Start Franken Kitzingen: Roxy-Kino soll wiederbelebt werden

Kitzingen: Roxy-Kino soll wiederbelebt werden

169
Foto (c) PRIMATON

Seit elf Jahren gab es hier keine Vorstellung mehr – im Roxy-Kino in Kitzingen. Jetzt wird es vielleicht wiederbelebt.

Cineasten haben eine Genossenschaft gegründet – sie wollen das Roxy als Programm-Kino in Eigenregie betreiben. Im Moment sind sie 65 ehrenamtliche Genossen, mit verschiedenen Anteilen am Kino. Ein Anteil kostet 100 Euro. Insgesamt braucht die Initiative 250 bis 350 Genossen. Schon im November wollen sie den Betrieb wieder aufnehmen.

Seit 2007 haben vier Pächter erfolglos versucht, das Kino wiederzubeleben.