Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

413
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 02.02.2019

Mit Sommerreifen in den Zaun

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Freitagmorgen gegen 05:45 Uhr kam es im Laudenwacher Weg in Karlstadt zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Unfallursächlich war der Umstand, dass der Pkw-Fahrer trotz schneebedeckter Fahrbahn seinen Chrysler nicht mit den nötigen Winterreifen ausgestattet hatte. Der 58-jährige Fahrer kam ins Rutschen, verlor die Kontrolle über seinen Pkw und stieß gegen zwei Zaunfelder eines dort ansässigen Zement-Werks. Bei dem Unfall wurde der Chrysler vorne stark beschädigt. Die Schadenshöhe am Auto beträgt ca. 3000,- Euro. Am Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Den Fahrer erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 120,- Euro und 1 Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Verkehrsunfallflucht in Karlstadt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Freitagvormittag bis frühen Freitagnachmittag, zwischen 10:30 und 14:00 Uhr, kam es auf einem von drei Parkplätzen in Karlstadt zu einer Verkehrsunfallflucht zum Nachteil einer 82-jährigen Pkw-Fahrerin aus Karlstadt. Als Unfallorte kommen der Parkplatz am Kübelmarkt (ca. 10:30 – 11:40 Uhr), der Kundenparkplatz der Fa. Tegut in der Bodelschwinghstraße (ca. 11:50 – 12:10 Uhr) und der große Parkplatz an der Unteren Stadtmauer (ca. 13:45 – 14:00 Uhr) in Frage. Ein Unbekannter Fahrzeugführer ist wohl beim Rangieren gegen die Beifahrerseite des silbernen KIA Picanto mit MSP-Kennzeichen der Geschädigten gestoßen und hatte diesen dadurch beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. Leider flüchtete der Verursacher und hinterließ keine Nachricht am Auto. Bei der Polizei hatte sich der Verursacher auch nicht gemeldet. Zeugen gibt es bisher nicht. Die Polizeiinspektion Karlstadt nimmt daher gerne sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 09353/9741-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 02.02.2019

Trotz festen Wohnsitzes noch immer mit slowakischer Zulassung unterwegs
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitag fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Bad Brückenau ein Pkw mit slowakischer Zulassung in der Innenstad auf. Der 29-jährige Fahrer wurde daraufhin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte ist dieser auch Halter des Pkw und seit knapp einem halben Jahr in Deutschland wohnhaft. Somit hat er seinen ständigen Wohnsitz und den Lebensmittelpunkt in Deutschland. Trotz dieses Umstandes fuhr der Mann weiterhin sein Auto mit slowakischer Zulassung, obwohl das Fahrzeug ab dem Zeitpunkt der festen Wohnsitznahme dem deutschen Zulassungsverfahren unterlag. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Mittelfinger gezeigt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Zu einer Beleidigung in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Wildflecken kam es bereits am 28.01.2019. Als ein 25-jähriger Mann das besagte Treppenhaus betrat um eine Bekannte zu besuchen, traf er dort auf einen 65-jährigen Anwohner. Aus unbekannten Gründen gerieten die beiden Männer zunächst in verbalen Streit. Im weiteren Verlauf zeigte der jüngere der beiden dem anderen den Mittelfinger. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Beleidigung zu.

Als falscher Polizeibeamter Fahrzeuge angehalten und kontrolliert
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Kurz vor Mitternacht ging bei der Einsatzzentrale der Polizei ein Anruf ein, bei dem mitgeteilt wurde, dass in der Bahnhofstraße ein vermeintlicher Polizeibeamter Fahrzeuge anhalten und kontrollieren würde. Wie sich später herausstellte hielt ein stark alkoholisierter 18-jähriger mittels erhobener Hände und den Worten „Halt! Stopp! Polizei!“ Fahrzeuge an und führte unter Vorzeigen seiner Gesundheitskarte Verkehrskontrollen durch. U. a. forderte er einen 30-jährgen auf auszusteigen und Verbandskasten sowie Warndreieck vorzuzeigen.
Der 18-jährige wurde schließlich in Gewahrsam genommen und auf die Polizeiwache verbracht. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,8 Promille. Der junge Mann wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen, u. a. wegen Amtsanmaßung und Nötigung.
Weitere Zeugen und mögliche „kontrollierte“ Fahrzeugführer werden geben sich bei der Polizei Bad Brückenau unter 09741 / 60 60 zu melden.

Bei Kontrolle Drogen sichergestellt
Oberleichterbach, Lkr. Bad Kissingen
In den frühen Morgenstunden des Samstag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau drei Jugendliche in Nähe einer Grundschule in Oberleichtersbach. Zuvor fielen die drei durch ihr äußerst nervöses Verhalten auf. Während der Kontrolle warf ein 16-jähriger aus der Gruppe etwas weg. Sofort wurde durch die Beamten das Umfeld abgesucht. Dabei wurde ein Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge an Amphetamin aufgefunden und beschlagnahmt. Mit dem Fund konfrontiert räumte der 16-jährige schlussendlich ein, dass er sich des Rauschgifts unauffällig entledigen wollte. Er muss sich nun wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bad Kissingen

Mofa-Fahrer unbelehrbar

Nur einen Tag, nachdem er in eine Polizeikontrolle geriet, wurde ein 69-jähriger Mofa-Fahrer erneut dabei erwischt, wie er mit seinem Zweirad unterwegs war. Am Freitagmittag, gegen 12.00 Uhr, wurde er durch eine Bad Kissinger Streife am Ostring in Bad Kissingen festgestellt und angehalten. Obwohl er diesmal nicht wie am Vortag alkoholisiert war, musste er sein Mofa trotzdem weiterschieben. Gegen den 69-jährigen besteht ein Fahrverbot, das ihm auch das Mofa-Fahren verbietet. Deshalb kommt nun erneut eine Anzeige auf den Mann zu.

Zusammenstoß zwischen Bus und Pkw

Am Freitagmittag kam es in der Steinstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Pkw.
Der 53-jährige Busfahrer ist an der Einmündung zur Pfalzstraße nach rechts in diese eingebogen. Dabei touchierte das ausscherende Heck des Omnibusses den seitlich hinter ihm stehenden Pkw VW eines 57-jährigen. Der Pkw wurde dabei leicht verkratzt, während der Bus unbeschädigt blieb. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Da der Busfahrer den Zusammenstoß nicht bemerkte, setzte er seine Fahrt zunächst fort. Er konnte jedoch noch nachträglich ermittelt werden.

Münnerstadt

Von Fahrbahn abgekommen

Am Freitagmorgen, gegen 05.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die B 287 von Oerlenbach kommend in Fahrtrichtung Münnerstadt. Am Schindberg, im Bereich einer Rechtskurve, kam der Mann aus Unachtsamkeit von der Straße ab und geriet nach rechts in die Leitplanke. An dieser entstand ein leichter Streifschaden. Der Pkw des 20-jährigen wurde ebenfalls leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Unfallflucht

Im Zeitraum vom 30.01.2019 bis 31.01.2019 parkte ein 68-jähriger Mann seinen roten Audi A 3 vor seinem Anwesen am Nordring 11. Als er dann am 31.01.2019, gegen 08.30 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, stellte er eine Unfallbeschädigung an der Motorhaube fest. Aufgrund der Anstoßhöhe könnte ein Transporter für den Sachschaden verantwortlich sein. Die Polizei Bad Kissingen ermittelt nun wegen Unfallflucht und bittet Zeugen um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Nüdlingen

Auf Schnee ins Rutschen gekommen

Am Freitagmorgen, gegen 06.15 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Opel-Fahrer die KG 17 von Windheim kommend in Richtung Haard. In einer Rechtskurve kam er auf der verschneiten Fahrbahn ins Rutschen, verlor die Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde das Fahrzeug an der Front beschädigt, ca. 4000 Euro. Der Opel war durch den Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Freitag fünf Verkehrsunfälle gemeldet.

Verkehrsinsel überfahren

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Ein 33jähriger Autofahrer war am Freitagfrüh auf der Kreisstraße von Großlangheim nach Wiesenbronn unterwegs. Vor der Einmündung in die Hauptstraße verlor er die Kontrolle über seinen VW Golf und rutschte über die Verkehrsinsel. Glücklicherweise entstand nur geringer Sachschaden.

Betrunkener Pkw-Fahrer von der Straße abgekommen

Gräfenneuses, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend fuhr ein 37jähriger mit seinem Pkw auf der Staatsstraße von Gräfenneuses nach Geesdorf. Im Auslauf einer Rechtskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Der Pkw wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem Mercedesfahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Bei einem durchgeführten Alkotest wurden umgerechnet über 1,2 Promille angezeigt. Von dem 37jährigen wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Ohne Führerschein aber mit reichlich Alkohol unterwegs

Eichfeld, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Kitzingen von Zeugen mitgeteilt, dass in Eichfeld ein offensichtlich betrunkener Pkw-Fahrer unterwegs ist. Der 51jähriger Autofahrer konnte schließlich auch angetroffen und ein Alkotest durchgeführt werden. Bei dem Alkotest wurden umgerechnet über 1,6 Promille gemessen. Der Autofahrer wurde zur Durchführung der Blutentnahme zur Dienststelle verbracht. Dort wurde bei der weiteren Überprüfung festgestellt, dass ihm der Führerschein bereits vor einem halben Jahr abgenommen wurde. Auch damals war er alkoholisiert mit dem Auto unterwegs.

Alkoholisierter Autofahrer

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle am späten Freitagabend im Stadtgebiet von Dettelbach fiel bei einem 21jährigen Opel-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch auf. Der Test mit dem Alkomaten bestätigte die Wahrnehmung. Gemessen wurden 0,72 Promille. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot.

Schwankender Fahrradfahrer

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel in Volkach ein 50jähriger Fahrradfahrer auf. Der Radler fuhr vor einer Polizeistreife in deutlichen Schlangenlinien und wirkte sehr unsicher. Bei der Kontrolle schlug den Beamten eine starke Alkoholfahne entgegen. Da bei dem anschließenden Alkotest über 1,8 Promille gemessen wurden, durfte auch er eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Polizeiinspektinn Hammelburg

Zu schnell unterwegs

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2291 zwischen Untererthal und Obererthal ereignet hatte. Eine 33-jährige Frau kam dabei mit ihrem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte anschließend gegen einen Wasserdurchlass. An dem Pkw entstand dadurch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7000,- Euro. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt.

Kollision mit Leitplanke

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am frühen Freitagmorgen befuhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße 12 von Westheim kommend in Fahrtrichtung Hammelburg. In einer leichten Linkskurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte anschließend auf der linken Fahrbahnseite mit der Leitplanke. Bei dem Unfall entstand dadurch ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3300,- Euro.

Zusammenstoß mit Lkw

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagmorgen, gegen 09.20 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatstraße 2294 vom Lager Hammelburg kommend in Fahrtrichtung Gauaschach. Unmittelbar nach dem Ortsausgang vom Lager Hammelburg kam er mit seinem Fahrzeug im Kurvenbereich nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dadurch mit dem Lkw eines 54-jährgen Mannes zusammen. Glücklicherweise blieben beide Unfallbeteiligte unverletzt. Während der Sachschaden an dem Lkw ca. 12000,- Euro beträgt, beläuft sich der Sachschaden am Pkw des Unfallverursachers auf ca. 5000,- Euro.

Beim Einparken Verkehrsschild beschädigt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagmorgen, gegen 10.15 Uhr, wollte ein 24-jähriger Mann mit seinem Pkw in der Adolf-Kolping-Straße einparken. Dabei stieß er mit der vorderen Stoßstange gegen ein Verkehrsschild, dieses wurde dadurch leicht verbogen. Am Pkw entstand durch die Kollision nur geringer Sachschaden.

Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“ missachtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagnachmittag befuhr ein 70-jähriger Mann mit seinem Pkw die Dalbergstraße in Fahrtrichtung Von-Heß-Straße. An der dortigen Kreuzung missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw, so dass es zum Zusammenstoß mit diesem kam. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagabend, gegen 20.55 Uhr, befuhr eine Streifenbesatzung der PI Hammelburg die Seeshofer Straße stadtauswärts. Dabei kam der Streife ein Pkw entgegen, dessen Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Nachdem die Streifenbesatzung den Dienst-Pkw gewendet hatte, gab der Betroffene jedoch Vollgas und versuchte sich durch mehrfache schnelle Abbiegevorgänge der Kontrolle zu entziehen. Der 19-jährige Mann konnte schließlich in der Vinzenz-Koch-Straße eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Für seine rasante Fahrt konnte er dabei keine vernünftigen Gründe angeben. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten dann bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Da der Mann bereits am Vortag ein Fahrzeug unter Drogeneinfluss geführt hatte und ein freiwillig durchgeführter Urintest positiv verlief, wurde bei dem Betroffenen erneut eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt für weitere 24 Stunden unterbunden.

Holzdiebstahl

Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen – In der Zeit vom 28.01.19 bis zum 31.01.19 wurden von der Flurnummer 9348 insgesamt 2 Ster Holz entwendet. Der Beuteschaden beträgt ca. 140,- Euro. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor.

Verkehrsunfälle

Rhön-Grabfeld

Im Laufe des Freitag ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt insgesamt zwei Verkehrsunfälle mit einem Gesamtsachschaden von ca. 2000 Euro. Bei einem dieser Unfälle fuhr eine 18jährige Fahranfängerin mit ihrem Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn zwischen Sulzfeld und Serrfeld, als ihr ein Fahrzeug entgegenkam. Nachdem die Fahrbahn nur einspurig vom Schnee geräumt war, fuhr die 18Jährige auf die mit Schneematsch bedeckten Teil der Fahrbahn und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Anschließend kam sie von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Beide Insassen, die 18Jährige und der 17jährige Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Rhön-Klinikum verbracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Pkw raucht

Bad Neustadt

Am Freitagnachmittag fuhr ein 19jähriger Pkw-Fahrer aus Schmalkalden nach Bad Neustadt. Auf der Meininger Straße in Bad Neustadt bemerkte er eine Rauchentwicklung in seinem Motorraum. Nach Abstellen des Fahrzeug und Öffnen der Motorhaube qualmte es bereits stark aus dem Motorraum. Nach Alarmierung der Feuerwehr löschte diese den Schmorbrand ab. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.Ebay-Betrug

Bad Neustadt

Am Freitag erstattete eine 32jährige Frau aus Hohenroth Anzeige wegen Betrugs. Die Dame hatte ein neues Samsung Handy auf einer Internetplattform erworben. Nach Überweisung des Kaufbetrages von 586 Euro brach der Kontakt zum Verkäufer ab. Das Handy wurde der Dame nicht zugestellt.Durstige Diebe

Bad Neustadt

Ein 24jähriger Mann aus Wollbach hielt sich in der Nacht zum Samstag in einer Bad Neustädter Lokalität auf. Als dieser gegen 02:10 Uhr als einer der letzten Gäste die Lokalität verließ, griff er über die Theke und nahm sich eine Flasche Gin mit. Diese Flasche wurde von einem Zeugen im angrenzenden Biergarten gefunden. Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen konnte der 24jährige als durstiger Dieb erkannt werden. Er darf jetzt mit einem Hausverbot und einer Strafanzeige rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.02.2019

Verkehrsgeschehen

Fahrzeug der Müllabfuhr übersehen

Ebelsbach – Beim Ausfahren aus ihrem Grundstück, An der Lohwiese in Ebelsbach, übersah am Freitag um 10:10 Uhr eine weibliche Autofahrerin den bevorrechtigten Lastkraftwagen der Müllabfuhr. Durch die Kollision entstand an den unfallbeteiligten Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von 3500 Euro.

Unfall im Kreisverkehr

Hofheim i.Ufr. – Am Freitag, um 18:25 Uhr, übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr der Ringstraße in Hofheim, ein 20 Jahre alter Fiat-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Seat, welcher den Kreisverkehr bereits befuhr. Durch den anschließend folgenden Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 4000 Euro. Verletzt wurde niemand. Dem Unfallverursacher erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

Gartenmauer angefahren und geflüchtet

Königsberg i.Bay – Laut Mitteilung einer aufmerksamen Zeugin fuhr ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugführer eines Paketzustelldienstes am Freitagmittag gegen eine Granitsteinmauer im Elsaweg in Königsberg und flüchtete. Da das Zustellfahrzeug aufgrund der Kollision mit der Gartenmauer jedoch offensichtlich nicht mehr Fahrtauglich war, stellte der unbekannte Fahrzeugführer dieses in der Nähe der Unfallörtlichkeit ab, um seine Flucht anschließend anderweitig fortzusetzen. Zur Ermittlung des Fahrzeugführers fragt der Sachbearbeiter nun, ob es am Freitag bis gegen 12:00 Uhr, im Bereich von Königsberg zu Paketzustellungen eines Paketzustellerfahrzeugs, mit einer Zulassung aus dem Landkreis Fürth kam und jemand den Paketzusteller beschreiben kann. Der durch die Verkehrsunfallflucht verursachte Sachschaden beträgt rund 2500 Euro.

Zwei Fahrten unter Drogeneinfluss mit einem Drogenfund

Am Freitag, um 17:10 Uhr, im Stadtgebiet von Zeil, als auch um 18:20 Uhr in Sand konnten Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt jeweils männliche Fahrzeugführer feststellen, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kraftfahrzeug führten. Sowohl beim 19 Jahre alten Mofafahrer in Zeil, als auch beim 18 Jahre alten Autofahrer in Sand verliefen entsprechende Fahrtauglichkeitstest positiv hinsichtlich einer Drogenbeeinflussung, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zudem konnten bei einer 18 Jahre alten Mitfahrerin des Autofahrers auch noch insgesamt 12 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Es folgen nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und Straßenverkehrsgesetz.

Eigentumsdelikte

Flüchtigen Ladendieb festgenommen

Haßfurt – Am Freitag, um 13:15 Uhr, entwendete ein männlicher Ladendieb aus einem Bekleidungsgeschäft, Am Wasserwerk in Haßfurt, einen Pack Socken im Wert von 9,95 Euro. Daraufhin flüchtete dieser zu Fuß in Richtung des Bahnhofes. Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Fahndung konnte der Täter am Bahngleis stehend und auf den Zug wartend angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurde der Gesetzesbrecher wieder entlassen. Es folgt eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.

Vereinsheim aufgebrochen

Haßfurt – Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 26.01, 01:00 Uhr und Freitag, 01.02, 19:40 Uhr, drang ein bislang noch unbekannter Täter gewaltsam in ein Vereinsheim, in der Augsfelder Straße in Haßfurt, ein. Nachdem er sich unberechtigt Zutritt verschafft hatte, wurden zudem auch im Gebäude weitere Türen und Gegenstände gewaltsam geöffnet um daraufhin Gegenstände entwenden zu können. Während der Beuteschaden im unteren dreistelligen Bereich anzusiedeln ist, liegt der verursachte Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich.

Gewaltdelikte

Außenspiegel abgeschlagen

Zeil a.Main – Während eines Frisörbesuchs am Freitag stellte die Geschädigte zwischen 15:00 und 15:45 Uhr ihren blauen Skoda Fabia in der Hauptstraße in Zeil ab. Als sie zurück zu ihrem Auto kam, musste sie feststellen, dass der rechte Außenspiegel beschädigt worden war. Aufgrund der Spurenlage kann dieser nur mutwillig abgetreten oder abgeschlagen worden sein. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen

Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

 

Die Fahrerin eines Skoda bog vom Theuerbrünnleinsweg kommend in die Dittelbrunner Straße ein. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines VW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7000 Euro entstand. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

 

Parkrempler in der Willi-Kaidel-Straße

 

Die Fahrerin eines Skoda stieß beim Rangieren mit ihrem Fahrzeugheck gegen einen geparkten Opel. Auch hier entstand leichter Sachschaden i. H. v. 700 Euro.

 

Auffahrunfall

 

Am Freitagnachmittag staute sich der Verkehr in der Niederwerrner Straße aufgrund des Berufsverkehrs. Hierbei fuhr die Fahrerin eines VWs dem Fahrer eines Toyotas auf. Der Schaden beläuft sich hier auf schätzungsweise 1000 Euro.

 

Zwei Unfallfluchten

 

Am 01.02.2019 im Zeitraum 12-13 Uhr parkte der Unfallgeschädigte seinen Pkw ordnungsgemäß auf dem Parkplatz in der Wilhelm-Höpflinger-Straße. Dabei wurde der VW Golf durch Unbekannt angefahren und vorne rechts am Kotflügel beschädigt. Zum Verursacher ist bisher nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise unter der 09721/202-0

 

Der Geschädigte parkte seinen Pkw VW Touran am 31.01.2019 während der Frühschicht 05:45 bis 14:00 Uhr auf dem Parkplatz 3 der Firma Schaeffler. In diesem Zeitraum wurde der Pkw an der linken hinteren Türe beschädigt. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise unter der 09721/202-0

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt:

Schonungen

 

Wildunfall- In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich im OT Marktsteinach ein Verkehrsunfall im Zusammenhang mit einem Wild. Der Fahrer eines Seat musste einem Tier  ausweichen, welches plötzlich die Fahrbahn querte. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Einfahrtstor. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro. Das Wildtier konnte unverletzt fliehen.