Start Landkreis Hassberge Urteil gegen Landwirtin

Urteil gegen Landwirtin

143
Symbolfoto (c) RADIO PRIMATON

Eine Bäuerin aus den nördlichen Haßbergen ist gestern wegen fahrlässiger Bodenverunreinigung zu einer Verwarnung mit Strafvorbehalt verurteilt worden. Grund dafür war, dass aus ihren Silos mit Gärfutter sogenannter Sickersaft ausgetreten war und in den Boden geriet. Sie muss 45 Tagessätze zu je 65 Euro bezahlen, sollte sie in den kommenden drei Jahren nicht straffrei bleiben. Also ein Urteil auf Bewährung.