der in der Nachbarschaft wahrgenommen.
Sollte dies der Fall gewesen sein, wird derjenige gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit erheblichem Blechschaden

Auf eine Höhe von mindestens 11 500 Euro wird Blechschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag entstanden ist. Beide Fahrzeuge sind dabei derart deformiert worden, dass zwei Abschleppdienste anrücken mussten.
Gegen 11.45 Uhr überquerte ein 33-Jähriger mit seiner Mercedes-A-Klasse die Kreuzung Elsa-Brändström-Straße/Konrad-Adenauer-Straße in Richtung zur Deutschhöfer Straße. Dabei übersah er einen von rechts kommenden und in Richtung Stadtmitte fahrenden 63-Jährigen in seinem Toyota Avensis. Es erfolgte ein heftiger Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Aus dem Landkreis

Automaten an Waschanlage aufgebrochen
Gochsheim

Im Zeitraum von Samstag, 19 Uhr, bis zur Entdeckung am Montag gegen 8 Uhr, hat ein Unbekannter zwei Münzautomaten an der Autowaschanlage hinter der BayWa Tankstelle in Gochsheim, Am Triebweg 4, aufgebrochen.
Wie sehr oft üblich liegt auch im vorliegenden Fall der angerichtete Sachschaden in keinem Verhältnis zu dem erlangten Beutewert. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt, der Beutewert sind lediglich ein paar Euro-Münzen.
Nachdem der Waschstraßenbetreiber in den vergangenen sechs Monaten schon mehrfach von vermutlich ein und demselben Täter heimgesucht worden ist, hat er die Automaten am Samstagabend bei Geschäftsschließung fast vollständig geleert, so dass der Unbekannte nicht die wohl von ihm erhoffte „fette Beute“ gemacht hat.
Trotz zwischenzeitlich zusätzlich angebrauchter Sicherung der Münzautoamten gelang es dem Täter, vermutlich in der Nacht zum Sonntag oder der zum Montag, zwei der vier Automaten brachial aufzubrechen. Die Enttäuschung dürfte jedoch groß gewesen sein, da sie beinahe leer waren. Deshalb hat der Unbekannte anscheinend seine Lust daran verloren und sich auch nicht mehr die Mühe gemacht, die restlichen zwei ebenfalls noch aufzubrechen.

Verkehrsgeschehen:

Eine Unfallflucht, zwei mögliche Unfallorte – Zeugenaufruf
Gochsheim oder Sennfeld

Auf bis zu 2000 Euro wird der Schaden geschätzt, den ein noch unbekannter Autofahrer an einem geparkten schwarzen Audi A 3 verursacht hat. Zum Unfallflüchtigen und seinem Fahrzeug liegen derzeit noch keine weiteren Erkenntnisse vor.
Als mögliche Schädigungsorte kommen zwei Örtlichkeiten in Frage. Zum einen könnte die Unfallflucht vor der Lindenstraße 7 in Sennfeld passiert sein. Eine weitere Möglichkeit wäre auch noch die Jakob-Panzer-Straße 12 in Gochsheim, auf der Parkfläche bei der dortigen Fensterbaufirma.
Der mögliche Unfallzeitraum erstreckt sich auf die Zeit zwischen Sonntag, 16.30 Uhr bis zur Entdeckung des Schadens am Montag um 17 Uhr.
Am Audi ist jetzt der vordere linke Kotflügel leicht eingedellt und verkratzt sowie der linke Außenspiegel beschädigt.

Weiterer Zeugenaufruf zu weiterer Unfallflucht
Schwebheim

Für eine weitere Unfallflucht lautet die Örtlichkeit in diesem Fall auf Hauptstraße 27. Dort parkte am Montag, im Zeitfenster zwischen 15 und 17 Uhr, ein silberfarbener Opel Meriva. Als die Nutzerin zu ihrem abgestellten Auto zurückkam, musste sie einen frischen Unfallschaden daran feststellen.
Der linke Außenspiegel war verkratzt und gebrochen. Augenscheinlich ist ein vorbeifahrender Autofahrer mit seinem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel des Opels hängengeblieben, ein sogenannter Spiegelklatscher, und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
So ist jetzt anzunehmen, dass bei dem gesuchten Fahrzeug dessen rechter Außenspiegel beschädigt sein dürfte.
Der Schaden am Opel wird auf 150 Euro beziffert.

Müllcontainer rollt gegen geparktes Auto
Schonungen

Wegen Sachbeschädigung an einem Fahrzeug ermittelt ein Beamter der Schweinfurter Polizei derzeit noch gegen Unbekannt. Der Anzeige liegt folgender Vorfall vom Montagabend zu Grunde:
Vermutlich kurz nach 20 Uhr löste der Täter an einem Müllcontainer in der Straße „Galgenberg“ die Feststellbremse. Dadurch machte sich der Container selbständig und rollte den Galgenberg hinunter. Während seiner unkontrollierten Fahrt beschädigte er den linken Außenspiegel eines in der Straße abgestellten schwarzen Benz der A-Klasse. Während der augenscheinlich unbeschädigte Container „unten am Berg“ wieder zum Stehen kam, ist am Mercedes ein geschätzter Schaden von 100 Euro entstanden.
Mögliche Zeugenbeobachtungen zu diesem Fall bitte an die Schweinfurter Polizei richten.

Wildunfälle

-B 286, Höhe Abzweig Maibach/Hambach

Am Montag um 17.35 Uhr war ein Opel Astra Fahrer auf der Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Poppenhausen unterwegs. Etwa auf Höhe des Abzweigs nach Maibach beziehungsweise Hambach querte kurz vor ihm ein Reh von rechts nach links über die Straße und wurde vom Auto noch erfasst und in den Straßengraben geschleudert.
Dort wurde es von den Ordnungshütern von seinem Leid erlöst.
Der Blechschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

-OV Egenhausen – Schleerieth

Gegen 22.15 Uhr fuhr am Montag ein 3er BMW Führer auf der Ortsverbindungsstraße von Egenhausen nach Schleerieth. Plötzlich wollte noch vor ihm ein Feldhase über die Straße hoppeln. Der hatte aber anscheinend die Fahrgeschwindigkeit des BMW zu seinen Ungunsten eingeschätzt und wurde erfasst. Über seinen weiteren Verbleib ist aber nichts bekannt.
Der Blechschaden beträgt geschätzte 1500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach Messerstichen vor Diskothek – Polizei sucht Zeugen

BAD KISSINGEN – OT ARNSHAUSEN. Nach der Auseinandersetzung vor einer Diskothek am Samstagmorgen, bei der ein 16-Jähriger mehrere Stichverletzungen erlitten hatte, ermittelt nun die Kripo Schweinfurt und setzt für die detaillierte Rekonstruktion der Tatabläufe auch auf Zeugenhinweise.

Wie bereits berichtet, endete eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen vor der Diskothek gegen 01:45 Uhr mit einem Stich in den Bauch des Teenagers. Noch vor Ort konnte die Bad Kissinger Polizei einen 20-Jährigen vorläufig festnehmen.

Der Sicherheitsdienst hatte den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Den 16-Jährigen brachte der Rettungsdienst mit schweren Schnittverletzungen in ein Krankenhaus.

Mittlerweile hat die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen von der Polizei Bad Kissingen übernommen. Um die Tatabläufe rekonstruieren zu können, ist die Kripo unter anderem auch auf Hinweise von Besuchern der Disko angewiesen. Zeugen, die die Vorgänge in der Diskothek oder auf dem Parkplatz davor beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Landkreis Schweinfurt, A 70, Bergrheinfeld

3 Monate Fahrverbot
Mit 3 Monaten Fahrverbot muss ein Pkw-Fahrer aus Esslingen rechnen, der bei erlaubten 80 km/h mit 159 km/h unterwegs war. Gemessen wurde er am Samstagmittag von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck mit seinem BMW auf der A 70 bei Bergrheinfeld. Zu dem Fahrverbot kommen noch 2 Punkte und ein Bußgeld von 1200 Euro dazu.