Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

469
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 03.02.2019

Außenspiegel beschädigt und geflüchtet

Stetten, Lkr. Main-Spessart. Am Samstag, gegen 09:00 Uhr wurde an einem in der Werntalstraße in Stetten geparkten Pkw der linke Außenspiegel durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150,- Euro. Die Schadensverursacherin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund einer Zeugin, welche den Zusammenstoß beobachtet hatte, konnte nachträglich eine 78-Jährige als Unfallverursacherin ermittelt werden. An deren Pkw entstand ein Schaden am rechten Außenspiegel in Höhe von etwa 500,- Euro.

Hund überquert Fahrbahn

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Samstagnachmittag befuhr ein 22-jähriger Autofahrer die B 27 von Karlstadt in Richtung Würzburg. In dem Fahrzeug befanden sich zwei weitere Insassinnen. Kurz nach der Abfahrt Himmelstadt überquerte ein Hund die Fahrbahn. Die Hundehalterin hatte ihr nicht angeleintes Tier für einen kurzen Moment aus den Augen verloren. Der Pkw erfasste den Hund, welcher durch den Zusammenstoß noch vor Ort verstarb. Die 46-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 10.000,- Euro.

Hauptgasleitung angebohrt

Markt Retzbach, Lkr. Main-Spessart. In Retzbach werden im Bereich der Bahnstrecke derzeit neue Lärmschutzwände gebaut. Im Rahmen der Nachtbaustelle wurden am Freitag durch einen 52-Jährigen Baggerarbeiten im Erdreich durchgeführt. Hierbei wurde versehentlich die Hauptgasleitung beschädigt, woraufhin es zu einem massiven Gasaustritt kam. Infolgedessen musste die Bahnstrecke sowie die Zellinger Mainbrücke komplett gesperrt werden. Insgesamt fünfundzwanzig Anwohner wurden in der näheren Umgebung zur Unfallstelle evakuiert und im Feuerwehrhaus Retzbach durch Einsatzkräfte versorgt. Durch den Energieversorger konnte der Druck der Gasleitung heruntergefahren und anschließend komplett abgeschaltet werden. Dies hat aktuell zur Folge, dass die Ortschaften Zellingen, Markt Retzbach und Retzstadt bis auf weiteres vom Gasnetz genommen wurden. Die Instandsetzungsarbeiten der Gasleitungen wurden unverzüglich aufgenommen. Wie lange genau die Arbeiten noch andauern ist bislang nicht bekannt.

Aus Eifersucht zugeschlagen

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, in den frühen Abendstunden, begab sich ein 27-jähriger Mann an seine alte Wohnadresse in Hammelburg, um noch diverse Sachen aus seiner alten Wohnung abzuholen. Zu diesem Zeitpunkt begab sich auch der Lebensgefährte der dortigen, neuen Mieterin der Wohnung an die Adresse und suchte offensichtlich Streit mit dem 27-jährigen. Im Verlaufe weiterer Provokationen durch den 23 Jahre alten Aggressor schlug dieser dem Geschädigten dann unvermittelt mit der Faust in das Gesicht. Hierdurch erlitt der Geschädigte leichte Gesichtsverletzungen.

Gegen den 23-jährigen Mann wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet.

Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt:

 

Unfallflucht

Am Samstagabend gegen 22:40 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Straßburgstraße ein geparkter schwarzer Audi angefahren. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen silbernen Ford Transit. Der Fahrer dieses Ford setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von geschätzten 1.500 Euro zu kümmern. Eine sofortige Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

50 Paletten von Firmenhof geklaut

Im Zeitaum von Freitag auf Samstag wurden vom Hof eines Pflanzenölvertriebes in der Straßburgstraße mindestens 50 Kunststoffpaletten im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro entwendet.

Aus dem Landkreis Schweinfurt:

Unfallflucht

Sennfeld – In der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagvormittag wurde ein in der Hauptstraße am Straßenrand geparkter weißer Opel vermutlich im Vorbeifahren beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte einen Streifschaden an der Fahrerseite und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Bei Glätte ins Schleudern geraten

Üchtelhausen – Auf der Strecke zwischen Weipoltshausen und Üchtelhausen ereignete sich am frühen Samstagmorgen ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Opel Corsa geriet bei der Ausfahrt aus einer Kurve aufgrund überfrierender Nässe ins Schleudern. Ihr Fahrzeug schlitterte zunächst in den Graben und anschließend zurück auf die Fahrbahn. Die Unfallfahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Schweinfurter Krankenhaus, an ihrem Opel entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Das Fahrzeug musste von der Unfallstelle geschleppt werden.

Beim Schwarzfahren erwischt

Poppenhausen. OT Kützberg – Bei der Kontrolle eines 53-jährigen Audifahrers konnte eine Zivilstreife am Samstagnachmittag feststellen, dass der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Seine Fahrt war damit beendet, ihn erwartet nun eine Anzeige.

Handfester Streit

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend erstattete ein 17-Jähriger Strafanzeige bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt eine Anzeige wegen Körperverletzung. Er hatte sich um 19:15 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Kaufland in Bad Neustadt mit einem Bekannten getroffen. Der Bekannte war mit einem weiteren unbekannten Mann zu dem Treffen erschienen. Plötzlich schlug der unbekannte Mann dem Anzeigeerstatter mit der flachen Hand ins Gesicht und der Bekannte riss ihn zu Boden, nachdem er ihn ebenfalls geschlagen hatte. Die hiesige Polizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter 09771/6060 mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

Blechverkleidung beschädigt und weitergefahren

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend hatte der Betreiber des Clean-Parks in der Industriestraße in Brendlorenzen einen Schaden an der Blechverkleidung seiner dortigen Halle festgestellt. Nach Sichtung der Aufnahmen seiner Überwachungskamera stellte er fest, dass bereits am 27.01.2019, um 20:49 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw, einem silber- oder grau-farbigen 3er BMW, rückwärts gegen die Blechverkleidung gefahren war. Die Schadenshöhe beträgt 300 Euro. Hinweise auf den Verursacher werden unter 09771/6060 erbeten.

Haschisch sichergestellt

Strahlungen – Landkreis Rhön-Grabfeld: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Samstagabend wurden bei einem 18 – jährigen Pkw-Fahrer eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Das Haschisch wurde sichergestellt und den Fahrer erwartet eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Geparkten Pkw angefahren

Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag wurde im Zeitraum zwischen 16:30 Uhr und 17:15 Uhr in der Leuterhauser Straße auf Höhe der Hausnummer 8 im Bad Neustädter Ortsteil Brendlorenzen ein geparkter Pkw durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Hierbei wurde der geparkte Pkw im Bereich der Beifahrerseite beschädigt. Da sich der Verursacher bislang nicht bei dem geschädigten Pkw-Besitzer gemeldet hatte, wurden durch die Polizeiinspektion Bad Neustadt die Ermittlungen bezüglich des Verursachers aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter 09771/6060 erbeten.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 03.02.2019

Nötigung im Straßenverkehr, Bedrohung und Beleidigung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag war ein 45 jähriger Verkehrsteilnehmer mit der Fahrweise seines vor ihm fahrenden jüngeren Pkw-Führers nicht einverstanden, da dieser am Ortseingang plötzlich sehr stark abbremste und nur durch ein Ausweichmanöver ein Unfall verhindert werden konnte. Als die Beiden anschließend kurz vor dem Stillstand nebeneinander fuhren, zeigte der Ältere dem jüngeren den Mittelfinger. Beide Fahrer hielten an und der Beleidigte wollte den anderen Fahrer zur Rede stellen. Hierzu stieg er aus, öffnete die Beifahrertür des anderen Pkw, beugte sich ins Fahrzeug und kam dem anderen Verkehrsteilnehmer bedrohlich nahe. Daraufhin fuhr der ältere Fahrer mit dem noch ins Fahrzeug gebeugten jungen Mann los. Nach kurzer Fahrstrecke zog der verängstigte junge Mann die Handbremse, stieg aus und verletzte sich hierbei am Knie. Aufgrund der Fahrweise des jüngeren Fahrers sowie das Verhalten des älteren erwartet nun beiden Verkehrsteilnehmern diverse Anzeigen nach den o.g. Delikten.

Ruhestörung

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Freitag auf Samstag feierte ein junger Herr seinen Geburtstag und beschallte hierbei die wenig amüsierte Nachbarschaft mittels Stereoanlage. Nach kurzer Unterredung der Streife mit dem Geburtstagskind wurde die Musik unterbunden. Dem Geburtstagskind erwartet nun eine Anzeige.

A7, Hausen bei Würzburg, Lkr. Würzburg

Dopingmittel bei Verkehrskontrolle aufgefunden

Am Samstagvormittag (02.Februar) entdeckten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A7 bei Hausen bei Würzburg (Lkr. Würzburg) verbotene Dopingmittel.

 

Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks eines 28-jährigen, der aus dem Landkreis Esslingen stammt, konnten mehrere Ampullen eines anabolen Steroids mit dem Wirkstoff Testosteron aufgefunden werden. Das Dopingmittel sorgt für eine Leistungssteigerung und baut zudem Muskeln auf. Die mitgeführte Menge des Dopingmittels galt nach dem Anti-Doping-Gesetz als „nicht gering“ und wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Den Besitzer erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Anti-Doping-Gesetz.

A7, Hausen bei Würzburg, Lkr. Würzburg

Pkw-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen festgestellt.

Am Samstag, den 02. Februar, gegen 20:00 Uhr, wurde auf der Tank- und Rastanlage Riedener Wald West (A7) der Fahrer eines Kleintransporters kontrolliert. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der 22-jährige aus dem Landkreis Schweinfurt unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Gegen ihn wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und ihm die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie einem 1-monatigen Fahrverbot und 2 Punkten in der Verkehrssünderkartei rechnen.

Bad Kissingen

Auseinandersetzung in der Bahnhofshalle

Bad Kissingen – Am Samstag, den 02.02.2019 gegen 21.40 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofshalle von Bad Kissingen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von jungen Leuten. Die eine Gruppe, welche als Fußball-Fans erkennbar war, begann schon im Zug von Schweinfurt nach Bad Kissingen die andere Gruppe mit flegelhaften Bemerkungen zu provozieren.

In der Bahnhofshalle eskalierte die Situation dann dahingehend, dass ein junger Mann aus der Gruppe der Fußball-Fans einen 20-Jährigen schubste, wobei dieser leicht verletzt und seine Brille beschädigt wurde. Eine ebenfalls 20-Jährige Dame wurde von einem anderen Täter geschubst, am Schal gezogen und im Gesicht gekratzt.

Die Tätergruppe von etwa 7 männlichen Personen flüchtete anschließend in Richtung Kurhausstraße/ Lindesmühlpromenade.

Von den beiden Haupttätern liegt eine Beschreibung vor. Beide sollen Fan-Artikel eines norddeutschen Bundesliga-Fußball-Clubs getragen haben. Darüber hinaus soll einer der beiden das Vereins-Logo in die Haare am Hinterkopf einrasiert haben.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei Bad Kissingen unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0 entgegen genommen.

Drogen sichergestellt

Bad Kissingen – Am Samstagabend gegen 22:00 Uhr wurde durch eine zivile Streifenbesatzung im Umfeld des Bahnhofplatzes ein 19-Jähriger Bad Kissinger einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei verhielt sich die Person sichtlich nervös. Der Grund hierfür war schnell gefunden. Denn der 19-jährige übergab auf Nachfrage den Beamten ein Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge Amphetamin. Bei der nun folgenden Durchsuchung der Person konnten dann auch noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Dem jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Drogenfund

Reiterswiesen – Am Samstagmorgen wurde durch einen Anwohner in der Kissinger Straße auf dem Gehweg ein Druckverschlusstütchen mit einer grünen Substanz aufgefunden, weshalb dieser die Polizei verständigte. Eine erste in Augenscheinnahme bestätigte den Verdacht, dass es sich hierbei um Marihuana handelt. Das Druckverschlusstütchen wurde daraufhin sichergestellt.

Münnerstadt

Nasse Fahrbahn führt zu Überschlag

Am Samstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, befuhr ein junger Fahrer die Staatsstraße 2282 von Münnerstadt in Richtung Kleinwenkheim. Der junge Mann unterschätzte die nasse Fahrbahn und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Sein Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schließlich auf der Beifahrerseite zum liegen. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. An dem älteren Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von circa 2000,- Euro.

Verkehrsgeschehen

Am Samstag, 02.02.2019, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen wurde jeweils eine Person leicht verletzt. In zwei Fällen wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Unfälle mit Verletzten

Sommerach, Lkr. Kitzingen

Eine 81jährige Toyota-Fahrerin befuhr am Samstag, 02.02.2019, gg. 11:00 h, die Kreisstraße von Sommerach kommend in Richtung Staatsstraße Volkach-Schwarzach a.Main. An der „Dimbacher Kreuzung“ bog sie nach links in Ri. Volkach auf die Staatsstraße ein. Hierbei übersah sie einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw Opel.

Der Opel stieß mit seiner Front in die linke hintere Seite des einfahrenden Toyota.

Der 53jährige Opel-Fahrer wurde leicht verletzt. Sachschaden: ca. 5.500 EUR.

Radfahrer stürzt beim Umdrehen

Ein 38jähriger fuhr am Samstag, 02.02.2019, gg. 22:00 h, mit seinem Fahrrad am Bleichwasen in Kitzingen in Richtung Konrad-Adenauer-Brücke. Auf Höhe der „Stadtbalkone“ stand eine Gruppe junger Leute, von denen einer eine sog. „Nightmare-Maske“ trug, und winkten ihm zu.

Als der 38jährige sich nochmal nach der Gruppe umdrehte, stürzte er und zog sich Prellungen und Abschürfungen zu.

 

Beim Abbiegen entgegenkommenden Pkw übersehen

Kitzingen

Bereits am Freitagnachmittag, 01.02.2019, gg. 14:30 h, ereignete sich auf der Bundesstraße 8, bei Kitzingen-Repperndorf, Höhe GWF, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwerer verletzt wurde.

Ein 62-jähriger Renault-Fahrer befuhr die Bundesstraße 8 aus Richtung Würzburg kommend in Richtung Kitzingen. Auf Höhe der GWF wollte er nach links in die Kreisstraße Ri. Buchbrunn abbiegen. Beim Abbiegen übersah er einen entgegenkommenden Opel und stieß mit diesem frontal zusammen. Herumfliegende Teile beschädigten noch einen BMW einer 26jährigen.

Die 30jährige Fahrerin des Opel kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Zur Bergung der Fahrzeuge wurde die Feuerwehr mit technischem Gerät benötigt. Die Bundesstraße 8 musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Sachschaden: ca. 22.000 EUR

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Iphofen, Lkr. Kitzingen

Am Samstag, 02.02.2019, zwischen 11:00 und 11:15 h, war ein Pkw, VW Passat, auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Iphofen, Bahnhofstraße, geparkt. In dieser Zeit wurde er von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und hinten rechts beschädigt. Sachschaden: ca. 300 EUR.

Tür gegen geparkten Pkw geschlagen

Kitzingen

Am Samstag, 02.02.2019, gg. 13:20 h, parkten in Kitzingen, Marktbreiter Straße, auf dem Parkplatz des E-Center, ein BMW und ein Mercedes auf nebeneinanderliegenden Parkplätzen ein. Als der Fahrer des BMW seine Tür bereits geöffnet hatte, öffnete die Beifahrerin des Mercedes ihre ebenfalls und schlug diese so stark gegen die Tür des BMW, dass bei beiden Fahrzeugen Lack abplatzte (Schaden am BMW ca. 300 EUR).

Nach kurzer Diskussion gingen der Fahrer und die Beifahrerin des Mercedes in den E-Center ohne ihre Namen und Adressen anzugeben.

Zeugen, die Hinweise auf die Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0, zu melden.

Sonstiges aus dem Verkehr

„Probefahrt“ mit nicht-versichertem Leichtkraftrad

Abtswind, Lkr. Kitzingen

Als eine Polizeistreife am Samstag, 02.02.2019, gg. 16:00 h, in Abtswind einen 32jährigen Mann mit einem Leichtkraftrad kontrollieren wollte, flüchtete dieser zunächst zu Fuß. Er konnte von den Polizeibeamten eingeholt und festgehalten werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass an dem Leichtkraftrad ein ungültiges Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 angebracht war.

Das Leichtkraftrad war nicht mehr zugelassen oder versichert. Offensichtlich hatte der 32jährige mit dem Krad eine „Probefahrt“ unternommen, obwohl dieses nicht versichert war und er keine Fahrerlaubnis hat.

Bei ihm wurden außerdem verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden und da er drogentypische Auffälligkeiten aufwies, wurde bei ihm noch eine Blutentnahme veranlasst.

Gegen den 32jährigen wird Strafanzeige wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Urkundenfälschung und verschiedene Verkehrsdelikte erstattet.

Alkoholisiert unterwegs

Kitzingen

Bei der Kontrolle eines 53jährigen Pkw-Fahrers in Kitzingen in der Nacht vom Samstag, 02.02.2019, auf Sonntag, 03.02.2019, wurde bei diesem Alkoholgeruch festgestellt. Da ein durchgeführter Alkotest einen Wert über 0,55 mg/l ergab, wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Einbrüche/Diebstähle

Einbruch in Lagerhaus

Unbekannte Täter sind in der Zeit von Donnerstag, 31.01.2019, 21:00 h, bis Freitag, 01.02.2019, 18:00 h, im Gewerbering Nord in Schwarzach a.Main in eine Lagerhalle eingebrochen und haben einen Laptop, Marke Asus, mit Ladekabel und Tasche entwendet.

In Wohnung eingebrochen

Kitzingen

Während der mehrstündigen Abwesenheit des Wohnungsinhabers brachen unbekannte Täter in der Nacht von Samstag. 02.02.2019, auf Sonntag, 03.02.2019, in der Zeit von 22:10 – 03:30 h, in der Kaiserstraße in Kitzingen in eine Wohnung im 3. OG ein. Die Wohnung wurde durchwühlt und verschiedene Sachen entwendet.

Zeugen, die zu diesen Einbrüchen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiiinspektion Kitzingen, Tel. 093231/141-0, zu melden.